Intensivbetreung beim Arbeitsvermittler?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ratlosigkeit

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
27
Bewertungen
3
Ich habe seit Sommer letzten jahres nur noch Vetretungen, so auch vergangenen Dienstag

ich wurde Telefonisch benachrichtigt wo ich den bleibe da ich einen Termin hätte und ich solle doch noch sofort vorbei kommen. Post habe keine Bekommen der Termin kam erst am nächsten Tag mit der Post.

Da mir diese Überrumplungstaktik doch immer Sauer aufstößst und mich meistens aus dem Konzept bringt, bin ich trotzdem schnell hingeflitzt ist nicht weit weg.

Da meinte der SB zu mir das er ja nur Vertretung sei und ich schon seit Dezember nicht mehr da war im Gespräch hatte ich den Eindruck das er mich auf Grund meiner Einschränkungen für Psychisch krank hält.

Da er so meinte das ich doch sehr überfordert rüber komme.

Jetzt soll ich Dienstag noch einmal hin da ist dann eine Sozialarbeiterin dabei für Psychische Betreuung, er hat mich dann zu sich in die "Intensivbetreung aufgenommen".

Mir kommt das alles sehr seltsam vor, da er auch meinte das man es mit Praktikas versuchen sollte in Arbeit zu kommen, da ich ja doch sehr viele Einschränkungen habe kann er mir keinen Vermittlungsvorschlag mit geben.

Er fragte dann noch so ob ich kinder hätte und ob schulden vorhanden sind, ich wüsste aber nicht was das mit einer Arbeitsvermittlung zu tun hat und ob das wichtig ist.

Da ich sehr misstrauisch bin anderen menschen gegenüber gerade beim Jobcenter versuchen se einen Honig ums maul zu schmieren, möchte ich gerne eure Einschätzung was da auf mich zu kommen könnte bzw. wie ich mich zu verhalten habe.

Ich habe das Gefühl das es auf einen 1€ Job raus läuft den bei uns Psychisch Kranke aufgedrückt bekommen das sie eine "Tagesstruktur" haben. Für den Fall das es so ist bekommt man dann Fahrgeld zu dem Einsatz Ort?

Ich bekomme auf mein Konto mittlerweile nur noch 45€ überwiesen Miete geht direkt an den Vermieter da meine Partnerin zu viel hat und mir logischerweise angerechnet wird.

Edit: Zu den Termin soll ich meine Eigenbemühungen, Bewerbungsunterlagen und meinen GDB Bescheid mit bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ratlosigkeit

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
27
Bewertungen
3
Ich wollte mal Rückmeldung halten was bei meinem Termin abgelaufen ist.

Der Arbeitsvermittler hatte an diesem Termin plötzlich keine Zeit mehr alles was ich mit bringen sollte war uninteressant. Diese Sozialpädagogin kommt von einer Einrichtung, GSI-Schulung nennt. Ich habe von der Dame einen Termin in 3 wochen erhalten man sagte mir noch das ich nochmal einen Termin beim Arbeitsvermittler bekomme da muss ich einiges unterschreiben.

Das ganze soll jetzt ein Jahr so gehen das die Dame mir hilft wieder in arbeit zu kommen. Ich habe jetzt rausgefunden das diese Einrichtung zu Auperdi gehört einer Orts Ansässigem Zeitarbeitsunternehmen.

Wie das jetzt abläuft weiß ich nicht, das ganze ging so schnell über die bühne hat ca. 2 minuten gedauert und man hat auch wie ich nachfragen wollte wie das abläuft schon fast raus komplementiert mit worten wie das machen wir alles beim nächsten mal, ich habe noch andere wichtige termine etc.
 

kosakenzipfel

Elo-User*in
Mitglied seit
2 April 2015
Beiträge
482
Bewertungen
611
Ich habe von der Dame einen Termin in 3 wochen erhalten man sagte mir noch das ich nochmal einen Termin beim Arbeitsvermittler bekomme...

Schriftliche Einladung? Bitte hier einstellen.

...da muss ich einiges unterschreiben.

Das musst du ganz sicher nicht. Du sollst. Ich würde vor Ort nichts unterschreiben, sondern würde alle Papiere gern zu Hause in Ruhe mit einer Person meines Vertrauens durchlesen.

Der Arbeitsvermittler hatte an diesem Termin plötzlich keine Zeit mehr...

...das ganze ging so schnell über die bühne hat ca. 2 minuten gedauert...

Hast du Fahrtkosten beantragt? Das geht auch noch nachträglich schriftlich und formlos.

Wie das jetzt abläuft weiß ich nicht, das ganze ging so schnell über die bühne hat ca. 2 minuten gedauert und man hat auch wie ich nachfragen wollte wie das abläuft schon fast raus komplementiert mit worten wie das machen wir alles beim nächsten mal, ich habe noch andere wichtige termine etc.

Dieses Vorgehen halte ich für eine Frechheit und schlichtweg für das Gegenteil der sog. "Intensivbetreuung"... Aber der ELO hat ja satt und reichlich Zeit, über die nach Belieben verfügt werden kann. Das liesse ich mir kein zweites Mal bieten! :icon_evil:
 

Ratlosigkeit

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
27
Bewertungen
3
Eine Schriftliche Einladung habe ich noch keine, es wurde tatsächlich gesagt ich "muss" noch einiges unterschreiben. Fahrkosten hab ich noch nie bekommen auch wenn ich sie beantragt habe angeblich reicht immer das Vermittlungsbudget nicht mehr aus.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.601
Bewertungen
2.154
Solange dir keine schriftliche Einladung vorliegt brauchst du auch nirgenswo erscheinen.

Selbst hätte ich dem SB am Telefon schon klar gemacht das mir keine schriftliche Einladung vorliegt und ich auch somit nicht ohne vorherigen Termin erscheinen muß.

Lasse mal umgehend deine Telefonnummer und Emailadresse beim Jobcenter löschen,du brauchst nur Postalisch erreichbar sein.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.187
Hallo Ratlosigkeit,

ergänzend zu dem was dir schon geschrieben wurde, gehe ich noch mal auf deinen Erstbeitrag ein.

Aus reiner Neugierde würde mich mal interessieren wie alt du bist und wie lange schon arbeitslos, auch ob du eine Ausbildung hast oder nicht wäre interessant und was du selbst bisher versucht hast, um wieder in noch machbare Arbeit zu kommen.

Ich habe seit Sommer letzten jahres nur noch Vetretungen, so auch vergangenen Dienstag

Welcher SB sich konkret mit dir befasst, das kannt du dir nicht aussuchen, auch "Vertretungen" haben das zu tun was für dich nötig wäre, sonst können sie sich ihre Einladungen auch gleich sparen.

ich wurde Telefonisch benachrichtigt wo ich den bleibe da ich einen Termin hätte und ich solle doch noch sofort vorbei kommen. Post habe keine Bekommen der Termin kam erst am nächsten Tag mit der Post.

Warum "springst du" wenn man dich anruft und zum JC zitiert, NUR eine schriftliche Einladung hat rechtlich Bedeutung, deine Telefon-Nummer braucht das JC gar nicht (die Angabe ist freiwillig), darum solltest du die Löschung verlangen (schriftlich / nachweislich), mach das fertig und nimm das gleich mit zum nächsten Termin.

Kopie abstempeln lassen und KEINE Diskussionen dazu erlauben, das ist dein gutes Recht und danach haben die sich zu richten.

Da mir diese Überrumplungstaktik doch immer Sauer aufstößst und mich meistens aus dem Konzept bringt, bin ich trotzdem schnell hingeflitzt ist nicht weit weg.

Wenn du wartest bis du die schriftliche Einladung bekommst, kannst du dir so was ersparen, kommt die Einladung zu spät hat das JC eben Pech gehabt, wenn du dem JC schon "auf Abruf" zur Verfügung stehst, musst du dich über diese Taktik auch nicht mehr aufregen.

Es funktioniert doch bei dir also wird es so gemacht ...

Da meinte der SB zu mir das er ja nur Vertretung sei und ich schon seit Dezember nicht mehr da war im Gespräch hatte ich den Eindruck das er mich auf Grund meiner Einschränkungen für Psychisch krank hält.

Vielleicht hättest du mal fragen sollen wo er seinen medizinischen Abschluss gemacht hat, um das beurteilen zu können ???

Da er so meinte das ich doch sehr überfordert rüber komme.

Mich haben solche Leute auch immer "überfordert", wenn er Zweifel an deiner Leistungsfähigkeit für den Arbeitsmarkt hat, ist er (auch als Vertretung) verpflichtet den ÄD zu beauftragen, um das von einem richtigen Arzt überprüfen zu lassen.

Jetzt soll ich Dienstag noch einmal hin da ist dann eine Sozialarbeiterin dabei für Psychische Betreuung, er hat mich dann zu sich in die "Intensivbetreung aufgenommen".

Hast du dazu eine schriftliche Einladung bekommen, ansonsten braucht man nirgendwo hin, wie es dir schon beschrieben wurde ... und ob du von Sozialarbeitern psychisch betreut werden musst (und möchtest) entscheidest du immer noch ganz alleine.

Mir kommt das alles sehr seltsam vor, da er auch meinte das man es mit Praktikas versuchen sollte in Arbeit zu kommen, da ich ja doch sehr viele Einschränkungen habe kann er mir keinen Vermittlungsvorschlag mit geben.

Das liegt nicht an deinen Einschränkungen (woher will der die so genau kennen, OHNE Untersuchung beim ÄD ???), sondern besonders daran, dass es wohl keine Vermittlungsvorschläge gibt die dann (vielleicht) für dich passen könnten ...

Solche Vorschläge gibt es in der Regel für gesunde Arbeitslose aber auch nicht, so schiebt man dir aber deine Arbeitslosigkeit "als persönliches Problem" unter und man ist ja noch fleißig auf der Suche nach weiteren "Vermittlungs-Hemmnissen".

So ganz OHNE (Hemmnisse) bist du ja offenbar auch nicht, sonst würdest du dir eine solche Behandlung nicht gefallen lassen, NUR liegt die Gesamtsituation eher am aktuellen Arbeitsmarkt und nicht an dir. :icon_evil:

Er fragte dann noch so ob ich kinder hätte und ob schulden vorhanden sind, ich wüsste aber nicht was das mit einer Arbeitsvermittlung zu tun hat und ob das wichtig ist.

Als SB sollte er doch wissen ob du Kinder hast, soviel zu seinen Kenntnissen deiner persönlichen Situation, aber er weiß genau was dich in Arbeit bringen könnte ... warum hast du dann noch keine ???

Da ich sehr misstrauisch bin anderen menschen gegenüber gerade beim Jobcenter versuchen se einen Honig ums maul zu schmieren, möchte ich gerne eure Einschätzung was da auf mich zu kommen könnte bzw. wie ich mich zu verhalten habe.

Wenn das "Honig" ist für dich, man möchte dich aus der "normalen" Vermittlung drängen (da trügt dich dein Gefühl ganz sicher nicht) und macht dir auf diesem Wege klar, dass du dafür nicht mehr "zu gebrauchen bist", als "Praktikant" (ohne Bezahlung in der Regel), aber das ist verboten, das brauchst du gar nicht machen. :icon_evil:

Praktika sind regulär Teil einer Ausbildung / Weiterbildung und ansonsten nur "Ausbeutung" von Arbeitslosen, die sich das gefallen lassen, frage doch mal direkt nach der Erfolgs-Quote bei anderen "Praktikanten" die man so verschaukelt hat ...

Ich habe das Gefühl das es auf einen 1€ Job raus läuft den bei uns Psychisch Kranke aufgedrückt bekommen das sie eine "Tagesstruktur" haben. Für den Fall das es so ist bekommt man dann Fahrgeld zu dem Einsatz Ort?

Dafür muss man dich schriftlich zuweisen und dann wäre erst mal genau hinzusehen welche Begründungen es sonst noch dafür gibt und ob dieser Job tatsächlich als "zusätzlich" (und zumutbar) anzusehen ist, das ist auch keine Maßnahme zur "Erziehung" von Langzeit-Arbeitslosen.

Woher wollen die wissen, dass du keine "Tagesstruktur" hast und wer hat die Diagnosen gestellt, dass du psychisch krank bist beim JC, das haben nicht SB oder "Sozial-Arbeiter" zu machen.

Zumindest fehlt dir ne Menge Selbstbewusstsein UND eine laufende AU-Bescheinigung, dann wäre zumindest kein 1-€-Job oder "Praktikum" mehr möglich.

Ich bekomme auf mein Konto mittlerweile nur noch 45€ überwiesen Miete geht direkt an den Vermieter da meine Partnerin zu viel hat und mir logischerweise angerechnet wird.

Das verstehe ich jetzt nicht, warum geht die Miete direkt an den Vermieter, hat man dich schon komplett "entmündigt", es ist ja (vermutlich) nicht nur alleine deine Wohnung, als Partnerin die das Geld nach Hause bringt würde ich mir das NICHT gefallen lassen, dass mein Vermieter das Geld (oder einen Anteil) vom Amt bekommt.

Das geht den Vermieter gar nichts an ob du ALGII bekommst oder nicht, ich glaube bei dir ist noch sehr viel mehr in "Schieflage" als nur das, was du hier schreibst.

Edit: Zu den Termin soll ich meine Eigenbemühungen, Bewerbungsunterlagen und meinen GDB Bescheid mit bringen.

Wie "wichtig" das so ist hast du ja nun schon bemerkt, der Bescheid zum GDB geht die SB überhaupt NICHTS an, denen hat der Nachweis zu genügen, dass du einen Ausweis mit GDB und eventuellen Merkzeichen hast.

Die genauen gesundheitlichen Grunde dafür hat ein Arzt mit dir zu klären und kein SB oder eine Sozial-Arbeiterin, die du selbst gar nicht haben willst. :icon_evil:
Eine Schriftliche Einladung habe ich noch keine, es wurde tatsächlich gesagt ich "muss" noch einiges unterschreiben.

Die "sagen" viel wenn der Tag lang ist und unterschreiben "musst" du GAR NICHTS, was deine Unterschrift nicht wert wäre, für Dinge auf die du keinen Einfluss nehmen kannst, ist KEINE Unterschrift von dir erforderlich und was DU ansonsten nicht unterschreiben willst, das musst du auch nicht unterschreiben.

Mach dir mal klar wie wertvoll deine Unterschrift ist UND welche (ungewollten) Verpflichtungen du alleine dadurch eingehen könntest, dass du was unterschreibst nur weil Andere Personen das von dir verlangen, für deine Unterschriften ist NUR eine Person VOLL verantwortlich und das bist DU SELBER.

Fahrkosten hab ich noch nie bekommen auch wenn ich sie beantragt habe angeblich reicht immer das Vermittlungsbudget nicht mehr aus.

Na-Ja, wenn du (zu Fuß ?) auf "Abruf" zum JC flitzen kannst, entstehen vermutlich auch gar keine Fahrtkosten für Meldetermine, dann kannst du auch keine verlangen aber wenn du zu irgendwelchen Maßnahmen sollst die nicht direkt "vor der Haustüre" stattfinden ist das schon was Anderes.

Wenn man kein Geld mehr im Vermittlungs-Budget dafür zu haben meint, dann soll man doch einfach solche sinnlosen Maßnahmen einsparen, entstandene Fahrtkosten (zum JC / zum MT / zu Vorstellungsterminen usw.) sind dem LE zu erstatten im SGB II, da gibt es keinen Ermessens-Spielraum (dafür ist dein "Lebens-Erhaltungs-Budget" NICHT vorgesehen), "wer die Musike bestellt, der hat die auch zu bezahlen". :peace:

Allerdings nur wenn du das auch mit "Bestellschein" (schriftlicher Einladung / schriftlicher Maßnahmezuweisung usw.) beweisen kannst, dass man dich bestellt hatte.

MfG Doppeloma
 

Ratlosigkeit

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
27
Bewertungen
3
Ich glaub da läuft bei mir wirklich einiges Schief wo ich gar nicht weiß das es daneben geht.

Zu deiner Frage ich bin 31 und es werden jetzt 4 Jahre wo ich zuhause bin,
Vorher wie in meinem Anderen Thread erwähnt eigentlich nur Zeitarbeit gelernt habe ich Einzelhandelskaufmann im Ersatzteillager eines Autohauses

Das mit der Miete zum Beispiel hieß es machen die immer so was ja allerdings nicht Stimmt mein Bruder ist auch in ALG 2 gerutscht dank Zeitarbeit der Bekommt die Miete auf das Konto. Jetzt haben wir beide den Selben Vermieter weil wir in einer Wohnbau Genossenschaft wohnen. Bei uns wird irgendwie mit Zweierlei Maß gemessen. Die Heizungsrückzahlung zum Beispiel gehört ja glaub ich komplett dem Jobcenter wenn sie die Miete voll übernehmen. Die Bekomme ich gar nicht ausgezahlt die wird direkt an das Jobcenter überwiesen. Das waren immer so zwischen 400 und 500€.

Von der Kaution die wir zahlen mussten bekommen wir jedes Jahr 48€ Dividenten zusammen meine Partnerin darf ihren Teil behalten ich muss meinen Zurück bezahlen, das zurück bezahlen sieht dann so aus das ich einen Bescheid bekomme mit einer Rückzahlungsaufforderung von 12€ und meine Partnerin auch 12€. Ich versteh ehrlich gesagt manchmal nicht was die von mir Wollen.



Ich muss auch gestehen mir wurde von klein Auf eingebläut das ich das zu machen hab was man von mir verlangt und zu gut deutsch die klappe halten soll ich kämpfe da schon so lange gegen an ich komm da einfach nicht raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ratlosigkeit

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
27
Bewertungen
3
Guten Morgen liebes Forum,

gestern war mein Termin bei dieser Sozialpädagogin, man ist da bei einzeltermine und auch nur 1 mal die Woche für ein ganzes Jahr.

Die Dame wollte erst einiges über mich selbst wissen, dann über mein zusammenleben sowie mein näheres Umfeld, ich habe natürlich nicht alles preis gegeben, dann kam sie gleich zum Thema das ich doch in der Produktion arbeiten könnte nach dem ich auf meine Gesundheitlichen Einschränkungen verwiesen habe, war davon ganz schnell keine rede mehr, auf mein Anmerken das ich schon längst eine Arbeit hätte wenn ich eine Umschulung bekommen würde die zu mir passt, meinte Sie das ich doch schon ein Wenig zu alt dafür sei mit fast 32 und das dauert einfach zu lange ein Hilfsjob wäre angebrachter.

Auf mein das ich keine Zeitarbeit mehr mache schon alleine aus dem Grund das ich das nicht mit meinen Einschränkungen machen kann und auch nicht soll hat die Dame das Thema gewechselt, ich hatte das Gefühl als ob man mir vorschreibt wie ich mein leben zu leben habe.

Nach einem durch die Blume mitgeteilten das mich mein Umfeld ausbremst, ich erst fit werden muss und ich notfalls mit meiner Partnerin Schluss machen und den Kontakt zu meiner Familie abbrechen soll, habe ich typisch wie ich halt so reagiere abgeblockt und einfach nicht mehr zu gehört.

Diese "Maßnahme" ist nicht sehr erfolgreich in meinen Augen, ich denke die suchen nur für ihre Angeschlossene Zeitarbeit neue Idioten die sie Ausbeuten können und mit menschen die mit Ihrer Gesundheit und Psyche kämpfen sind da ein gefundenes Fressen.
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beiträge
4.817
Bewertungen
11.159
[....] ich habe natürlich nicht alles preis gegeben [...]
Und wie kommt sie dann auf diese Ideen?
[....] ich erst fit werden muss und ich notfalls mit meiner Partnerin Schluss machen und den Kontakt zu meiner Familie abbrechen soll, [...]
Hat Die Mitarbeiterin das aus der Glaskugel ausgelesen oder hast du doch geplappert?
Wenn sich endlich jemand mal dein Leid anhört, brechen schon mal die Dämme.

Wie es sich mir darstellt, hast du dich einwickeln lassen.
Das ist deren täglich Brot.
Besorge dir Bücher über "Manipulationen abwehren" und lasse dich coachen, ehe du dich mit Leuten unterhältst, die nur "dein Bestes" wollen.

Sollten die familiären Verhältnisse ok sein, klingt diese Art Ansage irgendwie nach Sekte.
Selbst wenn nicht: Every Man Has The Right To Go To Hell In His Own Way
 
E

ExitUser

Gast
Nach einem durch die Blume mitgeteilten das mich mein Umfeld ausbremst, ich erst fit werden muss und ich notfalls mit meiner Partnerin Schluss machen und den Kontakt zu meiner Familie abbrechen soll, habe ich typisch wie ich halt so reagiere abgeblockt und einfach nicht mehr zu gehört.


Kannst Du das "zwischen den Blumen" mal genauer beschreiben?

So etwas ähnliches hat mir mal ein Psychiater auch gesagt, bei dem ich (nach dem Termin wusste ich warum) schnell einen Termin bekommen hatte.
Bei mir hat er Glück gehabt, dass ich nicht über seinen Schreibtisch gesprungen bin.
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.930
Bewertungen
3.641
Vorab, ist das eigentlich der richtige Bereich für deine Anfrage unter Umfragen/Meinungen? Hier schauen viel weniger rein. Ich denke unter dem ALG II Bereich oder Maßnahme ist der Thread doch besser aufgehoben Liebe Mods?

Ich kann auch nur empfehlen, daß du dir einen Beistand organisierst. Bei einem Beistand werden viele wieder auf ein normales Maß der Höflichkeit zurück gestutzt.

ob schulden vorhanden sind

Das geht keinem etwas an, außer dir selbst.

ich erst fit werden muss und ich notfalls mit meiner Partnerin Schluss machen und den Kontakt zu meiner Familie abbrechen soll

Da ist man nur noch Baff. Ich hätte die Dame mal gefragt, ob sie noch alle Tassen im Schrank hat.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
auf mein Anmerken das ich schon längst eine Arbeit hätte wenn ich eine Umschulung bekommen würde die zu mir passt, meinte Sie das ich doch schon ein Wenig zu alt dafür sei mit fast 32 und das dauert einfach zu lange ein Hilfsjob wäre angebrachter.

Auf mein das ich keine Zeitarbeit mehr mache schon alleine aus dem Grund das ich das nicht mit meinen Einschränkungen machen kann und auch nicht soll hat die Dame das Thema gewechselt, ich hatte das Gefühl als ob man mir vorschreibt wie ich mein leben zu leben habe.

Wie bitte??? Ich dachte, wir sollen möglichst bis 67 durchziehen, da ist man mit 32 noch nicht mal in der 2. Hälfte angekommen und gilt schon als zu alt für eine Umschulung, obwohl es doch fortwährend von überall entgegenschallt, man möge doch bitte lebenslang lernen und sich stetig fort- und weiterbilden oder gilt das nur für die gehobene und oberste Kaste im Arbeitssystem und alles darunter möge bitte in Demut und Dankbarkeit Hilfstätigkeiten ausführen?
 

Katzenstube

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
843
Bewertungen
743
und das, lieber Arbeitloskr wo es doch erst mit 50 mit der Qualifizierung nach SPD-Dümpelei losgeht. Junge, Du bist zu jung ;-)

Lieben Gruß von Katzenstube
 

Ratlosigkeit

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
27
Bewertungen
3
Danke für das verschieben mittlerweile passt der thread hier wirklich besser hin hat aber als eine Meinung angefangen.

Ich muss sagen ich glaube wenn ich überlege habe ich wirklich zu viel geplappert, ich habe lediglich gesagt das meine Freundin momentan mit ihrer Psyche kämpft deswegen bekommt sie EM Rente ich helfe ihr halt wo es geht, was ich in meiner Freizeit mache hab ich geantwortet das ich so klein Reparaturen bei meinem Vater erledige.

Sie hat wortwörtlich Gesagt, das ich erst mal auf mich kucken muss und notfalls muss ich mit meiner Partnerin und meiner Familie halt Konsequenzen ziehe die manchmal sehr weh tun können.

Ich hatte den Eindruck das man mich wirklich dazu bringen will wieder Zeitarbeit zu machen und arbeit die mir gar nicht gefällt. Wie eben diese aussage gekommen ist hat sie ganz schnell gemerkt das ich das Blocken anfange der Termin war ziemlich schnell danach beendet.
 

Katzenstube

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
843
Bewertungen
743
Hallo Ratlosigkeit,
mache Dir keine Vorwürfe, es ist eine ganz bescheidene Situation vor einem SB zu stehen und zu spüren, dem/der geht es um die eigene Quote und darum das gegenüber ganz schnell irgendwo unterzubringen - egal, ob es passt oder ob nach vier Wochen alles wieder in die Hosen geht. Schuld ist ja nie der SB....

Ich denke, Du kannst beginnen Dir hier Tip(p)s und Infos zu holen und dadurch stärker zu werden. Ich selber musste erst mal mühsam lernen, dass die SB-Trinen, mit den ich in den letzten Jahren zu tun hatte, keinen Schimmer hatten wie die unterschiedlichen kaufmännischen Berufe sich unterscheiden - aber genau wussten, wie sie mich unter Druck setzen können. Klar..... Mrs. Inga ... über 50jährige.... da geht nichts, die kann man noch etwas treten. Oder jüngere, deren Psyche angreifbar scheint....

Es liegt an Dir . wenn Dein Zeittempo auch langsam sein sollte - Schritt für Schritt zu lernen für sich einzustehen. Bei mir ging es verflixt langsam, ist noch lange nicht so wie es sein soll, aber jeder Schritt weiter ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Lasse Dir Dein Leben nicht von diesen Hobby.-Psychologen schlecht reden. Du versuchst es derzeit so zu gestalten, dass DU damit zu recht kommst. Wenn DU es ändern möchtest, dann wirst DU DIR einen Fachmann suchen und nicht einen Quotenberater, der sich auserkoren fühlt DICH UND DEIN LEBEN beurteilen zu dürfen.

Ja, schau auf DICH, besinne Dich darauf, was DU KANNST ODER WILLST, bewerbe Dich - werde selber aktiv und verlasse DICH auf DICH selber und nicht auf die Mobbingagentur!

Lieben Gruß von Katzenstube
 

Ratlosigkeit

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
27
Bewertungen
3
Montag ist ja der nächste Termin und ich habe ehrlich gesagt gar keine lust mehr dahin zu gehen, ach ja weil die frage aufkam was ich unterschrieben habe, die dumme EGV da man mir gesagt hat wenn ich die nicht unterschreibe wird die von Amtswegen eingeleitet.

Ich bin mit dem Jobcenter total überfordert und solche Vereine wie der IFD (Integrationsfachdienst) sagen mir sie können und dürfen mir nicht helfen.

Da kann ich gleich in ein Haifisch Becken springen.

Ich weiß gar nicht wie ich Reagieren soll oder was ich sagen darf oder auch nicht, ich hab totale angst das ich etwas falsches mach.
 

Merse

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
1.183
Bewertungen
2.912
die dumme EGV da man mir gesagt hat wenn ich die nicht unterschreibe wird die von Amtswegen eingeleitet.

Dann wäre sie eben "eingeleitet" worden. Das hätte dich weder Geld gekostet noch wärst du dafür in den Knast gekommen. Man hätte Widerspruch eingelegt oder geklagt, wenn der Inhalt rechtswidrig gewesen wäre. Oben stand doch bereits der Hinweis, dass du keinesfalls etwas unterschreiben sollst, ohne dass nicht vorher die Unterlagen geprüft worden sind.
Du hast mit deiner Unterschrift das Ganze nun freiwillig abgesegnet. Du hast dich mit den Inhalten einverstanden erklärt, hast alles darin akzeptiert. Aus eigenem Willen, besiegelt durch die Unterschrift. Mache dir bitte mal bewusst, was so eine Unterschrift überhaupt bedeutet.
Du schreibst, dass du verpflichtet fühlst, alles blind zu erledigen, was man von dir verlangt. Gut, ok, wir verlangen jetzt von dir, dass du deine Rechte wahrnimmst und dich nicht länger an der Nase herumführen lässt. Wir wollen dir helfen, das geht aber nicht, wenn du das komplette Gegenteil von dem tust, was man dir rät und was richtig/vernünftig wäre.

Ich weiß gar nicht wie ich Reagieren soll oder was ich sagen darf oder auch nicht, ich hab totale angst das ich etwas falsches mach.

Du kannst da ganz wahrheitsgemäß antworten. "Ich bin in solchen Dingen noch unerfahren, ich lasse das daher von jemandem prüfen, der sich besser mit den gesetzlichen Grundlagen auskennt". Das steht dir zu, dafür gibt es keine Sanktion, und wenn der SB zu toben und kreischen anfängt und mit sonstwas droht - "Ich nehme die Unterlagen mit, kommen wir bitte zum nächsten Punkt".
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beiträge
4.817
Bewertungen
11.159
Wer aus Geschäftsbereichen und Umfeld kommt, die von Seriosität und Vertrauen geprägt sind, muß sich im Umgang mit dem JC gehörig umstellen.
Die neuen Lektionen sind nicht von heut auf morgen zu lernen.
{...] Ich weiß gar nicht wie ich Reagieren soll oder was ich sagen darf oder auch nicht, ich hab totale angst das ich etwas falsches mach.
Nicht lamentieren.
Suche dir - wie bereits vorgeschlagen - Literatur zum "Manipulationen abwehren".
Das war ernst gemeint.
DAS Wissen darum hilft nicht nur im Dunstkreis des JC.

Dir alle kriegerischen Strategien des Überlebenskampfes klein klein zu erklären, kostet mich zu viel Zeit.
Es wäre zudem witzlos, alles noch Mal zu texten, was bereits in klugen Worten geschrieben steht.
Und - mit etwas Ausdauer im Netz zu finden ist.

Mach dir klar:
Wenn DU nicht reagierst, machen es die anderen.
Du wirst dann halt fremdbestimmt.

Hier ein kleiner Einstieg in Wehrhaftigkeit:
Marcus Knill: Manipulationstechniken
Manipulation in Verhandlungen: 6 Taktiken, um sich zu wehren
Erdmüller, Wilhelm, Radecki: Manipulationstechniken erkennen und abwehren

Wenn du das durchgearbeitet hast, lernst du dir fürs erste ein paar KO-Antworten an, die du für Streß-Meetings IMMER parat haben solltest.
Das entschleunigt und gibt DIR Raum und Zeit zum Nachdenken.

Wer auf irgendwas partout nicht antworten will, reagiert ausweichend, den Verblüfften aus dem Mustopp gebend:
Das ist eine gute/interessante Frage....
Hmmm, das Thema ist soooo komplex.
Darüber werde ich in Ruhe nachdenken müssen.
Soll heißen: Und zwar alleine und konzentriert und in MEINEM Tempo.

oder:
Oooh - DAzu muß ich mir erst Rat einholen.
Nicht, daß ich einen unüberlegten Fehler mache. lächel
Also aus Unkenntnis - und so....
Mit diesen Reaktionen signalisierst du Kooperationsbereitschaft, läßt den Agressor jedoch - für diesen Moment und mit seinem Thema - voll ins Leere laufen.

Ein perfides Gegenüber mit Drückermentalität wird nachhaken
Na hörn se ma - ICH bin doch vom Fach!
Das soll soviel heißen wie: "Wenn Papier-Ausdrucke/Teamleiter/mir unbekannte Wissenschaftler das verkünden, stimmt das auch!"
Das ist die beliebte Manipulationstechnik "nicht anzufechtendes Expertenwissen".
Beobachte Talkshows und Politiker-Reden unter dem Aspekt.
Viel wird behauptet. Und was davon wird belegt?


Wenn der Manipulator nicht schon bei der ersten Antwort gespürt hat, daß sein Manipulations- gar Betrugsversuch aufgeflogen ist und die höfliche Blockade lediglich dazu angetan war, daß er sein Gesicht wahren durfte, ist diese Chance vertan und ich werde konkreter:
Möglicherweise habe ich mich zu unpräzise ausgedrückt?
Dann formuliere ich etwas genauer:
- Ich werde das von einer Person MEINES Vertrauens prüfen lassen.
- Ich muß mich erst von einer Person MEINES Vertrauens beraten lassen.
Damit hast du gleich den Wind aus den Segeln genommen, daß dir mangelnde/s Intelligenz/Wissen/you-name-it unterstellt wird, um dich mit dieser Technik auf die ausgelegte Spur zu locken.
Wie ich beobachtet habe, funktioniert das Spielchen bei vermeintlichen Alpha-Tieren wesentlich besser als bei denen, die unbekümmert nach dem Weg fragen.
Die Botschaft an den Manipulator:
JA - ich bin blond.
JA ich benötige Rat von anderen.
So what.
Damit kriegst du mich nicht.

Besonders uneinsichtige Drücker setzen weiter nach:
"Wollen Sie mir ETWA irgendwas unseriöses unterstellen?
Haben Sie ETWA kein Vertrauen zu mir?"
Stets sibyllinisch antworten, dabei höflich lächeln:
Wir kennen doch alle die Geschichten, die sich um Bock und Gärtner ranken, nicht wahr?
JA - damit ist die Maske von Gesicht gerissen.
Das Gegenüber hat es so gewollt.

Merke:
Das ist kein Spiel für Harmoniesüchtige.
Die gehen unter.
Da du deinen SB aller Voraussicht nicht zu heiraten gedenkst, kannst du dich getrost an ihm ausprobieren.
Prinzip Sandbox.

Mach dir vorm Eintreten klar:
Du bist der königliche Kunde.
Der dort unzufrieden in seinen Monitor starrt, ist dein Dienstleister.
DER hat in deinem Auftrag zu handeln, dich in zumutbare und vor allem - sozialversicherungspflichtige - Arbeit zu vermitteln.
Da er seinem Auftrag aus diversen Gründen nicht gerecht werden wird, wird er Nebelkerzen werfen, um dich zu verunsichern/verängstigen.

Es ist stets an dir, die Führung zu übernehmen/zu behalten.
Wer fragt, führt das Gespräch.
Die anderen werden am Nasenring durch die Arena gezerrt.

Textvorschlag:
Da mein Ratgeber nicht auf Bereitschaft sitzt, muß die Klärung dieses Punkts vertagt werden.
Haben Sie noch mehr Fragen?
Dabei fange ich an, meinen zuvor auf deren Tisch verbreiteten Kram ruhig und zügig zusammen zu packen.
Damit wird signalisiert, daß der Vorgeladene bewußt mit-bestimmt, wann "gut ist".


Was vor Ort passieren wird, läßt sich nicht vorhersagen.
Das waren die mir am meisten begegneten Muster.
Ob sich Schlagfertigkeit per Lektüre erlernen läßt, mag ich nicht zu beurteilen.
Aber - Gesprächstechniken lassen sich durchaus antrainieren.

Trotzdem ich mich für ein wesentlich besser ausgebildetes Schlauviech als die Generation-Dumm-SBs gehalten hatte, mußte ich mir von einem selbst erwählten Coach sagen lassen - und - zähneknirschend eingestehen, daß ich manipulierbar bin und wie eine Marionette auf alles angesprungen bin, wenn bestimmte Strippen gezogen wurden.

Bei den ersten Gesprächen völlig falsch reagiert zu haben; denen somit genau auf den Leim, in deren tief ausgegrabene Gruben hinein gestrauchelt zu sein, sind Kröten, die nicht im Hals stecken bleiben sollten - sondern künftig zu grillen sind. :wink:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ratlosigkeit

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
27
Bewertungen
3
Vielen Dank für die Ausführliche Antwort und erklärung ich werde versuchen mir das anzueignen so schnell mir das möglich ist, sonst grillen die mich noch ein paar mal.

Die EGV muss ich leider abschreiben dauert also ein wenig da ich keinen Scanner mehr habe. Wenn ich allerdings die nächsten tage zu meinem Vater komme dann könnte ich sie trotzdem kopieren
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beiträge
4.817
Bewertungen
11.159
[...] ach ja weil die frage aufkam was ich unterschrieben habe, die dumme EGV da man mir gesagt hat wenn ich die nicht unterschreibe wird die von Amtswegen eingeleitet. [...]
Das nennt sich dann Verwaltungsakt (VA).
Daß dir der VA bei Nicht-Unterschreiben der EGV ins Haus steht, wird i. d. R. mit sehr bedrohlichem Unterton verkündet:
Wenn Sie Das-Und-Das nicht unterschreiben, muß ich das als VA erlassen!
Huuuhuuuhuuuhuuuuuuuuu......
Manipulations-Ziel:
Mit dem Du-Wirst-Schon-Sehen-Was-Du-Davon-Hast-Tonfall soll erreicht werden, daß der HE bannig Angst bekommt.
Vor dem Unbekannten
Spring übers Stöckchen, sonst...
Ja sonst WAAAAS?!?


Warum machen die das?
Dem JC machts im Streitfall weniger Arbeit, darauf zu verweisen, daß der HE die Inhalte der EGV per Unterschrift abgenickt hat.
Meist steht da noch [wurde besprochen, wurde gemeinsam erarbeitet, habe verstanden] etc.

Meine Erfahrung:
Sofern es zum Streit kommen sollte, birgt ein mutwillig provozierter/in Kauf genommener VA mehr Vor- als Nachteile.

Weshalb meinst du, sind SBs hinter Extra-Unterschriften her, wie der Teufel nach der unschuldigen Seele?

Das Zauberwort ist: Vertragsrecht.
Wie bei Geschenken auch, kann eine der Vertragsparteien vorsätzlich benachteiligt werden.
Das ist vielleicht unfair, aber noch lange nicht rechtswidrig.

Von beiden Vertragspartnern unterschriebene EGVs können nach Unterschrift nur noch angefochten werden, wenn sich deren Inhalt als sittenwidrig erweisen sollte.
Solch ein Nachweis dürfte jedoch schwer fallen.

Ist es nicht viel praktischer, der Delinquent zieht sich den Ring selbst durch die Nase und/oder legt sich die elektronischen Fußfesseln an, indem er Email-Adresse und Telefonnummern rausrückt - und nicht mehr löschen läßt?


Ob du die jeweilige EGV konsequent in deinem Sinn verhandelst und unterschreibst oder nicht - bleibt stets dein Ding.
So wie das Tragen der sich daraus ergebenden Konsequenzen.

Dringend anzuraten bleibt, EGVs nicht SOFORT vor Ort zu unterschreiben.
Ich wüßte bei dem ganzen Begleit-Streß der zuvor durchgegrübelten Nacht nicht sofort einzuschätzen, ob ich nicht doch dumm gequatscht worden bin.
Eine zunächst harmlos erscheinende Passage könnte sich erst nach der Durchleuchtung von meinen Lieblings-Erbsenzählern als Fallstrick - und zwar zu meinem Nachteil - entpuppen.

In dem Zusammenhang erinnere ich mich an eins meiner Lieblingszitate - frei nach Ozymandias:
Es gilt nicht was eventuell gemeint sein könnte, sondern genau was da steht.
Deshalb sacke ich die EGV stets ein sobald ich ihrer habhaft werden kann. Erst dann verkünde ich selbstbewußt, daß ich mir ca. 14 Werktage Prüfungszeit ausbedinge.
Der Rechtsbeistand meines Vertrauens sitzt schließlich nicht unter meinem Schreibtisch.

Wie es dann weiter gehen KANN, liest du in diesem Faden.
Dort wird ein vergleichbares Problem diskutiert - nur hat sich derjenige VOR Unterzeichnung Rat eingeholt.
Bei der Vorbereitung für den nächsten EGV-Termin könnte der Faden ein hilfreicher Start in die Materie sein.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten