In Hessen besteht ab Montag 02.November 2020 eine Kundenbegrenzung für den Groß- und Einzelhandel. Gilt diese Regelung dann auch für Metzgereien und Bäckereien?

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.828
Bewertungen
2.405
Ja ab Montag dem 02. November 2020 treten die neue Regeln aufgrund Corona in Kraft. Bei uns in Hessen sind ab Montag im Groß-und Einzelhandel Kunden begrenzt. Was bedeudet das nur 1 Kunde pro 10m² ins Geschäft gelassen wird. Denke mal in den Supermärkten herrscht dann wieder Einkaufswagenpflicht um das kontrollieren zu können. Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage ob das auch für Metzgereien und Bäckereien gilt?
Wie sieht es in eurem Bundesland aus?
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
5.616
Bewertungen
17.689
Bei uns in Hessen sind ab Montag im Groß-und Einzelhandel Kunden begrenzt. Was bedeudet das nur 1 Kunde pro 10m² ins Geschäft gelassen wird. Denke mal in den Supermärkten herrscht dann wieder Einkaufswagenpflicht um das kontrollieren zu können.
Das gilt bei uns durchgehend seit dem Frühjahr. Begrenzung der Anzahl an Kunden, die Einkaufswagenpflicht und die sonstigen Hygiene Regeln waren bei uns durchgehend in Kraft nur wurde das seit dem Sommer nicht mehr so ernst genommen.
Bei unserem Metzger, Bäcker usw. die kleinere Läden haben durften und dürfen immer nur 2 Kunden in den Laden. Die anderen mussten draußen warten.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.828
Bewertungen
2.405
Begrenzung der Anzahl an Kunden, die Einkaufswagenpflicht und die sonstigen Hygiene Regeln
Bei uns waren nur die Hygieneregeln, was auch normal ist, in Kraft. Die Kunden wurden angewiesen per Lautsprecherdurchsage Abstand zu halten. Die Einkaufswagenpflicht wurde frühzeitig beendet. In unserem Discounter vor Ort sogar noch früher, da sich nur wenige daran hielten und sie somit keinen Sinn drinn sahen immer weiter zu diskutieren. Dies geschah mit Einverständnis des zuständigen Gesundheitsamtes. An Abstand ist aber nach wie vor bei manchen Menschen nicht zu denken. Das merke ich vor allem oft bei den Schülerinnen und Schülern, die genau sehen, dass da jemand steht und eng ist. Müssen sich aber trotzdem durchzwängen.

Ich war heute morgen noch beim Metzger und habe mich nicht so wohl gefühlt. Der Verkaufsraum ist nicht sonderlich groß und die lassen noch 4 Kunden rein. Hoffe das ändert sich nächste Woche.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.684
Bewertungen
8.373
Bei uns ähnlich. Im Buchladen hatten die Verkäufer immer einen Blick drauf, durften glaube max. 3 oder 5 Personen rein.
Man guckt halt mal rein, grüßt freundlich und schaut, ob man herein gebeten wird oder erstmal draußen warten soll.

Die Bücherei hatte in ihrer "Luftschleuse" (nenn ich mal so) ihre Bedienung, weiter kam keiner. Rückgabe bevorzugt am Schalterautomaten. Vorbestellungen online oder telefonisch erbeten, damit es schneller geht.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
5.616
Bewertungen
17.689
Bei uns ähnlich. Im Buchladen hatten die Verkäufer immer einen Blick drauf, durften glaube max. 3 oder 5 Personen rein.
Bei meinem Hausarzt ist es im übrigen auch so. Wenn 3 Personen im Wartezimmer sind muss der Rest draußen warten. Nur für Leute die das nicht können halten die einen Platz frei. Wird mit zunehmenden schlechten Wetter noch lustig werden.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.073
Bewertungen
26.282
Ich nehm schon deswegen nen Einkaufswagen, um ihn hinter mir herzuziehen. Nach vorne kann ich selbst Abstand halten, spätestens an der Kasse blockiere ich damit den Platz hinter mir.
Hier in unserem 400m2 achtet eh jeder darauf. Das man mal aneinander vorbeigeht, ohne Abstand halten zu können, stört mich nicht, da das nicht zu gefährlichen Kontakten führt und auch von der Äpp nicht als Kontakt gewertet würde.

Andere Läden, Aldi etc, brauche ich nicht, da unser Laden alles führt, was ich brauche.

Auf die richtige Anzahl im Laden wird vom Personal geachtet. Also alles gut.
 

Mutant

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Oktober 2020
Beiträge
49
Bewertungen
58
Bei meinem Hausarzt ist es im übrigen auch so. Wenn 3 Personen im Wartezimmer sind muss der Rest draußen warten. Nur für Leute die das nicht können halten die einen Platz frei. Wird mit zunehmenden schlechten Wetter noch lustig werden.
Die können doch im Auto warten. Oder im Café gegenüber.
Alternativ: Online-Sprechstunde für die wenigen schweren Fälle mit elektronischem Rezept.

Die Pandemie wird uns zum Umdenken zwingen. Was in manchen Fällen gar nicht so schlecht ist.
 

Vulture

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2020
Beiträge
16
Bewertungen
12
Ja ab Montag dem 02. November 2020 treten die neue Regeln aufgrund Corona in Kraft. Bei uns in Hessen sind ab Montag im Groß-und Einzelhandel Kunden begrenzt. Was bedeudet das nur 1 Kunde pro 10m² ins Geschäft gelassen wird. Denke mal in den Supermärkten herrscht dann wieder Einkaufswagenpflicht um das kontrollieren zu können. Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage ob das auch für Metzgereien und Bäckereien gilt?
Wie sieht es in eurem Bundesland aus?
Diese Regelung gilt bei uns (Schleswig-Holstein) seit dem ersten Lockdown.
Auch in Metzgereien und Bäckereien. In meine Stammbäckerei dürfen nicht mehr als 3 Kunden gleichzeitig im Laden sein. Ähnlich in der Metzgerei, und die Supermärkte haben eine begrenzte Zahl an verfügbaren Einkaufswagen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.073
Bewertungen
26.282
Online-Sprechstunde für die wenigen schweren Fälle mit elektronischem Rezept.
Ich bekomme eh schon alles zugeschickt, Rezepte, AU, die Apotheke bringt die Medikamente.... nur wegen dieser dusseligen Versicherungskarte muss man in die Praxis. Das sollte nun endlich mal geändert werden, da die Praxen ohne die Karte nichts ausstellen können. Das ist manchmal echt nervig.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
5.616
Bewertungen
17.689
Ich bekomme eh schon alles zugeschickt, Rezepte, AU, die Apotheke bringt die Medikamente.... nur wegen dieser dusseligen Versicherungskarte muss man in die Praxis.
Zugeschickt bekomme ich alle 3 Monate nur meine neue AU. Alle 6 Wochen schlage ich bei meinem Hausarzt auf, nicht das ich meinen Chronikerstatus noch verliere und nehme bei der Gelegenheit immer auch meine Rezepte mit.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.684
Bewertungen
8.373
Die können doch im Auto warten. Oder im Café gegenüber.
Alternativ: Online-Sprechstunde für die wenigen schweren Fälle mit elektronischem Rezept.

Die Pandemie wird uns zum Umdenken zwingen. Was in manchen Fällen gar nicht so schlecht ist.
Auto? Haben arme Leute nicht.
Cafe gegenüber dürfte geschlossen sein.
Elektronisches Rezept - wie zeigt man das mit einem alten Rumpel-PC oder Laptop in der Apotheke vor?

Bei meinem Hausarzt ist es im übrigen auch so. Wenn 3 Personen im Wartezimmer sind muss der Rest draußen warten. Nur für Leute die das nicht können halten die einen Platz frei. Wird mit zunehmenden schlechten Wetter noch lustig werden.
Wird bei uns auch noch lustig werden. Die Praxis ist im dritten Stock des Gesundheitszentrums.
Irgendwie werden die den Zugang schon lenken, wird schon klappen.
Das Wartezimmer war den ganzen Sommer schon verwaist, ohne Entertainment, Spielzeug, Zeitung.
Im Zweifelsfall muss man dann wohl draußen beim Treppenhauszugang warten, an der frischen Luft im dritten Stock.
Oder man kommt ins ganze Haus nicht mehr rein ohne Abfrage von Symptomen und ohne Fiebermessen (Zugangsschleuse ins ganze Gesundheitszentrum).

Ich bekomme eh schon alles zugeschickt, Rezepte, AU, die Apotheke bringt die Medikamente.... nur wegen dieser dusseligen Versicherungskarte muss man in die Praxis. Das sollte nun endlich mal geändert werden, da die Praxen ohne die Karte nichts ausstellen können. Das ist manchmal echt nervig.
Ja, stimmt. Da muss man extra dafür dann hin oder jemanden hin schicken.
Bei mir klappt das immer gut, dass die auch mal hinterher einlesen, falls ich ganz selten mal die Karte vergessen haben sollte.
 

waldhonig

Neu hier...
Mitglied seit
28 Oktober 2020
Beiträge
11
Bewertungen
0
In NRW hat sich das seit dem ersten Lockdown nichts geändert. Bei meinem Metzger steht da immer eine große Schlange, weil nur 2 rein dürfen. Genauso wie bei meinem Bäcker, Bank und Discounter.
Bei der Bank und Discounter hatten sie auch zusätzlich einen Türsteher eingestellt, der darauf achtet, dass niemand zu voreilig reingeht. In letzter Zeit waren sie aber nicht mehr zu sehen.
 

Haustierchen

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juni 2015
Beiträge
39
Bewertungen
35
Ich finde es auch nervig, dass ich alle 3 Monate wegen der Karte zur Hausärztin latschen muss, damit die die Daten haben. Im April hatte ich einen Termin wegen meine Lymphbehandlung und da rief die Ortopädin bei mir an, fragte nach, ob alles ok ist. Zwei oder drei Tage später hatte ich meine Verordnung für die Phyiso im Briefkasten. Also geht doch auch ohne Karte.

Wird bei uns hier noch mal lustig, da ich in knapp 14 tagen zur Blutabnahme muss, man hab ich eine Lust dazu.
 

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
3.319
Bewertungen
2.383
In NRW hat sich das seit dem ersten Lockdown nichts geändert. Bei meinem Metzger steht da immer eine große Schlange, weil nur 2 rein dürfen. Genauso wie bei meinem Bäcker, Bank und Discounter.

In unserer 60.000 Einwohner großen Stadt (Nds.) gibt es seit Jahren nur noch eine Inhabergeführte Fleischerei. Also würde man nur bei einer Fleischerei Schlange stehen.

Bei einem Besuch in Unterfranken (Bayern) haben wir uns sehr darüber gewundert, dass es in fast jedem kleinerem Ort doch tatsächlich noch eine Metzgerei gab!
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.508
Bewertungen
1.932
Ich habe heute in der Bäckerei unseres Shoppingcenters nachgefragt, ob sich ab Montag etwas ändern wird. Im Moment dürfen drei Kunden auf einmal rein. Die Angestellte hat verneint.

Ursprünglich waren ja 25 m2 auf einen Kunden angedacht, jetzt 10.
 

waldhonig

Neu hier...
Mitglied seit
28 Oktober 2020
Beiträge
11
Bewertungen
0
In unserer 60.000 Einwohner großen Stadt (Nds.) gibt es seit Jahren nur noch eine Inhabergeführte Fleischerei. Also würde man nur bei einer Fleischerei Schlange stehen.
Ist mir das peinlich, aber ich wusste überhaupt nicht, dass Fleischerei und Metzgerei zwei unterschiedliche Dinge sind... Ist mir noch nie so aufgefallen.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
5.616
Bewertungen
17.689
Metzgerei schimpft sich in Norddeutschland eben Fleischerei.
Nicht ganz, an der Nordsee ist es der Schlachter und an der Ostsee der Fleischer :whistle:
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.684
Bewertungen
8.373
Dazu etwas zur Wortherkunft vom Wort Metzger
https://de.wiktionary.org/wiki/Metz...deutungen:,metzger → gmh „Metzger“ zurückgeht
seit dem 13. Jahrhundert in den mittelhochdeutschen Formen metzjære, metzjer, metziger bezeugt; dem Lautstand nach muss es sich hierbei um eine Entlehnung handeln, deren Vorbild jedoch nicht nachweisbar ist; vermutlich ist die Quelle mittellateinisch mattiārius → la „Wurstler“, vgl. auch macellārius → la „Fleischwarenhändler“ (woraus im Mittelhochdeutschen metz(e)ler, noch regional und als Familienname Metzler)[1]
 
Oben Unten