Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs bei Jugendlichen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Peruti

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2007
Beiträge
11
Bewertungen
0
Hallo,

da ich hier neu bin, hoffe ich , daß ich das richtige Forum für mein Problem gefunden habe.
Es gibt eine neue Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs, die bei Jugendlichen ( von 11-18 Jahren ) kostenlos durchgeführt wird. So hat man ( meine Schwester ) es mir erzählt. Da meine Mutter an verschiedenen Krebsarten erkrankt ist, wollte ich meine Tochter, die im Mai 18 wird, impfen lassen.
Das Problem ist, wir leben von Hartz IV und die Impfung kostet laut Frauenarzt 500 € , die wir vorstrecken müßten und von der Krankenkasse danach ersetzt bekommen würden. Wie soll man das viele Geld aufbringen?
Da ich im Moment keine Lösung des Problems sehe, muß meine Tochter wohl auf diese Impfung verzichten.
Kostet Hartz IV, die Gesundheit meiner Tochter? :cry:

Kann mir jemand einen Tip geben?

Lg Peruti
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
1.491
Bewertungen
13
Da ich selbst noch nicht von einer Impfung gehört habe, habe ich mal gegoogelt.
https://www.kindergynaekologie.de/html/kora49.html
Vielleicht hilft Dir das weiter.

Und wenn eine Impfung von der Kasse übernommen wird, dann sollte es auch möglich sein, dieses über Krankenschein abzurechnen.

Da solltest Du Dich aber mal an Deine KK wenden und das mit denen besprechen.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.175
Bewertungen
178
Ich würde auch mit dem zuständigen Arzt und der Krankenkasse nochmal reden, da müsste es auch gehen da man als Hartz IV Bezieher ja nur bis zu 83 Euro im Jahr oder die Hälfte wenn chronisch Kranker zuzahlen muss, das es darüber abgerechnet wird und man also nach dem schon gezahlten Jahresbetrag nichts mehr vorstrecken muss
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs nun auf Rezept!

AchtungRund 6500 Frauen erkranken jährlich in Deutschland neu an Gebärmutterhalskrebs, etwa 1700 sterben daran. Nun gibt es einen Impfstoff. Rund 500 Euro kosten drei Spritzen, die fast hundertprozentig schützen sollen. Die Impfung gibt es nun auf Rezept - bisher jedoch nur bei der Techniker Krankenkasse.

Nachtrag: Nach anderen gesetzlichen Krankenkassen übernimmt ab sofort auch die AOK die Kosten für eine Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Der AOK-Bundesverband teilte am Montag in Bonn mit, Mädchen im Alter von neun bis 17 Jahren könnten nach einer ärztlichen Beratung geimpft werden. Die AOK übernehme die Kosten von rund 500 Euro für die aus drei Einzeldosen bestehende Impfung.
https://www.sozialticker.com/impfung-gegen-gebaermutterhalskrebs-nun-auf-rezept.html?tag=geb

...und wenn's über Rezept läuft, müsstest Du auch nichts vorstrecken... steht ja nichts von Privatrezept ... oder seh' ich das falsch?

Ich bin bei der TKK, werde mich einmal informieren dort. Auf deren Internetseite steht zwar, dass die Kosten übernommen werden, ob dies jedoch erst geschieht, nachdem man vorgestreckt hat, nichts.

Gruß, Arwen
 

Peruti

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2007
Beiträge
11
Bewertungen
0
Ich danke Euch für Eure Bemühungen.

Ich hätte schreiben müssen, daß meine Schwester bei der AOK arbeitet und ich mit ihr schon darüber gesprochen habe. Sie meint, es gibt im Moment keine andere Möglichkeit das abzurechnen. Das muß alles erst noch geändert werden und bis das geschehen ist, ist meine Tochter 18. Auch der Gynäkologe sieht keine andere Möglichkeit.
Gibt es da auch wieder Unterschiede bei den Krankenkassen?

lg Peruti
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.175
Bewertungen
178
Nach anderen gesetzlichen Krankenkassen übernimmt ab sofort auch die AOK die Kosten für eine Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Der AOK-Bundesverband teilte am Montag in Bonn mit, Mädchen im Alter von neun bis 17 Jahren könnten nach einer ärztlichen Beratung geimpft werden. Die AOK übernehme die Kosten von rund 500 Euro für die aus drei Einzeldosen bestehende Impfung.

Wenn das so stimmt, dann wundere ich mich über die Auskunft Deiner Schwester, also ich würde mich da noch mal an Arzt, Krankenkasse und ARGE wenden
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Arania, es ist klar, dass die Kosten übernommen werden, nur eben erst nach Einreichung der (bereits bezahlten) Arztrechnung. So ist es ja bei Privatpatienten auch. Fragt sich nur, warum die hier so ein Aufhebends machen und man die Rechnung nicht unbezahlt einreichen kann, wenn die KK eh zahlt... Aber das geht ja bei der PKV auch nicht, oder? ... keine Ahnung.

Evtl. haben sich die Krankenkassen hier ausnahmsweise mal eher zur Kostenübernahme entschlossen (hohe Kosten in späteren Jahren fürchtend...), als die neuen Bestimmungen ihre bürokratischen Hürden genommen haben und um die § x, y und z mit Absatz a, b und c ff. ergänzt wurden. Könnte ja mal ausnahmsweise so sein... :lol:

Gruß, Arwen
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Arania meinte:
Dann muss die ARGE das eben vorstrecken, das ist ja eine eventuell lebenswichtige Impfung!

Ja, sehe ich auch so ... aber leider ist dies ja keine gesetzlich vorgeschriebene Impfung und somit jedem selbst überlassen, ob... :shock:
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.175
Bewertungen
178
Wird sicher durchgeklagt werden müssen, ich halte es für lebensrettend, denn es ist sicherlich preiswerter jetzt für die Impfung zu zahlen als später möglicherweise für eine Krebserkrankung
 

Peruti

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2007
Beiträge
11
Bewertungen
0
Am Donnerstag habe einen Termin bei meinem FM ( oh weh ). Ich werde ihn einfach mal fragen, ob es eine Möglichkeit gibt, diese Impfung zu bekommen.

Ich bin im Moment nur auch etwas durch den Wind, weil meine Mutter schwer Krank ist und ich zur Zeit nichts von ihr höre. Sie lebt in Florida und hat Brust-, Eierstock-, Gebärmutter- und Knochenkrebs. Sie ist schon mehrfach operiert worden. Momentan bekommt sie 6 Monate lang eine hochdosierte Chemo.
Dann kommen noch andere gesundheitliche Probleme von mir dazu, weswegen ich Angst vor dem Termin beim FM habe. Aber das ist ein anderes Thema.

Vielleicht erklärt das ja auch, warum ich diese Impfung unbedingt für meine Tochter möchte.

Ich danke Euch noch einmal recht herzlich für Eure Hilfe und werde Euch auf jeden Fall weiter berichten, wenn es etwas Neues gibt.


lg Peruti
 

egjowe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Oktober 2005
Beiträge
565
Bewertungen
7
@ Peruti

wenn alle stricke reissen sollten, lass dir doch von deiner kk bestätigen, dass sie die kosten übernimmt,
sobald du ihr den nachweis über die rechnungsbegleichung vorlegst.

damit könntest du es dann bei deiner bank versuchen, dir den betrag vorzuschießen.
als sicherheit trittst du dann deine forderung (kostenübernahmebestätigung)
gegenüber der kk an deine bank ab.

die impfung ist meines erachtens sehr, sehr wichtig für deine tochter.
 

Peruti

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2007
Beiträge
11
Bewertungen
0
@Arania
Danke, das kann ich gut gebrauchen.


@egjowe
Das werde ich versuchen. Danke für den Tipp. Ich kann das aber erst am Donnerstag machen, weil die KK in der Nähe von der Arge ist und ich etwas schlecht zu Fuß bin. Da kann ich das dann verbinden.
Ich werde mich dann wieder melden.

Ich glaube, mein Entschluß war richtig mich hier anzumelden, weil Ihr alle so nett und hilfsbereit seid. :hug:


lg Peruti
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Ich glaube, mein Entschluß war richtig mich hier anzumelden, weil Ihr alle so nett und hilfsbereit seid. Umarmung

...dann vergiss das bloß nicht, denn hier kann's auch ganz anders zugehen... wie im richtigen Leben halt ;)

*daumendrück*, Arwen
 

Peruti

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2007
Beiträge
11
Bewertungen
0
@ ejowe

Danke für Deinen Rat. Hat alles geklappt. Nur die Bank wollte nicht so recht, weil die bei Arbeitslosen strengere Auflagen haben. Nach einer Stunde hin und her hab ich das dann doch bekommen. Vielen, vielen Dank noch mal. Ich kann meine Tochter impfen lassen. :D :hug:


Lg Peruti
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten