• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ist 16:9 Fernsehgerät pfändbar?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

karli3712

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
28 Jun 2007
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage. Morgen kommt der Gerichtsvollzieher zu uns ins Haus. Wir haben ein ca. 2 Jahre altes 16:9 Fernsehgerät von Phillips.
Damaliger Neupreis: ca. 700 Euro, heutiger Neupreis ca. 400 Euro.
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, das dieser durch Austauschpfändung gepfändet wird?

Danke schon im voraus.

Gruß
Andreas
 

eAlex79

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Bewertungen
1
...Diese Angst ist jedoch unbegründet, denn grundsätzlich wird ein Gerichtsvollzieher nichts pfänden, was nicht mehr verwertbar, also über eine Versteigerung in Geld umzuwandeln ist. Auch darf er nichts pfänden, was Sie für Ihr normales Leben und Ihre Berufsausübung brauchen. Das soll jedoch nicht heissen, dass Sie Ihren Flachbildfernseher für 5000 Euro und den 7er BMW behalten können. Fernseher und BMW können im Wege der Austauschpfändung gepfändet werden, d. h., man wird Ihnen einen kleineren Fernseher geben und den grossen dafür mitnehmen. Gleiches gilt für das dicke Auto. Es wird Ihnen zugemutet, dass Sie auch mit einem Kleinwagen Ihre Arbeit ausüben können...
Quelle

http://www.e-juristen.de/Lohnpfaendung-Kontopfaendung.htm
 

eAlex79

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Bewertungen
1
Ach wieder mal net gut gelesen. lol. Entschuldige.

Ich weiss das nicht wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, ich würde einfach mal nichts über den Wert zum Gerichtsvollzieher sagen, wenn er net fragt... aber wenn es nischt zu pfänden gibt dann musst Du die Eidestattliche Versicherung ablegen.. ob das so toll ist weiss ich net ;)

x
x Alex.
x
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Bewertungen
344
Aufwand

Einfach mal schauen was denn hinten raus kommen könnte. Fernseher gebraucht: Erlös bei einer Versteigerung evt. 25% Neuwert also etwa 175€. Kosten für die Säuberung, Wertermittlung, Transport und Lagerung abgehalten bleiben geschätzte 120€. Davon einen Austauschfernseher bezahlt und geliefert, das lohnt sich nicht.
Selbst wenn der GV sicher sein könnte 25% zu erlösen wird er den Fernseher stehen lassen.
Ein Tipp: Ohne Fernbedienung ist die Glotze fast wertlos.
 

Silke

Neu hier...
Mitglied seit
5 Jun 2007
Beiträge
293
Bewertungen
0
Hallo Karli3712,

ich hatte letzen Monat ohne Ankündigung den Gerichtsvollzieher da.
Er setzte sich ins Wohnzimmer, fragte mich, ob das ein Flachbildfernseher ist den ich da stehen habe und auf meine Verneinung gab er mir den Termin zur Abgabe einer eidestattlichen Versicherung.
Weitere Räume hat er sich zum Glück nicht angesehen.

Gruß, Silke
 

RobertKS

Neu hier...
Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
381
Bewertungen
1
Hallo Karli,

also einen gebrauchten Fernseher gleich welcher Art wird nicht gepfändet ebenso wenig wie ein Radio, den Radio und Fernsehen sind Informationsmedien, die euch zustehen, es sei denn, es handelt sich um eine neuwertige Stereoanlage und neuwertigen Fernseher, dann greift eine Austauschpfändung.Auch Computer werden nicht gepfändet, da sie ein Arbeitswerkzeug sind, es sei denn - das gilt auch hier - es handelt sich um einen hochwertigen und neuen Multimedia-Computer, dann wäre der weg.

Also kein Sorge, dein Fernseher dürfte stehen bleiben.

Gruß Robert ;)
 

karli3712

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
28 Jun 2007
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

erst mal Danke für Eure Antworten. Dann bin ich erst mal beruhigt.

Der Gerichtsvollzieher hat den heutigen Termin erst mal verstreichen lassen, ohne Absage oder Entschuldigung.
Mal schauen, ob ich einen neuen Termin bekomme oder er einfach mal auftaucht.

Gruß
Andreas
 

The_Vulcan

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2006
Beiträge
1.221
Bewertungen
114
Sorry fürs Hocholen, ich befürchte auch eine Eidesstattliche oder Pfändungsbesuch durch angesammelte Schulden mangels ausreichend Knete und einiger Forderungen die Gesamt schon im 5 Stelligen Bereich sind.

Ich habe dauernd alte Röhrenfernseher gehabt die aber kaputtgingen und ein paar Jahre auf nen Flachbild gespart.
Wie sieht es denn aus wenn man einen 1 Jahre alten 42 Zoll HD Ready Bildschirm hat der zuletzt ca. 650.-eur gekostet hat (gibts nicht mehr das gerät).

Ich schaue darüber Fernsehen über den PC und arbeite damit am PC auch um Bewerbungen zu schreiben etc.

Ich denke mal wenn der gepfändet würde könnte man noch 400eur für erhalten....

Denkt ihr der würde mitgenommen werden und die stellen mir dann einen 100.-EUR Röhrenfernseher hin (mit dem ich garkein Fernsehen kann da es über den PC läuft....) oder nen kleinen Röhrenmonitor ?!
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Bewertungen
344
400,-- für nen gebrauchten Flachen? Bei ebax vielleicht, in einer Versteigerung nicht.
Der GV wird relistische 200 ansetzen, davon Anschaffung des Austauschgerätes, die Tranportkosten gegenrechnen und den Flachen stehenlassen.
Wenn bei einer Versteigerung absehbar kein Tilgungsbeitrag zu erlösen ist, dann ist die Pfändung des Teiles unzulässig.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
erstmal kommt es auf die Schuldsumme an, dann darauf was eventuell noch gepfändet werden könnte und bei den 200 Euro wäre ich mir auch nicht sicher
 

penelope

Neu hier...
Mitglied seit
2 Mrz 2008
Beiträge
1.700
Bewertungen
43
ziehst du schon um, oder wohnst du noch:biggrin:
Ich denke mal wenn der gepfändet würde könnte man noch 400eur für erhalten....

ich will den aber nicht, ich mache mir auch nicht die Arbeit den Plasma zu den Preis aus der Wohnung zu schaffen.

@ Ariane

warum kommt es auf die Schuldsumme an:confused: wenn Sachen für mich als GV nicht mehr verwertbar sind, der Preis fängt schon bei den Packer an!
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Na ja ich denke nicht das der für 80 Euro pfänden kommt, oder wäre das denkbar? Dann wäre es bei eventuellen 400 Euro wohl noch lohnend, das kriegt man auch alleine aus der Wohnung, wenn man will
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Ich glaube hier ist nicht von einem Plasma die Rede.

Ich wohnte mal bei einem, da kam der Gerichtsvollzieher.
Mein erster Aufschrei war : Die Stereoanlage ist meine. (`76 für 2000,-DM gekauft, die war kein Jahr alt, mein ganzer Stolz....)
Gerichtsvollzieher. "Was soll ich mit so `nem alten Teil???"

Ich denke nicht, daß Du Dir da Sorgen machen mußt. :icon_smile:
 

penelope

Neu hier...
Mitglied seit
2 Mrz 2008
Beiträge
1.700
Bewertungen
43
Prinzipiell kann der GV das ganze sog. " bewegliche Vermögen" pfänden.
Allerdings wägt der GV ab, ob das " Pfandgut" überhaupt etwas wert ist, d.h. ob der betroffende Gegenstand bei einer Versteigerung ein nennenswerten Erlös einbringen würde. Steht der zu erwartene Versteigerungserlös in keinen Verhältnis zum Aufwand und den Kosten ( z.B.für Abtransport und Lagerung) wird der GV in der Regel von einer Pfändung absehen.

Gepfändete Gegenstände werden oft nicht sofort mitgenommen, sondern nur mit den Pfandsiegel, dem sog. " Kuckuck" versehen. Der GV gibt den Schuldner damit die Gelegenheit , die Forderung noch auszugleichen oder sich beispielsweise mit den GL über eine Ratenzahlung zu einigen.

wenn in mal die Frage kommt, haben sie Geld in Portemanei:icon_twisted: 80 € ? nö,wird er sein Weg machen!
 

Hetman

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Nov 2006
Beiträge
338
Bewertungen
4
einer bekannten von mir hat der gv einen anderthalb jahre alten fernseher (neupreis damals 1000 DM) gepfändet. Trotzdem das gerät auf dem namen ihrer ihrer mutter lief. auf ihre bemerkung, es wäre ein leihgerät ihrer mutter, sagte der gv, er könne alles nehmen, was sich in der wohnung befindet und wenn es ihre mutter nicht passt, kann sie ja klagen.
als sie endlich von ihrer mutter die quittung besorgt hatte, war das gerät schon versteigert.
übrigends auch ohne fernbedienung - das stört doch keinen mehr, es gibt ja universalverbedienungen.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
er könne alles nehmen, was sich in der wohnung befindet
Da hätte ich sofort die Polizei gerufen, fremdes Eigentum was sich in meiner Wohnung befindet darf er nicht pfänden

Ausserdem wie lange hat sie denn dafür gebraucht ihre Mutter zu kontaktieren, es wird ja nicht am selbenTag versteigert?:confused:
 

penelope

Neu hier...
Mitglied seit
2 Mrz 2008
Beiträge
1.700
Bewertungen
43
also grundsätzlich kann der GV mal alles pfänden was er in den Räumen des Schuldners vorfindet und nicht eindeutig sofort jemand anders zuzuordnen ist. Sog. Gewahrsamsvermutung. Pfändet der GV Dinge die einem dritten gehören muß der Eigentümer eine Drittwiderspruchsklage gegen die Pfändung erheben.

(Belege, Buchungen, Kontouszüge, Inventarliste).

Wenn schon mit dem Besuch des GV gerechnet wird dann sollten diese Dinge schon greifbar bereitliegen.
 

Til Gung

Neu hier...
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
480
Bewertungen
7
Leute die ich mit ähnlichen Probleme kenne, die haben solche Geräte gebraucht bei Bekannten gekauft, und haben dafür einen Ratenvertrag. Auf dem steht bis zur endgültigen Bezahlung ist das Gerät Eigentum von ..... und haben auch 2 Quittungen über kleine Raten nach kurzer Sucherei zur Hand.
 

The_Vulcan

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2006
Beiträge
1.221
Bewertungen
114
Zur Frage ob die Wegen 80.-EUR kommen.. Gerichtsvollzieher kommt auch für weniger.. ich glaube Kosten für den Vollstreckungstitel sind schonmal mind. 30.-EUR gewesen so das es wohl bei knapp über 30.- losgehen dürfte.

Die Steroanlage von 76 ... ja da wür dich auch fragen was ich mit so nem teil soll. Ist ja schon Antik.

Plasma wäre schon ne andere Frage.. die teile wiegen 2-3x soviel und erhöhen die Transportkosten.

Der GV muss ja auch das Geld aus dem Erlös auf alle Gläubiger verteilen denke ich... bei einem Gläubiger könnte es sich auch Lohnen wenn der wenigstens nen Fuffy bekommt.. aber bei 10 und jeder nen 5er wäre schon kaum den Aufwand wert.

Frage ist auch was eigentlich bei na Eidesstattlichen abläuft.
Ob dort den Gläubigern dann gesagt wird der hat das und das... und dieser dann sagt ich will das dies und jenes dem gepfändet wird ?!

Was ich mal erlebt hab... nen typ der ne EV abgeben musst und mir sagte er hätte dickes Auto und so und iss ja nich auf Ihn angemeldet.. also da werd ich etwas mürrisch Leute die quasi Kohle haben aber nicht Zahlen wollen...

Was Geld im Portmonaie angeht... also glaub kaum das die mich antrifft und wenn dann hab ich sowieso nie mehr als 50eur drinne (aktuell eher 5... monatsende ne) Sowas sorgt eher Leute mit Geld.

@Hetman: Ja das stimmt der GV kann erstmal mitnehmen was in der Wohnung steht.. der Eigentümer muss dann die Herrausgabe fordern, braucht evtl. auch nen Nachweis dafür?!
Passiert öfters mal das auch GV vor Gericht müssen weil sie verklagt werden.


Auf Raten kauf ich nix mehr die Zeiten sind vorbei, ich Spare halt vorher... würde ich auf Raten kaufen gäbs die Sorge nicht da nicht eigenes Eigentum... schon doof... macht man neue Schulden (sprich Ratenzahlung) hat mans leichter als wenn man vorher ein paar Kröten beiseitelegt und sich was vom Futter abspart.
 

Jesaja

Neu hier...
Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
§ 811 Unpfändbare Sachen


ZPO - Einzelnorm


Ich war bisher der Meinung, dass Fernseher nicht gepfändet werden dürften, finde aber bisher keine Bestätigung im Netz.

Zusatz :

[FONT=Verdana, Arial, Helvetica]Ihr gesamter ganz normaler Hausrat ist vor Pfändung geschützt. [/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica]Dies gilt auch für Ihren Fernseher und Ihren Videorecorder. Sie haben diesbzgl. nichts zu befürchten. Ich mache mal ein Beispiel um pfändbar von unpfändbar zu unterscheiden. Sie haben einen Fernseher 2-3 Jahre alt der damals vielleicht EUR 800,-- gekostet hat. Dieser Fernseher ist unpfändbar, gleiches gilt sicher auch für den Videorecorder, den Heimcomputer usw. Das "Heimkino" mit Plasmabildschirm, 100Hz TV mit Dolby Surround system für EUR 3000,-- ist allerdings pfändbar und wird im Rahmen einer Austauschpfändung gegen das o. a. Fernsehgerät getaucht. Sollten Sie allerdings wertvolle Antiquitäten und Kunstgegenstände Ihr eigen nennen, so sind diese weg. Allerdings habe ich noch keinen Gerichtsvollzieher erlebt, der sich auch den Keller hat zeigen lassen. [/FONT]
Zwangsvollstreckung



Man sollte also meinen, dass ein günstigerer Fernseher nicht gepfändet werden darf, und wenn ein Wertvollerer gepfändert wird, muss dafür Ersatz geleistet werden. Ich dachte, wir hätten damals schon in der Schule gesagt bekommen, dass Fernseher heutzutage zum kulturellen Existenzminimum gehören würden, und deshalb nicht gepfändet werden dürfen.
 

The_Vulcan

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2006
Beiträge
1.221
Bewertungen
114
Tja also Fazit ist dann wohl, man weis es nicht...

Bevor man mir was pfändet würd ichs lieber verkaufen und Schulden selber davon bezahlen durch ein vergleichsangebot bei wenigstens einem Gläubiger.

Dumm nur... das man auch dann nen Ersatzgerät braucht und somit doof dasteht weils kaum Geld bringt.

Hab auch mal die im obigen Beitrag verlinkte Schuldenberatung angefragt.

Die meinen das son großer LCD-TV wohl auch heute ohne Wert wäre und sich eine Austauschpfändung kaum lohnen würde. Aber eine "wohl kaum" heisst soviel wie "kommt darauf an wie der GV drauf ist"

Mies gelaunt... wird gepfändet auch wenn nur 50eur bei rauskommen...
Gut gelaunt... den hab ich garnich gesehen der hat eh nicht ausreichend Wert. Denke ich mal.

Bei nem 52" LCD Fernseher neuester generation für mehr als 2000.-EUR wär das schon was anderes der geht garantiert weg ;) Naja wobei... wenn man ne Halbe Mio Schulden hat ist das auch wiederum fraglich....
 

Tobias Claren

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Feb 2008
Beiträge
44
Bewertungen
7
Ein paar interessante Fragen und Szenarien...

Gibt es eigentlich eine Liste wieviel ein unpfändbarer Gegenstand Wert sein darf, damit er nicht ausgetauscht wird?
Ich meine nichts "offizielles", sondern realistische Erfahrungswerte.
Evtl. plaudert auch mal ein GV.
Und was für ein Wert man hier annehmen kann. Ebaypreise scheinen ja höher zu lieger als das was ein GV veranschlagt.
Wäre also gut zu wissen wie man selbst wie ein GV den "Wert" eines Objektes festlegt und entscheiden kann ob sich das lohnt.
Und es fehlen genauere Listen der unpfändbaren Dinge. Das was der Zoll schreibt ist sehr allgemein.
Z.B. Herd. Oder Herd und Mikrowelle. Ich denke heute ist es noch "bescheiden" beides zu haben.
Beim Zoll stehen sogar "Betten" ;) . Darf man also mehr Betten als Bewohner haben ;) .
Oder ein Doppelbett als Einzelperson. Obwohl, ich sah schon gebrauchte Doppel-asserbetten für 50 Euro. Ist wieder eine Sache des Wertes. Seit es Ibäh gibt, sind die Gebrauchtpreise mitunter sehr gesunken. Ein Vorteil für den Betroffenen.

Was gilt als Bescheide Lebensführung? Bis 989,99 Euro monatlisches Einkommen scheint gar keine Pfändung möglich zu sein. Dann kommen mickrige Schritte angefangen bei 3,x Euro.
Von 989,99 Euro könnte ich gleich zweimal leben ;) .

Was ist eigentlich mit DIY-Ware?
Auch wenn ein selbstgebauter Videoprojektor 1500 Euro Wert wäre, so wäre er doch unverkäuflich? Schließlich hat das Ding keinerlei TÜV, GS oder sonstige Abnahme.
Wenn dem Käufer etwas passiert ist der GV als verkäufer dran. Z.B. wenn die Hochdrucklampe explodiert. Betreiben darf man ihn aber selbst.
Solche Selbstbauten gibt es, und das explodieren solcher Lampen (ähnlich denen in Straßenlaternen) ist auch denkbar.

Und was bedeutet "Gelegenheit geben"? Angenommen jemand ist bereit zu bezahlen (echte Schulden, bei einer Geldstrafe geht es evtl. ums Prinzip dies nicht zu tun, sondern auf Staatskosten abzusitzen).
Die logische Lösung wäre es die Objekte mit Pfandsiegen zwecks höherem Erlös selbst bei Ibäh zu verkaufen.
Dies muss doch trotz Pfandsiegel erlaubt sein. Schließlich handelt man im Interesse des GV bzw. Gläubigers.
Keine Kosten für eine veraltete bürokratische Versteigerung und höherer Erlös.
Noch eine interesannte Situation:
Ein Gläubiger der um diese angestaubten bürokratischen Apparat weiß, und sich im Internethandel auskennt, könnte der verlangen die gepfändeten Waren ersatzweise ausgehändigt zu bekommen?
Oder ist dies nicht möglich? Weil der GV daran nichts verdient (für die Versteigerung)? Das wäre ja wohl kein legitimer Grund.
Wäre ich Gläubiger, ich würde das vorziehen. Auch wenn ich die Arbeit habe es zu verkaufen.
Bei den Wertschätzungen der GV würde der Gläubiger sogar noch einen Gewinn machen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten