Immer noch unklar, wann ich mich abmelden kann/muss.

Amethrin

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Juni 2012
Beiträge
562
Bewertungen
55
Hallo alle!
Es wird in nächster Zeit Monate geben, wo ich über der Zuverdienstgrenze verdiene, also Gewinn über 1200. Das wird pro Halbjahr berechnet, oder? Das heißt, wenn man in einem Monat mehr verdient, z. B. weil Weihnachtsgeld ausgezahlt wird, dann wieder weniger, denn wird geschaut ob man im Durchschnittsmontat des Berechnungszeitraumes über der Grenze lag, oder?

Und was ist wenn in dem Halbjahr, wo das Weihnachtsgeld ausgezahlt wird, man drüber lag, in der Folge sich abmelden muss, dann aber nicht klar kommt, weil man in den Sommermonaten viel weniger verdient. Dann geht ja nur wieder anmelden, oder?
 

Badener

Elo-User*in
Mitglied seit
29 September 2015
Beiträge
419
Bewertungen
188
Hallo,
also ... Einkommen wird in dem Monat angerechnet wenn es "zufließt" (aufs Konto überwiesen wird) Es gibt aber die Möglichkeit (auf Antrag) wenn man dadurch ganz aus dem Bezug fällt, das Einkommen auf ein ganzes Jahr "umlegen" zu lassen. Das ist insgesamt recht kompliziert ... vielleicht meldet sich noch ein Spezialist?
LG
 

soselbständig

Elo-User*in
Mitglied seit
14 September 2013
Beiträge
340
Bewertungen
232
Hallo alle!
Es wird in nächster Zeit Monate geben, wo ich über der Zuverdienstgrenze verdiene, also Gewinn über 1200. Das wird pro Halbjahr berechnet, oder? Das heißt, wenn man in einem Monat mehr verdient, z. B. weil Weihnachtsgeld ausgezahlt wird, dann wieder weniger, denn wird geschaut ob man im Durchschnittsmontat des Berechnungszeitraumes über der Grenze lag, oder?

Und was ist wenn in dem Halbjahr, wo das Weihnachtsgeld ausgezahlt wird, man drüber lag, in der Folge sich abmelden muss, dann aber nicht klar kommt, weil man in den Sommermonaten viel weniger verdient. Dann geht ja nur wieder anmelden, oder?
was Du mit Zuverdienstgrenze meinst, weiß ich nicht. Sowas gibts bei Rentnern und Studenten aber meines Wissens nicht bei ALG II.
Es ist auch nicht ein Gewinn im halben Jahr sondern das zu berücksichtigende Einkommen - also bei Selbständigen das monatliche Durchschnittseinkommen dass dir auf deinen Bedarf im Monat angerechnet wird.
Das ist erst nach dem BWZ bei der abschließenden Entscheidung feststellbar.
Im vorauseilenden Gehorsam sich aus dem Leistungsbezug abmelden halte ich für falsch, denn erstens kommt es anders als man zweitens denkt.
 

Amethrin

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Juni 2012
Beiträge
562
Bewertungen
55
Jetzt hatte ich Glück, dass eine Frau bei der Hotline war, die Ahnung hatte. Die zu erwartenden Einnahmen werden immer halbjährlich umgelegt.
Und was mir jetzt auch klar ist: Viele Leute melden sich ab und dann wieder an. Das ist gar nicht so ein großes Ding. Ich verdiene im Halbjahr wo das Weihnachtsgeschäft liegt, um einiges mehr als im Sommerhalbjahr. Dann meldet man sich halt nur im Sommer Halbjahr bei denen.
 
Oben Unten