• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Informationen darüber, ob man als ALG-II-Empfänger auch zu einer Geldstrafe verurteilt werden kann. (Okt. 2018)

vidar

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.667
Bewertungen
1.339
Zuletzt bearbeitet:

Zerberus X

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Sep 2016
Beiträge
1.151
Bewertungen
371
AW: Kann man als ALG-II-Empfänger auch zu einer Geldstrafe verurteilt werden? (Okt. 2018)

Ja,steht doch in deinen Link.:wink:
 

vidar

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.667
Bewertungen
1.339
AW: Kann man als ALG-II-Empfänger auch zu einer Geldstrafe verurteilt werden? (Okt. 2018)

Ja,steht doch in deinen Link.:wink:
Hast anscheinend heute Morgen schon den Scherz-Kuchen gegessen. :biggrin::biggrin: Na ja, habe mal den Titel etwas „griffiger“ gestaltet.
 

Zerberus X

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Sep 2016
Beiträge
1.151
Bewertungen
371
AW: Kann man als ALG-II-Empfänger auch zu einer Geldstrafe verurteilt werden? (Okt. 2018)

Hast anscheinend heute Morgen schon den Scherz-Kuchen gegessen. :biggrin::biggrin: Na ja, habe mal den Titel etwas „griffiger“ gestaltet.
Immer noch Ja! :wink:
 

Sowhat

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Aug 2016
Beiträge
562
Bewertungen
81
Natürlich Scherzkeks, sitzen oder sassen doch auch schon H4 Empfänger in Erzwingungshaft wegen schwarz fahren.
Man kann selbstverständlich auch Nackten in die Tasche greifen bzw. gibt es ja auch Sozialstunden und man kann es ja in 25 Cent
Raten vom Regelsatz abstottern.:peace::biggrin:
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
1.848
Bewertungen
711
Was sollte dann die Alternative für eine Geldstrafe sein?
Sofort in den Knast oder generelle Straffreiheit für Hartz IV Bezieher??
 

vidar

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.667
Bewertungen
1.339
Jeder sollte die Geldstrafe aufgedrückt bekommen, die in Relation zu seinem Einkommen steht. Wahrscheinlich meinem aber immer noch Leute mit einem geringen Einkommen oder einem Sozialleistungsbezug sie wären vor einer Strafe gefeit. Bei einer Geldstrafe wäre es aber wichtig, dass bei bei der Höhe des Geldbetrags auch wirklich das Einkommen/Vermögen des Verurteilten korrekt berücksichtigt wird. Hier habe ich aber so meine Zweifel. Wie heißt es doch so schon, einige sind Gleicher unter den Gleichen.
 

Dinobot

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Mrz 2018
Beiträge
1.024
Bewertungen
987
Was sollte dann die Alternative für eine Geldstrafe sein?
Es wird keine Alternative geben können, weil die Art des Einkommens keinen unmittelbaren Einfluß auf die Bewertung des Delikts hat oder deren Bestrafung, was die Verhängung von Geldstrafen anbelangt:

https://www.hartz4hilfthartz4.de/tagessatz/

Ob und inwieweit Geldstrafen verhängt werden oder dazu noch Sozialstunden oder gar eine gleich Einhaftierung -das hängt von der Schwere des Straftat, den Folgen für die Opfer und der Einsicht sowie den bisherigen Vorstrafen des beschuldigten Täters ab -sowie von der ermittelten Sozialprognose :

https://anwaltauskunft.de/magazin/gesellschaft/strafrecht-polizei/ladendiebstahl-welche-strafen-drohen

Der Bezug von Hartz iV wirkt ihierbei weder strafmildernd -noch strafverschärfend. Vielmehr aber die Anzahl der Vorstrafen und ob der Beschuldigte womöglich während der erneuten Tat noch unter Bewährungsauflagen aus einer vorherigen Tat stand.

Jedoch kann das Gericht - bei hohen Geldstrafen und schlechter Sozialprognose - auch die Ergänzung von Sozialstunden verhängen oder die Geldstrafe in Form einer Spende an eine gemeinnützige Organisation in Raten umwandeln, wenn die Sozialprognose besser ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dinobot

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Mrz 2018
Beiträge
1.024
Bewertungen
987
Oben Unten