immer mehr Rentner werden straffällig

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.671
Bewertungen
915
... wäre es nicht so traurig, könnte man drüber lachen:

Vielleicht kommt ja mal noch bei den armen Rentnern nun - die bei den Erwerbslosen bisher kaum auf die Beine zu bringende - Protestbewegung auf...

- und vielleicht bekommen wir Alten dann als "Strafmaß" für zu Bruch gegangene Fensterscheiben etc. ein warmes Plätzchen im "milderen Seniorenvollzug"...

Naja. Schauen wer mal, wie's wird.

 
M

Minimina

Gast
Die meisten Straftaten begingen die Senioren dabei im Bereich der Eigentumskriminalitä

Diese Formulierung soll wohl verschweigen, dass die meisten Älteren wohl Lebensmittel stehlen vor lauter Hunger und es körperlich nicht schaffen 5-8 Stunden bei den Tafeln anzustehen um den Gammel dann von der Hand in den Mund zu verfuttern. Und das nach 40 Jahren Einzahlung in die Rentenkasse.

LG MM
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
430
Diese Formulierung soll wohl verschweigen, dass die meisten Älteren wohl Lebensmittel stehlen vor lauter Hunger und es körperlich nicht schaffen 5-8 Stunden bei den Tafeln anzustehen um den Gammel dann von der Hand in den Mund zu verfuttern. Und das nach 40 Jahren Einzahlung in die Rentenkasse. LG MM

Das erinnert mich an eine Zeitungsmeldung, nach der mal ein über 70-jähriger in einem Getränkemarkt nachts über den Zaun gestiegen ist und leere (!) Flaschen mitgenommen hat. Er wollte dafür Pfand einlösen.....
Zum Spaß hat er das sicher nicht gemacht. :icon_sad:
Traurig.
 
E

ExitUser

Gast
Bissl Spekulatius? Ich denke, dass es weniger der Hunger ist, der die Leute antreibt, als vielmehr der Ausschluss vom öffentlichen Leben: Kein Theater, keine Oper, kein Kino, kein Geld für Museen, keine Canasta-Runde bei befreundeten Alten, weil das Fahrgeld fehlt, kein Geld für die inzwischen lebensnotwendigen Medikamente, kein Urlaub, kein Geld für den Tanztee, kein Geld für die Gymnastik-Gruppe, kein Geld für Bücher / Bibliothek. Stattdessen Gebühren, Erhöhung der Gebühren, Zuzahlungen, Beiträge, Aufschläge ... Hab ich was vergessen?

Essen tut ein alter Mensch doch eigentlich sehr viel weniger.
 

rechtspfleger

Technische-Moderation
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
921
Bewertungen
321
Ist alles traurig, aber wahr.

Ich mache nebenamtlich Zustellung (= die "gelben Umschläge" vom Gericht). Vor einiger Zeit hatte ich mal drei auf einen Schlag für einen Empfänger, alles Strafsachen (den Inhalt kenne ich nicht, er ist aber auf der Zustellungsurkunde stichwortartig bezeichnet, waren Anklageschriften oder Strafbefehle). Als mir die Tür geöffnet wurde, erschien ein älterer, sichtlich vom Leben gezeichneter Mann, der auch der Zustellungsempfänger war. Normalerweise juckt mich das nicht wirklich, weil ich da halt nur der Bote bin, aber in der Situation tat es mir schon etwas leid, dass ich dann der Reihe nach auf den den drei Umschlägen Datum und Unterschrift für die Bescheinigung der Zustellung angebracht habe.

Es ist für meine Begriffe nicht immer ganz einfach zu verstehen, dass man als Rentner in Armut leben muss bzw. dass die Einkommensquellen dann so weit auseinanderdriften können. Von meinen Großeltern lebt (leider) nur noch ein Opa: er ist Ü90 und hat drei Renten, Altersrente von DRV, Werksrente und Kriegsbeschädigtenrente (aufgrund Verwundung als Soldat im II. Weltkrieg).
 
M

Minimina

Gast
Kein Theater, keine Oper, kein Kino, kein Geld für Museen, keine Canasta-Runde bei befreundeten Alten

Jo klar, die schleichen sich in Theater und Oper und klauen die Kleingeldkasse beim Kiosk um beim Canasta höher pokern zu können :icon_eek:

Oder aber sie bedrohen mit Sturmgewehr bewaffnet einen Apotheker, damit er die nötigen Medis rausgibt :eek:

Ist es das was DU in das Wort "Eigentumsdelikte" hineininterpretierst? Dann hat die Propagandamaschine der MOPO ja funktioniert.

Genau wissen wir das aber erst dann, wenn der Kriminalist sich dazu herablässt die "wahren" Statistiken mal näher zu bezeichnen. Ich hätte nicht große Lust mal wieder an die Uni in das Institut für Kriminalistk zu latschen um das nachzuprüfen. Bei der Gelegenheit kann ich mich auch gleich mal wieder in das Kino daneben reinschleichen :icon_twisted:

Essen tut ein alter Mensch doch eigentlich sehr viel weniger
LOL, dann sollte man denen die Rente gleich auf die Hälfte des Existenzminimus kürzen. Die sollen ihren Lebensmittelverbrauch mal nachweisen. Sonst Sanktion! :icon_eek:

LG MM
 
E

ExitUser

Gast
Was ist daran unverständlich? Wenn ich mein Schmerzmittel nicht mehr bezahlen kann, klaue ich Deinen Ledermantel aus dem Wartezimmer und mache den zu Geld. Fiktiv, is klar. Ich könnte auch Deine Gartenlaube knacken und das Zeug auf'n Flohmarkt karren, mit 'm Rollator, versteht sich. Is schließlich schwer. :biggrin:. Und wenn Du mich erwischst, gibts eine mit der Krücke drüber. Ja, die Gesetze müssen angepasst werden. :biggrin:

Nachtrag: Was die damit bloß meinen:

"Die besonderen Bedingungen, die Senioren zu Tätern werden lassen, müssen im Strafrecht Beachtung finden".
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
Essen tut ein alter Mensch doch eigentlich sehr viel weniger

dafür sollte er aber hochwertiger essen, frisches obst und gemüse, mageres fleisch, fisch, salate.
da steigen die kosten wieder. ich habe mal probiert so einzukaufen und zu kochen.
für mich alleine klappt das so nicht richtig. aber ich bin ja auch nicht vom fach.
 
E

ExitUser

Gast
dafür sollte er aber hochwertiger essen, frisches obst und gemüse, mageres fleisch, fisch, salate.
da steigen die kosten wieder. ich habe mal probiert so einzukaufen und zu kochen.
für mich alleine klappt das so nicht richtig. aber ich bin ja auch nicht vom fach.

Die alten Leutchen, die ich so kenne, also die haben Portionen auf dem Teller, die mich von der Üppigkeit her an die Mahlzeiten von Kleinstkindern erinnern. Einen ganzen Appl? Niemals mehr nich. Eine halbe Tasse Tee, Fleisch kannste vergessen und als Ausgleich für alles Fehlende steht die Dose mit den Vitaminpillen griffbereit auf dem Küchenschrank.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Mir kommt es so vor als sei die Rentnerarmut gewollt, und ich beziehe mich hier auf die die ihr Arbeitslebenlang Beiträge gezahlt haben und jetzt durch das sinkende Rentenniveau ohne eigenes Verschulden in die Altersarmut getrieben werden, das Problem ist leider daß sie ihr Wahlverhalten nicht ändern.
Und die Rentner die in jungen Jahren der Solidargemeinschaft den Rücken gekehrt haben, bekommen jetzt die Quittung und müssen mit Grundsicherung leben.:icon_pause:
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.344
Alles Spekulation:

Die meisten "klauen" ja "nur" weil sie im Winter in einer warmen Unterkunft ein warmes Essen haben möchten.

Und was ist, wenn die Rente nicht reicht, der Strom abgestellt, der Ofen kalt und der Kühlschrank leer ist? Ganz einfach klauen, erwischen lassen und beim zweitenmal hat man es für 6 Monate schön warm, erstklassige ärztliche Versorgung, täglich ein Frühstück, warmes Mittag und vorm zu Bett gehen gibt es Abendbrot, Fernsehen, eventuell sogar Freigang.

Und glaubt ja nicht, das ist nur ein heutiges Problem. Bald werden wir den Seniorenknast haben, damit alle Rentner mit Minirenten auf Grundsicherungsniveau untergebracht werden können. Mit RundUmDieUhr Betreuung, mit Altenpflegern statt Vollzugsbeamten, mit Seniorenteller und Tablettenservice.
 

Hartzarus

Elo-User*in
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
166
Bewertungen
5
Bissl Spekulatius? Ich denke, dass es weniger der Hunger ist, der die Leute antreibt, als vielmehr der Ausschluss vom öffentlichen Leben: Kein Theater, keine Oper, kein Kino, kein Geld für Museen, keine Canasta-Runde bei befreundeten Alten, weil das Fahrgeld fehlt, kein Geld für die inzwischen lebensnotwendigen Medikamente, kein Urlaub, kein Geld für den Tanztee, kein Geld für die Gymnastik-Gruppe, kein Geld für Bücher / Bibliothek. Stattdessen Gebühren, Erhöhung der Gebühren, Zuzahlungen, Beiträge, Aufschläge ... Hab ich was vergessen?

Essen tut ein alter Mensch doch eigentlich sehr viel weniger.

Zu erwähnen wäre noch, dass dadurch Freude, Sicherheitsgefühl, Ruhe, Friede, Wärme, usw weggenommen sind. Bleiben tut dann, Existenzangst, Unruhe, Leid, Hunger, Entbehrungen aller Art, Enge und Isolation.
Diese Dinge werden nicht nach oben umverteilt. Und diesen Misständen hält unser Grundgesetz bis heute stand, ohne dass irgendwo Alarmsirenen erklingen.
 

EyeODragon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mai 2011
Beiträge
706
Bewertungen
149
Das wird alles noch viel viel schlimmer werden und leider Normalität werden, wenn alles so weitergeht.

Wir haben momentan ca. 14 Millionen Menschen - plus die bereits schon vorhandenen Millionen Rentner (wobei hier noch ein paar rauszurechnen sind, weil einige noch eine gute Rente bekommen, sind aber mit die Letzten derer Art), die im Rentenalter, oder vorher, ähnlich agieren könnten, weil sie maximal 8 Euro brutto die Stunde verdienen. Die 8,50 von der SPD sind lächerlich und würden es bei weitem nicht ändern, weil es immer noch zu wenig ist.

11-12 Euro brutto die Stunde müssen es theoretisch sein und werden in ein paar Jahren wahrscheinlich auch nicht mehr reichen, wenn die Preise und weitere Kosten weiter steigen.

Aber das wollen unsere Märchenonkel und Tanten in der Politik ja ignorieren, die leben alle im Hier und Jetzt.
 

KARLderWEHRER

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
563
Bewertungen
184
Ist doch egal, oder?! Wenn man in Rente ist, interessiert doch eh keinen mehr, ob mein ein sauberes Führungszeugnis hat, oder eben nicht.

Solange man nicht in den Knast muss, kann man als Rentner doch ordentlich die Gesetze biegen :)

Ich selbst habe übrigens einen eineiigen Zwillingsbruder.

Somit ist es uns möglich, das Gesetz ebenfalls sehr zu verbiegen. Ganz besonders im Bereich der StVO.

Denn schließlich kann nicht eindeutig festgestellt werden, wer von beiden nun böse war :)
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
Ach leute,

ich kann das nicht mehr hören von den armen rentnern die hungern und ihre Wohnungen verlieren.

das ist doch nonsens.

das kommt gleich nach hartz IV beziehern die Hungern müssen weil das Geld nicht reichen würde.

Das ist doch kein Wunder das das keiner ernst nimmt.

Es hätte den heutigen Rentern gut getan 40 jahrelang für ihre eigene Rente einzuzahlen und dafür zu sorgen das diese nicht verdaddelt wird. (hat keiner Lust drauf gehabt? Tja ist dumm gelaufen.)

Und dann dieser schwachfug wie "kein Geld für Unternehmungen, treffen mit Freunden usw."

Was soll das, das ist doch Blödsinn hoch 3 .

Manchmal ist mir so etwas zu lesen schon peinlich, hunger, ich brauch die Tafel usw., schämt sich eigentlich niemand ?

Ich wäre immer noch in der lage jeden LE auszulachen wenn er mir erzählen würde das er hungern müsste weil der Regelsatz nicht reicht.
Und wenn ich die Eltern mit Kindern an der tafel sehe könnte ich nur :icon_kotz:.

Einfach mal zusammenreißen und die Probleme angehen.:icon_neutral::icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
... Es hätte den heutigen Rentern gut getan 40 jahrelang für ihre eigene Rente einzuzahlen und dafür zu sorgen das diese nicht verdaddelt wird. (hat keiner Lust drauf gehabt? Tja ist dumm gelaufen.) ...

Wie wohl die Rentner aus der ehemaligen DDR diesen Hohn auffassen werden. :icon_kinn:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.141
Bewertungen
18.316
Es hätte den heutigen Rentern gut getan 40 jahrelang für ihre eigene Rente einzuzahlen und dafür zu sorgen das diese nicht verdaddelt wird. (hat keiner Lust drauf gehabt? Tja ist dumm gelaufen.)

Mal eine Frage du gehst mit offenen Augen durch Leben, mir scheint nein, da sind wohl eine Zeit lang Scheuklappen dran gewesen!

Einfach mal zusammenreißen und die Probleme angehen

Super, das sage ich denn dem alten Mann der jeden Morgen seine Runde dreht um Flaschen zu sammeln, weil die Rente nicht reicht oder der alten Dame unter mir mit 82 Jahren 45 Arbeitsjahre und 475€ Rente 2 Kinder großgezogen,auch der Satz sie soll
sich zusammenreißen???????????????

Wie wohl die Rentner aus der ehemaligen DDR diesen Hohn auffassen werden.

Ja, hier hat wohl "der Ratlose" ruhig und seelig geschlafen, auch dort wurden Rentenbeiträge gezahlt.

schämt sich eigentlich niemand

Diese Frage möchte ich an dich zurückgeben.:icon_pause:
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.160
Bewertungen
626
Weder in der Überschrift, noch im Artikel findet sich irgend eine Angabe zum Alter der Rentner. Wieso wird hier automatisch von Alten Menschen ausgegangen? Gibt doch auch 30 jährige Renter mit zu wenig Geld zum Leben.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.283
Bewertungen
26.801
Immer mehr Senioren werden kriminell

Schon jetzt seien sechs Prozent der Tatverdächtigen älter als 60 Jahre, 70 Prozent davon seien Ersttäter.

Der BDK vermutet, dass viele Rentner aus Not handelten, weil das Geld im Alter zu knapp bemessen ist.


"Die besonderen Bedingungen, die Senioren zu Tätern werden lassen, müssen im Strafrecht Beachtung finden".
Ja ne, is klar....:icon_pause:
 

DeppvomDienst

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
956
Bewertungen
516
Das "Ärgerliche" dabei ist, dass es grundsätzlich immer die Falschen erwischt: Überfallen und beklaut werden dann meist diejenigen, die es dann auch nicht gerade Dicke haben und es machen sich diejenigen gegenseitig das Leben schwer, die selbst oft nicht wissen, wovon sie abends den warmen Teller bezahlen sollen.

Würde diese sogenannte Kriminalität diejenigen treffen, die in Selbstherrlichkeit, Dekadenz und im Luxus auf Kosten der anderen herumschmarotzen, und von einem Bonzenball zum Nächsten jetten, dann könnte sich gesellschaftlich in der Tat etwas ändern.
Wenn sich jedoch das sogenannte "Proletariat" nur gegenseitig das Leben schwer macht, dann kann der sogenannte Wohlstand nur müde darüber lächeln und fühlt sich bestätigt, dass "die da unten" es sowieso nicht besser verdient hätten.

Würde diese Armut sie aber plötzlich selbst eiskalt treffen, könnten einige doch tatsächlich damit beginnen, zu überlegen, dass ihr sozialer Friede nur gewährleistet ist, wenn es allen Menschen ausreichend "gut" geht.

Den einzigen "Konter", den unsere ReGIERenden als Paradelösung bereithalten, ist mit Knüppeln auf diese Menschen einzuschlagen und den Polizei- und Militärapparat auf sie loszuhetzen.

Es ist eine Schande, wenn alte Menschen in Mülltonenn wühlen müssen, weil ihre mickrige Rente, die ohnehin nicht zum überleben reicht, dann auch noch besteuert wird (wohlgemerkt Geld, das bereits zu Zeiten der Lohnarbeit bereis versteuert wurde!). Ausgebeutet werden seit eh und je, und das mehrfach, immer nur die Arbeiter und Angestellten. In den heutigen Zeiten mehr als je zuvor.

Eine Lösung des Problems fällt mir jedoch auch nicht ein, denn selbst wenn man jetzt Mindestlöhne von 12-15 Euro einführen würde, hilft das nicht all jenen, die JETZT Probleme und Schwierigkeiten haben.

Auch Sparen ist völlig sinnfrei geworden, sobald man arbeitslos wird, ist das Geld sowieso größtenteils wieder weg. Also lieber ausgeben und leben, als dass man im Ernstfall sowieso mehr oder weniger enteignet wird.
Sparen lohnt nur für Wohlhabende und Millionäre, dafür hat das Syndikat, das uns reGIERt, über die Jahre schon gesorgt.

Aber freuen wir uns:
Im Herbst dürfen wir erneut wählen, welche Krankheit weiter über unser Schicksal bestimmen darf. Dabei spielt es gar keine Rolle, wo das Kreuz gemacht wird.

Fakt ist:
Die Altersarmut wird explodieren!
Gerade jetzt, wo viele Menschen mehrere Jahre lang arbeitslos waren, keine Beiträge in die Rentenkasse abgeführt haben und diesen "Verlust" nie wieder aufholen können. Die werden alle niemals eine Rente erreichen, die den Regelsatz+Miete auch nur im Ansatz erreicht. Dieses Pulverfass schiebt die ReGIERung aber bewusst weg, denn was geht es die heutigen Politiker an, was in 20 Jahren ist?
Bis dahin haben die ihren Wohlstand gesichert und ausser Landes gebracht.

Die gleichen Betrüger wie eben in Griechenland oder Spanien, wo die Menschen nun auf der Straße verrecken, während sich der Geld- und Regierungsadel weiterhin die Wampe vollschlägt und nicht weiß, in welcher Schicki-Micki-Region dieses Mal der zweite Winterurlaub abgehalten werden soll.

Ein Blick nach Frankreich zeigt auch unsere Zukunft:
Der überforderte Sozialwohnungsbau | Telepolis
Die Merkel findets aber geil...

Und wer zu unbequem wird, der darf sich darauf freuen, zwangsbehandelt zu werden:
"Die Psychiatrie ist im Kern Zwangspsychiatrie" | Telepolis

Der staatliche Terror gegen den Bürger nimmt zu, aber wir haben weiterhin nichts anderes zu tun, als Dieter Bohlen zu huldigen, irgendwelche saudämlichen Dschungelshows zu gucken und zu feiern, wenn irgend ein Z-Promie Schafshoden zuzzeln oder Kamel***** essen soll (das war das einzige, was ich beim zappen durchs Programm mitbekommen habe und ich fand es in der Tat äußerst merkwürdig und befremdlich, dass es da draussen auch nur einen einzigen Menschen gibt, der das irgendwie "unterhaltsam" findet) oder halt wahlweise eine der manipulativen Law, Order and Crimeserien zu ertragen, die suggestiv unterstellt, wie schlimm es um unsere Gesellschaft steht.

Ist schon toll, dieses Deutschland :icon_kotz:
 

echt machtlos

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Das erinnert mich an eine Zeitungsmeldung, nach der mal ein über 70-jähriger in einem Getränkemarkt nachts über den Zaun gestiegen ist und leere (!) Flaschen mitgenommen hat. Er wollte dafür Pfand einlösen.....
Zum Spaß hat er das sicher nicht gemacht. :icon_sad:
Traurig.

..........mich erinnert das an einen alten Monty Pyton Sketch in dem es um durch die Städte ziehende randalierende Omabanden ging.............:icon_party:

Aber Scherz beiseite ist natürlich gar nicht lustig und für so alte Leute besonders bitter wenn am Ende des Lebens nicht einmal die Rente zum leben reicht.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
Es hätte den heutigen Rentern gut getan 40 jahrelang für ihre eigene Rente einzuzahlen und dafür zu sorgen das diese nicht verdaddelt wird. (hat keiner Lust drauf gehabt? Tja ist dumm gelaufen.)

die alternative hätte es erst mal geben müssen. viele gingen davon aus und tun es heute noch, dass sie für ihre rente einzahlen würden. mir war zwischen meinem einsteg in die arbeitwelt 1989-2000 vollkommen klar, dass meine eingezahlten beiträge-postwendend-futsch sind.zwischen 1993-1997 habe ich die sanierung der betriebe durch öffentliche steuermittel live miterlebt, als man damals leute über 55 jahren mit dem goldenen handschlag frühzeitig nach hause schickte um mit der hinbefreiten generation der söhne/töchter ersetzte.
die meisten dieser "frühverrenteten", haben keine drei, vier jahre überstanden und wurden als nutzlose fresser und teure kostenfaktoren auf den friedhöfen schnell entsorgt.
es gab wohl aber auch behörden, die sich auf kosten des steuerzahlers verjüngt hatten und deren ehemaligen "schwerarbeiter" dem steuerzahler 20-30 jahre auf der tasche lagen und teilweise heute noch liegen.

zumindest mich hat niemand gefragt, ob ich das freiwillig unterstützen will.
die gewerkschaften haben den goldenen handschlag allesamt mitgetragen, völlig egal, wer dereinst dafür blutet.

achso, 1990 war ja noch die auflösung der ddr.

diejenigen, die damals vehement den anschluss an die brd forderten, war wohl nicht klar, dass dafür der bundesdeutsche steuerzahler berappen sollte. richtiger wäre gewesn, den damaligen ost-rentner gar nix zu zahlen, weil durch diese zahlungen das solidaritätsprinzip ins wanken geraten würde.
hätten die ddr-rentner damals in massen CDU gewählt, wenn sie gesagt bekommen hätten, dass sie mit sozialhilfe auskommen müssen ???
wenn ihre hochverdienten rentnenansprüche aus der ddr, mitsamt dem ehemaligen arbeiter- u. bauerstaat untergegangen wären, hätten diese um ihre lebensleistung gebrachten massen "helmut, helmut!" gerufen ???

als "preis" der damaligen, ungerechtfertigten ausbezahlten renten, darben die späteren, heutigen rentner in der beginnenden altersarmut. seit mehr als 20 jahren wird die rentenkasse radikal geplündert, damit westspekulanten wie zb doc schneider in ostmetropolen fussgängerzonen aus marmor anlegen konnte und selbst die taschen voller geld hatte.
die gesamten vermögenswerte, betriebsvermögen wurde im handstreich an den höchstbieter verramscht, milairdenwerte wurden durch die treuhand vernichtet. (rohwedder+breul!)
all' das hat man 20 jahre lang gewählt und wahl für wahl bestätigt, im glaube, einen selbst würde es nicht treffen.
spätestens 1995 war mir klar, wohin die reise geht und das ich das nicht mehr weiterfinanzieren werde ! :icon_evil:

was habt "ihr" 1995 gemacht ??
und 2000 habt "ihr" auch noch nix gemacht !

und das das auch mal klar ist: ob die verblödete "enkel-generation" auch weiterhin die grusi finanzieren wird, ist eine spekulation in die eigene zukunft. die aufkündigung des sog. "generationenvertrages" ist keine utopie, sondern eine frage der zeit(wohl in 10-15 jahren realität), weil nämlich sonst die sharholder herumzicken werden.

seit über 25 jahren wird die diskussion über ein grundrentensystem abgebügelt und verweigert.

solange die armgemachten nicht die geschäftsstellen der drv heimsuchen und verwüsten(wie die griech. rentner), wird sich am status Q gar nix zum positiven ändern.
die leutz sind doch zufrieden mit dem flaschensammeln, glauben an die riester-rente und lobpreisen die politniks dafür, dass die die zuverdienstmöglichkeiten für rentner erhöht haben. :icon_neutral:
die die keinen job mehr bekommen, sitzen sich 8h in maßnahmen die ärsche platt, an denen nur die mafia verdient(bt+mt, pv+zaf)

Ist schon toll, dieses Deutschland :icon_kotz:

vllt. dann, wenn man sich diese "freakshow" von aussen ansieht. :icon_kinn:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten