Israel-Diskussion

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.120
Bewertungen
26
So, ich finde dieses Thema sehr diskussionswürdig! Habe auch keine Angst, als antisemitisch bezeichnet zu werden, da ich den meisten Menschen genug Grips zutraue, zu differenzieren.
 

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.120
Bewertungen
26
Na ja, nicht bei allen, aber trotzdem, diskussionswürdig ist es!

Es ärgert mich, dass immer pronto Anti-Semitismus unterstellt wird!
 
E

ExitUser

Gast
Na ja, nicht bei allen, aber trotzdem, diskussionswürdig ist es!

Es ärgert mich, dass immer pronto Anti-Semitismus unterstellt wird!
es wird immer etwas unterstellt.

heult man nicht "mit den (linken) Wölfen", wird unterstellt, das man "zu den Anderen" gehört oder sie unterstützt. Ist man nicht der gleichen Meinung, ist man ein "Troll". Kommen manche mit ihren unterstellungen nicht weiter, kommt die "Ignore-Keule".

Von "Differenzierung" kann man hier wenig ausgehen.

---------------------------------------------

Was Israel angeht, in einigen Punkten haben die sich zumindest etwas gebessert, was den Umgang mit den anderen arabischen Staaten geht.

Das es trotzdem auf beiden Seiten immer wieder "Hetzer" gibt (Israel und Palästinenser) finde ich nicht gut. So wird es auch in den nächsten Jahren keine wirklichen Frieden dort geben.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Was erwartest Du ?

Nachdem es immer noch Leute gibt, die den Juden vorwerfen Jesus ans Kreuz genagelt zu haben, werden wir wohl noch einige Zeit "Nazis" und "Antisemiten" bleiben, wenn wir die Politik Israels kritisieren....:icon_neutral:
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Es geht ganz schnell, für antiisraelisch oder antisemitisch gehalten zu werden.
Als ich vor etlichen Jahren in einem Kibbuz arbeitete und die israelische Politik kritisierte, da hieß es sofort, dass ausgerechnet mir als Deutscher eine solche Meinung nicht zustände, dass ich wohl antisemitisch sei usw.

Wenn ich jetzt sage, dass ich den Massenmord von Seiten der israelischen Regierung an den Palästinensern für ein Verbrechen halte, dann hat das nichts mit Antisemitismus zu tun, sondern damit, dass es ein Verbrechen ist, Raketen in Richtung Zivilbevölkerung abzufeuern und den Tod von über 200 Zivilisten in kauf zu nehmen. :icon_neutral:


Kaleika
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Gewalt in Gaza löst weltweit Bestürzung aus

Leichen in den Straßen, Panik in der Bevölkerung: Die israelischen Luftangriffe haben den Gaza-Streifen ins Chaos gestürzt. Über 200 Menschen sollen getötet worden sein, Hamas-Chef Maschaal rief zu einer neuen Intifada auf. Außenminister Steinmeier warnt vor einer "Spirale der Gewalt". (...)
Israelischer Angriff auf Hamas: Gewalt in Gaza löst weltweit Bestürzung aus - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Wahrlich eine ganz tolle "Verteidigung"!

Kaleika
 

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.120
Bewertungen
26
Habe mir eben die Tagesschau angeschaut. Waren echt üble Bilder.
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.121
Bewertungen
148
Eine absolute Katastrophe was heute und seit Jahrzehnten in Palästina/Israel passiert ist und es hat absolut nichts mit Antisemitismus zu tun, wenn man strikt dagegen ist.

In dem geschlossenen Threadthema gings um alle Muslime und Araber, die sich endlich gegen Gewalt & Unrecht erheben sollen und sich für Frieden & Freiheit einsetzen.

Dazu muss man nun nicht explizit Moslem sein, sondern alle Menschen sollten sich anschliessen und den Krieg, Gewalt und Terror (egal welcher Couleur oder Religion) für immer ablehnen.

Wenn sich Israel oder Palästina dadurch auf den Schlips getreten fühlen, müssen sie das wohl ertragen...
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Dabei ist es ja nicht so, dass nicht auch von Seiten der Muslime Gewalt und Unrecht ausginge....

Da bedarf es einiger Differenzierungen, denn nicht alle Muslime, alle Palästinenser, alle Israelis, alle... sind über einen Kamm zu scheren. Am schlimmsten sind die radikalen Fundamentalisten jeglicher Coleur, die die Massen manipulieren, zur Gewalt aufhetzen!!!

Kaleika
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.206
Bewertungen
71
wie bei uns im Lande - so auch in Amerika und somit auch dort. Es sind nicht die Israelis oder Juden oder Muslime die hier schuldig sind. Es sind die Machthaber eines Landes die dinge veranlassen und tun. Dazu gehören Armeen und Gruppen die mit waffen beliefert werden und aufeinander gehetzt.

Solange wir uns alle und auch die Jüdischen Mitbürger oder Muslime usw... sich nicht dagegen wehren können für was man sie oder ihren Glauben missbraucht, wird sich auch nichts ändern.

da ist der nahost krieg... zwar nicht der Iran - aber die Hamas ist ein Gegner der langes garantiert. Da ist mit husch husch nichts zu machen für Israel.

