• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

In Schäubles Vorbeugehaft? -Nicht wie die Lämmer!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
sehr lesenswert!
Nicht wie die Lämmer…

Innenminister Schäuble droht mit massiven Menschenrechtsverletzungen: Er will Oppositionelle, die sich an Protesten gegen den G8-Gipfel beteiligen, vorbeugend wegsperren. Wir werden uns aber nicht einschüchtern lassen! Krasse staatliche Willkür hat zivilen Ungehorsam, Verweigerung und Sabotage verdient! Ein Ratgeber.

Innenminister Schäuble droht mit massiven Menschenrechtsverletzungen: Er will Oppositionelle, die sich an Protesten gegen den G8-Gipfel beteiligen, vorbeugend wegsperren. Grundlage dieser Maßnahme, die eher Diktaturen kennzeichnet, sind die sogenannten Polizeigesetze der Länder. Danach können z.B. in Mecklenburg-Vorpommern Menschen bis zu maximal 10 Tagen (allerdings nicht länger als die angebliche unmittelbare Gefahr droht) vorbeugend in den Knast gehen, ohne irgendeiner konkreten Straftat verdächtig zu sein. Die massenhafte Internierung von Teilnehmer_innen an Protestaktionen ist also ein mögliches Repressionsszenario. Die Inhaftierung von mehreren Hundert bis Tausend Menschen stellt aber auch die Polizeiarmee und ihre Führer vor viele praktische Probleme. Zwar wurden rund um Heiligendamm Kapazitäten zur Internierung von mehr als 1.000 Gipfelgegner_innen geschaffen – reibungslos wird das aber nur funktionieren, wenn die Polizei auf wenig Gegenwehr stößt. Zunächst steht mensch solchen Angriffen oft wie gelähmt, erschrocken, lethargisch, ohnmächtig gegenüber und wehrt sich nicht gleich. Wir dürfen uns aber nicht einschüchtern lassen! Krasse staatliche Willkür hat zivilen Ungehorsam, Verweigerung und Sabotage verdient!

Was tun?!
...
Choreographie der Massenfestnahme:
...
Choreographie der Solidarität:
...
http://de.indymedia.org/2007/05/178770.shtml
 

galadriel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Feb 2007
Beiträge
1.519
Bewertungen
56
Ich habs mir ausgedruckt und werd es mitnehmen, vielleicht komm ich ja in die Verlegenheit und brauch es.
Schon das Vorlesen macht bestimmt Spass.;)
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Sicherheits-Hysterie

Der frühere CDU-Generalsekretär Heiner Geißler hat die Ermittlungsmethoden gegen G-8-Gegner kritisiert. Während er von Hysterie spricht, verteidigt Geißlers Nachfolger Pofalla die Methoden. Man müsse "knallhart gegen linke Chaoten vorgehen".

Heiner Geißler sieht die Sicherheitsbehörden bereits am Rande der Hysterie
„Der Staat agiert fast schon hysterisch mit ergebnislosen Razzien, Schnüffelattacken und durchforsteter Post“, sagte Geißler der „Hamburger Morgenpost am Sonntag“. Untersuchungen ohne konkreten Verdacht schädigten den Rechtsstaat.
Man dürfe nicht mit der Schrotflinte ins Dunkle schießen, in der Hoffnung etwas zu treffen, sagte Geißler.

http://www.welt.de/politik/article900449/Heiner_Geissler_befuerchtet_Sicherheits-Hysterie.html
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
367
Zur vorschnellen Kriminalisierung voller Vorurteile und dabei auf dem rechten Auge blind passt diese Notiz aus der Taz:

Zu früh gefreut "Bild"-Zeitung
Einem Irrtum ist die Bild-Zeitung in ihrer gestrigen Hamburg-Ausgabe aufgesessen. Auf Seite vier berichtete das Blatt in großer Aufmachung, dass der Polizei endlich ein Schlag gegen autonome G8-Gegner gelungen sei. Das Foto zeigt zwei schwarz gekleidete Menschen, die am Boden liegen, daneben stehen zwei Polizisten. "Hier liegen zwei Autonome am Boden", schreibt Bild. Die Festgenommenen hätten "radikale Parolen geschmiert".
Tatsächlich handelte es sich bei den gesprühten Parolen aber um ein Hakenkreuz und die Worte "Zionisten" und "Mörder", wie die Polizei gegenüber der taz erklärte. Die Festgenommenen, von Bild "Chaoten" tituliert, sollen laut NDR Info Neonazis sein, "die dem Verfassungsschutz einschlägig bekannt sind".
Offenbar hatte es der Bild-Reporter versäumt, sich die "Schmierereien" anzusehen, die die Festnahmen ausgelöst hatten. Der Radiosender 90,3 zitierte gestern die Polizei mit der Aussage, Bild habe nach den politischen Hintergründen des Vorfalls gar nicht gefragt. AS
Quelle: http://www.taz.de/dx/2007/05/26/a0237.1/text.ges,1

Kaleika
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten