Infos zum Sonderzug nach Berlin

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.268
Karl-Heinz Strohmeier hat sich bereit erklärt die Koordination für den Sonderzug zu übernehmen.

Für die Demo 3.Juni ist es ungemein wichtig, das der Sonderzug nach Berlin proppenvoll wird. Allein die Propaganda die man mit diesem Zug dann machen kann, ist bares Gold wert. Die bundesweite Montagsdemo hat am 3. Oktober mit so einem Zug der ja auf vielen Bahnhöfen hält, einen erstklassigen Eindruck bei den BürgerInnen gemacht. Da die Rückmeldungen vor allem aus dem Ballungsraum Ruhrgebiet mit Ausnahme von Dortmund aber noch nicht so toll sind, bitte ich alle Montagsdemos , Arbeitslosen und Sozialinitiativen von morgen an die Trommel für den Sonderzug zu rühren. Ich habe mich für diese Sache als Kontakt zur Verfügung gestellt und hoffe das ab kommenden Montag die einzelnen Initiativen auf den Montagsdemos Gas geben. Ich selbst bin erreichbar unter folgenden Telefon und Faxnummern sowie unter untenstehender Mailadresse. Erreichbar übrigens zwar telefonisch nicht rund um die Uhr, aber doch bis 24.00 Uhr täglich. Ich sammel also die Zusagen und leite diese an die KG bzw. Martin Behrsing vom Erwerbslosenforum weiter. Alle weiteren Infos dazu und zur Demo unter www.protest2006.de

Karl-Heinz Strohmeier
45899 Gelsenkirchen
Tel. 0209585432
Fax.02095801229
e-mail . m-strohmeier@gelsennet.de

Der Fahrpreis beträgt nach jetzigen Berechnungen 26 EUR (Hin- und Rückfahrt).
Grundsätzlich müssen die Fahrkarten von den örtlichen Initiativen verkauft werden und tägl. Rückmeldungen gegeben werden. Karl-Heinz nimmt mit allen Kontakt auf.
Fahrroute:
Koblenz (4:00 Uhr), Bonn, Köln, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Bochum, Dortmund (ca. 5:00 Uhr) eventuell Hamm, Bielefeld, Hannover (9:30), Berlin Ein genauer Fahrplan kann erst nach Bestellung vorgelegt werden, da dieser dann mit der Bundesbahn koordiniert werden muss. Vorher würde dies viel Geld kosten.

Fahrpreis: 26 EUR. Erwerbstätige sollten 30 EUR bezahlen, damit Hartz-IV-Empfänger für ca. 16 EUR fahren können. Außerdem sollten alle Initiativen symbolische Fahrkarten verkaufen, dessen Preis nach belieben ist. Diese Fahrkarten sind für die Leute gedacht, die nicht mitfahren können, aber die Demo oder den Sonderzug so unterstützen möchten.

In spätestens 10 Tagen müssen wir entscheiden, ob der Zug bestellt wird oder nicht. Also müssen bis dahin möglichst die Fahrkarten verkauft sein und das Geld dann überwiesen werden. Deshalb kann der Verkauf nur über die Initiativen gehen. Oder auch Leute, die sich vor Ort bereit zum Verkauf erklären.

So: Auf geht’s!!!!
 

Clint

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
796
Bewertungen
26
Hallo,
ich brauch aber nen Sitzplatz. Hab 2 kaputte Knie und wegen meiner Plautze auch noch nen Bösen Rücken. Stehen wird nach ner 1/4 Stunde
ne Quälerei.
Aber meinen 70 ct. Job kann ich noch :lol:
Ich brauch also ne Platzkarte.

Gruß

Clint
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten