• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Immer mehr Antragsformulare?

ela1953

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.310
Bewertungen
1.471
Ein Bekannter bekommt ALGI und hat eine Jobzusage ab Mitte Mai. Dann bekommt er ja kein ALGI mehr Ende Mai.
Heute hat er dann einen Antrag auf ALGII gestellt für Mai, weil das erste Geld erst Mitte Juni kommt.

Neben den bekannten Formularen war jetzt auch dies erforderlich.


Meldebescheinigung und Kopie des Personalausweises

ist doch eigentlich nicht notwendig, denn der Personalausweis ist doch ein amtliches Dokument

Finanzstatus der Bank (da würden alle vorhandenen Konten und Sparbücher aufgelistet) und Kontoauszüge der letzten drei Monate.

Wäre erforderlich, da daraus gesehen werden kann, ob neben dem Girokonto auch Sparbücher vorhanden wären.

Hab ich Konten bei mehreren Banken, kann ich doch auch Konten verschweigen. Außerdem machen die doch eh so einen Abgleich.

Mietvertrag und Mietbescheinigung
des Vermieters

Warum Mietbescheinigung? Miete steht doch im Mietvertrag und Zahlungen sind aus den Kontoauszügen ersichtlich.

Trotz meines Hinweises, dass gar nicht alles erforderlich ist, will der Bekannte alles abgeben. Er will keinen Ärger, sondern das Geld für Mai.
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.175
Bewertungen
3.421
Warum Mietbescheinigung? Miete steht doch im Mietvertrag und Zahlungen sind aus den Kontoauszügen ersichtlich.
Lasst euch nichts vom Weihnachtsmann erzählen
Das Bundessozialgericht hat bereits im Januar 2012 entschieden, dass es keinerlei rechtliche Grundlage gibt, eine aktuelle Mietbescheinigung zu verlangen (Az: B 14 AS 65/11). Dass das JC Köln es trotzdem macht, ist symptomatisch für sein Ignorieren von Gerichtsurteilen und scheint System zu haben. Den Erwerbslosen soll unter allen Umständen deutlich gemacht werden, dass sie nur Bittsteller sind und sich gefälligst an die Anweisungen des Jobcenters zu halten haben, auch wenn diese nicht rechtens sind. Typische Verfolgungsbetreuung eben!
Hartz IV: Keine Vorlage von Mietbescheinigungen
 

elagross65

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Jan 2014
Beiträge
74
Bewertungen
0
Ist schon Ok. was das JC haben will.
Hast du oder er noch andere Konten, werden sie das rausbekommen.
Mein Bekannter hatte ein Sparbuch bei der Postbank von 1970. Hatte er schon längst vergessen. Aber die haben das rausbekommen.
Waren 50 Pfenige drauf. Gott sei Dank.
 

freakadelle

Neu hier...
Mitglied seit
13 Feb 2013
Beiträge
781
Bewertungen
282
Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit sagt dazu:


Darf eine Kopie meines Personalausweises zur Akte genommen werden?

Bei Anträgen auf Arbeitslosengeld II müssen die dazu erforderlichen Unterlagen vorgelegt werden, um die Anspruchsvoraussetzungen nach den §§ 7 ff. SGB II feststellen zu können. Dies schließt die Überprüfung der Identität ein (§ 60 Absatz 1 Nummer 3 i.V.m. § 61 SGB I). Zur Kontrolle der Personalien können Mitarbeiter der Jobcenter die Vorlage eines gültigen Passes oder Personalausweises verlangen (§ 1 Absatz 1 Gesetz über Personalausweise und den elektronischen Identitätsnachweis). Die Daten des Personalausweises, insbesondere die aktuelle Wohnanschrift, müssen mit den Angaben im Antrag übereinstimmen. Zur Identifizierung und Aufgabenerfüllung ist eine Kopie des Dokuments in der Akte nicht erforderlich. Vielmehr genügt ein dort anzubringender Vermerk darüber, dass der aktuelle und gültige Personalausweis beziehungsweise das Ausweisdokument vorgelegen hat.
Nachtrag:

Das ist auch nie verkehrt:

Ausfüllhinweise -
Warum muss ich so umfangreiche persönliche Angaben machen und was muss ich beim Ausfüllen des Antrages beachten?

Bei der Beantragung von Leistungen müssen alle Tatsachen angegeben werden, die für den Anspruch auf die Leistungen erheblich sind. In den Antragsvordrucken der BA werden Daten abgefragt, die das Recht auf informationelle Selbstbestimmung berühren. Wenn Sie hierbei die Ausfüllhinweise beachten, tragen Sie dazu bei, dass die Unterlagen datenschutzgerecht ausgefüllt werden. Auf diese Weise kann eine Erhebung nicht erforderlicher Daten vermieden werden. Daher ist es empfehlenswert, sich bei der Übergabe der Antragsvordrucke neben dem Merkblatt auch die Ausfüllhinweise aushändigen zu lassen.
Die Ausfüllhinweise sind unter folgendem Link abrufbar:
https://www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mdk1/~edisp/l6019022dstbai378199.pdf?_ba.sid=L6019022DSTBAI378202
 

Dark Vampire

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.998
Bewertungen
1.029
Na den halben Monat ALGI bekommt er ja noch, ist er mit dem Job sicher draussen aus dem ALGII?
Also je nachdem wieviel der Unterschied ist würde ichmir den Stress nicht geben wollen.
Wenn er eh aufstocken muss ist das was anderes.
 
Oben Unten