Ist Antrag auf Übernahme der KFZ-Versicherung möglich?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Hopefull

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Bewertungen
14
Hallo zusammen,
mir ist gestern die neue Jahresrechnung Kfz-Versicherung ins Haus geflattert.
Da ich erst kürzlich in meinen Weiterbewilligungsantrag diese Position auch mit angegeben habe,........ den reinen Haftpflichbetrag ohne Teil-bzw. Vollkaskoanteil ( es soll/muß ja auch der Nachweis/Rechnung dafür erbracht werden ) stehe ich vor der Frage, ob man für diesen Posten anteilig/ganz eine Kostenübernahme beantragen kann.

Mir ist lediglich bekannt, dass private Versicherungen wie Hausrat usw. pauschaliert im Regelsatz enthalten sind.

Muss vllt. noch vorwegschicken, dass das Auto wegen einer 100 % Schwerbehinderung benötigt wird.

Kann ich da was machen?
Formlosen Antrag stellen, und so oder werde ich von denen ausgelacht?

Zähle noch nicht lange zu den Pechvögeln der ALG II -Bezieher und stand noch nicht vor dieser Situation.....Kann man oder kann man nicht?!

lg Hopefull
 

Mario Nette

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.315
Bewertungen
848
Ich habe lange mit mir gehadert: 'Soll ich? Soll ich wirklich? Jaaaa :icon_biggrin:, weil du's bist!'

Deine Frage: Ist Antrag auf Übernahme der KFZ-Versicherung möglich?
Meine Antwort: Klar. Antrag stellen ist möglich. Wer soll dich denn vom Beantragen abhalten? Du kannst auch einen Weihnachtsmarktbesuch beantragen :wink:

Nichts für ungut.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
hallole hopefull,

ja die reine kfz-haftpflicht ist bei alg II abzusetzen, also alles einreichen und geltend machen. desweiteren sind auch 30€ für sonstige versicherungen abzusetzen.

liebe grüße von barbara
 

Hopefull

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Bewertungen
14
Ich habe lange mit mir gehadert: 'Soll ich? Soll ich wirklich? Jaaaa :icon_biggrin:, weil du's bist!'

Deine Frage: Ist Antrag auf Übernahme der KFZ-Versicherung möglich?
Meine Antwort: Klar. Antrag stellen ist möglich. Wer soll dich denn vom Beantragen abhalten? Du kannst auch einen Weihnachtsmarktbesuch beantragen :wink:

Nichts für ungut.

Mario Nette

Unverbesserlicher Scherzkeks,
das weiß ich selber, dass ich das kann. War aber nicht meine Frage du Schlauberger, der du genau weißt, was ich meine.
Also tu mir einen Gefallen und sprich.
Wurde sowas schon mal auf Antragstellung von der Arge übernommen, JA ODER NEIN?
Ist es so für dich besser verständlich und deutlich genug ausgedrückt?
Wenn du nicht wissen, dann Klappe halten. PUNKT!!!!

Ansonsten muss ich meine Signatur noch um 2 Worte ergänzen.

Schade, dass ich zu meiner Schande gestehen muß, die Smillyfunktion nicht zu beherrschen, ich wüßte schon genau, welcher es werden müßte.



Hopefull
 

Drueckebergerin

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Frettchen, es soll ja nicht von einem Einkommen abgesetzt werden, sondern ARGE soll es bezahlen. :icon_smile:
Das tun die natürlich nicht, gibt auch keine Rechtsgrundlage dafür.

Mario.... Du Lümmel ! ! :rolleyes:
 

Hopefull

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Bewertungen
14
Wenn du Kinder hast, wird die Kfz-Versicherung übernommen.

Volljähriger, erwachsener Sohn, gilt der auch?

Ansonsten: Danke Drückebergerin, dass ich hier mal jemanden bezüglich Mario Nette auf meiner Seite habe, der Lümmel sucht regelrecht nach falsch formulierten Texten, aber irgendwie kann man ihm doch nie so richtig böse sein, wenn man die Ironie seiner Aussagen erkennt.
Wenigstens Du hast es verstanden.....ARGE SOLL ÜBERNEHMEN

.....aber wenn die das nicht machen, muß ich mich auch nicht durch Antragstellung lächerlich machen.....
Hab`s verstanden, ein Versuch wäre es aber doch wert gewesen, wenn Aussicht auf Erfolg bestanden hätte.
Okey, heißt im Klartext....noch mehr sparen....in Raten abstottern, bis die nächste Jahresrechnung eingeht.
Also mein Einsparplan wird immer länger, das kann ja heiter werden.

lg
Hopefull
 
E

ExitUser

Gast
hallole hopefull,

also da dein mann 100% schwerbehindert ist und auf auto angewiesen ist, attest vom arzt holen und antrag auf übernahme stellen. ein versuch ist es doch allemal wert. ansonsten ist die kfz-versicherung von der rente des mannes absetzbar.

liebe grüße von barbara
 

farger4711

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
31 Jul 2009
Beiträge
786
Bewertungen
230
Wenn du Kinder hast, wird die Kfz-Versicherung übernommen.

Hallo tomcat,
was hat es damit auf sich? Da ich zwei Kinder (10,16) habe, könnte ich die Kfz-Versicherung geltend machen? Weiß jemand wie es mit Reparaturen ist? Mein Mann fährt mit dem Wagen zur Arbeit.

liebe Grüße
farger 4711
 

haef

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.282
Bewertungen
574
Ansonsten: Danke Drückebergerin, dass ich hier mal jemanden bezüglich Mario Nette auf meiner Seite habe, der Lümmel sucht regelrecht nach falsch formulierten Texten, aber irgendwie kann man ihm doch nie so richtig böse sein, wenn man die Ironie seiner Aussagen erkennt.
Wenigstens Du hast es verstanden.....ARGE SOLL ÜBERNEHMEN

.....aber wenn die das nicht machen, muß ich mich auch nicht durch Antragstellung lächerlich machen.....
Hab`s verstanden, ein Versuch wäre es aber doch wert gewesen, wenn Aussicht auf Erfolg bestanden hätte.
Okey, heißt im Klartext....noch mehr sparen....in Raten abstottern, bis die nächste Jahresrechnung eingeht.
Also mein Einsparplan wird immer länger, das kann ja heiter werden.

auch wenn Mario N. das ein wenig "lümmelig" :icon_hihi: gesagt hat, im Prinzip hat er vollkommen recht.
Oder, wie glaubst Du kommen Änderungen in der Gewährungspraxis, zumal bei einem derart unvollkommenen Gesetz, zustande? Die fallen nicht vom Himmel, sondern werden durch Anträge erkämpft.

Auch fehlt es
hier manchmal an dem Verstehen unseres Rechtssystems, bestens ausgedrückt durch Peter O Toole in "Lawrence von Arabien"
"...nichts steht geschrieben..."

Soll heißen - jedes Urteil und selbst jedes Gesetz steht permanent unter dem Vorbehalt, das irgendjemand irgendwann einen berechtigte(n) Grund/Ansicht findet es zu ändern.

in diesem Sinne, lasst uns viele Gründe finden Anträge zu stellen. :icon_twisted:

fG
Horst
 

alvis123

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.003
Bewertungen
398
Hi hopefull...

beantragen kannste das allemal. Wenn Du ohne Kfz keine Arbeit aufnehmen kannst, wird es sogar bezahlt; wenigstens vorübergehend. Das ist eine sogenannte Kann-Leistung. Aber nur wegen den 100%.

MfG
 

Drueckebergerin

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Leute, es wäre super, wenn Ihr mal Quellen verlinken könntet, wenn das dann so sein sollte, wäre es ja auch für andere wichtig !
Als Begründung zu schreiben : "Ich kenne da im Forum einen, der einen kennt, bei dem das übernommen wurde!" dürfte nicht sehr hilfreich sein !
@ Horst !
Ja, das hört sich schlüssig an !

@Hopefull !
aber irgendwie kann man ihm doch nie so richtig böse sein, wenn man die Ironie seiner Aussagen erkennt.
So sindse, unsre Berliner Bengels...... große Schnauze, aber jaaaaanz viiiiiel Herz :icon_hug: (wir Jören ooch, leider verstehen das nicht alle :icon_frown:)
 

Mario Nette

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.315
Bewertungen
848
Gut, da haef gerade so schön angefangen hat, den Antrag als politisches Mittel zu erklären, setze ich nach: Momentan geht's ja vor dem BVerfG um die Regelsätze, die angeblich den Bedarf der Menschen decken sollen. Die Frage ist dabei für das BVerfG von diesem einen Akademiker (ich finde raus, wer das war, wenn ihr das wollt) in seiner schriftlichen Stellungnahme aufgestellt worden. Was ist denn eigentlich der Bedarf? Wenn ich also mit meinem Antrag auf Weihnachtsbeihilfe komme und 500.000 tun es mir gleich, müsste man in höheren Kreisen vielleicht auch zur Überlegung kommen: Ist denn dieser Bedarf realitätsnah, wenn die Leute doch alle Geld für Weihnachten beantragen? Haben die etwa keins dafür? Analog dann eben auch für die Kfz-Versicherung

@Drücki
Wo wir schon bei Weihnachten sind: Macht Goldnetz wieder einen Markt? Oder zwei oder drei?
Liebe Jobcenterschnuffis,

ich würd gern mal auf den Weihnachtsmarkt. Weil's ja extra fürs Subvolk von Goldnetz Erbarmen gibt, das aber trotzdem nicht für Umme is und der Regelsatz ja wohl garantiert nix für christlich geprägte Feiertage beinhaltet, könntet ihr doch mal bitte so freundlich sein und den Goldnetzern noch ein paar Ein-Euro-Schrubber zuteilen (is als Antrag zu verstehen). Dann haben die genug Geld, um die Sause kostenlos zu machen. Und das Subvolk kommt nicht in Versuchung, das Geld für Suff - also Glühwein - auszugeben wie der Rest der Otto Normalen.

Es grüßt euch flammend,

Euer Freund Aljoscha
Mario Nette
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
9.166
Bewertungen
14.866
in diesem Sinne, lasst uns viele Gründe finden Anträge zu stellen. :icon_twisted:

fG
Horst

Jo.. nur so gehts!

Ist zwar OT, aber auf diese Art und Weise habe ich kürzlich vor Gericht, als Alleinstehender, eine Dreizimmerwohnung mit 60m² erstritten, damit meine beiden minderjährigen Töchter ihr Umgangsrecht angemessen mit mir wahrnehmen können.


:icon_wink:

 

haef

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.282
Bewertungen
574
Jo.. nur so gehts!

Ist zwar OT, aber auf diese Art und Weise habe ich kürzlich vor Gericht, als Alleinstehender, eine Dreizimmerwohnung mit 60m² erstritten, damit meine beiden minderjährigen Töchter ihr Umgangsrecht angemessen mit mir wahrnehmen können.
:icon_wink:

wieso OT?, wenn ich sehe wie oft hier Menschen anfragen ob sie "dürfen", es "möglich" ist oder es in einem Gesetz/Verordnung/blabla steht, um dann, sozusagen mit "höheren Weihen", sich zu trauen*, dann können gerade solche Erfolgserlebnisse gar nicht oft genug erwähnt werden.
*soll heißen, weil es "erlaubt" ist und spricht selbstverständlich nicht gegen die Beratung hier und anderswo. :icon_confused:

fG
Horst

frei werde ich nicht durch eine Wahl(möglichkeit) sondern indem ich tue was ich denke und fühle
(nein, das bezieht sich nicht auf hannibal lector :biggrin:)
 

yola

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
25 Sep 2009
Beiträge
28
Bewertungen
0
. . . jedes Urteil und selbst jedes Gesetz steht permanent unter dem Vorbehalt, das irgendjemand irgendwann einen berechtigte(n) Grund/Ansicht findet es zu ändern . . .
in d
iesem Sinne, lasst uns viele Gründe finden Anträge zu stellen. :icon_twisted:
:icon_hug: genauso ist es. Nur der Klage einer einzelnen Frau ist es zB. zu verdanken, dass die Übernahme der Kosten für die private Krankenversicherung auf dem Prüfstand steht. Also nur ja keine falsche Scheu vor Anträgen, die angeblich unsinnig sind oder keine Aussicht auf Erfolg haben werden.

Grüße
yola
 

fraegelbaer

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
9 Nov 2009
Beiträge
23
Bewertungen
0
Jo.. nur so gehts!

Ist zwar OT, aber auf diese Art und Weise habe ich kürzlich vor Gericht, als Alleinstehender, eine Dreizimmerwohnung mit 60m² erstritten, damit meine beiden minderjährigen Töchter ihr Umgangsrecht angemessen mit mir wahrnehmen können.


:icon_wink:


Hi, kannst du mir das Aktenzeichen geben. Kann sein das ich auch vor gericht gehe :biggrin:

Gruß fraegelbaer
 

Hopefull

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Bewertungen
14
:icon_hug: genauso ist es. Nur der Klage einer einzelnen Frau ist es zB. zu verdanken, dass die Übernahme der Kosten für die private Krankenversicherung auf dem Prüfstand steht. Also nur ja keine falsche Scheu vor Anträgen, die angeblich unsinnig sind oder keine Aussicht auf Erfolg haben werden.

Grüße
yola

Mein Gedanke, diesen Antrag zu stellen, resultierte daraus, dass ich über die Angabe der KFZ.Versicherungasangabe im Formular gestolpert bin.
Warum sollen diese Angaben gemacht und belegt werden?????
Ich suche nach dem Grund.
Ich muss doch auch Mietangaben machen, Nebenkosten usw, damit ich die Kosten dafür erstattet bekomme ( ja, ja angemessen)
Was macht es sonst für einen Sinn, DASS DIE NACH MEINER KFZ-VERSICHERUNG FRAGEN?

Hier liegt für mich der Hase begraben.
Wenn mir jetzt noch jemand erklären könnte, was OT bedeutet, würde ich mit dem Zitat von Curt the Cat noch besser klarkommen.
Wie wärs mit dir, Mario Nette.? Haste grad wieder was zu lachen, he ?

Hopefull
 
R

Rounddancer

Gast
Also gut: OT bedeutet: Off Topic, also daß was geschrieben oder gesagt wird, was am eigentlichen Thema vorbeigeht.

Ansonsten:
1. Beantragen kann man alles, sinnlose Anträge führen aber zu unnützer Arbeitsbelastung der Mitarbeiter im Amt, und damit dazu, daß diese für ihre eigentliche Arbeit, nämlich Hilsempfängern ihre ERst- und Weiterbewilligungsanträge zu berechnen, und Gelder anzuweisen, nicht mehr in vollem Umfange, bzw. termingemäß nachkommen können. Worunter dann alle Hilfsempfänger zu leiden haben.

2. Kfz-Versicherung, das steht so im SGB II, wird für Hilfsempfänger NICHT übernommen. Allerdings: Wenn der Hilfsempfänger oder wer in seiner Bedarfsgemeinschaft Zuflüsse hat, also Zusatzeinkünfte wie Zinsen, Arbeitseinkommen, Rente, Vergütungen (z.B. ich lasse mich von nem Marktforschungsunternehmen ausspionieren, was ich so im Internet einkaufe, und kriege dafür alle drei Monate 12,50 EUR, zudem arbeite ich in einem Marktforschungsforum mit, das in Diskussionen dazu beiträgt, ein Hotelvermittlungsportal besser und kundenfreundlicher zu machen, und dafür kriege ich, wenn ich das zwei Monate im erforderlichen Maße gemacht habe, 100 EUR) dann
werden darauf solche Kosten wie die Kfz-Haftpflicht- und die persönliche Haftpflichtversicherung, sowie Gewerkschaftsbeiträge, etc. anteilig angerechnet,- und erst das, was dann noch an Zufluß übrig bleibt, vom Regelsatz abgezogen.

Angeben müssen wir Hilfsempfänger so das nicht im Weiterbewilligungs-Antrag, sondern in der Beilage, die wir seit einiger Zeit ja dem Weiterbewilligungsantrag beifügen müssen.

Reparaturen werden natürlich auch nicht vom Amt bezahlt, aber ggf. anteilig dann angerechnet, wenn man Einkommen oder Zuflüsse hat, die darauf basieren, daß man das Auto braucht, um sie zu erzielen.
 

Hopefull

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Bewertungen
14
Also gut: OT bedeutet: Off Topic, also daß was geschrieben oder gesagt wird, was am eigentlichen Thema vorbeigeht.

Ansonsten:
1. Beantragen kann man alles, sinnlose Anträge führen aber zu unnützer Arbeitsbelastung der Mitarbeiter im Amt, und damit dazu, daß diese für ihre eigentliche Arbeit, nämlich Hilsempfängern ihre ERst- und Weiterbewilligungsanträge zu berechnen, und Gelder anzuweisen, nicht mehr in vollem Umfange, bzw. termingemäß nachkommen können. Worunter dann alle Hilfsempfänger zu leiden haben.

2. Kfz-Versicherung, das steht so im SGB II, wird für Hilfsempfänger NICHT übernommen. Allerdings: Wenn der Hilfsempfänger oder wer in seiner Bedarfsgemeinschaft Zuflüsse hat, also Zusatzeinkünfte wie Zinsen, Arbeitseinkommen, Rente, Vergütungen (z.B. ich lasse mich von nem Marktforschungsunternehmen ausspionieren, was ich so im Internet einkaufe, und kriege dafür alle drei Monate 12,50 EUR, zudem arbeite ich in einem Marktforschungsforum mit, das in Diskussionen dazu beiträgt, ein Hotelvermittlungsportal besser und kundenfreundlicher zu machen, und dafür kriege ich, wenn ich das zwei Monate im erforderlichen Maße gemacht habe, 100 EUR) dann
werden darauf solche Kosten wie die Kfz-Haftpflicht- und die persönliche Haftpflichtversicherung, sowie Gewerkschaftsbeiträge, etc. anteilig angerechnet,- und erst das, was dann noch an Zufluß übrig bleibt, vom Regelsatz abgezogen.

Angeben müssen wir Hilfsempfänger so das nicht im Weiterbewilligungs-Antrag, sondern in der Beilage, die wir seit einiger Zeit ja dem Weiterbewilligungsantrag beifügen müssen.

Reparaturen werden natürlich auch nicht vom Amt bezahlt, aber ggf. anteilig dann angerechnet, wenn man Einkommen oder Zuflüsse hat, die darauf basieren, daß man das Auto braucht, um sie zu erzielen.



Dank Dir Rounddancer,
das war doch mal eine klare Aussage.

Hopefull
 

haef

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.282
Bewertungen
574
Also gut: OT bedeutet: Off Topic, also daß was geschrieben oder gesagt wird, was am eigentlichen Thema vorbeigeht.

Ansonsten:
1. Beantragen kann man alles, sinnlose Anträge führen aber zu unnützer Arbeitsbelastung der Mitarbeiter im Amt, und damit dazu, daß diese für ihre eigentliche Arbeit, nämlich Hilsempfängern ihre ERst- und Weiterbewilligungsanträge zu berechnen, und Gelder anzuweisen, nicht mehr in vollem Umfange, bzw. termingemäß nachkommen können. Worunter dann alle Hilfsempfänger zu leiden haben.

wer bestimmt was sinnlos ist?
mit der gesetzlichen! Bestätigung, das ein "angemessenes" Auto Bestandteil des Vermögens sein kann, ist die fehlende Übernahme zumindest der Haftpflichtversicherung sinnlos.

woher hast Du diese Definition der eigentlichen Arbeit?

Die Berechnung erledigt ein Programm, nebenbei ein Flop der 48 Mill. gekostet, 230 Mill jährliche Mehrkosten und einen 28 Mill. Direktschaden verursacht hat.
Gelder anweisen? sollte ein Knopfdruck sein, Berechnung s.v.
Und was ist mit Fördern, qualifizieren - besonders für den 1. Arbeitsmarkt, Arbeitsvermittlung, etc. alles Nebenjobs?
:icon_twisted:

2. Kfz-Versicherung, das steht so im SGB II, wird für Hilfsempfänger NICHT übernommen.

wo steht das? bzw. was?

...dann werden darauf solche Kosten wie die Kfz-Haftpflicht- und die persönliche Haftpflichtversicherung, sowie Gewerkschaftsbeiträge, etc. anteilig angerechnet,- und erst das, was dann noch an Zufluß übrig bleibt, vom Regelsatz abgezogen.

wieso anteilig?

fG
Horst
 

Malermeister

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
237
Bewertungen
31
Wenn du Kinder hast, wird die Kfz-Versicherung übernommen.

Nein! Wir haben 3 Kinder die alle von uns in den Kindergarten und die Schule gefahren werden müssen und ich habe das bei den Anträgen auch immer mit Nachweis angegeben. Aber auf Nachfrage sagte mir meine SB das da sowieso nichts für bezahlt/angerechnet würde.
 

farger4711

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
31 Jul 2009
Beiträge
786
Bewertungen
230
Hallo Miteinander,

weiß niemand, wie es mit Reparaturen aussieht? An unserem Auto ist leider einiges zu tun. Wir arbeiten Beide.Oder besteht die Möglichkeit ein Darlehen zu bekommen?:icon_kinn:

liebe Grüße
farger 4711
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten