Informationen zu Alg2

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Markus.Roeck

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Jul 2006
Beiträge
24
Bewertungen
0
Hallo

ich bin 23 und wohne noch bei meinen Eltern.

Ich will wissen ob ich das Geschäftskonto meiner Eltern auch angeben muß.

Mein Vater hat ein Auto geleast, wie ist das im Alg2 Antrag zu bewerten.
 

Markus.Roeck

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Jul 2006
Beiträge
24
Bewertungen
0
danke für den Tipp, ich würde dennoch gerne wissen ob und wie ich ein geleastes Auto in den Antrag schreiben soll, nicht das es dann von seiten der Arbeitsagentur heißt ich hätte falsche Angaben gemacht.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.599
Bewertungen
4.381
Bist du der Wagenbesitzer oder Dein Vater? Wenn es nicht Dein Eigentum ist und Du auch nicht der Leasingnehmer brauchst Du doch keine angaben zu machen, was deinVater least.

Anders sieht die Lage aus, wenn Du das Auto überwiegend benutzt und Dein Vater hat es für Dich über sein Geschäft geleast. Dann hat er 1. Ein Problem, da er sicher die Leasingraten als Geschäftsausgaben angibt (ansonsten macht ja Leasing auch kein Sinn) und 2. Du weil dies ein Geldwerter Vorteil ist und Du somit Einkommen erzielst.

Übrigens: Mit ALG2 kann man kein Auto unterhalten.
 

Markus.Roeck

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Jul 2006
Beiträge
24
Bewertungen
0
Mein Vater ist der Wagenbesitzer und der Leasingnehmer, er hat auch noch ein anderes Auto, das hat er aber gekauft, muss ich das angeben.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.599
Bewertungen
4.381
von Deinen Eltern musst Du gar nichts angeben. Dies können Deine eltern machen, sie können aber die Auskünfte verweigern. Also darauf verweisen, dass Du über Deine Eltern keine Angaben machen kannst und sie Deine Eltern fragen sollen.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.599
Bewertungen
4.381
Markus.Roeck meinte:
müssen meine Eltern zu ihrem Geschäft (Firmenwagen, Firmenkonto) angaben machen. oder nur zum Privaten?
Sie müssen, wenn sie dich nicht unterstützen keine Angaben machen. Unterstützen sie dich aber, dann müssen sie zu allem Angaben machen auch zum Geschäft und unter Umständen auch zu den Kunden.

So jetzt solltest Du erstmal dringend ein Gespräch mit Deinen Eltern suchen und sie fragen, ob sie das mitmachen wollen oder ob sie dich unterstützen können und wollen. Eine Eltern werden dadurch automatisch Hartz-IV -Empfänger weil ihr eine Zwangsbedarfsgemeinschaft werdet.
 
A

Arco

Gast
Markus.Roeck meinte:
dad heißt wenn keine Angaben gemacht werden, unterstützen sie mich auch nicht?

Jein .......

wenn sie dich unterstützen müssen sie Angaben machen und wenn sie dich nicht unterstützen müssen sie dies dir bestätigen ---

Mach es doch jetzt so wie es Martin oben geschrieben hat ....
 

Markus.Roeck

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Jul 2006
Beiträge
24
Bewertungen
0
wenn meine Eltern mir bestätigen sie können oder wollen mich nicht unterstützen kann dann jemand (Arbeitsagentur) das Gegenteil beweisen?
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.599
Bewertungen
4.381
Deine Angaben müssen schon stimmen. Also auch nicht von Mutter bekochen und waschen lassen, sondern Du selbst. Das Gegenteil ist kaum beweisbar, es wird einfach vermutet und Du und Deine Eltern müsst es wiederlegen, indem ihr versichert, dass es so ist.

Und dann auch wird der Weg steinig, weil das Gesetz nun mal seit 1.7 in Kraft tritt und Du nur auf dem Klageweg etwas erreichen kannst. Aber gerader dieser Versuch ist wert, um unserer Regierung zu zeigen, dass sie keine Gesetze erlassen kann, die gegen geltendes Recht verstoßen.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.599
Bewertungen
4.381
alleine das kostenfreie Wohnen und Essen ist faktisch die Unterstützung. Anders wäre es, wenn du rechtzeitig vor der Antragstellung bei ALG2 dir eine eigene Wohnung gesucht hättest. Aber jetzt hast Du ja schon mal den Antrag gestellt und steckst in der Falle Hartz-IV und deine Eltern auch.
 

Markus.Roeck

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Jul 2006
Beiträge
24
Bewertungen
0
wenn ich zuhause einen gewissen Betrag für Wohnen und Essen abgeben muss, dann heißt das doch das meine Eltern mich nicht unterstützen können oder muß ich dann einen untermietvertrag unterschreiben?
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.599
Bewertungen
4.381

Xerves

Neu hier...
Mitglied seit
7 Feb 2008
Beiträge
5
Bewertungen
0
Anders sieht die Lage aus, wenn Du das Auto überwiegend benutzt und Dein Vater hat es für Dich über sein Geschäft geleast. Dann hat er 1. Ein Problem, da er sicher die Leasingraten als Geschäftsausgaben angibt (ansonsten macht ja Leasing auch kein Sinn) und 2. Du weil dies ein Geldwerter Vorteil ist und Du somit Einkommen erzielst.

Übrigens: Mit ALG2 kann man kein Auto unterhalten.

leasing lohnt sich inzwischen auch für privatpersonen. wir haben zur zeit selbst leasing laufen, da es uns genauso viel monatlich kosten würde wie finanzierung. aber dafür wird es nicht als vermögen angerechnet weil das auto ja nur geliehen ist und damit einem nicht gehört.
wie ist ein Auto anzugeben daß geleast ist????

einfach im antrag angeben und bei schreiben das es nur leasing ist und man daher nicht eigentümer ist. man muß nur die leasingraten selber bezahlen, übernimmt natürlich nicht das amt
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten