Inkasso was muss ich noch zahlen

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ice1977

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Jul 2009
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo,

habe das Problem das ich Februar 2008 ein Vertrag mit der Dehoga abgeschlossen hab.
Bekam kurze Zeit später meine 1. Halbjahresrechnung, wo ich bemerkt hab das der Vertreter mir einen geringeren Monatsbetrag angab, als die Dehoga eigentlich wirklich verrechnet. Habe darauf hin bei der Dehoga Einspruch erhoben.

Bin Ende Juni 2008 umgezogen und habe bis dahin keine weitere Post von der Dehoga auf diese Adresse erhalten.
Bekam auch keine Post auf die Neue bis letzten Monat, da erhielt ich Post von "Creditreform Stuttgart Strahler KG"
mit folgenden Angaben:


unser Mitglied, Firma Dehoga überträgt uns zur Entlastung seiner Buchhaltung regelmäßig die Einziehung von Außenständen.
In diesem Fall handelt es sich um die bereits fälligen Forderungen vom 20.03.2009

gemäß nachfolgender Aufstellung

Hauptforderung 261,00 Eur
Gläubigerspesen 7,50 Eur
6,25% Zinsen 3,77 Eur
Gebühren gem. § 280, 286 BGB 37,50 Eur
Auslagen gem. § 280, 286 BGB 28,00 Eur
19% MwSt aus 65,50 Eur 12,46 Eur

Insgesamt zu zahlen 350,23 Eur


naja und dann drohen sie noch bei Nichzahlung der Eintrag bei der Schufa.

Habe die Hauptforderung überwiesen, aber jetzt nochmal Post von der Kreditreform bekommen, das noch eine Restforderung von 96,05 Eur besteht.


Meine Frage was muss ich jetzt wirklich noch bezahlen
 

physicus

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.711
Bewertungen
1.087
verlange einen schriftlichen nachweis was noch zu zahlen ist, mit deren bezahlung die sache dann erledigt ist.
meist zahlt man vorher schon die gebühren und am ende noch die restzahlung an den ursprünglichen gläubiger, so verlieren die inkassos nicht ihre auslagen...
verlange bei der letzten zahlen das zusenden des titels im orginal.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
Habe die Hauptforderung überwiesen, aber jetzt nochmal Post von der Kreditreform bekommen, das noch eine Restforderung von 96,05 Eur besteht.

an wen überwiesen ?
Ans Inkassobüro oder Dehoga ?
Die 96,05 werden im Schreiben als Kosten aufgelistet ?
 

animas

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Bewertungen
2
unser Mitglied, Firma Dehoga überträgt uns zur Entlastung seiner Buchhaltung regelmäßig die Einziehung von Außenständen.
Hattest Du keine Mahnungen erhalten?
Wussten die Deine Anschrift nicht?
Hattest Du keinen Nachsendeauftrag bei der Post?

Wenn Du nichts falsch gemacht hast, dann schreibe der Firma, nicht dem Inkasso und fordere Aufklärung, warum sie Dir Kosten mit einem Inkassounternehmen verursachen?
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
verlange einen schriftlichen nachweis was noch zu zahlen ist, mit deren bezahlung die sache dann erledigt ist.
meist zahlt man vorher schon die gebühren und am ende noch die restzahlung an den ursprünglichen gläubiger, so verlieren die inkassos nicht ihre auslagen...
verlange bei der letzten zahlen das zusenden des titels im orginal.
Da gibts keinen Titel - es ist eine normale Forderung !
Außerdem ist hier noch nicht 100 pro geklärt ob der Fragesteller die HF an den GL direkt oder ans Inkassobüro geleistet hat.
Wurde an den GL direkt überwiesen hat er gute Karten
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten