Inkasso Firma schickt Mahnung nach 9 Jahren

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Hoffheinz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo liebes Forum,

ich habe ein dringendes, unangenehmes Problem. Ich fasse mal kurz zusammen:

in meiner Jugend habe ich leider viele Schulden gemacht. Ich war jung, wollte die Welt kaufen- ohne sie zu bezahlen. Dazu gehörte auch ein Dispokredit, den ich mir 2001 bei der Deutschen Bank einrichten liess. Es spielt zwar keine Rolle mehr, aber es war von der Bank aus meiner Sicht unverantwortlich, mir überhaupt so viel Geld in die Hände zu geben, da ich über sehr wenig Einkommen verfügte. Wie auch immer, ist passiert. 2004 wurde die Schuld unglücklicherweise tituliert.

Vor mehreren Jahren zahlte ich den damaligen Gesamtbetrag direkt an die Deutsche Bank, mit dem Inkasso Dingens habe ich gar nicht weiter gesprochen. Für mich war die Sache damit logischerweise erledigt. Ich kann mich nur lückenhaft an das Jahr der Zahlung erinnern.

Jetzt der Hammer: vor 3 Monaten flatterte ein Schreiben der gleichen Inkasso Firma in meinen Briefkasten. Plus Schufa Eintrag- nach 9 Jahren. 3000€ wollen sie haben.

Ich setzte gleich ein Schreiben an die Jungs auf, in diesem teilte ich denen mit, ist längst bezahlt. Es liegt jedoch in der Natur der Sache, daß ich nicht fast ein Jahrzehnt Kontoauszüge oder Belege aufbewahre. Ich kann nichts, aber auch gar nichts nachweisen!!!

Frage: was tun? Die Inkasso Firma hat auf meinen Einwand, ich habe bereits bezahlt, überhaupt nicht reagiert. Wie kann ich da vorgehen? Ans Gericht schreiben? Wenn ja, an welches? An die Bank schreiben?

Ich habe alle noch vorhandenen Briefe durchgeschaut, ich habe auch von damals keine Forderungsbriefe der Deutschen Bank mehr, einfach gar nichts.

Ich bin mir zu 110% sicher, die Forderung beglichen zu haben, es handelt sich nicht um ein Drückeberger Verhalten, das möchte ich sehr gerne klar stellen. Ich bin noch heute dabei, brav meine Schulden zu tilgen, stehe zu meinen Fehlern. So würde ich das auch in konkreten Fall machen, aber ich sehe es nicht ein, mehrere Tausend Euro doppelt zu zahlen. Es muss doch möglich sein, sich zu wehren?!

Wäre schön, wenn jemand eine Ahnung hat, was ich tun könnte. Besten Dank im voraus! :)
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
erstmal: geschmeidig bleiben :icon_wink:

die dt. bank ist der richtige ansprechpartner und solange die zahlung nicht über 10 jahre her ist, sind die daten dort noch zu ermitteln und herauszurücken !

Für Handelsbriefe, sowohl empfangene als auch Kopien abgesendeter Handelsbriefe, gilt eine Aufbewahrungsfrist von sechs Jahren.

Kontounterlagen dürften demnach zu den Unterlagen gehören, für die eine zehnjährige Aufbewahrungspflicht gilt.

Außerdem gibt es eine steuerrechtliche Aufbewahrungspflicht nach § 147 der Abgabenordnung. Auch hier beträgt die Frist üblicherweise zehn Jahre.
Aufbewahrungsfristen Banken: Wie lange für Kontounterlagen?


da die bank verpflichtet ist, dir nach der erledigung der forderung, den entwerteten titel auszuhändigen, formulierst du das im schreiben gleich mit :icon_daumen:
wenn die dt. banker meinen herumzicken zu müssen->beschwerde über die BaFin :icon_twisted:
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
Fordere schriftlich zusätzlich vom Inkassoladen noch eine Titelkopie sowie eine detailierte Forderungsaufstellung gem BGB 367 ein

Ist die Inkassofirma neuer Forderungsinhaber oder lediglich zum Forderungseinzug beauftragt ?
 

Hoffheinz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
5
Bewertungen
0
Danke euch Beiden für die Antwort. Habe alles so gemacht, wie ihr es vorgeschlagen habt.

Ist die Inkassofirma neuer Forderungsinhaber oder lediglich zum Forderungseinzug beauftragt

Lediglich mit dem Forderungseinzug beauftragt- denn jetzt hat sich die Konsul Inkasso, scheinbar eine Tochter Firma der Deutschen Bank, eingeschaltet.

Man hat mir auf mein Schreiben hin ein Antwortschreiben zukommen lassen- von der Konsul.

Darin schreiben Sie mir, "trotz intensiver Recherche konnte die genannte Einzahlung nicht festgestellt werden". Ich möchte denen die Empfängerdaten zukommen lassen oder prüfen lassen, wohin die Zahlung gegangen ist.

Witzig, denn ich schrieb im Brief bereits, wohin die Zahlung ging - nämlich auf mein altes Konto- und dann weiss ich auch nicht mehr, bei welcher Bank ich 2005 war.

Also, Stand der Dinge ist: die haben keine Zahlung gefunden und ich muss mich jetzt wiederholen, was ich denen bereits mitgeteilt habe.

Gibt es denn keine Möglichkeit, meinetwegen auch vor Gericht, denen glaubhaft mitzuteilen, daß die Schuld bezahlt ist? Wahrscheinlich werde ich nur geringe Chancen haben, solange ich nichts beweisen kann, richtig? Das kann echt nicht sein.

Irgendwelche Ideen? :icon_kratz:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
ist ja klar-die konsul weiss nix von einer zahlung, weil die zahlung an die dt. bank ging.

du musst dich ausschliesslich an die dt. bank halten und die haben deine daten und die finden sie auch.
die konsul hat nur den auftrag->der dt. bank, nur weil sie keine zahlungen bekamen.

deine ktonr. hat auch die dt. bank noch in ihren daten->wende dich an die und sonst an niemand !

reagieren die nicht->beschwerde an die BaFin :icon_daumen:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten