Inkasso - infoscore Forderungsmanagement - maxdome

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Spike89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juni 2015
Beiträge
15
Bewertungen
0
Guten Tag!

Ich bin neu im diesem Forum und erhoffe mir etwas Hilfe in Bezug auf eine Inkassoforderung.

Es geht, wie oben schon steht, um eine offene maxdome Rechnung.

-------------------------------------------------------------------------------------------
Kurze Erklärung und Chronologie:

05.03.2015
Ich habe einen maxdome-Probemonat (erste Monat kostenlos) "gebucht" und verschlafen ihn abzumelden.

05.04.2015
Fehlschlag der PayPal-Abbuchung - mangels Deckung

12.04.2015
Fehlschlag der Abbuchung - mangels Deckung - Mahnung

26.04.2015
Forderung per Überweisung - Mahnung

05.05.2015
Erfolgreiche Abbuchung über PayPal - Betrag für den Monat Mai (7,99 €)

10.05.2015
Letzte Mahnung über den geforderten Betrag - Information über weitergabe zum Inkassobüro

24.05.2015
Rückzahlung von maxdome 2,84 € (Ursprünglich 7,99 €)
-------------------------------------------------------------------------------------------

Während der gesamten Zeit seit mind. 26.04.15 bis Heute, war der Dienst nicht nutzbar, trotz der Abbuchung im Mai. Ich weiß nicht genau ob diese Information wichtig ist.

Das ganze entstand, weil ich mich mit einer EMail registriert habe, die ich eigentlich nicht benutze. Somit habe ich alle Mahnungen "übersehen".

Heute kam dann die Post vom Inkassobüro mit folgender Aufstellung:
-------------------------------------------------------------------------------------------
Haupt- / Restforderung - 7,99 €

5,00 Prozentpunkte über Basiszins Zinsen bis zum 06.06.2015 - 0,04 €

Reduzierte Inkassovergütung - Verzugsschaden §§ 280, 186 BGB, 1,00 Gebühr analog § 13 RVG i.V.m. Nr. 2300 VV RVG - 45,00 €

Post- & Telekommunikationspauschale analog § 13 RVG i.V.m. Nr. 7002 VV RVG - 9,00 €

Gesamtbetrag: 62,03 €
-------------------------------------------------------------------------------------------

Gedroht wird üblicherweise mit noch mehr Kosten, falls ich nicht bezahle.

Ich bin natürlich bereit die ausstehende Summe von 7,99 € + Zinsen bzw. weiteren Kosten zu zahlen. Allerdings empfinde ich die eingeforderte Summe als deutlich zu hoch und wollte vor einer blinden Überweisung mal nachfragen.

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.


Edit: Habe gerade meine Kündigung per EMail verschickt und direkt eine Antwort bekommen.
Aussage von maxdome: Paket wurde bereits am 24.05.2015 wegen nicht geleisteter Zahlungen gekündigt. Deswegen wurden auch die 2,84 € von denen zurück überwiesen. Jedoch hat maxdome durch die Sperre des Accounts keine Leistung für den Monat Mai erbracht.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
Wer ist der Auftraggeber von Infoscore ?
paypal oder maxdome

Für welchen Monat werden die 7,99 eingefordert ?
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
ok - also ist lediglich der Monat April offen
Die Gebühren für die 2 Lastschriftrückläufer wurden nicht eingefordert ?
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
05.04.2015
Fehlschlag der PayPal-Abbuchung - mangels Deckung

12.04.2015
Fehlschlag der Abbuchung - mangels Deckung - Mahnung

26.04.2015
Forderung per Überweisung - Mahnung

(7,99 €)

Nochmal nachgefragt : Bezahlung erfolgte über Deinen paypal account - die anschl Abbuchung von paypal von Deinem Giro Konto ist fehlgeschlagen ?
 

Spike89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juni 2015
Beiträge
15
Bewertungen
0
ok - also ist lediglich der Monat April offen
Die Gebühren für die 2 Lastschriftrückläufer wurden nicht eingefordert ?

Korrekt. Es war in jeder Mahnungs-Mail lediglich von 7,99 € die Rede. Keine weiteren Gebühren oder ähnliches wurde verlangt.


Nochmal nachgefragt : Bezahlung erfolgte über Deinen paypal account - die anschl Abbuchung von paypal von Deinem Giro Konto ist fehlgeschlagen ?

Auch korrekt. Maxdome greift auf das PayPal-Konto zu. PayPal wiederum kassiert über Bankeinzug von meinem Konto.
 

Spike89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juni 2015
Beiträge
15
Bewertungen
0
Diesmal leider falsch ;)

Die Forderung kommt von maxdome.

Im Normalfall müsstest du Recht haben. Das entstand aber durch einen doofen Zufall.

Kurze Erklärung:

Maxdome fordert immer zu Beginn des Monats das Geld an (ca. 5.04., 05.05, 05.06, ...). PayPal wartete Anfang April generell auf eine Einzahlung von mir, weil aus März noch eine kleine Summe (~5 €) zu begleichen war. Aus diesem Grund hat das PayPal-Konto bei allen weiteren Rechnungsanfragen dicht gemacht. Leider war genau DAS das Problem. Damit hatte ich nicht gerechnet. Ich dachte Abbuchungen würden weiterhin ganz normal behandelt werden und im Nachhinein von meinem Konto eingezogen werden.

Somit läuft mir jetzt nicht PayPal hinterher, sondern Maxdome. Ich hoffe es ist für Außenstehende verständlich erklärt :)

Ansonsten einfach weiter fragen ;)
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446

Spike89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juni 2015
Beiträge
15
Bewertungen
0
Jap, das ganze habe ich schon mal durchgelesen.
Mir war nur nicht bewusst, ob das auch alles auf mich zutrifft. Denn im Grunde ist es selbstverschulden bei meiner Angelegenheit. Gegen Mahngebühren bzw. Zinsen etc. würde ich auch nichts sagen. Der Betrag von 62,03 € ist allerdings vollkommen überzogen.

Werde dann direkt die Überweisung tätigen.

Ich nehme an, dass von Infoscore dann das nächste Schreiben mit höheren Forderungen kommt.

Soll ich diese dann ignorieren oder darauf antworten?
Wird sich maxdome nach meiner Zahlung mit Infoscore in verbindung setzen oder kriegen die nichts von der Überweisung mit?
 

Spike89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juni 2015
Beiträge
15
Bewertungen
0
Mittlerweile gibt es neue Post, dieses Mal gleich doppelt.

Stand ist wie vorher: Die 12,00 € wurden bereits überwiesen (direkt an maxdome) und auch vom Inkasso berücksichtigt.

Einfachheitshalber habe ich die beiden Briefe kurz abfotografiert. Ich denke dadurch wird das Ganze auch etwas verständlicher.

Soll ich die Schreiben weiterhin ignorieren?

Brief 1:
IMG_0262.JPG - directupload.net

Brief 2:
IMG_0263.JPG - directupload.net

Anlage Brief 2:
IMG_0264.JPG - directupload.net
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
So würde ich schriftlich antworten

"...Sehr geehrtes Infoscore Inkasso Team - ich weise die Forderung vollumfänglich zurück - weitere Briefe Ihres Hauses sowie Ihrer Vertragskanzlei werden zu keiner Zahlung führen - einen gerichtlichen Mahnbescheid werde ich deshalb widersprechen - ich untersage expl die Kontaktaufnahme per telefon .."
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten