• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

In meiner EGV habe ich eine Zeile gefunden die ich nicht so ganz verstehe

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Madman

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Jan 2009
Beiträge
325
Bewertungen
13
"Zitat"

Bei der Stellensuche sind auch befristete Stellenangebote und Stellenangebote von zeitarbeitsfirmen einzubeziehen...

Sie bewerben sich auch Initiati, nicht nur auf ausgeschriebene Stellen....

Sie bewerben sich zeitnah,d.h. spätestens am dritten Tage nach erhalt des Stellenangebotes,auf Vermittlungsvorschläge,die Sie von der Afa /Träger der grundsicherung erhalten haben ......

"Zitat ende"

Ich bewerbe mich meist Initiativ um Stellen... Habe ich ein verpflichtung mich bei ZAF zu bewerben ??
 
E

ExitUser

Gast
Wenn es ausreichend andere Stellen gibt, müssen es nicht unbedingt ZAFs sein.
 

Andrea123

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Aug 2009
Beiträge
403
Bewertungen
27
Hi Madman,
antwort : Ja, dass hast du doch so unterschrieben.

Bei der Stellensuche sind auch befristete Stellenangebote und Stellenangebote von zeitarbeitsfirmen einzubeziehen...

Gruss von Andrea
 

Madman

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Jan 2009
Beiträge
325
Bewertungen
13
In meinen Tageszeitungen sind die Stellenanzeigen momentan sehr dünn. Und wenn was drinn ist dann nicht für meinem bereich !!
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Bewertungen
398
hi, madman...

..wenn Du diese egv unterschrieben hast, musst Du Dich selbstverständlich bei zaf`s bewerben.

Auch initiativ. d.h. auch bei Firmen, die keine Stellen ausgeschrieben haben.

Eine EGV ist ein Vertrag und wenn Du Deine Pflichten hieraus nicht erfüllst, wirst Du sanktioniert. Im Grunde ist es unerheblich, ob Du dafür qualifiziert, überqualifiziert oder unqualifiziert für einen solchen Job bist.

Der letzte Satz ist ein vorfabrizierter Textbaustein in allen EGV`s; der bezieht sich auf Vermittlungsvorschläge, die Dir die ARGE vorgibt.

MfG

..stell Deine EGV anonymisiert hier ein; dann können wir Dir besser helfen...
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Stopp! Stopp! Verratet doch nicht alles. :icon_smile: Wenn die EGV noch nicht unterschrieben wäre, könnte man genau das als Anlass nehmen, noch einmal nachzufragen und so ganz nebenbei und natüüürlich toootaaal ungewollt die Sache hinauszögern. Denn genau das - dass man die Inhalte der EGV verstanden hat - bestätigt man ja mit seiner Unterschrift. Warum soll ich was unterschreiben, was ich (noch) nicht verstanden habe?

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
Stopp! Stopp! Verratet doch nicht alles. :icon_smile: Wenn die EGV noch nicht unterschrieben wäre, könnte man genau das als Anlass nehmen, noch einmal nachzufragen und so ganz nebenbei und natüüürlich toootaaal ungewollt die Sache hinauszögern. Denn genau das - dass man die Inhalte der EGV verstanden hat - bestätigt man ja mit seiner Unterschrift. Warum soll ich was unterschreiben, was ich (noch) nicht verstanden habe?

Mario Nette


Das ist ein sehr guter Denkanstoß von Dir.
Somit könnte man die EGV, sofern sie schon unterzeichnet wurde wieder aufheben lassen.
Wenn Du den Inhalt zu dem Zeitpungt der Unterzeichnung nicht verstanden hast, würde ich mich darauf berufen das Dein SB dich nicht richtig informiert hat.
Denn sonst hättest Du die EGV erst garnicht unterzeichnet.

Anfechtung der EGV insgesamt.

Nicht einfach, aber eine der wenigen Möglichkeiten aus einem Knebelvertrag ( EGV ) herauszukommen.

Anfechtung wegen Irrtum

Dazu sollte man aber einen sehr pfiffigen Anwalt befragen.

PS.
Niemand ist verpflichtet eine EGV zu unterschreiben.

Interne Dienstanweisung ARGE:

Eine nichtunterzeichnete Dienstanweisung soll nichmehr sanktioniert werden, aus 12/08.

Haben wohl gemerkt das sie ständig eine Bauchlandung vor dem SG erleben und die Kosten dadurch steigen.
Ist aber noch in jedem SB Köpfchen angekommen.

F G MM
 

Andrea123

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Aug 2009
Beiträge
403
Bewertungen
27
Hallo meine sonne!!!!
Welche Kosten meinst du???
Wenn die Arge vor dem SG verloren hat??? Ich dachte es entstehen keine Kosten gegen die Arge, das würde der Bund dann bezahlen.
Gruss von Andrea
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
@die sonne geht wieder auf
Dafür bräuchtest du nicht nur einen guten Anwalt, sondern auch einen Beistand, der beim Termin zugegen war und nun als Zeuge fungieren kann.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
Hallo meine sonne!!!!
Welche Kosten meinst du???
Wenn die Arge vor dem SG verloren hat??? Ich dachte es entstehen keine Kosten gegen die Arge, das würde der Bund dann bezahlen.
Gruss von Andrea


Anwalt und Gerichtskosten, oder denkst Du ein Anwalt der gegen die ARGE klagt macht das gratis ?
 
E

ExitUser

Gast
@die sonne geht wieder auf
Dafür bräuchtest du nicht nur einen guten Anwalt, sondern auch einen Beistand, der beim Termin zugegen war und nun als Zeuge fungieren kann.

Mario Nette

§ 119 BGB
(1) Wer bei der Abgabe einer Willenserklärung über deren Inhalt im Irrtume war oder eine Erklärung dieses Inhalts überhaupt nicht abgeben wollte, kann die Erklärung anfechten, wenn anzunehmen ist, dass er sie bei Kenntnis der Sachlage und bei verständiger Würdigung des Falles nicht abgegeben haben würde.
(2) Als Irrtum über den Inhalt der Erklärung gilt auch der Irrtum über solche Eigenschaften der Person oder der Sache, die im Verkehr als wesentlich angesehen werden.
 

Battista Montini

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Jul 2009
Beiträge
799
Bewertungen
251
§ 119 BGB
(1) Wer bei der Abgabe einer Willenserklärung über deren Inhalt im Irrtume war oder eine Erklärung dieses Inhalts überhaupt nicht abgeben wollte, kann die Erklärung anfechten, wenn anzunehmen ist, dass er sie bei Kenntnis der Sachlage und bei verständiger Würdigung des Falles nicht abgegeben haben würde.
(2) Als Irrtum über den Inhalt der Erklärung gilt auch der Irrtum über solche Eigenschaften der Person oder der Sache, die im Verkehr als wesentlich angesehen werden.
In dem Fall sogar evtl. gut, wenn kein Beistand dabei war - denn so war die Arge einwandfrei in der besseren (schlaueren) Position.​
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten