Interview mit Peter Bofinger "Die Deutschen sparen sich zu Tode"

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
Corbis​
Euro-Münzen: Der Teufelskreis des Sparens

Die anhaltenden Niedrigzinsen werden zur Bedrohung für die Altersvorsorge. Ob Lebensversicherung oder Sparbrief - die meisten Anlagen werfen kaum mehr etwas ab. Die Deutschen sparen einfach zu viel, meint der Ökonom Peter Bofinger - und plädiert für ein Comeback der staatlichen Rentenversicherung.

SPIEGEL ONLINE: Herr Bofinger, seit Beginn der Finanzkrise sind die Zinsen im Dauertief. Lebensversicherungen oder andere private Vorsorgemodelle werfen immer weniger ab. Viele Menschen in Deutschland fürchten um ihre Altervorsorge. Zu Recht?

Bofinger: Ja. Die Menschen in Deutschland suchen bevorzugt sichere Anlagen für ihre Altersvorsorge: Lebensversicherungen, Bausparverträge, Sparbriefe. Die meisten dieser Anlagen haben eins gemeinsam, sie hängen letztendlich vom Angebot sicherer Staatsanleihen ab - und dieses Angebot ist in den vergangenen Jahren dramatisch geschrumpft.
Interview mit Peter Bofinger: "Die Deutschen Sparen sich zu Tode" - SPIEGEL ONLINE
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten