Ist das schon eine Maßnahme/VA? Wenn ja, ist die RFB korrekt?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

MauriceBa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
12
Bewertungen
0
"Angebot" zu einer Maßnahme "Drehscheibe 2.0"

Hallo liebes Forum,

vorweg einen großen Dank für all die nützlichen Infos, die ich hier bisher unangemeldet lesen durfte. Nun muss ich aber einmal selbst eine Frage stellen.
Ich habe heute recht unerwartet per Post ein „Angebot“ „meiner“ Sachbearbeiterin erhalten. „Meiner“ in Anführungsstrichen, denn offiziell ist sie nicht meine SB, da sie für den Bereich der Selbständigen zuständig ist. Bei mir ist zwar eine Selbständigkeit geplant, jedoch ist diese noch nicht aufgenommen und das Gewerbe nicht angemeldet. Mit dieser SB fand allerdings bereits ein Info-Gespräch im Beisein einer anderen SB statt, in welchem ich meine Pläne dargelegt habe und die meinte, dass ich dies umsetzen solle. Dafür muss ich noch einige Unterlagen beibringen, was allerdings seine Zeit dauert. Und nun kommt plötzlich dieses „Angebot“ einer Maßnahme. Was meiner Meinung nach so überhaupt nicht zu dem passt, was von mir angedacht ist und angeblich auch vom Jobcenter (hier eine Optionskommune) unterstützt werden sollte (nach ihrer Aussage). Dem Angebot ist eine Rechtsfolgenbelehrung und ein Blatt für ev. entstehende Kosten beigefügt.

Im Text oberhalb der RFB steht zudem: „Im Krankheitsfall ist eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung mit Nachweis der Bettlägerigkeit bzw. einer infektiösen Krankheit nachzuweisen.“

Für mich ist nicht ersichtlich, was diese Maßnahme soll, bzw. wie sie MIR weiterhelfen könnte. In der Beschreibung stehen Ziele, die eigentlich eine SB im Jobcenter aufnehmen und erarbeiten sollte, bzw. ja schon zwei Mal aufgenommen wurden. Meinem Lebenslauf kann das JC entnehmen, dass ich absolut in der Lage bin eine Bewerbung zu verfassen und die Möglichkeiten dieser Neuzeit zu nutzen weiss. Kurzum: Ich weiss nicht, was da mit mir gemacht werden soll und welchen Nutzen ich dort erzielen könnte. Und das vor dem Hintergrund einer geplanten Selbständigkeit. Für mich liest sich das eher wie ein Bewerbungstraining.

Meine Fragen an euch:
- Was haltet ihr von diesem „Angebot“?
- Ist es bindend und das Wort „Angebot“ nur eine nette Umschreibung?
- Bin ich verpflichtet einem externen Träger meine Unterlagen zu übergeben und ihn eine Kopie anfertigen zu lassen (Stichwort Datenschutz)?
- Ist bei einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung der Nachweis der Bettlägerigkeit bzw. einer infektiösen Krankheit verpflichtend? Seit wann gilt eine „normale AU“ nicht mehr?
- Kann ich das „Angebot“ ablehnen, da es mit der besprochenen Selbständigkeit nichts zu tun hat?
- Muss ich (salopp gesprochen) jeden "Unsinn" mitmachen?


Ich danke vielmals.
 

MauriceBa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
12
Bewertungen
0
AW: "Angebot" zu einer Maßnahme "Drehscheibe 2.0"

Und vor lauter lauter habe ich vergessen das Dokument einzustellen. Hier folgt es.
 

Anhänge

  • 0001.jpg
    0001.jpg
    290,2 KB · Aufrufe: 162
Zuletzt bearbeitet:

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.505
Bewertungen
3.696
AW: "Angebot" zu einer Maßnahme "Drehscheibe 2.0"

Bei mir ist zwar eine Selbständigkeit geplant, jedoch ist diese noch nicht aufgenommen und das Gewerbe nicht angemeldet. Mit dieser SB fand allerdings bereits ein Info-Gespräch im Beisein einer anderen SB statt, in welchem ich meine Pläne dargelegt habe und die meinte, dass ich dies umsetzen solle. Dafür muss ich noch einige Unterlagen beibringen, was allerdings seine Zeit dauert.
Ein kleiner, großer Rat von mir wäre, eine geplante Selbstständigkeit nicht so ausgiebig zu besprechen und Einzelheiten zu verraten. Selbst dann nicht, wenn Du bereits selbstständig bist.

Willst Du finanzielle Unterstützung bezgl. Selbstständigkeit beantragen? Nein, dann schon gar nicht Details erzählen und "Unterlagen beibringen"

Man behält alles wichtige für sich. Je weniger die darüber wissen, desto weniger Probleme werden sie bereiten. Und dass werden sie, wenn es nicht von 0-100 läuft.

Der Schnipsel, den Du zeigst ist mir persönlich zu wenig. Und erfahrenen Usern wird es auch nicht genug sein. Man muss es es schon komplett mit Rechtsfolgenbelehrung (RFB) und Rechtsbehelfsbelehrung sehen. Sonst bekommst Du nur Anmerkungen zu den Schnipseln.

Anmerkung: RFB wurde erwähnt
 

MauriceBa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
12
Bewertungen
0
AW: "Angebot" zu einer Maßnahme "Drehscheibe 2.0"

Die Selbständigkeit musste ich erwähnen. a) Da ich u.a. die Hilfe des JC benötige/haben möchte und b) um solche Maßnahmen wie diese hier zu umgehen, da sie aufhält und nicht weiterhilft, sondern bremst.

Den restlichen Text des Schreibens habe ich hier.
 

Anhänge

  • Scan6.jpg
    Scan6.jpg
    286,9 KB · Aufrufe: 134
E

ExUser 1309

Gast
AW: "Angebot" zu einer Maßnahme "Drehscheibe 2.0"

Das sieht wie eine konventionell Maßnahme zur Arbeitsvermittlung
in "Zeitgemäße" Günstigarbeit aus. Medizinische Unterlagen würde ich eh nicht abgeben, wenn dann Einschränkungen mitteilen, mehr können die vom äD klären lassen.

Beim Träger würde ich nix unterschreiben, solltest du da vorstellig werden, erstmal alle Unterlagen mitnehmen zur Prüfung. Dann das grossse Anti-Maßnahmepaket auspacken. Ich seh da auch nix, was dich in dem Versuch der Selbständigkeit stützen könnte.
 

Merse

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
1.104
Bewertungen
2.867
AW: "Angebot" zu einer Maßnahme "Drehscheibe 2.0"

Dinge wie berufliche Ziele, Eignungen, Stärken usw gehören in eine Potentialanalyse, auf deren Basis dann eine geeignete Maßnahme gesucht werden kann. Wie kann die Voraussetzung für eine Maßnahme als Ziel einer Maßnahme festgelegt werden?
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.479
Bewertungen
956
AW: "Angebot" zu einer Maßnahme "Drehscheibe 2.0"

Mich würde auch interessieren, seit wann jetzt eine normal AU gar nicht mehr gilt?
Wird ja immer schlmmer!
 

MauriceBa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
12
Bewertungen
0
AW: "Angebot" zu einer Maßnahme "Drehscheibe 2.0"

Das, was dort laut Beschreibung gemacht werden soll, wurde ja bereits von einer SB gemacht, nachdem ich in die Zuständigkeit dieses Leistungsträgers gezogen bin. Im Grunde ist das ja sowas wie eine erneute Datenerfassung. Lebenslauf und Zeugnisse/Ausbildungen liegen dem JC ja bereits vor.

Der Rest ist schwammig und als Zeit habe ich nur einen ersten Termin. Ich weiss ja nichtmal, wie lange das am ersten Tag dauert und wie lange gesamt. Zwischen 1 - 8 Wochen liegt ja viel Zeit und ist eine sehr große Spanne. Und der Maßnahmenträger will sicher Geld verdienen. Mir kommt das alles sehr "dünn" vor.
 

MauriceBa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
12
Bewertungen
0
Hallo zusammen. Ich muss einmal im "Widerspruchsbereich" nachfragen, weil ich ggfs. Widerspruch einlegen möchte.

Ich möchte gerne wissen, ob
a) dieses Schreiben so schon eine "verpflichtende" Zuweisung zu einer Maßnahme und somit einen Verwaltungsakt darstellt.
b) Die Rechtsfolgenbelehrung so korrekt ist und der Form entspricht, oder ob da wichtige Inhalte fehlen.
c) Falls die RFB nicht vollständig/korrekt ist, auch der ganze VA/die Zuweisung generell nichtig ist.

(Nur zur Info, eine EinV gab es bisher nicht)

Als Laie frage ich mich, ob die RFB nicht den Hinweis auf die Widerspruchs-/Klagemöglichkeit mit Frist usw. beinhalten muss?
Falls dies fehlt, ist dann nicht der ganze VA nichtig? Muss ich trotz fehlendem Widerspruchshinweis Widerspruch einlegen?

Es wäre toll, wenn ihr ev. die entsprechenden Paragraphen oder Urteile hättet, auf die ich mich beziehen kann.

Vielen Dank, ich bin da momentan etwas kirre und aufgewühlt.

P.S.: Das Schreiben ist bis auf die Anrede vollständig.
 

Anhänge

  • 0001.jpg
    0001.jpg
    290,2 KB · Aufrufe: 107
  • Scan6.jpg
    Scan6.jpg
    286,9 KB · Aufrufe: 94

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.071
Bewertungen
11.024
Moinsen MauriceBa und willkommen hier ...

Da es wenig zielführend ist, ein und denselben Sachverhalt in zwei Subforen zu verkaspern, habe ich Deine beiden Themen mal hier zusammengeführt ...


:icon_wink:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten