Inkasso schaltet RA ein

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Törpi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
hallo, hab mal eine Frage.

Habe einen Brief von den RA Wehnert und Ko. bekommen, weil ich die Inkassogebühren von der UVG Inkasso nicht bezahlt habe.

Ich tipp den mal ab:

FKH GbR / XXXX
in oben genannter Forderungsangelegenheitwurde uns von den obengenannten Ursprungsgläubiger ein Zahlungseingang ( war ursprünglich Dinner for Dog, wo ich die Hauptschuld inkl.Zinsen überwiesen habe) mitgeteilt.
Die Zahlung ist jedoch erst zu einem Zeitpunkt erfolgt, als der Verzug längst eingetreten war und die beauftragung der von uns tätigen UVG Inkasso und jetzt unsere Einschaltung erforderlich geworden waren.
Unter dem Gesichtspunkt des Schunldnerverzug im Sinne §§280,286 ff BGB habenSie daher sowohl die Kosten des Inkassobüro als auch die durch unsere Beauftragung entstandenen Gebühren in voller Höhe zu tragen.
Wir fordern Sie daher auf, bis zum xxx
den Gesamtbetrag in Höhe von 103,37 Euro
unter angaben des Aktenzeichens blabla

Ich werde das Gefühl nicht los das mich da einer über den Tisch ziehen will.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
Keine Angst : Auch Wehnert bzw UVG können nicht zaubern ;-))

Frage : Schon nachweisbar mit dem Inkassoladen kommuniziert ?
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
hallo, hab mal eine Frage.

Habe einen Brief von den RA Wehnert und Ko. bekommen, weil ich die Inkassogebühren von der UVG Inkasso nicht bezahlt habe.

Ich tipp den mal ab:

FKH GbR / XXXX
in oben genannter Forderungsangelegenheitwurde uns von den obengenannten Ursprungsgläubiger ein Zahlungseingang ( war ursprünglich Dinner for Dog, wo ich die Hauptschuld inkl.Zinsen überwiesen habe) mitgeteilt.
Die Zahlung ist jedoch erst zu einem Zeitpunkt erfolgt, als der Verzug längst eingetreten war und die beauftragung der von uns tätigen UVG Inkasso und jetzt unsere Einschaltung erforderlich geworden waren.
Unter dem Gesichtspunkt des Schunldnerverzug im Sinne §§280,286 ff BGB habenSie daher sowohl die Kosten des Inkassobüro als auch die durch unsere Beauftragung entstandenen Gebühren in voller Höhe zu tragen.
Wir fordern Sie daher auf, bis zum xxx
den Gesamtbetrag in Höhe von 103,37 Euro
unter angaben des Aktenzeichens blabla

Ich werde das Gefühl nicht los das mich da einer über den Tisch ziehen will.
Die Einschaltung eines IKB ist nie notwendig, da das Inkassounternehmen keine anderen rechtlichen Mittel hat, als der Grläubiger, die Forderung durchzusetzen.
Es ist also ein gänzlich ungeeignetes Mittel zum Forderungseinzug, zusätzlich ist es ein Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht des Gläubigers, ein solch ungeeignetes Mittel, daß nur der Kostentreibung dient, einzusetzen.

Ganz abgesehen davon, daß ein einfacher Forderungseinzug das Alltagsgeschäft jeder Firma ist. Es ist ein Unding das Schreiben von Forderungsbriefen auszulagern, nur um Druck und Kosten zu erhöhen.

Wenn die Firma sofort einen RA eingeschaltet hätte, wäre sie auf der sicheren Seite gewesen.

So wird der RA aber auch nichts helfen.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
Habe einen Brief von den RA Wehnert und Ko. bekommen, weil ich die Inkassogebühren von der UVG Inkasso nicht bezahlt habe.
So wie das Posting verstanden habe fordert Wehnert aber lediglich die Gebühren des vorgeschalteten Inkassobüros :biggrin:
 

Törpi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
Ich habe die Hauptforderung direckt an den Gläubiger überwiesen.

Der RA fordert nun noch die Inkasso und natürlich RA Gebühren.Ich will beides nicht bezahlen.
Ich hab nicht mit dem Inkassobüro komuniziert.

Kann ich das aussitzten?
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
Ich habe die Hauptforderung direckt an den Gläubiger überwiesen.

Der RA fordert nun noch die Inkasso und natürlich RA Gebühren.Ich will beides nicht bezahlen.
Ich hab nicht mit dem Inkassobüro komuniziert.

Kann ich das aussitzten?


Die 103 welche gefordert werden sind die UGV und die RA Gebühren

Wie hoch war die Hauptforderung welche an den GL überwiesen wurde gerunded ?
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
Kann ich das aussitzten?

vorläufig-ja

vom prinzip her, kannst du warten bis der rechtsverdreher gegen dich einen mahnbescheid in höhe der inkassokosten plus den eigenen kosten erwirkt.

ab dann hast du drei möglichkeiten:

1.) du widersprichst der kompletten forderung

2.) du widersprichst einem teil der forderung(inkassokosten)

3.) du sitzt weiter aus und kassierst einen vollstreckungsbescheid über die gesamtsumme.

von möglichkeit 3.) würde ich dir abraten, weil ein gerichtsvollzieher sonst auf der matte steht !

wenn du dich für 1.) entscheidest und der advokat vor gericht geht und vom gericht festgestellt wird, dass du schuldhaft in verzug warst, dann darft du nicht nur die ra-kosten sondern auch die gerichtskosten berappen !
die inkassokosten bekommt der rechtsverdreher trotzdem nicht.

im fall 2.) stehen die chancen gut, dass der winkeladvokat, vor gericht, gehörig eines auf das dach bekommt. anschliessend noch eine beschwerde bei der rechtsanwaltskammer über den xxxxxxxxxxx xxxxxxxx macht die sache rund :biggrin:

ich weiss aber nicht, ob der advokat auch tatsächlich gegen dich einen fetzen papier(mahn bzw. vollstreckungsbescheid)erwirkt, mit dem er sich 30 jahre den lokus tapezieren kann :icon_kinn:

und vorallem kenne ich deine situation nicht und weiss auch nicht, welche "folgen" dein aussitzen für dich haben kann.

beachte auf jeden fall die hinweise von @inkasso :icon_daumen:
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
Da der RA eine Forderung eintreiben will, die zu Unrecht geltend gemacht wird (die Inkassokosten) müßte er unterliegen.

Für die Zahlung der RA- und Gerichtskosten ist dann das IKB zuständig, nicht der TE.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
wenn du dich für 1.) entscheidest und der advokat vor gericht geht und vom gericht festgestellt wird, dass du schuldhaft in verzug warst, dann darft du nicht nur die ra-kosten sondern auch die gerichtskosten berappen !
die inkassokosten bekommt der rechtsverdreher trotzdem nicht.
Wenn man Deine Postings ( auch im anderen Forum ) immer liest dann könnte man den Eindruck gewinnen das sei Glücksache

Eine Klage expl wg Inkassogebühren halte ich persönlich für absurd
Mein ex Arbeitgeber acoreus ( ca 2 Millionen Inkasso Fälle pro Jahr )
Keine einzige Klage expl wg vorger Inkassokosten obwohl bei einem Teil der "Gebührennichtzahler" ebenfalls ein RA nachgeschoben wurde
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
ot on ://

du weisst ja "vor gericht und auf hoher see"

ist ja immerhin eine interessante quote. ich weiss nicht, was an dem von mir-extra hervorgehobenen-teil meiner aussage du nicht verstanden hast ?

insofern wäre es doch mal interessant, wenn ein solcher fall vor gericht geht und zur gier noch die dummheit tritt

ot ende ://
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
ich weiss nicht, was an dem von mir-extra hervorgehobenen-teil meiner aussage du nicht verstanden hast ?
Verstanden schon - sind auch alle von Dir erwähnten 3 möglichen Gläubigerreaktionen 100 % richtig
Ich bin nur der Meinung das Szenario 1 extrem wenig wahrscheinlich ist und das der TE Deinen Hinweis so verstehen könnte das es irgendwie eine art Fifty / Fifty Spiel wäre - was es ja nicht ist


wenn du dich für 1.) entscheidest und der advokat vor gericht geht und vom gericht festgestellt wird, dass du schuldhaft in verzug warst, dann darft du nicht nur die ra-kosten sondern auch die gerichtskosten berappen !
die inkassokosten bekommt der rechtsverdreher trotzdem nicht.
Szenario 2 ist noch weniger wahrscheinlich wie 1
Szenario 3 :
Logo gibts keinen Widerspruch/Einspruch beim MB/VB dann ist inkl Märchengebühren tituliert
(Dies setzt aber auch eine gewisse Lethargie des Schuldners voraus )
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
da sind wir 100% konform

die möglichkeiten sind mehr oder weniger wahrscheinlich, aber kein punkt ist 100% unmöglich.

dem @te bleibt überlassen, wie er wann auf was reagiert. qualifizierte rechtberatung nebst haftung bei fehlberatung gibt es beim ra des vertrauens-gegen eine kostennote nach RVG.

übrigens, dass es da auch keine mißverständnisse gibt

1.) schreibe ich in keinen anderen foren bzw. portalen
+
2.) zukünftig auch nur noch in diesem unterforum bzw. forenbereich
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
Einziger Punkt wo auch ich etwas ins Grübeln komme ist wenn der nachgeschobene RA seltsamerweise nur z.b 11 oder 12 € haben will
(Fall hatten wir vor wenigen Wochen hier im Forum - Die Abo Geschichte )

übrigens, dass es da auch keine mißverständnisse gibt schreibe ich in keinen anderen foren bzw. portalen

Ok da lag ich wohl falsch

qualifizierte rechtberatung nebst haftung bei fehlberatung gibt es beim ra des vertrauens-gegen eine kostennote nach RVG.
Die Empfehlungen der Online RAs kann man wahrlich meistens in der Pfeife rauchen
 

Törpi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
Danke erst mal für die ganzen Tipps und Hilfen.

Ich werde es auf einen greichtlichen Mahnbeseid ankommen lassen.Dem ganzen dannn widerspechen.
Mehr wie verlieren kann ich nicht
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten