• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Inhalt eines formlosen Antrages auf Bildungsgutschein

Herr Rossi

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Sep 2011
Beiträge
22
Bewertungen
2
Hallo,

wie in der Überschrift schon zu erkennbar :icon_wink: geht es bei mir darum, dass ich einen Bildungsgutschein für eine berufliche Weiterbildung beantragen möchte.
Meine Frage ist eigentlich ganz simpel: Reicht es wenn ich als formlosen Antrag einfach schreibe "Hiermit beantrage ich einen Bildungsgutschein" oder soll/muss ich das auch begründen bzw. die Richtung der Weiterbildung oder einen konkreten Kurs angeben?

Beziehe ALG II und bin langzeitarbeitslos. Bisher wurde ich in keinster Weise gefördert durch das Jobcenter. Bei mehrere SBs habe ich bereits darauf hingewiesen, dass ich eine Weiterbildung in einem Bereich machen würde der in meinem Berufsfeld stark nachgefragt ist. Entweder wurde das direkt abgelehnt oder mir wurde auferlegt entsprechende Stellenangebote zu sammeln und dann einzureichen. Das habe ich dann auch jetzt gemacht und wollte das beim letzten Meldetermin mit meinem SB besprechen, doch dieser hat meine Anfrage diesbezüglich schlichtweg ignoriert, denn er hatte ja schon eine viel bessere Lösung parat. Wunder, oh Wunder, es soll eine Arbeitsgelegenheit werden! :icon_kotz2:

Natürlich völlig abweichend von meinem erlernten Beruf etc. Wie ich diese AGH ablehne bzw. gar nicht erst zustande kommen lasse weiß ich. (An dieser Stelle noch mal herzlichen Dank an dieses Forum hier :dank: )

Aber für den nächsten Termin möchte ich gerüstet sein. Ein Punkt dabei ist eben ein Antrag auf einen Bildungsgutschein und diesen möchte ich so erfolgversprechend wie möglich gestalten. Würde mich über Tipps freuen.
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Such Dir zur Unterstützung Deines Anliegens die Sachen aussem Kursnet raus, die da zielführend sein könnten. :wink:
Setz DIch mit den entsprechenden Schulungsunternehmen zusammen, manche von denen helfen gerne bei der Argumentation, denn sie wollen ja auch daran verdienen.
 

Herr Rossi

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Sep 2011
Beiträge
22
Bewertungen
2
Danke Texter 50,

das hatte ich auch vor, also auch entsprechende Kursangebote bereithalten.
Deiner Antwort entnehme ich unterschwellig, dass es besser ist den Antrag auf den Bildungsgutschein ausführlich zu begründen!?
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Danke Texter 50,

das hatte ich auch vor, also auch entsprechende Kursangebote bereithalten.
Deiner Antwort entnehme ich unterschwellig, dass es besser ist den Antrag auf den Bildungsgutschein ausführlich zu begründen!?
Es ist sicher immer gut, so eine Forderung gerne auch ausführlich zu begründen.
Untermauere die Forderung auch mit Stellenangeboten, die passen würden, wenn Du den Zettel hast.
Damit unterstützt Du die Ernsthaftigkeit Deiner Forderung und zeigst, Du hast Dich mit Deiner Situation auseinandergesetzt.

Auch solltest Du, wenn eben möglich, die Bildungsträger genau unter die Lupe nehmen.
Da gibbet viele seeehr schwarze Schafe. :icon_stop:
 
Oben Unten