Bald auch Indien gegen Pakistan? Immerhin tummeln sich viele Schiffe drumherum
 

galigula

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juli 2008
Beiträge
1.065
Bewertungen
61
Ich würde keiner der beiden Parteien die Hauptschuld geben.
Die Ursache dieser Auseinandersetzung sind wir deutschen,durch das Naziregime ist der Staat Israel entstanden.Aus dem Grund
zeige ich nicht mit dem Finger auf andere,sondern bin lieber schweigsam und kleinlaut.

Meine Meinung.
 

a f a

Redaktion
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
1.114
Bewertungen
2
Ich würde keiner der beiden Parteien die Hauptschuld geben.
Die Ursache dieser Auseinandersetzung sind wir deutschen,durch das Naziregime ist der Staat Israel entstanden.Aus dem Grund
zeige ich nicht mit dem Finger auf andere,sondern bin lieber schweigsam und kleinlaut.
Wenn das so ist, d.h. wenn die Palästinenser für die Verbrechen der Nazis büßen müssen, dann haben wir doch erst recht einen Grund die israelische Politik zu kritisieren.:icon_kinn:

meint
Norbert

Freiheit, Gleichheit, Solidarität
 

NureineNummer

Elo-User*in
Mitglied seit
15 August 2007
Beiträge
48
Bewertungen
0
Nach meiner Meinung wäre es das beste, Jerusalem unter internationaler Verwaltung zu stellen und das Land Israel für beide Konfliktparteien fair zu teilen!
 

a f a

Redaktion
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
1.114
Bewertungen
2
Nach meiner Meinung wäre es das beste, Jerusalem unter internationaler Verwaltung zu stellen und das Land Israel für beide Konfliktparteien fair zu teilen!
Yo,

alles wäre besser, als ein nie endender Konflikt, ich frage mich allerdings, wieso sollten Menschen unterschiedlichen Glaubens, nicht friedlich in einem Staat zusammenleben können ?:icon_neutral:

TP: Sind Palästinenser die echten "Kinder Israels"?

Gruß
Norbert

Her mit dem schönen Leben
 

NureineNummer

Elo-User*in
Mitglied seit
15 August 2007
Beiträge
48
Bewertungen
0
Yo,

alles wäre besser, als ein nie endender Konflikt, ich frage mich allerdings, wieso sollten Menschen unterschiedlichen Glaubens, nicht friedlich in einem Staat zusammenleben können ?:icon_neutral:

TP: Sind Palästinenser die echten "Kinder Israels"?

Gruß
Norbert

Her mit dem schönen Leben

Ich denke das wird nie etwas, denn der Konflikt hat sich schon längst verselbstständigt!

Ich denke ohne ein faires internationales eingreifen wird das immer so weiter gehen!
 

Eka

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Dezember 2005
Beiträge
1.669
Bewertungen
20
Ich denke ohne ein faires internationales eingreifen wird das immer so weiter gehen!
Und du glaubst dass diese fair eingreifen würden? Niemals. Viele Staaten mischen sich in viel zu vielen Konflikten ein und machen es nur noch schlimmer. Die würden doch auch nur dabei an ihren Vorteil denken, so schätze ich diese ein.



Eka
 

NureineNummer

Elo-User*in
Mitglied seit
15 August 2007
Beiträge
48
Bewertungen
0
Und du glaubst dass diese fair eingreifen würden? Niemals. Viele Staaten mischen sich in viel zu vielen Konflikten ein und machen es nur noch schlimmer. Die würden doch auch nur dabei an ihren Vorteil denken, so schätze ich diese ein.



Eka

Leider, leider hast du da recht!

Aber wie soll es dann gehen?
Augen zu und die Israelis machen lassen???
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.258
Dies ist bestimmt kein Thema, was im Off-Topic versteckt bleiben muss. M. E. darf die Politik von Israel kritisiert werden. Dies bedeutet ja nun nicht, dass damit die jüdische Religion kritisiert wird.
 

Eka

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Dezember 2005
Beiträge
1.669
Bewertungen
20
Aber wie soll es dann gehen?
Augen zu und die Israelis machen lassen???
Natürlich nicht, aber eine Lösung zu finden, wird bestimmt verdammt schwer.

Was ich allerdings nicht gut finde, nur das Augenvermerk auf die Israelis zu richten, die Palästinenser haben oft genug angegriffen. Die geben sich da beide nichts. Sorry so denke ich.
Also bitte nicht Palästina und ihre Angriffe verharmlosen. Aber das tun wohl viel zu viele....
Ich finde Krieg und die unschuldigen Menschen die dabei draufgehen eh schlimm...


Gruß
Eka
 

Mandy32

Elo-User*in
Mitglied seit
23 August 2008
Beiträge
139
Bewertungen
0
Ich finde die Anfuehrungszeichensetzung,in der gestrigen Meldung von ntv gut gemacht:
Israel zerstört Hamas Israelische Kampfjets greifen 50 ausgewählte Ziele im Gazastreifen an. Minuten später ist die Infrastruktur der Hamas, Polizeistationen und Trainingslager, in Schutt und Asche gelegt. Auch die "Befehlskette" der Hamas wird zerstört. Am Ende werden durch die "Selbstverteidigung Israels" mehr als 225 Menschen getötet und 750 verletzt

Es ist mehr als beschaemend,das seitens der BRD Regierung Verstaendnis ausgesprochen wurde,waehrend es von den anderen(zivilisierten)Laendern Kritik hagelte.

Fuer mich ist es einfach "Massenmord"und ich habe keinerlei Verstaendniss fuer solche "Aktionen"egal von wem sie ausgehen.

Fuer mich gehoert der Staat Israel mit zu den Kriegstreibern!
Traurig das wir uns mit den Reparationszahlungen an solchen Verbrechen beteiligen!
Das hat nichtsmehr mit Wiedergutmachung zu tun!

Ich verurteile in keinsterweise Juden generell,da es genug Juden gibt die dieses Vorgehen verabscheuungswuerdig finden,genauso wie Amerikaner das Vorgehen des anderen kriegstreibenden Land USA.

LG Mandy
 

amondaro-no1

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juli 2008
Beiträge
365
Bewertungen
0
Es geht ganz schnell, für antiisraelisch oder antisemitisch gehalten zu werden.
Als ich vor etlichen Jahren in einem Kibbuz arbeitete und die israelische Politik kritisierte, da hieß es sofort, dass ausgerechnet mir als Deutscher eine solche Meinung nicht zustände, dass ich wohl antisemitisch sei usw.

Wenn ich jetzt sage, dass ich den Massenmord von Seiten der israelischen Regierung an den Palästinensern für ein Verbrechen halte, dann hat das nichts mit Antisemitismus zu tun, sondern damit, dass es ein Verbrechen ist, Raketen in Richtung Zivilbevölkerung abzufeuern und den Tod von über 200 Zivilisten in kauf zu nehmen. :icon_neutral:


Kaleika
Nun,das sehe ich absolut anders !!

Wenn man über die Israelis und Israel disskutiert,geht es ja nicht um die Religion "Jude" sondern um die Unmenschliche Haltung und ihrer Politik gegenüber anderen !!



Hier geht es doch nur darum,wär das Recht hat einen Staat zu bilden in dem Land wo sie leben.Die Israelis oder die Palistenänser !!

Jeder hat das Recht,in dem man das Land teilt.Aber das wolle die Israelis nicht,da sie gierig nach Macht und Unterdrückung.

Sie bilden sich ein,nur weil sie eher dort im Land könnten sie anderen das verweigern.

Das Thema ist so ähnlich wie das der Türken und den Kurden !!


Aber hier ist es nur eine Politische Militärische Frage !!

Den die Bevölkerung lebt ja schon seit Jahrhunderten mit den Palistenänser
nebeneinandaer in Frieden.

Hier ist es die provokante penetrante Politik einzelener und die Miitätische Macht gegenüber den Palistenänser. Den Stark wurde Israel nur !! durch die USA und zb. der BRD mit ihrer Waffenlieferungen an diese.

Grosszügige Geschenke dr BRD als Wiedergutmachung,also Waffen damit andere damit Getötet und unterdrückt.

Was die sogennanten Atomwaffen betrifft und ihrer Drohung diese einzusetzten. Könnten sie,würden aber diese dann nicht überleben.

Da Israel dann Nukleares Niemansland dann wäre für Jahrhunderte.

Die Isaelis sollten mal von ihrern Hohen Ross runter kommen,den so toll sind sie nicht,und bestimmt kein Vorbild für andere !!

Den wenn es ein wahren Gott geben würde,oder Jesus der dort gelebt,hätte dies shon längst in den Ar-sch getretten für ihre Menschen
Verachtene Haltung gegenüber Minderheiten die man versucht zu unterdrücken.

Man sollte beiden Seiten die Waffen abnehmen,mal schaun wie es dann weiter geht.Und wär danach strebt neue zu schaffen um seine Macht zu halten.

Und was die Religion betrifft,ob die Juden,Moslems oder die Katholiken,alle haben viel Blut an ihrer Religion kleben !!

Aber das kritisieren der Isrealis ist kein Tabu mehr !! Um so mehr sie kritisiert werden um so mehr werden auch andere merken das es sein muss !!

Meine Meinung !!


greatz
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
2.410
Bewertungen
2.807
Ich würde keiner der beiden Parteien die Hauptschuld geben.
Die Ursache dieser Auseinandersetzung sind wir deutschen,durch das Naziregime ist der Staat Israel entstanden.Aus dem Grund
zeige ich nicht mit dem Finger auf andere,sondern bin lieber schweigsam und kleinlaut.

Meine Meinung.
Schon was von Zionismus gehört?
Theodor Herzl – Wikipedia
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten