Inkasso läßt nicht locker

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Socke

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juni 2007
Beiträge
51
Bewertungen
0
Hallo zusammen.
Ich hatte vor längerer Zeit mal hier einen Thread angefangen bei dem es um Lohnpfändung geht. Hatten auch Termine bei verschiedenen Schuldnerberatern. Ich bin mal direkt.... für mich (uns) waren die Besuche bei den Schuldnerberatungen für die Tonne. Gebracht haben die alle nichts.
Unser Anwalt wollte sich ja damals um dieses Lohnpfädungssache kümmern. Ach gott.... der Anwalt hatte glaube ich überhaupt keine Ahnung um was es eigentlich ging. Nun ja um es kurz zu machen, es lief dann so weiter.
Das Inkasso pfändete weiter ihre Raten, womit wir leider leben mußten. Daraufhin mußte mein Mann seinen Job kündigen weil kein Geld mehr für den Arbeitsweg da war. Das Geld war einfach nach 10 Tagen weg...für mehr reichte es einfach nicht mehr. Unglaublich zu was man hier gezwungen ist. Wer gibt schon freiwillig seinen Job auf? Aber es gab keine andere Lösung. Traurig aber wahr. Das Inkassobüro hatte nun leider nichts mehr zum pfänden (oh wie schade) Es sind ein paar Monate verstrichen, plötzlich lag ein Brief vom Finanzamt im Kasten, mit einer Nachricht daß das Inkassounternehmen unsere Einkommen-Rückerstattungsumme pfänden werden. Sorry wenn ich jetzt lache, aber die sind so doof....die haben das falsche Finanzamt angeschrieben. Wir sind mit der Mitteilung direkt zum zuständigen GV gegangen. Er erklärte uns daß wir uns keine Gedanken machen müssen, denn wir hätten uns ganz richtig verhalten indem wir uns gleich bei ihm meldeten. Die können beim dem Finanzamz warten bis die schwarz werden, denn dort wird garnichts passieren.:icon_mrgreen:
Heute kam ein Brief von der ARGE. Jetzt versucht das Inkassobüro dort eine Pfändung durchzuführen. Aber erfolglos (was uns auch in dem Brief mitgeteilt wurde). Wovon denn auch?
Mich wundert aber wie hartnäckig dieses Inkassounternehmen ist um an Geld zu kommen. Die hätte ja weiterhin Raten von uns bekommen, aber wollten es ja nicht. Tja, dann müssen die jetzt halt warten.
Wir sind ja bereit wieder zu zahlen wenn wieder Arbeit in Aussicht ist, aber jetzt liegt erstmal alles auf Eis.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
Heute kam ein Brief von der ARGE. Jetzt versucht das Inkassobüro dort eine Pfändung durchzuführen. Aber erfolglos (was uns auch in dem Brief mitgeteilt wurde).
-----------------------------------------------------------------------------------------
Das deutet eigentlich auf ein dämliches Inkassounternehmen hin ....
Habe mir nochmal Deine alten Postings angeschaut !
Mir ist immer noch nicht richtig klar um was es geht !
Poste doch mal ( gerundete ) Zahlen und Fakten


lg
 

Socke

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juni 2007
Beiträge
51
Bewertungen
0
Das deutet eigentlich auf ein dämliches Inkassounternehmen hin ....
Habe mir nochmal Deine alten Postings angeschaut !
Mir ist immer noch nicht richtig klar um was es geht !
Poste doch mal ( gerundete ) Zahlen und Fakten


lg

Äääh ich denke wenn man alles von oben angefangen liest, dann weiß man um was es eigentlich geht. Nicht persönlich nehmen jetzt! :icon_wink:
 

Socke

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juni 2007
Beiträge
51
Bewertungen
0
Hallo zusammen!

So, es sind wieder ein paar Monate durch´s Land gezogen.
Geändert hat sich nichts.
Man "werkelt" wirklich nur jeeeeeden Monat rum.....Raten zahlen, Raten zahlen, Raten zahlen......
Jeden Monat das gleiche. Es kommen natürlich keine weiteren Gläubiger dazu, aber es ist und bleibt ein Teufelkreis. Man rennt den Schulden immer hinterher. Die Zinsen laufen immer mit. Es wird einfach nicht weniger.
Jetzt habe ich mal wieder alles durchgerechnet, und komme zu dem Ergebnis: So geht´s nicht weiter.
Bei 8 Gläubiger und gerundeten 16.000€ Gesamtschulden ist einfach keine "Besserung" in Sicht. Die Zinsen laufen alle mit, dadurch wird es nie weniger. Ich glaube eine private Insolvenz ist nun doch der bessere Weg.
Termin bei der Schuldnerberatung wird morgen gemacht.
Aber wir lassen den Kopf nicht hängen.... bringt ja auch nix.:icon_wink:

Soweit zum neuesten Stand.
 
E

ExitUser

Gast
Ich glaube eine private Insolvenz ist nun doch der bessere Weg.
Termin bei der Schuldnerberatung wird morgen gemacht.
Hat lange gedauert. Besser spät als nie. Wenn man dann noch selbst zu so einer Erkenntnis gelangt ist das doch schon mal ein guter Anfang und zeigt den Willen, dass man etwas ändern möchte.
 
E

ExitUser

Gast
Jeden Monat das gleiche. Es kommen natürlich keine weiteren Gläubiger dazu, aber es ist und bleibt ein Teufelkreis. Man rennt den Schulden immer hinterher. Die Zinsen laufen immer mit. Es wird einfach nicht weniger.
Jetzt habe ich mal wieder alles durchgerechnet, und komme zu dem Ergebnis: So geht´s nicht weiter.
Bei 8 Gläubiger und gerundeten 16.000€ Gesamtschulden ist einfach keine "Besserung" in Sicht. Die Zinsen laufen alle mit, dadurch wird es nie weniger. Ich glaube eine private Insolvenz ist nun doch der bessere Weg.
Termin bei der Schuldnerberatung wird morgen gemacht.
Aber wir lassen den Kopf nicht hängen.... bringt ja auch nix.:icon_wink:

Soweit zum neuesten Stand.
Privatinsolvenz. Alles andere ist rausgeschmissenes Geld (Raten).
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten