...in vollem Umfang entsprochen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

ArNoN

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Oktober 2008
Beiträge
965
Bewertungen
152
Moin,

es wurde ein relativ umfangreicher Antrag bzgl. Wohnungserstausstattung gestellt, der mit zwei getrennten Schreiben am selben Tag wie folgt beantwortet wurde:

Ihrem Antrag auf Uebernahme von Kosten der Erstausstattung der Wohnung vom $DATUM kann im vollen Umgang von x Euro entsprochen werden (§23 As. 3 SGB II)
Ihrem Antrag auf Uebernahme von Kosten der Erstausstattung mit Haushaltsgeraeten vom $DATUM kann im vollen Umgang von x Euro fuer den E-Herd und y Euro fuer den Kuehlschrank entsprochen werden (§23 As. 3 SGB II)
Es wurden Pauschalwerte eingesetzt, die im ersten Fall (wie immer)´zu gering sind (zumal gleichzeitig im Antrag entsprechend andere Gegenstaende beantragt wurden) bzw. im zweiten Fall ohne Nachfrage die guenstigen Preise fuer Standgeraete (Nicht-Einbau) eingesetzt wurden - muss ich jetzt noch auf den Rest (Bewilligung bzw. Ablehnung) warten, oder kann ich schon direkt in die Widersprueche gehen?

Und wenn die Leistung schon ausgezahlt wurde, koennte dann bei einem Widerspruch (bei dem es ja um Mehrleistung und nicht um die Zahlung generell geht) ggf. eine Rueckforderung erfolgen, oder ist das erhaltene Geld schonmal 'sicher'?

Danke,

A.
 

ArNoN

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Oktober 2008
Beiträge
965
Bewertungen
152
Moin,

in Zahlen: Es wurde kpl. Erstausstg. beantragt (und dem Grunde nach auch bewilligt), ausgezahlt wurden die oertliche Pauschale (ohne jegliche weitere Begruendung) iHv 809 Euro, obwohl zB. fuer die Kueche 'Spezialitaeten' mit beantragt wurden (hierauf wurde ueberhaupt nicht eingegangen).

Ebenso wurden Pauschalen fuer Herd und Kuehlschrank bewilligt, die nicht detailliert begruendet wurden, ausserdem wurden ohne Nachfrage (haette sich aus den o.g. Kuechen-'Spezialitaeten' ergeben muessen) nur die einfache und nicht Einbau-Variante angesetzt, da werde ich die Tage im Termin nochmal nachhaken.

Was mich aber wundert: Ich beantrage 'sehr viel', bekomme einen Bescheid ueber 'etwas' in Kombination mit "Ihrem Antrag ... in vollem Umfang entsprochen" - widerspricht sich das nicht, oder versuchen 'die' damit, wenn ich nicht widerspreche, die Ansprueche fuer diesen Bereich komplett abzuwickeln?

A.
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.899
Bewertungen
443
Ja welche Begründung willste hören?
Was für Spezialitäten für die Küche?
Ist wohl klar dass man nur für die "einfachstens" Dinge das Geld bekommt.
Willst du ne Luxusküche?

Manche Leute versteh ich echt nicht......
 

Yuna

Elo-User*in
Mitglied seit
21 November 2010
Beiträge
368
Bewertungen
25
"Ihrem Antrag ... in vollem Umfang entsprochen" - widerspricht sich das nicht, oder versuchen 'die' damit, wenn ich nicht widerspreche, die Ansprueche fuer diesen Bereich komplett abzuwickeln?

A.
Das heißt, du hast den Höchst-Betrag für deine Region zugesprochen bekommen!

Mehr wird es nicht geben!
Eine Einbau-Küche oder dergleichen kommt nicht in Frage.
Aber mit den Pauschalen noch für Herd + Kühlschrank müsstest du um die 1000,- € liegen. Damit kann man durchaus das nötigste an Erstaustattung finanzieren! (ohne extra Würstchen :icon_wink:)
 
Oben Unten