Informationsveranstaltung über Fortbildungs und Qualifikationsmassnamen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Allison

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
43
Bewertungen
39
Ich habe eine Einladung erhalten um über Fortbildungsmassnamen und Qualifikationsmassnamen informiert zu werden.
Ich kenne solche Einladungen wenn sie ebenso im Sitzungssaal statt finden das dort Stellenangebote ausgehängt werden, das nennt sich dann aber anders.

Was kommt bei Fortbildungs und Qualifikationsmassnamen auf mich zu?
Ich habe ein bissl Angst das die mir da eine Massname aufschwatzen wollen, von der meine Psychologin auch mit Attest dem Jobcenter dringend abgeraten hat.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.306
Scann mal erst diese Einladung ein, damit wir sehen können, ob die überhaupt bindet ist.
 

Allison

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
43
Bewertungen
39
Leider besitze ich keine Möglichkeit diese ein zu scannen.

Aber es ist eine Einladung nach §59 SGB II in Verbindung mit §309 SGB III

Ebenso die Belehrung wenn ich nicht Folge leiste das dann mein Geld gekürzt wird usw sammt Rechtsfolgebelehrung.

Ich will mich ja auch gar nicht drücken, einzig macht sich bei solchen Terminen bei mir Panik breit, daher wäre es schön zu wissen was die von mir wollen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.050
Was steht da als Text? Da steht doch mehr als das ist eine Einladung nach §59/§309
Wenn wir nicht wissen, was in der Einladung komplett steht, können wir nicht helfen.
 

Allison

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
43
Bewertungen
39
Es geht mir nicht darum die Einladung zu umgehen, sondern ich möchte wissen was da statt finden wird.

Und da steht nur:

Sehr geehrte Frau Blubber
wir laden sie herzlich ein am bla bla, in das Jobcenter bla bla Sitzungssaal ...um sie über die aktuelle Fortbildungsangebote und Qualifizierungsmaßnahmen zu informieren.

Dies ist eine Einladung nach §59 Zweites Buch Sozialgesetzbuch (SGBII) in Verbindung mit §309 Drittes Buch Sozialgesetzbuch (SGBIII)

Danach folgt die Belehrung das wenn ich ohne wichtigen Grund nicht teil nehme mein Geld um 10% für 3 Monate abgesenkt wird. Und falls ich zu der Zeit arbeiten muss ich eine Arbeitgeberbescheinigung vorlegen muss. (was eh entfällt da ich immer Spätschicht habe, bzw an dem Tag eh frei)

Bitte beachten sie auch die Rechtsfolgebelehrung auf der Rückseite

Danach folgt der übliche Absatz wegen der Fahrtkosten und wie man die ersetzt bekommt.
Mehr steht da nicht. Daher frage ich ja ob schon Jemand auf so einer Veranstaltung war und was da passiert.
 

alexander29

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
1.527
Bewertungen
373
Da will wahrscheinlich ein Mensch Geld verdienen, hat mit dem JC einen Vertrag abgeschlossen und sucht jetzt Leute, um diese Maßnahme durchzuführen und sich damit Weihnachten zu sichern.

Oder es geht darum, dass das JC beschlossen hat, ab Datum X müssen so und so viele Leute aus der Statistik, also laden wir mal die ein, die in Frage kommen könnten und ziehen das durch.

Oder aber, das JC möchte, dass die "Kunden" entsprechend ihren jeweiligen Vorstellungen weiter qualifiziert werden.
Dazu stellt das JC verschiedene Weiterbildungen vor; nach der Gruppenveranstaltung gibt es für jeden "Kunden" ein Einzelgespräch, wo noch mal Fragen geklärt werden und der SB bespricht mit dir deine Wünsche und gibt dann umgehend die Qualifizierung, die du dir ausgesucht hast, frei, inklusive Fahrtkosten u.ä.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.306
Wenn es eine Gruppeninfo ist im JC, dann ist das zulässig. Bedeutet ja nichts anderes, als da man da pünktlich erscheint und dann und "Informationen" audiovisuell aufnimmt, nichts unterschreibt und dann wieder geht.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.050
Oder aber, das JC möchte, dass die "Kunden" entsprechend ihren jeweiligen Vorstellungen weiter qualifiziert werden.
Dazu stellt das JC verschiedene Weiterbildungen vor; nach der Gruppenveranstaltung gibt es für jeden "Kunden" ein Einzelgespräch, wo noch mal Fragen geklärt werden und der SB bespricht mit dir deine Wünsche und gibt dann umgehend die Qualifizierung, die du dir ausgesucht hast, frei, inklusive Fahrtkosten u.ä.
Glaubst Du so etwas wirklich :biggrin: Ich denke mal, nicht.
 

Allison

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
43
Bewertungen
39
Das heisst wenn man mir da etwas *aufs Auge drücken* will, dann kann ich sagen danke für die Information, aber ich werde das mit meiner Ärztin besprechen?

Weil eigentlich haben die schriftlich vorliegen das für mich ausser meiner Arbeit momentan nichts weiter für mich zumutbar ist.
Speziell von Massnamen wird abgeraten da mich die letzte in ein absolutes Loch befördert hat und ich immer noch Angstzustände allein bei dem Gedanken daran bekomme.
Von meinem SB ist in der Richtung auch nichts mehr gekommen, der ist *zufrieden* das ich brav meine Therapie mache.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.050
Das heisst wenn man mir da etwas *aufs Auge drücken* will, dann kann ich sagen danke für die Information, aber ich werde das mit meiner Ärztin besprechen?
Die kannst immer sagen, dass Du das in Ruhe prüfen willst, Du musst nie etwas sofort unterschreiben. Verinnerliche das. Die dürfen das nicht sanktionieren.
Zu so einem Meldetermin darfst Du auch einen Beistand mitnehmen.
 
Oben Unten