• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Im September nicht mal Geld für Miete.. mein Fehler?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Cosmos

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Dez 2007
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

mit Schrecken habe ich festgestellt, dass ich nächsten Monat nicht mal genug Geld für die Miete haben werde, für andere Sachen (Lebensunterhalt, etc.) gleich Null.

Jetzt bin ich die ganze Zeit am grübeln, ob dies mein Fehler war (weil Denkfehler oder eben Überbrückungsantrag vergessen... )oder eine falsche Berechnung von der Agentur und ARGE?

Meine Situation: Zum 31.07. erhielt ich meinen letzten Lohn von meinem damaligen Arbeitgeber, der mit zum 31.07. fristgerecht gekündigt hatte. Beim Arbeitsamt war ich schon gemeldet deswegen und weil ich noch eine Urlaubsabgeltung von meinem Ex-Chef erhalten haben, stünde mir nun erst ab dem 24.08.2009 Arbeitslosengeld zu (für den Monat August). Dies in Höhe von 67 %, weil ich alleinerziehend bin.
Ebenfalls bekomme ich ALG II am 30. eines Monats (also jetzt im August für September)
Ansonsten erhalte ich noch Kindergeld und Unterhaltsvorschuss.

Als ich angefangen hatte zu arbeiten (01.12.2008) und noch ALG II bezogen hatte, hat mein Chef ein Schreiben an die ARGE geschickt, dass ich meinen ersten Lohn erst zum 03.01.2009 bekomme (damit ich im letzten Monat noch mein Geld von der ARGE bekomme, sonst hätte ich für Dezember kein Geld mehr erhalten, auch wenn der Lohn erst Ende Dezember draufgegangen wäre). Im Laufe der Zeit hat er das Gehalt jedoch wieder zum 31. eines vorangegangen Monats bezahlt (also das Geld für Mai dann zum 31. Mai).

Ist hierdurch jetzt der Umstand entstanden, dass die ARGE und die Bundesagentur mir gesagt hat, dass ich ja im August noch Geld bekomme für 24 Tage und erst dann das Geld von der Bundesagentur berechnet wird?

Das heißt, dass ich im August von meinem Juli-Gehalt leben sollte und von der Urlaubsabgeltung und im September eben nur von der einen Woche, die mir berechnet wurde von der Bundesagentur sowie ALG II, Kindergeld und UVG??

Habe ich hier einen massiven Denkfehler reingehauen, vergessen einen Überbrückungsantrag zu stellen??? Bitte dringendst um Hilfe... ich blick grad gar nicht mehr durch.

Cosmos
 

Cosmos

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Dez 2007
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#3
Die Urlaubsabgeltung waren knapp 325 EUR und kamen jetzt noch im August. 7 Tage stehen noch offen, die mir mein Ex-Arbeitgeber aber noch nicht ausgezahlt hat, weil ich erst noch nachweisen soll, dass ich dieses Jahr meine Arbeitsfähigkeit wieder erhalten habe (war krank gemeldet aus psychischen Gründen bis zum Ablauf des Arbeitsverhältnisses).

Die Bundesagentur hat die 7 Tage trotzdem berechnet, weil ich sie ja noch bekommen würde von meinem Arbeitgeber.....


Cosmos
 
E

ExitUser

Gast
#4
Also Du bekommst ALG2 plus Kindergeld plus Unterhaltsvorschuss plus 1 Woche ALG1 und das reicht nicht für die Miete?
 

Cosmos

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Dez 2007
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#5
Hallo,

ich schlüssel das mal in Beträgen auf:

ALG II 115,00 EUR
UVG 117,00 EUR
ALG für eine Woche 125,00 EUR

macht zusammen: 357,00 EUR.

Kindergeld bekomme ich immer erst zum 20. eines jeden Monats. Weil ich diesen Monat noch viele offene Rechnungen hatte, muss ich hiervon jetzt die letzten zwei Wochen leben.

Cosmos
 
E

ExitUser

Gast
#6
Hallo,

ich schlüssel das mal in Beträgen auf:

ALG II 115,00 EUR
UVG 117,00 EUR
ALG für eine Woche 125,00 EUR

macht zusammen: 357,00 EUR.

Kindergeld bekomme ich immer erst zum 20. eines jeden Monats. Weil ich diesen Monat noch viele offene Rechnungen hatte, muss ich hiervon jetzt die letzten zwei Wochen leben.

Cosmos

und wieviel ist das, was Du vom AG noch erhälst?

Vielleicht bekommst Du den Betrag von der BA als Darlehen. Du kannst auch versuchen, den ausstehenden Betrag der BA zu überschreiben, damit Du das Geld gleich bekommen könntest (ist ne Spekulation, aber versuchen kann man es)
 

Cosmos

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Dez 2007
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#7
Ich müsste noch knapp 242,00 EUR von meinem Ex-Arbeitgeber bekommen. Ich werde morgen gleich zum Hausarzt gehen und mir eine Bescheinigung über meine Arbeitskraft holen (obwohl die immer noch angeschlagen ist und ich deswegen in Kur muss) und hoffe ich krieg das Geld dann auch schnellstens.

Cosmos
 
E

ExitUser

Gast
#8
Ich müsste noch knapp 242,00 EUR von meinem Ex-Arbeitgeber bekommen. Ich werde morgen gleich zum Hausarzt gehen und mir eine Bescheinigung über meine Arbeitskraft holen (obwohl die immer noch angeschlagen ist und ich deswegen in Kur muss) und hoffe ich krieg das Geld dann auch schnellstens.

Cosmos
Was hat der Lohn mit der Arbeitskraft zu tun?

Bis Du krank, bekommst Du 6 Wochen lang Deinen Lohn weiter bezahlt, danach würde es Krankengeld geben.

Wozu Du Dich jetzt bei Deinem Ex-AG erst "Gesund" melden musst, um dann das Geld zu bekommen, das Dir trotzdem zusteht, versteh ich nicht.
 

Cosmos

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Dez 2007
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#9
Hallo,

das ist aufgrund einer gesetzlichzen Regelung so. Normalerweise habe ich laut Vertrag 27 Urlaubstage. Davon hatte ich schon 11 Tage genommen. Verbleiben noch 16 Urlaubstage. Da ich aber bis zur Beendigung meines Arbeitsverhältnisses krank gemeldet war und mir mein Ex-Arbeitgeber meinen Urlaub nicht mehr in natura gewähren konnte, stehen mir in einem solchen Falle nach Gesetz nur 20 Kalendertage Urlaub zu. Hiervon hat er mir also die 11 bereits genommenen Tage abgezogen und die restlichen 9 verbleibenden ausgezahlt. Wenn ich nun bis Ende des Jahres nachweise, dass ich wieder arbeitsfähig bin, habe ich wieder Anspruch auf meine vertraglichen Urlaubstage (27 Stück) und habe somit noch einen Auszahlungsanspruch von 7 Arbeitstagen (9+7=16).

Demgemäß muss ich mich erst wieder "gesund" melden um meine restlichen Urlaubstage abgegolten zu bekommen.

Dem ist tatsächlich so. Habe ich schon anwaltlich prüfen lassen....

Cosmos
 

Cosmos

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Dez 2007
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#10
Ich habe einen weiteren Fehler entdeckt in meiner Rechnung:

Diesen Monat bekomme ich gar kein Geld von der ARGE :icon_neutral:.... ich weiß jetzt nur nicht mehr warum, ich glaub, weil die meinten, dass mein Chef ja immer zum 03. eines Monats zahlt (dieser dann aber ja tatsächlich immer zum 31. gezahlt hat außer den ersten Monat) und sie mir deswegen nichts auzahlen auch aufgrund meiner Urlaubsabgeltung, die ich im August erhalten hatte.....

Mir bleiben diesen Monat nur UVG und ALG I = 242 EUR.....
Evtl. noch Wohngeldnachzahlung für Mai und Juni aber hier habe ich noch keine Antwort erhalten. Trotzdem reicht alles noch nicht mal für die Miete :/ Und zur Kur müsste ich nächsten Monat auch noch... ich weiß nicht, wie ich das machen soll. Hab da doch die Zuzahlung zu leisten. Kann man da irgendwas beantragen...

Mittlerweile bin ich der festen Überzeugung, dass es wohl echt mein Fehler war, das sich jetzt so mau dastehe und das kann ich doch irgendwie der ARGE nicht verklickern, oder???

Cosmos
 
E

ExitUser

Gast
#11
Ich habe einen weiteren Fehler entdeckt in meiner Rechnung:

Diesen Monat bekomme ich gar kein Geld von der ARGE :icon_neutral:.... ich weiß jetzt nur nicht mehr warum, ich glaub, weil die meinten, dass mein Chef ja immer zum 03. eines Monats zahlt (dieser dann aber ja tatsächlich immer zum 31. gezahlt hat außer den ersten Monat) und sie mir deswegen nichts auzahlen auch aufgrund meiner Urlaubsabgeltung, die ich im August erhalten hatte.....

Mir bleiben diesen Monat nur UVG und ALG I = 242 EUR.....
Evtl. noch Wohngeldnachzahlung für Mai und Juni aber hier habe ich noch keine Antwort erhalten. Trotzdem reicht alles noch nicht mal für die Miete :/ Und zur Kur müsste ich nächsten Monat auch noch... ich weiß nicht, wie ich das machen soll. Hab da doch die Zuzahlung zu leisten. Kann man da irgendwas beantragen...

Mittlerweile bin ich der festen Überzeugung, dass es wohl echt mein Fehler war, das sich jetzt so mau dastehe und das kann ich doch irgendwie der ARGE nicht verklickern, oder???

Cosmos
Ich weis ja nicht, wie lange diese 242€ bei Euch halten, aber wenn nichts mehr da ist, kannst Du das Geld für die Woche auch eher bekommen, wenn Du nachweist, das Du Mittellos bist. Kontoauszug vorlegen, Mittellosigkeit bestätigen und das Geld fordern.

Wäre z. B. eine Möglichkeit. :icon_smile:
 

Cosmos

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Dez 2007
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#12
Hallo Sanchos,

ja daran habe ich auch schon gedacht, nur dass ich in dieser Woche in der Kur wäre und wie gesagt, ich ja diesen Monat nicht mal meine Miete bezahlen kann, wenn nicht noch von irgendwo her ein Geldsegen kommt. :(

Die Kur muss ich jetzt antreten nächsten Monat, weil ich bereits einmal verschoben habe aus familiären Gründen und ich die endlich hinter mich bringen muss, damit ich wieder vermittelbar bn auf dem Arbeitsmarkt. Nur da muss ich ja auch 220 EUR Zuzahlung leisten. Wäre letzten Monat mein mittlerweile verstorbener Kater nicht krank geworden, hätte das auch alles geklappt. Nur hatte ich hier ca. 1000 EUR Tierarzt kosten, welche mir nun immer noch nachhängen......

Cosmos
 
E

ExitUser

Gast
#13
Hallo Sanchos,

ja daran habe ich auch schon gedacht, nur dass ich in dieser Woche in der Kur wäre und wie gesagt, ich ja diesen Monat nicht mal meine Miete bezahlen kann, wenn nicht noch von irgendwo her ein Geldsegen kommt. :(

Die Kur muss ich jetzt antreten nächsten Monat, weil ich bereits einmal verschoben habe aus familiären Gründen und ich die endlich hinter mich bringen muss, damit ich wieder vermittelbar bn auf dem Arbeitsmarkt. Nur da muss ich ja auch 220 EUR Zuzahlung leisten. Wäre letzten Monat mein mittlerweile verstorbener Kater nicht krank geworden, hätte das auch alles geklappt. Nur hatte ich hier ca. 1000 EUR Tierarzt kosten, welche mir nun immer noch nachhängen......

Cosmos
dann erkläre die Mittellosigkeit vor dem Kuraufenthalt, wenn Du nachweisen kannst, das Du nicht mal die Miete bezahlen kannst. Es kann ja nicht sein, das Du auf Kur gehst und Du dann nach der Kur keine Wohnung mehr hast.

Es gibt zwar die Möglichkeit, das die ARGE die Miete direkt an den Vermieter überweist, um so zu zeigen, das das Geld wirklich nur für die Miete gebraucht wird, aber das ist Ansichtssache und auch nicht immer zu empfehlen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten