Ist "Abhören" bei JobCentern Praxis?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Seufz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2008
Beiträge
75
Bewertungen
0
Hallo, mal eine allgemeinere frage: Es wird behauptet, dass das JC in meiner Stadt a) Telefonate mitschneidet und b) auch persönliche Gespräche aufnimmt - beides natürlich, ohne das vorher mitzuteilen.

Gibt es da ähnliche erfahrungen mit ARGEn??
 

Seufz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2008
Beiträge
75
Bewertungen
0
LOL. Das kommt von meiner schlampigen Ausdrucksweise (war unter Zeitdruck).

Natürlich wollte ich wissen, ob Ihr das von Euren ARGEN bzw. von ARGEn allgemein gehört habt.

Und was das "Heimliche" betrifft, klar, man bemerkt es nur, wenn es zu auffällig gemacht wird oder man besonders aufmerksam ist. (Ich habe sowas noch nie bemerkt im persönlichen Gespräch; bei Telefonaten würde ich es wohl sowieso nicht mitkriegen.)

Ach ja, so hat der Bekannte das laut seiner Auskunft rausgefunden: Er saß im Wartebereich vor dem Glaskasten, in dem die Büros der SBs sind, und beobachtete, wie der einen Knopf drückte. Vorher ist ihm wohl schon aufgefallen, dass er in Schreiben plötzlich wortwörtlich zitiert wurde, und i.A. zeichnen sich die SBs ja nicht durch ein besonders akkurates Gedächtnis aus... Im nachfolgenden Streitgespräch soll der SB das Mitschneiden dann auch zugegeben haben. Wie gesagt, das habe ich bisher nur von einer Person gehört und daher wüsste ich gern, ob andere solche Praktiken bestätigen können.
 
E

ExitUser

Gast
LOL. Das kommt von meiner schlampigen Ausdrucksweise (war unter Zeitdruck).

Natürlich wollte ich wissen, ob Ihr das von Euren ARGEN bzw. von ARGEn allgemein gehört habt.

Und was das "Heimliche" betrifft, klar, man bemerkt es nur, wenn es zu auffällig gemacht wird oder man besonders aufmerksam ist. (Ich habe sowas noch nie bemerkt im persönlichen Gespräch; bei Telefonaten würde ich es wohl sowieso nicht mitkriegen.)

Ach ja, so hat der Bekannte das laut seiner Auskunft rausgefunden: Er saß im Wartebereich vor dem Glaskasten, in dem die Büros der SBs sind, und beobachtete, wie der einen Knopf drückte. Vorher ist ihm wohl schon aufgefallen, dass er in Schreiben plötzlich wortwörtlich zitiert wurde, und i.A. zeichnen sich die SBs ja nicht durch ein besonders akkurates Gedächtnis aus... Im nachfolgenden Streitgespräch soll der SB das Mitschneiden dann auch zugegeben haben. Wie gesagt, das habe ich bisher nur von einer Person gehört und daher wüsste ich gern, ob andere solche Praktiken bestätigen können.


Das ließe sich doch eigentlich relativ einfach überprüfen, nämlich, wenn man den Raum betritt mit den Worten; "Schalten sie bitte sofort ihr Sprachaufnahmegerät ab." Wer nun seinen SB kennt, weiß genau, ob er ins Schwarze getroffen hat. Meiner jedenfalls ist mindestens so aufgeregt, wie ich selber. Während meine Stimme vor Aufregung vibriert, beginnen seine Hände regelmäßig zu zittern. Sind halt auch nur Menschen...:icon_twisted:
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Er saß im Wartebereich vor dem Glaskasten, in dem die Büros der SBs sind, und beobachtete, wie der einen Knopf drückte

Welchen Knopf?
Zu welchem Zweck?
Vielleicht ein Lautsprecher, vielleicht eine Weiterleitung, wenn ich einen Anruf weiterleiten muss, dann muss ich auch einen Knopf drücken
Vielleicht der Selbstzerstörer?

Die Beobachtung ist wenig aussagekräftig
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.632
Bewertungen
148
Welchen Knopf?
Zu welchem Zweck?
Vielleicht ein Lautsprecher, vielleicht eine Weiterleitung, wenn ich einen Anruf weiterleiten muss, dann muss ich auch einen Knopf drücken
Vielleicht der Selbstzerstörer?

Die Beobachtung ist wenig aussagekräftig

Selbstzerstörer das ist es.


Ich weiß nicht was mit mir los ist. Ich bin sehr sensibel und habe in dieser Zeit Ängste die mir Früher nicht bekannt waren. Ich mache dinge die ich mir ( wenn ich dann mal auf die Schnauze falle) nicht erklären kann. Ich verdränge scheinbar Dinge die absolut klar sind und immer vor meiner Nase. Ich weiß genau das es total sinnlos ist Themen herauszuschieben, mach es aber trotzdem ohne mir über die Tragweite bewusst zu sein.
Die Wut auf mich und die Endtäuschung übermich und die Angst vor der Endtäuschung meiner Angehörigen und Freunde und die Existenzangst mit diesem Hartz 4 immer nur Kampf und Krampf die mich in ein so dunkles Tal stürzen das ich kaum mehr einen Ausweg weiß.


Nur ein paar Minuten im Leben ein bisschen freude zu haben hab ich heute Morgen in dem Forum versucht dann sollte der Strang verschoben werden. Desweiteren nehme ich schon mein schmerzmittel Tramadol als ersatz um ein bisschen abzuschalten. Ich weiß das mich das irgendwann töten wird weil ich solche Probleme vorher nicht hatte. Ich weiß das hört sich sehr nach übertriebenen selbstmitleid an, macht mich aber fertig. Ich würde am liebsten Aussteigen oder einfach morgen früh nicht mehr aufwachen.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
:icon_smile: Das wünsch Dir mal nicht, es geht schon weiter und Du hast doch auch so viel schönes was Du machen kannst bei Deinen Talenten

Nicht aufgeben! das ist Hartz IV nicht wert:wink:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten