Inkasso bekämpfen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

rannseier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2006
Beiträge
129
Bewertungen
1
Moin zusammen..

Unabhängig von der Rechtmäßigkeit einer Forderung hier ein paar allgemeine Tipps gegen Inkasso-Ganoven:

- 1. Schreiben beantworten mit "Leider kann ich ihr Schreiben nicht akzeptieren, da sie keine Originalvollmacht vorgelegt haben".
- "Können Sie nicht lesen? Keine Kopie, ich benötige eine Originalvollmacht"

Nun dauerts für gewöhnlich 6-8 Wochen, bis die nächste Reaktion kommt.. :)

- "Nun legen Sie mir eine detailierte Forderungsaufstellung vor."

(dabei feststellen ob die Forderung sich noch beim Ursprungsgläubiger befindet oder verkauft wurde. Wurde sie verkauft, dann für gewöhnlich für 20-30% des Wertes!)

Nun diskutieren über folgende Punkte:

- Kontoführungsgebühren (nicht zulässig, oder hast du denen erlaubt für dich ein Girokonto zu eröffnen?
- Zinsen
- Mahnkosten des Gläubiges (5€ oder mehr für ein Automatisiertes Schreiben der EDV?)
- Inkassokosten sind eh nicht zulässig
- Über alles Diskutieren, was an Gebühren auftaucht (das meißte ist eh nicht zulässig).

Wichtig: Keinen Punkt zusammenfassen! Alles einzeln behandeln!

Praktisch: Gebrauchtes Fax bei eBucht beschaffen (15-25€ für ein Fax mit ADF und Flachbettscanner, defekter Druckkopf ist dabei egal).

Zum Thema Inkasso selbst mal nach "Zweite Ernte" googlen oder bei www.forum-schuldnerberatung.de fragen.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Danke für Deine Tips

Karl,
ich habe gerade Ärger mit d. Inkasso Mafia.
Haben trotz Anforderung der Original Vollmacht eine Kopi geschickt.

Ich werde denen helfen !
 

rannseier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2006
Beiträge
129
Bewertungen
1
Re: Danke für Deine Tips

wolliohne meinte:
Haben trotz Anforderung der Original Vollmacht eine Kopi geschickt.

Ich werde denen helfen !

Das machen die immer.

Ich hab hier gerade noch ein merkbefreites Inkasso aus Kääskopplandia (Holland). Mal abgesehen von fehlender Zulassung ignorieren die doch glatt meine Faxe.. Mal schauen, was die Verbraucherzentrale dazu meint.
 

Peppone

Elo-User*in
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
140
Bewertungen
15
Wenn das Inkassobüro keine zweifelsfreie original Beauftragungs- und Geldempfangsvollmacht vorlegt habe ich mir immer erlaubt sie auf den evtl.Tatbestand der Nötigung hinzu weisen und ihnen deutlich gemacht, dass ich nicht zögere diese von mir empfundene Nötigung zur Anzeige zu bringen.
Danach war entweder Ruhe oder es kam ,schön in Blau, die gewünschten Vollmachten die ich Dankend mit dem Hinweis auf mein laufendes Regel-Insolvensverfahren im Klo runtergespühlt habe. :mrgreen:
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.663
Bewertungen
446
sehr geehrter unbekannter Call Agent
sehr geehrtes Inkasso Unternehmen

leider haben Sie vergessen sich zu legitimieren ;)
Ich lehne deshalb die Forderung mangels Vorlage der Vollmacht gem, § 174 BGB ab. :hmm:

Gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) fordere ich Sie ausserdem auf:

1. Sie haben mir gegenüber unverzüglich offenzulegen, welche Daten außer den oben aufgeführten Adressen Sie über meine durch diesen Namen/diese Adressen identifizierte Person gespeichert haben, und aus welchen Quellen sämtliche mich betreffenden Daten stammen.
§ 6 Abs. 2, § 28 Abs. 4, § 34 Abs. 1-3 BDSG

2. Sie haben den Verwendungszweck sämtlicher mich betreffenden Daten ebenfalls unverzüglich mir gegenüber offenzulegen.
§ 34 Abs. 1, § 43 Abs. 3 BDSG

3. Sie haben sämtliche meine Person/meine Adressen betreffenden Daten unverzüglich zu sperren und mir diese Sperrung zu bestätigen.
§ 28 Abs. 4, § 30 Abs. 3, § 43 Abs. 3, ferner § 4 Abs. 1 BDSG

4. Ich untersage Ihnen jedwede zukünftige Speicherung meine Person bzw. meine Adressen betreffenden Daten ohne meine vorherige ausdrückliche schriftliche Genehmigung.
§ 28 Abs. 4, § 4 Abs. 1,2 BDSG

5. Ich untersage Ihnen die Übermittlung dieser Daten an Dritte. Für bereits an Dritte übermittelte Daten fordere ich eine unverzügliche Sperrung.
§ 6 Abs. 2, § 28 Abs. 4 BDSG

6. Ich setze Ihnen zur Erfüllung dieser Forderung eine Frist von zwei Wochen beginnend mit dem Datum dieses Schreibens.

7. Für die aus diesem Schreiben resultierende, selbstverständlich ausdrücklich erwünschte Kommunikation benutzen Sie bitte ausschließlich meine Adresse (deine Adresse) (siehe oben).

Bitte haben Sie Verständnis dafür daß ich, sollten Sie dieses Schreiben ignorieren, mich gezwungen sehe, den zuständigen Landesdatenschutzbeauftragten zu informieren. Weitere rechtliche Schritte behalte ich mir vor.
§38 Abs. 4, § 43 Abs. 3

p.s Habe Rechtschutz

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Kooperation.

Mit freundlichen Grüßen
 

mousekiller

Neu hier...
Mitglied seit
15 Januar 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
Inkassoschreiben werden von mir grundsätzlich ignoriert. Im Zweifelsfalle muss nämlich der Mahnende nachweisen, dass ich dessen Schreiben erhalten habe und ohne Rückschein dürfte das schwer werden. :mrgreen:
 

Logan

Elo-User*in
Mitglied seit
18 April 2006
Beiträge
163
Bewertungen
3
mousekiller meinte:
Inkassoschreiben werden von mir grundsätzlich ignoriert. Im Zweifelsfalle muss nämlich der Mahnende nachweisen, dass ich dessen Schreiben erhalten habe und ohne Rückschein dürfte das schwer werden. :mrgreen:

Die können dir im Prinzip auch nicht wollen, den es darf nur ein Gerichtsvollzieher pfänden und deine Taschen ausleeren! ;)


---------------------------------------

@thema man sollte einen guten Kontakt zu seinem Gerichtsvollzieher hegen. Das hilft auch manchmal die Sache etwas zu verzögern!
 

OhMann

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Mai 2006
Beiträge
6
Bewertungen
0
ich glaubs ja nicht

ihr seid doch echt das aller letzte!
ihr konsumiert dienstleistungen oder waren auf vorschuss und wenns dann ans bezahlen geht bisst ihr euren gläubigern auch noch ans bein anstatt eure zeche zu bezahlen!
ich hoffe mal das im zuge der sozialreformen auch das pfändungsrecht drastisch verschäft wird, denn bei euch müssen gerichtsvollzieher und ARGE das an erziehung nachholen was eure eltern wohl verpasst haben, nämlich ehlichkeit!

so cool ihr auch tut, wie sie euch alle mal kreuzweise können......ist das die art wie ihr leben wollt? euch ständig nur vor euren (zahlungs)verpflichtungen drücken und NICHTS zu erreichen im Leben???

bin mal gespannt wie lange es dauert bis dieser beitrag gelöscht wird....ein kontra scheint mir hier nämlich nicht willkommen zu sein.
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
2.395
Bewertungen
192
Re: ich glaubs ja nicht

OhMann meinte:
ihr seid doch echt das aller letzte!
ihr konsumiert dienstleistungen oder waren auf vorschuss und wenns dann ans bezahlen geht bisst ihr euren gläubigern auch noch ans bein anstatt eure zeche zu bezahlen!
ich hoffe mal das im zuge der sozialreformen auch das pfändungsrecht drastisch verschäft wird, denn bei euch müssen gerichtsvollzieher und ARGE das an erziehung nachholen was eure eltern wohl verpasst haben, nämlich ehlichkeit!

so cool ihr auch tut, wie sie euch alle mal kreuzweise können......ist das die art wie ihr leben wollt? euch ständig nur vor euren (zahlungs)verpflichtungen drücken und NICHTS zu erreichen im Leben???

bin mal gespannt wie lange es dauert bis dieser beitrag gelöscht wird....ein kontra scheint mir hier nämlich nicht willkommen zu sein.


Solange wie dieses "Kontra" auf einer sachlichen Basis beruht,ist es auch hier willkommen.
Nur pauschale Verurteilung,egal aus welcher Richtung,hilft niemanden weiter.
 

OhMann

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Mai 2006
Beiträge
6
Bewertungen
0
sorry

klar kann man nicht alle über einen kamm scheren, und bei den ehrlichen und anständigen möchte ich mich entschuldigen fals sie meinen text auf sich bezogen haben.
aber lies dir doch mal bitte unsere vor-schreiber durch. da kannst du mir die etwas derbere wortwahl wohl nicht absprechen.
allgemein habe ich den eindruck das es hier weniger um hilfsersuchen geht (auch im alg2 forum) als vielmehr zu beratschlagen und sich zu brüsten wie man dem amt die arbeit erschweren kann.
ich bin weit davon entfernt alg2 als erstrbenswerten zustand zu sehen, aber angesichts der tatsache das es millionen menschen auf dieser erde gibt die hungern und auf der strasse leben, kann man doch auch etwas dankbarkeit an den tag legen das hierzulande niemand verhungert und jeder ein warmes und trockenes heim hat. oder irre ich da ?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Könnte man, Du vergisst da nur einiges, das die meisten ALG II-Empfänger nämlich in Deutschland brav viele Jahre in die Sozialkassen etc. eingezahlt haben und jetzt nichts herausbekommen und auch keine Chance mehr haben das sich ihr Leben mal wieder ändert.
Und mit dem Essen und dem Dach über dem Kopf ist es auch nicht mehr so toll, bei den Vorschriften die herrschen, Du hast anscheinend keine Erfahrungen damit , also würde ich Dir empfehlen Dich erstmal durch das Forum zu lesen bevor auch Du hier mit Pauschalverurteilungen kommst wie: alle Arbeitslosen sind Drückeberger und wollen nicht arbeiten und auch nur Schulden machen.

Ich finde Deinen Beitrag ziemlich niveaulos und auch beleidigend, das es einige gibt die ein System ausnutzen, das ist nichts Neues, aber hier im Forum ist es sicher nicht die Regel nach Möglichkeiten zu suchen wie man sich am besten vor allem drückt.

Auf solche Anfragen wird hier meistens nicht eingegangen.
 

OhMann

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Mai 2006
Beiträge
6
Bewertungen
0
hallo arania,

wie gesagt, ich will nicht alle über einen kamm scheren, aber gugg dir mal bitte die ersten postings zu diesem thread an.....da kommt mir einfach nur das kotzen (vom menschlichen her).

ich habe dieses forum vor einigen tagen gefunden und auch schon ein paar seiten threads (hauptsaächlich in alg2) gelesen. wollte mich mal von der anderen seite erkundigen, nicht nur das wissen was einem in den median erzählt wird.
es kann ja sein das ich da eine gänzlich falsche auffassung der dinge habe, aber mir persönlich kommt es so vor als wenn der o-ton der meisten (nicht aller) threads darauf abzieht wie man nen rechtsbaratungsschein (oder wie das heist) krigt und das amt dann möglichst schnell verklagen kann. mal ganz abgesehen von diesem hier:

https://www.elo-forum.org/forum/ftopic8440.html

ist ganz stolz und brüstet sich wie er das amt verarscht und bewusst sand ins getriebe streut und wundert sich dann wenn beim ablauf was schief geht ?!?!?!?!

wie gesagt, vielleicht seh ich das ganz anderst....aber dann würde mich deine meinung zu oben genanntem thread interessieren
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Ich habe Dir ja bereits insofern recht gegeben, das es IMMER vereinzelt Leute gibt die ein System mißbrauchen, und ich gebe Dir recht wenn ich Dein zitiertes Posting lese, derjenige hat selber schuld, meiner Meinung nach, aber das bedeutet nicht, das hier im Forum die MEISTEN nur danach suchen wie sie möglichst wenig tun müssen und ihre ARGE verklagen können, das sind Einzelfälle, die Du überall finden wirst.

Ich habe jahrelange Erfahrung gesammelt (unter anderem am Gericht und wohltätigen Einrichtungen etc.) um sagen zu können das es keine Pauschalfälle gibt, die gibt es in Statistiken, die gibt es bei Gesetzen, die gibt es in Behörden und bei Politikern etc. aber im mitmenschlichen Umgang gibt es die nicht und gerade darum gibt es unter anderem dieses Forum.

Darum würde ich Dich bitten nicht diese Fälle herauszupicken die in der Tat einen negativen Eindruck der Hilfesuchenden hier vermitteln, sondern Dich insgesamt durchs Forum zu lesen und mit einer Beurteilung des Gesamten doch etwas zu warten und vor allen Dingen Deine Wortwahl in Deinen Postings etwas zu ändern, denn ein Generalangriff gegen alle hier im Forum wird kaum dazu beitragen das man sich konstruktiv damit befasst
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.663
Bewertungen
446
Re: ich glaubs ja nicht

OhMann meinte:
ihr seid doch echt das aller letzte!
ihr konsumiert dienstleistungen oder waren auf vorschuss und wenns dann ans bezahlen geht bisst ihr euren gläubigern auch noch ans bein anstatt eure zeche zu bezahlen!
ich hoffe mal das im zuge der sozialreformen auch das pfändungsrecht drastisch verschäft wird, denn bei euch müssen gerichtsvollzieher und ARGE das an erziehung nachholen was eure eltern wohl verpasst haben, nämlich ehlichkeit!

so cool ihr auch tut, wie sie euch alle mal kreuzweise können......ist das die art wie ihr leben wollt? euch ständig nur vor euren (zahlungs)verpflichtungen drücken und NICHTS zu erreichen im Leben???

bin mal gespannt wie lange es dauert bis dieser beitrag gelöscht wird....ein kontra scheint mir hier nämlich nicht willkommen zu sein.


Der wollte halt mal dampf ablassen
:dampf:

dennoch : hier gehts nur um die Techniken der Inkassobüros
Nicht umsonst halten deutsche Gerichte Inkassogebühren für nicht erstattungsfähig.

Wahrscheinlich hatte es der Poster mal mit einem abgebrühten Zahlungsverweigerer zu tun ?

gruß
jürgen
 

Anhänge

  • imagestzu5_213.jpg
    imagestzu5_213.jpg
    2,1 KB · Aufrufe: 1.238

OhMann

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Mai 2006
Beiträge
6
Bewertungen
0
ja, als selbstständiger mit einem grossen kundenstamm habe ich es jede woche mit einigen säumigen schuldnern zu tun.
sie konsumieren dienstleistungen und/oder waren und wenns ans bezahlen geht dann sind sie auf einmal nicht mehr erreichbar.
wie gesagt, ich hoffe das das pfändungsrecht in nächster zeit drastisch verschärft wird, denn früher waren schulden ehrensache, heute muss wohl der gesetzgeber nachhelfen damit man seinen verpflichtungen nachkommt.
oder willst du mir sagen das dir die leistungen zu unrecht belastet wurden???
wenn du davon gebraucht gemacht hast dann bezal sie! oder was bist du für einer ???
 

Peter Stegman

Neu hier...
Mitglied seit
10 Februar 2006
Beiträge
13
Bewertungen
0
Wie stellst du dir dann eine Verschärfung vor?

Zwangsarbeit? Das ich nicht lache.
Ab in den Knast, wo sie den Steuerzahler wieder auf der Tasche liegen? Das stillt vielleicht deinen Rachedurst, mehr aber auch nicht.

Wer halt sein Geld bzw. seine Waren an mich heraus gibt.....

Ich lache nur über euch sogenannten Gerichtsvollzieher, Inkassounternehmen, oder Möchtegern Rechtsanwälte.

Sogar Inkasso Moskau ist bei mir aufgelaufen. Nun habe ich sogar von denen ein Angebot seit geraumer Zeit auf meinem Tisch liegen, ob ich nicht tätig für die werden könnte.

Ich halte mich aber für intelligenter, vorallen menschlicher als jeder Gerichtsvollzieher usw. usf., ich wiederhole mich, bis zu Inkasso Moskau. Daher kommt das Angebot für mich nicht in Frage.


Peter Stegman
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.663
Bewertungen
446
Moskau inkasso kostet in erster linie dem gläubiger Geld - die von dieser Truppe Wunder erwarten .
Bei einer eleganten Anzeige müssen die Jungs ebenfalls das Feld räumen
Trotz sonnenbrille und lederjacke

gruß
jürgen

(warum ist mein Angela Bildchen gelöscht worden ? :cry:
 
E

ExitUser

Gast
Inkasso, dein Bildchen ist doch noch da. Ich habe es mir gerade angesehen.

OhMann, ich kann auch deinen Ärger verstehen, wenn du es mit sehr hartleibigen Schuldnern zu tun hast, die deine berechtigten Forderungen ignorieren. Und jeder hier im Forum wird dir zustimmen, dass du Anspruch hast, den Geld zu bekommen.

Hier geht es, so wie ich es verstehe, aber um ungerechtfertigte Forderungen. Dienstleister, die eben keine Dienstleistung erbracht haben oder sehr schlechte, wollen Geld. Dagegen muß man sich wehren können.

Beispiel: Meine 86jährige Mutter fand in ihrem Briefkasten eine Rechnung. Da sie von diesem Unternehmen noch nie etwas gehört, geschweige denn mit ihm zu tun hatte, schrieb ich für sie dorthin, mit der Bitte, den Irrtum zu korrigieren. Muß ich dir das Ende erzählen? Es paßt hier genau hin.

Auch den verlinkten Thread bitte ich dich noch einmal genau zu lesen. Darin wird dem unbedachten, unüberlegten Handeln des EHB nicht zugestimmt. Allerdings hält sich das Amt nicht an die Regeln und überzieht auch noch mächtig. Mal überzogen dargestellt: Ein Ladendieb klaut einen Lippenstift und wird mit 10 Jahren Haft bestraft. Würdest du das gerecht empfinden?

Genauso ist es in dem Fall. Die Sanktion, wenn es denn tatsächlich eine war, was in dem genannten Fall ja nicht einmal mitgeteilt wurde, wäre ja noch o.k. Aber die totale Entziehung der Lebensgrundlage, ist nicht, absolut nicht gerechtfertigt. Dagegen und nur dagegen richtet sich die Kritik und die Empfehlung zum Widerspruch.

Das Amt muß den Einzelfall prüfen und dem Betroffenen vorab Gelegenheit zur Stellungnahme geben. Dies ist im vorliegenden Fall nicht geschehen.

Wenn der Betroffene keinen wichtigen Grund hatte, zu der Einladung nicht zu erscheinen, wird er die Sanktion, die das Gesetz vorsieht erhalten. Aber dazu muß er gehört werden! Und so soll es auch bleiben, dafür stehen wir.
 
E

ExitUser

Gast
@ OhMann

Hm, ich finde es schon erstaunlich wenn Du als "Selbständiger mit großem Kundenstamm" an einem normalen Arbeitstag die Zeit findest in einem Erwerbslosenforum unterwegs zu sein .....


Grüße von MacWombel
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
MacWombel meinte:
@ OhMann

Hm, ich finde es schon erstaunlich wenn Du als "Selbständiger mit großem Kundenstamm" an einem normalen Arbeitstag die Zeit findest in einem Erwerbslosenforum unterwegs zu sein .....


Grüße von MacWombel


das finde ich auch und dann auch noch die dreistigkeit besitzen, alle über einen kamm zu scheren

viele können heute doch gar nicht mehr ihren finanziellen verpflichtungen nachkommen, weil sie von diesem neoliberalen system nach strich gebeutelt wurden/ und noch werden - 35 jahre lang brav mithelfen die kassen aufzufüllen + sich hinterher mit 345 abspeisen lassen -

wer über alg2-empfänger schimpft, sollte selbst mal von 345,00 EUR abzgl. stromgeier leben .....

außerdem sollte ohMann wissen, dass die Leistungen zur grundsicherung dient und nicht zur tilgung von schulden. die tilgung von schulden, und sei es auch nur ein kleiner Teil, könnte man dann als eine zweckwidrige verwendung d. leistung ansehen, was die behörde mit ihren vollstreckern zum widerruf d. der bewilligten unterstützung veranlassen kann

ich kann mir daher kaum vorstellen, dass es sich bei den säumigen schuldnern von ohMann um Alg2-empfänger handelt
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
Re: ich glaubs ja nicht

OhMann meinte:
ihr seid doch echt das aller letzte!
ihr konsumiert dienstleistungen oder waren auf vorschuss und wenns dann ans bezahlen geht bisst ihr euren gläubigern auch noch ans bein anstatt eure zeche zu bezahlen!
ich hoffe mal das im zuge der sozialreformen auch das pfändungsrecht drastisch verschäft wird, denn bei euch müssen gerichtsvollzieher und ARGE das an erziehung nachholen was eure eltern wohl verpasst haben, nämlich ehlichkeit!

so cool ihr auch tut, wie sie euch alle mal kreuzweise können......ist das die art wie ihr leben wollt? euch ständig nur vor euren (zahlungs)verpflichtungen drücken und NICHTS zu erreichen im Leben???

bin mal gespannt wie lange es dauert bis dieser beitrag gelöscht wird....ein kontra scheint mir hier nämlich nicht willkommen zu sein.

wer hier im forum das allerletzte ist, ist doch wohl klar, nämlich menschen, die wie sie im düsenjet durch die kinderstube geflogen sind und deshalb glauben, sie gehören zur elite

"der horizont mancher menschen ist ein kreis mit dem radius null, und den nennen sie ihren standpunt"
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
Barney meinte:
Inkasso, dein Bildchen ist doch noch da. Ich habe es mir gerade angesehen.

Hier geht es, so wie ich es verstehe, aber um ungerechtfertigte Forderungen. Dienstleister, die eben keine Dienstleistung erbracht haben oder sehr schlechte, wollen Geld. Dagegen muß man sich wehren können.

......und viele inkassounternehmen sind bekannt dafür, dass sie die forderung mit weiteren ungerechtfertigteren kosten aufblähen wie z.B. kontoführungsgebühren, die angeblich ständigen auskunftsersuchen .....

Beispiel: Meine 86jährige Mutter fand in ihrem Briefkasten eine Rechnung. Da sie von diesem Unternehmen noch nie etwas gehört, geschweige denn mit ihm zu tun hatte, schrieb ich für sie dorthin, mit der Bitte, den Irrtum zu korrigieren. Muß ich dir das Ende erzählen? Es paßt hier genau hin.

.......ein gutes beispiel, in etwa gleiches ist auch meiner 80-jährigen mutter widerfahren - über ein jahr lang wurde sie mit drohbriefen bombardiert - erst anzeige wegen nötigung führte dazu, dass ruhe herrschte
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
OhMann meinte:
ja, als selbstständiger mit einem grossen kundenstamm habe ich es jede woche mit einigen säumigen schuldnern zu tun.
sie konsumieren dienstleistungen und/oder waren und wenns ans bezahlen geht dann sind sie auf einmal nicht mehr erreichbar.
wie gesagt, ich hoffe das das pfändungsrecht in nächster zeit drastisch verschärft wird, denn früher waren schulden ehrensache, heute muss wohl der gesetzgeber nachhelfen damit man seinen verpflichtungen nachkommt.
oder willst du mir sagen das dir die leistungen zu unrecht belastet wurden???
wenn du davon gebraucht gemacht hast dann bezal sie! oder was bist du für einer ???



ein gr. kundenstamm, d.h. dann auch möglicherweise steuerberater etc. um die schlupflöcher, die der gesetzgeber vergessen hat zu stopfen, zu finden?!

menschen, die von behörden über den tisch gezogen werden, haben das gleiche recht wie sie, nämlich auf gesetze zurückzugreifen, die ihnen zum recht verhelfen - sei es bei der eingliederungsvereinbarung oder bei sonstigen schikanen
 
E

ExitUser

Gast
Hier geht es ja wohl auch eher um ungerechtfertigte Forderungen. Ich werde z. B. seit einiger Zeit von einem Inkasso Unternehmen mit Forderungen eines Telefonanbieters bombardiert. Und ich kenne diesen Anbieter gar nicht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten