• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Ironie oder Unwissenheit

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

strümpfchen

Neu hier...
Mitglied seit
16 Mai 2006
Beiträge
574
Bewertungen
54
morgen um 8 Uhr brauche ich das Geld ;)
da ist 10:00 Uhr mindestens 2 Stunden später ... und wieso Scheck? Da dauert es doch wieder 2-3 Tage bis der dem Konto gutgeschrieben wird. Einen Barscheck wird die ARGe nicht ausgeben.

Zudem kann ich aus eigener Erfahrung berichten, dass es wirklich Spass macht aus den Bargeldautomaten der ARGE Beträge von über 2.000 € abzuholen. Ging bei mir leider nicht über eine Karte, so dass ich 2x das Vergnügen hatte (Karte rein und hören wie der Automat anfängt das Geld zu zählen). Mal abgesehen vom Gefühl, nach langer Durststrecke mal solche Beträge in der Hand zu halten, wenn auch nicht für lange. Bankangestellte behandeln einen nach einer größeren Bargeldeinzahlung ebenfalls viel netter.

Als schlechte Verlierer schätz ich meine ARGe ebenfalls ein, jedoch wurde mir der Nachzahlungsbetrag nicht von der Widerspruchsstelle sondern einer Leistungsabteilung ausgehändigt, Kommentar auf meinen Dank war da "wir machen nur unsere Arbeit".
 

Mike_B

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
110
Bewertungen
6
naja, ich rechne mal immer Toleranz-Zeit ein ;)

Es soll wohl ein Barscheck sein, der da kommt.... aber das sehe ich erst um 10.00 Uhr ..

Jetzt werd ich erstmal zu meiner Leistungsbearbeiterin gehen und ihr den Antrag auf Übernahme der Kosten für die Betreuung meiner Tochter übergeben und mir den Bewilligungsbescheid bis zum 31.03. abholen gehen...

Da die Dame immer recht freundlich ist, bekomm ich sogar einen Kaffee ;)
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.690
Bewertungen
920
Und - hat die "Geldübergabe" nun planmäßig funktioniert?

(... ach, vermutlich ist Mike_B ja auch jetzt um 15:00 noch am sprinten hinter allem her. Unglaublicher Stress - man müsste die ARGe allein deswegen in lebenslängliche Haftung für Nervenzusammenbrüche & Herzkrankheiten etc. nehmen können :icon_dampf:).
 

Mike_B

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
110
Bewertungen
6
.... frohe Weihnacht überall.......

Jupp, es hat geklappt... ich habs bekommen und die ARGE möchte Zeit bis zum 20.01. meinen Widerspruch zu bearbeiten......
 

musiker01

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Februar 2009
Beiträge
407
Bewertungen
50
:icon_daumen::icon_daumen::icon_daumen:

Und denk bitte dran, mich mal wegen dieser Fahrtkostengeschichte zu informieren. Hab gerade die Rückzahlungsaufforderung der ARGE aufm Tisch, Rückzahlungsdatum: bis 24.12.2009 (Schreiben vom 09.12., Eingang bei mir: 18.12. ist doch immer wieder Interessant, wie lange Postwege die ARGEn haben). Na, frohe Weihnachten :icon_eek:

Viele Grüße
 

Mike_B

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
110
Bewertungen
6
@musiker, war das ein Einschreiben? WEnn ja steht oben auf dem Umschlag ja das Eingangsdatum drauf.


Widerspruch einlegen, dabei:

a) Aussetzung der Vollziehung beantragen

dann darf die Vollziehung des VA nicht erfolgen (sprich du brauchst noch nicht zurückzahlen).

dieses sollte bereits in den ersten Zeilen des Widerspruches stehen, da die ARGE für gewöhnlich nur die 1 Seite ordentlich liesst ;)

VG

Mike
 

musiker01

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Februar 2009
Beiträge
407
Bewertungen
50
Nein, war kein Einschreiben.

Und für Widerspruch ist es schon zu spät. Dieser + die folgende Klage beim SG wurden bereits abgewiesen.

Ich kann aber wohl noch einen Überprüfungsantrag stellen, da ich einige Wochen meine Kilometer mal aufgeschrieben hatte, aber nie bei der ARGE eingereicht hatte.

Viele Grüße
 

Mike_B

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
110
Bewertungen
6
Darum hab ich ne Mini-GmbH gegründet und nicht als "normaler Selbstständiger"....

Da hab ich die Probleme gottseidank nicht
 

Mike_B

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
110
Bewertungen
6
und wie zu erwarten war, am 31.12. gabs kein Geld :(

Morgen werde ich mal zu den "tollen Typen" gehen und schaun, warum das Geld nicht gezahlt worden ist.
 

Mike_B

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
110
Bewertungen
6
Moi Moin,

so... jetzt werd ich Euch mal weiterberichten was hier so alles gelaufen ist..

Natürlich hab ich am 31.12. kein Geld gesehen, aber ich durfte mir (hab ja schließlich die EA) am Montag mein Geld dann bei der ARGE abholen.

Gestern hab ich mit der netten Dame vom LSG telefoniert und gefragt, was nun Stand der Dinge ist. Das Urteil ist ohne Beschwerde rechtskräftig, allerdings gibt es immernoch regen Schriftverkehr mit dem LSG, da die ARGE immernoch andere Ansichten hat und sich den Vorgaben des LSG nicht beugen will.

Das Urteil sagt, das sich die ARGE an den Einschätzungen des Sachverständigen zu richten hat, welches doch leider einen sehr steuerlichen Ansatz hat.

Aber mal schaun, eigendlich sollte ich morgen Post vom LSG bekommen, was die ARGE immernoch zu beanstanden hat.

VG

Mike
 

Mike_B

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
110
Bewertungen
6
never ending story.....

Ich fühl mich schon wie Limahl ;)

nachdem die Klage nun schon seit 6 Monaten beim Gericht liegt, kam doch letzte Woche ein Schreiben ich möge dem SG mitteilen, wie weit der Verfahrensfortgang bei der ARGE ist in Hinblick auf das EA des LSG. 1 Tag später liegt ein Brief im Briefkasten ich sollte mit meinen Unterlagen am 24.02. zur Arge kommen.

Naja, dem Gericht hab ich mitgeteilt, das ich auf eine Nachricht der ARGE über 6 Monate gewartet habe, und nicht glaube das die ARGE in 6 Wochen das jetzt aufholt, was sie in 6 monaten nicht geschafft hat.

Aber wir lassen uns mal überraschen
 

Mike_B

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
110
Bewertungen
6
soo... nach langer Zeit nun mal wieder ein kleines Statement meinerseits..

die ER des LSG ist ja nun am 31.03.2010 ausgelaufen und das Gericht hatte der ARGE und dem SG bis zum 30.03.10 Zeit gegeben, den Wiederspruch und die Klage zu prüfen..

Aber ... natürlich war am 31.03.10 kein einziger Bescheid hier.

Nachdem ich dann nochmal Druck gemacht habe, habe ich am 08.04. endlich den Bescheid in meinen Händen .. allerdings bei der Bearbeitung wurde das Gutachten, welches das LSG beauftragt hat, ausser acht gelassen worden.

Gut, die Mängel, die damals angesprochen worden sind.. viele McDoof-Rechnungen und das Auto, sind nun vom Tisch... und wurden auch nicht mehr erwähnt...

Jetzt holen die Deppen die Riesen-Keule raus nach dem Motto... Als Gesellschafter der Mini-GmbH steht mir Gehalt zu, das wäre fiktiv 600.- Euro pro Monat und das muss man als Gehalt anrechnen... Ob die Firma die finanziellen Mittel nun gehabt hat oder nicht ist irrelevant ...

Boah ... hab ich ein dicken Hals mit den Typen..

Naja... die Klage für den Zeitraum 01.01.-30.06.09 läuft ja schon ne Weile und ne Klage für 01.07.-31.12.09 hab ich hinterher geschoben.

Mal sehen was das Gericht sagt..
 

Koelschejong

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.188
Bewertungen
1.637
:icon_neutral: So wird Dir nicht langweilig und Arbeitsplätze n ARGE und SG's werden gesichert. Damit darfst Du Dich dann also zu den sozialen Leistungsträgern zählen. Denn wie sagte schon unsere Kanzlerine so schön, sozial ist was Arbeitsplätze schafft oder sichert.
 

Mike_B

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
110
Bewertungen
6
Gut... morgen ist der 1.06. und somit der Jahrestag der 1. Klage..

aber das soll nicht heissen, das wir irgendwie weitergekommen sind... wäre ja schön gewesen :)

Die Klage liegt immernoch bei SG (mittlerweile ja schon 2) obwohl das LSG im Rahmen der EA den Zeitraum im Gutachten bereits ja geklärt hatte das hier kein (bzw. 126.- Euro) anrechenbares Einkommen nur vorhanden sind.

Es ist nun so, das mir jetzt die 3000.- Euro die ich mir als Darlehn geborgt hatte und die ARGE als Einkommen letztes Jahr angerechnet hat fehlt und ich wiedermal kurz vor der Insolvenz stehe.

Das SG macht auch keine Anstalten, irgendwas zu ändern und schreibt wegen jeder Kleinigkeit die ARGE an, die sich natürlich die 3 Wochen Zeit zum Antworten läßt... Ich erwarte mal keine Antwort vor September 2010.

Ich könnten nur noch in die Ecke brechen.... man man man
 

Koelschejong

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.188
Bewertungen
1.637
Ich würde dem SG die Dringlichkeit nochmal darlegen, mehr kannst Du vermutlich nicht tun, zumindest fällt mir nicht mehr dazu ein.
 

Mike_B

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
110
Bewertungen
6
Moin Moin,

also mein Gefühl hat sich nicht getäuscht..... ich soll wohl den mündlichen Termin jetzt im September/Oktober erhalten.

Die Klagen sind auch alle zusammengeführt worden und da ja vom LSG bereits ein erfreuliches Gutachten erstellen lassen hat, bin ich guter Hoffnung, das wir auf dem Termin eine Lösung finden.
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.690
Bewertungen
920
Däumchen drücken - und Spannung, Spannung ob du mit deinem aktuellen Gefühl, dass sich eine (gute/akzeptable) Lösung finden wird, richtig liegst.
 

Mike_B

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
110
Bewertungen
6
Naja...

alle die dachten, jetzt ist es vorbei.... ähm... nö

am 22.02. habe ich Erörterungstermin bei unserem Landgericht *????* und nicht beim Sozialgericht..

Warum Landgericht und nicht Sozialgericht kann ich auch nicht sagen. Zeit sind 40 min veranschlagt und irgendwie freue ich mich darauf, das so langsam Bewegung reinkommt.
 

Koelschejong

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.188
Bewertungen
1.637
Natürlich ist das erfreulich, dass da Bewegung rein kommt, aber warum Landgericht? Ist es denn das gleiche Aktenzeichen? Nicht das da eine ganz andere Sache läuft.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten