In welchem Umfang muss ich die Betriebskosten-Nachzahlung-Rechnung kopieren (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

T

Thunfish

Gast
Reicht es, wenn ich die Hauptseite kopiere - wo eigtl. ALLE Infos stehen, oder muss ich dem JC alle z.B. 4 Seiten in Kopie zusenden ?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.348
Bewertungen
12.891
Frage, was steht denn auf den 3 Seiten?

Wichtig ist das alle Abrechnungsdaten/Umlage usw. auf der Abrechnung stehen und wann/wie die Abrechnung erfolgt.:icon_pause:


.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.306
Nicht relevanten Angaben kann man schwärzen, weil sie nicht leistungsrelevant sind. So z.B. Kundennummer, Zählernummer usw. Dabei muss aber die Bezeichnung erkennbar bleiben.

Beispiel: Kundenummer: 123456789

Was man hier schwärzen dürfte wäre die Kundennummer selber, jedoch nicht den begriff "Kundennummer". Und überhaupt sagt der § 60 SGB I nicht, dass man dem JC Kopien zwecks Archivierung übergeben muss, sondern nur vorlegen d.h., hingehen, zeigen, nicht anfassen oder kopieren und dann wieder mitnehmen.
 
T

Thunfish

Gast
Auf der Hauptseite steht: der Abrechnungszeitraum und Nutzungszeitraum, die Wohnungsnummer, meine Adresse natürlich, die Summe der Nachzahlung

Auf den anderen Seiten sind die einzelnen Posten aufgelistet, dazu ein Umlageschlüssel, eine Bescheinigung nach §35a EStG für Handwerkerleistungen
und Sollvorauszahlungen (also meine Abschlag-Summe).
 
Oben Unten