In 741.115 Fällen die Auszahlung des Arbeitslosengeldes zeitweise gesperrt.

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

DomiOh

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 März 2006
Beiträge
367
Bewertungen
5
Unter dem Titel Hartz IV Empfänger - Amt greift härter durch ist derzeit (7 Uhr 10) auf n-tv ein Artikel zu lesen.
Interessanter Weise handelt es sich dabei aber nicht um einen Artikel über ALG-II sondern über ALG-I.

Die Arbeitsagenturen haben im vergangenen Jahr so viele Sanktionen gegen Arbeitslosengeld-I-Empfänger verhängt wie noch nie zuvor. Wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf die Bundesagentur für Arbeit berichtet, wurde in 741.115 Fällen die Auszahlung Arbeitslosengeldes zeitweise gesperrt. Das entspricht einem Anstieg um 16 Prozent gegenüber 2007.
Gewollte Desinformation oder schlicht ein Versehen?

Quelle: n-tv
 
E

ExitUser

Gast
AW: Gewollt oder ein Versehen?

Unter dem Titel Hartz IV Empfänger - Amt greift härter durch ist derzeit (7 Uhr 10) auf n-tv ein Artikel zu lesen.
Interessanter Weise handelt es sich dabei aber nicht um einen Artikel über ALG-II sondern über ALG-I.

Gewollte Desinformation oder schlicht ein Versehen?

Quelle: n-tv

Moin DomiOh,

den Artikel hab ich mal als pdf-Datei gespeichert und hier eingefügt, nicht daß uns der Artikel plötzlich auf der Seite von n-tv verschwunden geht. Denn das wollen wir ja nicht. Sollen ja viele was davon haben. :biggrin:

.
 

Anhänge

  • n-tv HartzIV-Empfänger-Amt greift härter durch- Artikel vom 31.03.09.pdf
    564,5 KB · Aufrufe: 155
E

ExitUser

Gast
AW: Gewollt oder ein Versehen?

Den Artikel von Bild, auf den sich n-tv bezieht, kann ich allerdings leider nicht finden.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Gewollt oder ein Versehen?

Unter dem Titel Hartz IV Empfänger - Amt greift härter durch ist derzeit (7 Uhr 10) auf n-tv ein Artikel zu lesen.
Interessanter Weise handelt es sich dabei aber nicht um einen Artikel über ALG-II sondern über ALG-I.

Gewollte Desinformation oder schlicht ein Versehen?

Quelle: n-tv

Die Welt schreibt es auch - bezieht sich auch auf die Bild :icon_party:

Zahlungen gesperrt: Ämter bestrafen so viele Arbeitslose wie nie - Nachrichten Wirtschaft - WELT ONLINE
 
E

ExitUser

Gast
AW: Gewollt oder ein Versehen?

Unter dem Titel Hartz IV Empfänger - Amt greift härter durch ist derzeit (7 Uhr 10) auf n-tv ein Artikel zu lesen.
Interessanter Weise handelt es sich dabei aber nicht um einen Artikel über ALG-II sondern über ALG-I.

Gewollte Desinformation oder schlicht ein Versehen?

Quelle: n-tv


Wenn man mal das liest ....

Drastisch gestiegen sind nach diesem Bericht vor allem die Sperrzeiten wegen verspäteter Arbeitssuchendmeldung. Die Zahl nahm von 239.459 im Jahr 2007 auf 294.015 Fälle im vergangenen Jahr zu (plus 22,8 Prozent).
Dann kann es aber auch stimmen. Dann haben die nur in der Überschrift einen Fehler :icon_smile:



Hier die Prognose zu den Arbeitsmarktdaten März 2009:
09:55 DE/Bundesagentur für Arbeit, Arbeitsmarktdaten März Arbeitslosenzahl saisonbereinigt PROGNOSE: +50.000 gg Vm zuvor: +40.000 gg Vm Arbeitslosenquote März saisonbereinigt PROGNOSE: 8,0% zuvor: 7,9%
Tagesvorschau: Arbeitsmarktdaten Prognose - https://www.faz.net




.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
bitte Aussagekräftigere Überschriften verwenden,danke
 

DomiOh

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 März 2006
Beiträge
367
Bewertungen
5
Mir ging es bei dem Post auch mehr um die vermeintlich falsche Überschrift...

Die Leute lesen wieder "Hartz IV" und reagieren dann gar nicht darauf, dass in dem Text "Arbeitsagentur" und "Arbeitslosengeld-I" steht.
Das einzige was wieder kommt ist : "Seht ihr, die schlimmen H4-Empfänger sind wieder in Massen sanktioniert worden!" und das obwohl der Text gar nicht von H4-Empfängern handelt...

EDIT: AHA! Die Überschrift ist korrigiert worden... Doch nur ein Versehen? :icon_klatsch:
 

M.aus.B

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Juli 2008
Beiträge
288
Bewertungen
28
AW: Gewollt oder ein Versehen?

Glück Auf,
Die Welt schreibt es auch - bezieht sich auch auf die Bild :icon_party:
Soweit also zu den "seriösen Medien". JEDES dieser Massenmedien, die sich auf das Springersche Klopapier berufen, KANN GAR NICHT SERIÖS sein... Ist alles nur ein großer Schwindel um die Massen (erfolgreich !!!) zu verblöden. :icon_kotz2:
Oh Herr laß es Hirn regnen...
 
R

Rounddancer

Gast
Ja, es geht offenbar darum, daß viele Menschen erst dann zum Arbeitsamt kommen, am ersten Tag ihrer Arbeitslosigkeit, statt sofort, wenn sie die Kündigung gekriegt haben (oder drei Monate, bevor ein befristeter Arbeitsvertrag ausläuft).

Aber ich gehe davon aus, daß das genausoviele Menschen sind, wie früher, daß nur die Arbeitsverwaltung nun mit "Null-Toleranz" reagiert und abstraft.
 
E

ExitUser

Gast
Wie runtergekommen und dekandent kann eine Gesellschaft noch sein?
Es ist nur noch jämmerlich, sich wegen besonders vieler Sanktionen zu rühmen.

Nun, dann erhält jeder ALGIer den angemessenen
Fußtritt raus aus der Gesellschaft und kann sich an den
zukünftig HERRSCHENden Ton gewöhnen.
 
S

sogehtsnich

Gast
Ich glaube die Zahlen keisesfalls!
Die, welche bei den Arbeitslosenzahlen weggelogen werden, werden hier hinzugedichtet!
Deutschland-Land der Lügner & Dichter!
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.632
Bewertungen
148
Die mit solchen Nachrichten Stimmung und hetze betreiben sind die wahren Schmarotzer und asoziale Elemente unserer Gesellschaft.
Es ist eigentlich nur verwunderlich das die Opfer der Krise Unschuldig arbeitslos werden solange stillhalten
und sich noch so dämliche Sprüche aus den Propaganda Organ der ISM gefallen lassen.

Braucht man sich doch nicht wundern, wenn dieses Pack alsbald doch noch entsorgt wird.

An die Schreiberlinge der Pressse und Verleger Beenden Sie endlich ihre Manipulationsfabrik im Namen der „Initiative Neue soziale Markwirtschaft“ mit der Sie die gescheiterten Konzepte des Neoliberalismus immer noch verbreiten.
Übernehmen Sie Verantwortung und zeigen das auch Sie ein Arsc..in der Hose haben. Berichten Sie
Unabhängig und Ehrlich und Kriechen sie nicht weiter dem Raubtierkapitalismus im Arsc...
 

peter_S

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2006
Beiträge
471
Bewertungen
17
Es scheint NTV verfolgt aufmerksam das elo-Forum, jetzt heist es dort:

ALG-I-Empfänger

Amt greift härter durch

Na ja,

aber man kann von diesen Pseudojournalisten auch kaum verlangen das die den Unterschied zwischen Hartz-4 und ALG-I kennen. Ich meine heutzutage braucht man als Journalist als einzige Qualifikation die Fähigkeit die Vorgegebenen Texte der Politiker und Manager fehlerfrei abschreiben zu können.
 
S

sogehtsnich

Gast
Nach der Wahl ist es doch eh Wurst, da wird das ALG I abgeschafft und dafür das ALG II gekürzt!
Ob das nun ein Verstoß gegen die Menschenrechte ist oder ein Verstoß gegen die Verfassung, interessiert keine Sau!
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.451
Bewertungen
845
Vor einigen Tagen hatte ich einen Link irgendwo im Net geöffnet, der mich auf die neuesten Vorgaben der BA führte.
Dort wurde den Jobcentern eine "Einsparquote" !!! von mindestens ! - 6 %, möglichst aber - 14 % vorgegeben.
WIE diese erreicht werden soll wurde nicht näher ausgeführt.

Von daher ist davon auszugehen, daß inzwischen so ziemlich alles im Bereich ALG I UND II sanktioniert wird was nur überhaupt möglich ist.

Schlußendlich hängt an der Erreichung dieser "Vorgaben" der Arbeitsplatz vieler Jobcenter- Mitarbeiter.

So wird von oben ein Druck erzeugt und nach "unten" durchgegeben.
Wie stets und seit Jahren.
 
E

ExitUser

Gast
Schlußendlich hängt an der Erreichung dieser "Vorgaben" der Arbeitsplatz vieler Jobcenter- Mitarbeiter.

So wird von oben ein Druck erzeugt und nach "unten" durchgegeben.
Wie stets und seit Jahren.

Du kannst sicher sein dass auch auf dem Topf der meisten ArGe Mitarbeiter der Deckel bereits tanzt. Wenn die nicht baldigst drastisch entlastet werden und sich widersprechende Vorgaben wie "5 Min. pro Kunde" bei der Antragsannahme, im Gegensatz zum Verlangen der BA die Fehlerhäufigkeit zu senken (siehe https://www.elo-forum.org/infos-abw...n-versuchen-betroffene-einzusch%FCchtern.html ) nicht der Realität angepasst werden, fliegt denen der Topf nicht nur von Seiten der ELOs um die Ohren.

Gruß, Anselm
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten