Ist das Wilkür?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Joker

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 September 2006
Beiträge
103
Bewertungen
0
Hallo Alle hier im Forum!

Zur Zeit befinde ich mich in einer Maßnahme bei der TÜV-Akademie belege das Modul Lager und Logistik( zum zweiten mal, beim ersten mal erfolgreich bestanden).

Nun habe ich aber in der Zeit einen Vollzeitjob gefunden der unbefristet abgeschloßen werden soll.
Habe mich mit meinem Fallmanager kurz geschlossen, ihn in Kentnis gesetzt, das ein Probearbeiten notwendig ist.

Daraufhin bekam ich folgende Mail:

Hallo Herr Joker

grundsätzlich ist es sehr erfreulich, dass Sie die Aussicht auf einen
Arbeitsvertrag haben. Zum jetzigen Zeitpunkt wäre es aber besser, wenn Sie
den Lehrgang noch abschließen könnten. Das wäre sicher für Sie, aber
vielleicht auch für den Arbeitgeber von Vorteil. Am Besten soll mich der
Arbeitgeber einmal anrufen (in der Regel vormittags zwischen 9 - 12 Uhr);
oder ich rufe ihn an, da ich telefonisch nicht immer gut erreichbar bin.
Abschließend möchte ich Sie noch darauf hinweisen, dass Sie unbedingt vor
Abschluss eines Arbeitsvertrags mit mir Kontakt aufnehmen müssen! Denn ich
muss prüfen, ob der Vertrag und der vielleicht damit verbundene Abbruch des
Lehrgangs in einem sinnvollen Verhältnis stehen. Darauf wurde ich von
meinem Vorgesetzten hingewiesen.



Was ist das den?
Wie soll ich mich verhalten in dieser Situation. Ich habe keine Lust, das er mir diesen Arbeitsplatz versaut.

Wißt Ihr eventuell Rat???


Joker
 

Joker

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 September 2006
Beiträge
103
Bewertungen
0
Biitte ich benötige schnellstens einen Rat oder Tip.
Probearbeiten ist schon morgen zur Sicherung des Arbeitsvertrages(unbefristet)!
 

tunga

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
948
Bewertungen
119
Hallo Alle hier im Forum!
Zur Zeit befinde ich mich in einer Maßnahme bei der TÜV-Akademie belege das Modul Lager und Logistik( zum zweiten mal, beim ersten mal erfolgreich bestanden).

Zum jetzigen Zeitpunkt wäre es aber besser, wenn Sie
den Lehrgang noch abschließen könnten. Das wäre sicher für Sie, aber
vielleicht auch für den Arbeitgeber von Vorteil.

Was für einen Vorteil hat das für Dich oder den AG, wenn Du wie Du schreibst, das schon zum zweiten Mal machst und bestanden hast (warum machst Du das dann eigentlich zum zweiten Mal?)

Wie lange soll denn dieses Modul noch gehen, und wann soll das Arbeitsverhälnis anfangen?

Wenn Du einen Vollzeitjob gefunden hast, der unbefristet abgeschloßen werden soll, bin ich der Meinung das geht vor und Du brauchst keine unqualifizierte Einschätzung vom SB zum Probearbeiten (ist ja wohl auch nur ein Tag, oder?)
Ich würde mir von einem SB keine Entmündigung gefallen lassen!
Ich an Deiner Stelle würde diese Chance nutzen.

`Ob der Vertrag und der vielleicht damit verbundene Abbruch des
Lehrgangs in einem sinnvollen Verhältnis stehen´ - JA glaube ich schon, denn Du hast den Lehrgang ja schon gemacht und bestanden und da steht ein Arbeitsverhältnis schon in einem `sinnvollem´Verhältnis.
 
E

ExitUser

Gast
Es ist nur ein sehr vorsichtiger Rat. Du mußt die Entscheidung bewußt selber treffen und die Verantwortung dafür übernehmen.

Ich würde das Probearbeiten, wenn es nur 1 Tag ist, durchführen und die Mail der/des SB beantworten mit dem Text, daß Du morgen bei der Maßnahme entschuldigt wegen Probearbeitens mit Aussicht auf eine Vollzeitstelle fehlen wirst.


Wie Du Dich auch entscheidest, viel Glück!
 

rheinlaenderin

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
393
Bewertungen
4
Wie lange sollst Du Probearbeiten? Meine Priorität wäre ganz klar bei der Chance, einen Vollzeit-Arbeitsvertrag abzuschließen. Schließlich bist Du als erwerbsfähiger Hilfebedürftiger verpflichtet, alles zu unternehmen, um Deine Hilfebedürftigkeit zu beenden, das gehört zu Deinen Mitwirkungspflichten. Du könntest Deinem Sachbearbeiter also unter Verweis auf Deine Pflichten mitteilen, dass Du Probearbeiten gehst, bestenfalls bescheinigt der Arbeitgeber Dir dies auch.

Im übrigen bist Du nicht verpflichtet, der Arge vor Unterzeichnung eines Arbeitsvertrages mitzuteilen, dass sich etwas anbahnt. Dies kannst Du mit einer Veränderungsmitteilung tun, wenn der Vertrag unterzeichnet ist.

Wenn ich ganz negativ denke, würde ich einem Sachbearbeiter nicht zunächst von der Möglichkeit des Probearbeitens berichten und dies dann nicht tun. Es eröffnet den Spielraum für die Unterstellung, Du hättest gar nicht gewollt.

Alles Gute und viel Erfolg!
 

Jokerlinchen

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
40
Bewertungen
0
Guten Morgen,

im Namen meines Mannes (Joker), möchte ich mich erst einmal recht herzlich für eure Antworten bedanken :icon_daumen:.

Er hat sich entschloßen, die 2 Probetage zu absolvieren, denn so eine Chance bekommt man selten.

Was für einen Vorteil hat das für Dich oder den AG, wenn Du wie Du schreibst, das schon zum zweiten Mal machst und bestanden hast (warum machst Du das dann eigentlich zum zweiten Mal?)

Das wissen nur die Götter...sind die Entscheidungen der Sachbearbeiter immer sinnvoll? :icon_pfeiff:

Wie lange soll denn dieses Modul noch gehen, und wann soll das Arbeitsverhälnis anfangen?

Das Seminar soll bis zum 28 Juli 09 gehen, läuft seit Ende April.
Das Arbeitsverhältnis wird, wenn sie mit ihm zufrieden sind, wahrscheinlich schon nächste Woche beginnen, da die Firma dringend Leute sucht.

Wir halten euch auf dem Laufenden.

LG Jokerlinchen
 
E

ExitUser

Gast
Dann drück ich mal ganz fest die Daumen, dass der Vertrag unterschrieben werden kann.

So weit kommts noch, dass man erst die Arge fragen muss, ob man einen Arbeitsvertrag unterschreiben darf.
 

permafrost

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Mai 2009
Beiträge
6
Bewertungen
0
Ich raffe es nicht! Probearbeiten wo gibts denn sowas. Es gibt die Probezeit, die kann angemessen lang terminiert werden und ermöglicht es beiden Seiten zu entscheiden ob sie miteinander klarkommen. Der Probezeit voraus geht der Arbeitsvertrag und daraus die Entlohnung, das Gehalt für geleistete Arbeit.

Die Frage ist, kennst du den Arbeitsvertrag, das Gehalt, die Tätigkeitsbeschreibung liegt dir vor?

So und nicht anders funktioniert die Sache. Wer sich der unentgeltlichen Probearbeit unterwirft, schätzt sich wohl nicht besser als ein Sklave ohne Rechte ein. Es gibt kein legitimes Recht des AG Probearbeit zu fordern! Und es ist Unsinn. Ein AG der solches fordert ist grundsätzlich unseriös zumindest hat er keine Bedenken Menschen für sich kostenlos schuften zu lassen, was man getrost als asozial bezeichnen kann.

Auch wenn ich SB jegliche Kompetenz abspreche, so ist der Hinweis des SB auf den Arbeitsvertrag im Hinblick auf eventuellen Schadenersatz (siehe EGV) angebracht und je nach Arbeitsvertrag auch berechtigt, nämlich dann wenn die Hilfebedürftigkeit nicht vollständig beendet wäre und der AG als Enstellungskriterium Eingliederungsleistungen forderte.

Ich würde die Probearbeit ablehnen!
 

Joker

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 September 2006
Beiträge
103
Bewertungen
0
Hallo Permafrost

Hätte ich mal Tun sollen, den es entpuppte sich als solch eine Gemeinheit.
Billige Arbeitskraft. Doch was macht man alles um aus dem Dillema Hartz rauszukommen.
Wieder dazugelernt hat Man(n).:icon_eek:.

Trotzdem hätte mich schon malinteressiert was er darauf schreibt.

Hallo Herr SB

ich möchte hier auf ihre gestrige E-Mail näher eingehen, da mir einige
Dinge unverständlich erscheinen.

Ihr Zitat:
Zum jetzigen Zeitpunkt wäre es aber besser, wenn Sie
den Lehrgang noch abschließen könnten. Das wäre sicher für Sie, aber
vielleicht auch für den Arbeitgeber von Vorteil.


Was ist daran von Vorteil, wenn er einen Lehrgang abschließt, den er im
übrigen schon einmal absolviert hat, und nachher ohne Arbeit da steht, als
ein Vollzeitjob, mit dem wir uns selbst finanzieren können?
Für seinen potenziellen Arbeitsplatz ist der Lehrgang nicht relevant,
sondern seine Ausbildung als Zimmermann.

Ihr Zitat:
Am Besten soll mich der
Arbeitgeber einmal anrufen (in der Regel vormittags zwischen 9 - 12 Uhr);
oder ich rufe ihn an...


Ist das gesetzlich vorgeschrieben? Was wäre der Sinn dieses Gespräches?

Ihr Zitat:
Abschließend möchte ich Sie noch darauf hinweisen, dass Sie unbedingt vor
Abschluss eines Arbeitsvertrags mit mir Kontakt aufnehmen müssen! Denn ich
muss prüfen, ob der Vertrag und der vielleicht damit verbundene Abbruch des
Lehrgangs in einem sinnvollen Verhältnis stehen.Darauf wurde ich von
meinem Vorgesetzten hingewiesen.


Wenn man bedenkt, das mein Mann round about 50-70 ? netto (bei Überstunden
deutlich mehr) verdient, als wir jetzt an staatlicher Hilfe bekommen, dann
finde ich, steht das durchaus in einem sinnvollen Verhältnis.
Bitte teilen sie uns die Telefonnummer ihres Vorgesetzten mit, so das wir
uns eventuell persönlich mit ihm in Verbindung setzen können, wenn es denn
nötig werden sollte.

Mit freundlichem Gruß
Joker
 

permafrost

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Mai 2009
Beiträge
6
Bewertungen
0
Du bist Zimmermann? Ich versuche gerade für eine Laube ein Pfettendach zu konstruieren und quäle mich durch die Terminologie, Kehlbalken, Firstpfette usw. als E-techniker und Netzwerkadmin absolutes Neuland.
 

Joker

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 September 2006
Beiträge
103
Bewertungen
0
Hi Permafrost

Dann kontaktiere mich über

bububaer59@yahoo.de

Doch aber noch die Frage, du redest von einem Satteldach oder. Wenn ich behillich sein soll, muß ich erstmal wieder in meine Mappe gucken, da hab ich noch solche Zeichnung, wo man entnehmen kann, wie man sowas anreißt und zusägt.
Du meinst von derFußpfette angefangen inklusive Firstpfette. Ist doch einfach oder..hihi

Joker
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten