• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Insolvensantrag?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

gabra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Sep 2007
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#1
Hallo, ich habe eine sehr Brisante Frage,und zwar...
wir sind gezwungen Privatinsolvenz zu beantragen, wegen Kunkurs .
Nun haben wir unser Eigenheim vorm Notar unserem Sohn das Vorkaufsrecht (er ist volljährig),übertragen.Da wir das Haus zur Sicherheit hatten, müssen wir, bzw. er es noch einmal kaufen.
Nun hängt es an der Finanzierung,es sollte in den nächsten Wochen klappen.
Meine Frage! Können wir schon Insolvens anmelden, denn es wird sehr,sehr eng....,sämtliche Gläubiger etc.oder müssen wir warten, bis alles in Sack und Tüten ist????Ich frage, weil er das Vorkaufsrecht hat,aber es NOCH unser eigentum ist, was passiert dann???
Über evtl. Antworten währe ich sehr Dankbar!
Danke Claudia
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#2
Hallo, ich habe eine sehr Brisante Frage,und zwar...
wir sind gezwungen Privatinsolvenz zu beantragen, wegen Kunkurs .
Nun haben wir unser Eigenheim vorm Notar unserem Sohn das Vorkaufsrecht (er ist volljährig),übertragen.Da wir das Haus zur Sicherheit hatten, müssen wir, bzw. er es noch einmal kaufen.
Nun hängt es an der Finanzierung,es sollte in den nächsten Wochen klappen.
Meine Frage! Können wir schon Insolvens anmelden, denn es wird sehr,sehr eng....,sämtliche Gläubiger etc.oder müssen wir warten, bis alles in Sack und Tüten ist????Ich frage, weil er das Vorkaufsrecht hat,aber es NOCH unser eigentum ist, was passiert dann???
Über evtl. Antworten währe ich sehr Dankbar!
Danke Claudia
solche Fragen mit der Schuldnerberatung besprechen. Dies würde hier jetzt wirklich unerlaubte Rechtsberatung sein, da dies nichts mehr mit dem Sozialrecht zu tun hat und weit über Hinweise zum Schuldenrecht hinausgeht. Bitte um Verständnis
 

sammy2005

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Sep 2007
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#3
Insolvenz

Hallo,
aus dem Beitrag entnehme ich, dass eine Selbstständigkeit vorlag. Grundsätzlich ist die Frage, war das Haus als Sicherheit für die Firma eingetragen oder war es als Sicherheit für einen Privatkredit?
Vermögenswerte, die im Vorfeld veräußert wurden, können vom Insolvenzverwalter möglicherweise angefochten werden!!!
Ich musste auch die Regelinsolvenz anmelden. Ich habe das Verfahren eigenständig - mit Hilfe des Schuldenregler Vereins - Internetplattform, durchgezogen und war und bin mit der Abwicklung mehr als zufrieden. Wenn Ihr Interesse habt Euch entsprechend zu informieren, Im übrigen benötigt Ihr eine gewisse Zeit zur Durchführung, nach dem Einreichen habt Ihr zwischen 2 - 6 Wochen Zeit, bis das AZ und der Vorgang an den Insolvenzverwalter weitergeleitet ist.
Antwort zunächst ausreichend?
Viel Erfolg
Clemens Möller
 

gabra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Sep 2007
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#4
Vielen Dank,Martin!
Ich wusste das in der Form nicht, und wollte niemanden zu Aussagen nötigen, die nicht zulässig sind, da kenne ich mich nicht aus.
Ein guter Rat von dir,mit der Schuldnerberatung, kann man da auch anrufen, da ich momentan Krank bin und nicht hin kann, mein Mann geht seiner Arbeit nach u. kommt erst am WE.

LG
Claudia
 

gabra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Sep 2007
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#5
Hallo Clemens,ich bin ja soo froh, das du mir auch einen Hinweis geben kannst!
Ja, es war eine Selbstständigkeit und das Haus diente zur Sicherheit eines Kredites.


"""Ich musste auch die Regelinsolvenz anmelden. Ich habe das Verfahren eigenständig - mit Hilfe des Schuldenregler Vereins - Internetplattform, durchgezogen und war und bin mit der Abwicklung mehr als zufrieden. Wenn Ihr Interesse habt Euch entsprechend zu informieren,
Im übrigen benötigt Ihr eine gewisse Zeit zur Durchführung, nach dem Einreichen habt Ihr zwischen 2 - 6 Wochen Zeit, bis das AZ und der Vorgang an den Insolvenzverwalter weitergeleitet ist.
Antwort zunächst ausreichend?
Viel Erfolg
Clemens ""

Wie meinst du mit 2-6 WO bbis AZ(?), bin dir sehr dankbar für noch ein paar Schritte zur Hilfestellung!
Lieben Dank
Claudia
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#6
Hallo Clemens,ich bin ja soo froh, das du mir auch einen Hinweis geben kannst!
Ja, es war eine Selbstständigkeit und das Haus diente zur Sicherheit eines Kredites.


"""Ich musste auch die Regelinsolvenz anmelden. Ich habe das Verfahren eigenständig - mit Hilfe des Schuldenregler Vereins - Internetplattform, durchgezogen und war und bin mit der Abwicklung mehr als zufrieden. Wenn Ihr Interesse habt Euch entsprechend zu informieren, www.srev.de/SP2.
Im übrigen benötigt Ihr eine gewisse Zeit zur Durchführung, nach dem Einreichen habt Ihr zwischen 2 - 6 Wochen Zeit, bis das AZ und der Vorgang an den Insolvenzverwalter weitergeleitet ist.
Antwort zunächst ausreichend?
Viel Erfolg
Clemens ""

Wie meinst du mit 2-6 WO bbis AZ(?), bin dir sehr dankbar für noch ein paar Schritte zur Hilfestellung!
Lieben Dank
Claudia

Mit AZ ist das Aktenzeichen gemeint,welches ihr bekommt,nachdem der Insolvenzantrag bei Gericht eingeht und das kann dann schon mal einige Wochen dauern.
Ansonsten empfehle ich Dir unbedingt eine sachverständige Stelle mit ins Boot zu nehmen,wenn der Insolvenzantrag gestellt wird.Denn Deine spezielle Materie muß gut durchdacht werden,ansonsten kann da einiges ins Auge gehen.
Warst Du schon bei einer Schuldnerberatung oder einem Anwalt?

Ansonsten informiere Dich bitte mal hier....

http://www.elo-forum.org/showpost.php?p=148369&postcount=6
 

gabra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Sep 2007
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#7
Danke Sylvia, für die Antwort und für AZ.:smile:

""
Mit AZ ist das Aktenzeichen gemeint,welches ihr bekommt,nachdem der Insolvenzantrag bei Gericht eingeht und das kann dann schon mal einige Wochen dauern.
"
--------------------------------------------

Wenn man eim Anwalt war,er an diesem Tage alles in die Hand nimmt,können einem dann Gläubiger immer noch anfordern? Ich frage desshalb, da du mir auch das mit dem AZ schreibst, das ja eine weile dauert??
Was kommt in dieser Zeit auf einem zu?
LD
Claudia
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#8
Danke Sylvia, für die Antwort und für AZ.:smile:

""
Mit AZ ist das Aktenzeichen gemeint,welches ihr bekommt,nachdem der Insolvenzantrag bei Gericht eingeht und das kann dann schon mal einige Wochen dauern.
"
--------------------------------------------

Wenn man eim Anwalt war,er an diesem Tage alles in die Hand nimmt,können einem dann Gläubiger immer noch anfordern? Ich frage desshalb, da du mir auch das mit dem AZ schreibst, das ja eine weile dauert??
Was kommt in dieser Zeit auf einem zu?
LD
Claudia
Die Gläubiger können Dich immer noch ärgern(noch ein Weilchen:wink:),es kommt aber darauf an,ob Du in die Regel-oder Verbraucherinsolvenz gehst,die erste ist unkomplizierter als die Verbraucherinsolvenz,da wird der Antrag gestellt,ohne das im Vorfeld ein aussergerichtlicher Einigungsversuch erforderlich ist.

Welche Form für Dich zutriffst,kannst Du selbst heráusfinden,wenn Du Dich hier durchliest.........

http://www.elo-forum.org/antrag-und-merkblatt-zur-verbraucherinsolvenz-t73.html

http://www.elo-forum.org/attachment.php?attachmentid=4&d=1119816679
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten