Ist das Schwarzarbeit?

Leser in diesem Thema...

Hanzsolo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Sep 2013
Beiträge
146
Bewertungen
4
Hallo, habe da eine Frage.

Was ist, wenn man alle paar Monate Geld verdient z. B mal 100€, 1000€.
Das ist aber unregelmäßig und man kann von dem Geld nicht leben. Fahre privat leute als Taxifahrer vom A nach B. Bekomme selten Aufträge, daher kann ich noch kein Gewerbe anmelden und mich selbständig machen. Muss ich das dem jc sagen und wenn ja wie muss man da vorgehen. Muss man sich ein Beförderungsschein holen oder so. Habe ein schlechtes Gewissen und will im reinen sein und nicht Betrügen. Lieben Dank meine Freunde für eure Antworten
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
11.428
Bewertungen
15.161
Hallo Hanzsolo,

Was ist, wenn man alle paar Monate Geld verdient z. B mal 100€, 1000€.

Du bist seit 2013 hier angemeldet, wie lange schon in Hartz 4 und wie oft hast du schon Anträge unterschrieben auf denen genau solche Fragen zu beantworten sind ???

Das ist aber unregelmäßig und man kann von dem Geld nicht leben.

Das ist doch völlig EGAL ob du davon direkt leben kannst, JEDE (zusätzliche) Einnahme (aus Erwerbseinkommen) ist dem Amt mitzuteilen und wird entsprechend auf deinen Leistungs-Anspruch angerechnet

Fahre privat leute als Taxifahrer vom A nach B.

Dazu bist du gar nicht berechtigt ohne Personen- Beförderungsschein, dich als "Taxi-Fahrer" anzubieten ... wie ist denn deine Schwarzarbeit versichert, wenn da mal unterwegs was passiert und deine Fahrgäste zu Schaden kommen dabei ... :icon_neutral:

Bekomme selten Aufträge, daher kann ich noch kein Gewerbe anmelden und mich selbständig machen.

Wie bekommst du denn überhaupt "Aufträge" ohne Gewerbeanmeldung darfst du doch gar keine Taxi-Dienste offiziell anbieten und den Gewerbeschein für ein Taxi-Unternehmen bekommst du sicher NICHT ohne Personen-Beförderungsschein ... ???

Muss ich das dem jc sagen und wenn ja wie muss man da vorgehen.

Ich frage mich gerade, ob du das wirklich ernst meinst oder uns hier nur beschäftigen möchtest ??? :icon_kinn:

Muss man sich ein Beförderungsschein holen oder so.

Ja, muss man meiner Kenntnis nach, zudem muss ein Taxi auch entsprechend gekennzeichnet / registriert sein, man darf nicht einfach mit dem privaten PKW Leute durch die Gegend fahren und Geld dafür kassieren ...

Es sei denn man macht das mal aus "Gefälligkeit" (Nachbarn oder Freunde von A nach B fahren), dann darf man aber kein Geld dafür verlangen ... von Ersatz der Spritkosten mal abgesehen.

Wenn das so einfach wäre (als "Taxi-Fahrer") mit dem eigenen Auto Geld zu verdienen würden das sicher Viele Leute machen ... zudem gehört zwingend ein Taxameter in ein Taxi, das dafür zugelassen wurde.

Du solltest dich dabei auch von echten Taxi-Fahrern besser nicht erwischen lassen, das mögen die gar nicht wenn ihnen auf diese Weise die Kunden verloren gehen ...

Habe ein schlechtes Gewissen und will im reinen sein und nicht Betrügen.

Das kommt aber spät mit dem "schlechten Gewissen", was soll das denn bitte sonst sein außer Schwarzarbeit ... du nimmst Geld ein, zahlst keine Versicherungen, deine "Kunden" sind auch nicht versichert, du zahlst keine Steuern auf dieses Einkommen und das JC weiß auch NIX davon ... :icon_kinn:

Das nennt man rechtlich gesehen "Sozialbetrug" oder auch "Erschleichen von Leistungen" ...

Sei froh, dass hier Niemand weiß wer du bist, ich glaube "Freunde" machst du dir damit hier nicht ... :icon_evil:

MfG Doppeloma
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 Aug 2006
Beiträge
2.550
Bewertungen
2.344
Ohne P-Schein darfst Du gewerblich keine Personen befördern.

Gewerblich bedeutet, wenn Du mit einer Gewinnerzielungsabsicht handelst, was hier offensichtlich vorliegt.

Für eine gewerbliche Personenbeförderung ist eine Gewerbeanmeldung zwingend vorgeschrieben, das Fahrzeug MUSS von der BG zugelassen sein.

Würdest Du dies über ein Mitfahrportal gegen Aufwandsentschädigung machen, wäre dies nicht gewerblich und zulässig. Du bekämst eine anteilige Tankentschädigung.

Solange Du ohne "Nachhaltigkeit" handelst, sprich keine Werbung schaltest und nicht aktiv Kundschaft suchst, darfst Du selbständig, in genehmigungsfreien Gewerken, ohne Gewerbeschein handeln. MUSST jedoch die Einnahmen am Jahresende dem Finanzamt als zusätzliches Einkommen deklarieren und selbstverständlich bei laufendem Bezug von Leistungen nach SGB dies unmittelbar nach Zugang dem zuständigen Amt anzeigen
 
Oben Unten