"Ihre aktuelle gesundheitliche Situtation" - Einladung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Dante78

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Mai 2010
Beiträge
277
Bewertungen
42
Habe für Freitag den 14ten eine Einladung bekommen wo ja meine Gesundheit "besprochen" wird....Was wird mich da erwarten??

Zur Info; bin seit Mitte Mai durchgehend AU (beugesehnenverletzung linke Hand) gewesen, aber seit 31 August nicht mehr.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.311
Wahrscheinlich der Abschluss einer EGV, die zukünftige Integrationsstrategie und weiteres Bla Bla.
 

Dante78

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Mai 2010
Beiträge
277
Bewertungen
42
OK!
Hatte schon Bedenken dass die mich aus dem Bezug kicken...8 Stunden kann ich nicht z.Zt. am Tag arbeiten, aber 3 schon.

Bin über 25 falls das was zur Sache beisteuert.
 

Dante78

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Mai 2010
Beiträge
277
Bewertungen
42
Falls das passieren sollte, was ich nicht hoffe, was mache ich dann am besten?
 

Falling Down

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
30 Juni 2012
Beiträge
329
Bewertungen
218
Habe für Freitag den 14ten eine Einladung bekommen wo ja meine Gesundheit "besprochen" wird....Was wird mich da erwarten??
Steht das genau so in der Meldeaufforderung ("Ich möchte mit Ihnen über Ihre Gesundheit sprechen.")?

Dann wäre das kein gesetzlich zulässiger Meldegrund und Du könntest die "Einladung" ignorieren und in den geistigen Rundordner befördern.
 

Dante78

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Mai 2010
Beiträge
277
Bewertungen
42
Die Termindaten wie üblich und darunter steht Ihre aktuelle gesundheitliche Situation.
 

Falling Down

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
30 Juni 2012
Beiträge
329
Bewertungen
218
@Paolo_Pinkel: Deswegen meine Frage, ob es genau so geschrieben steht. Die gemeine arge Kreatur hat mit keinem seiner "Kunden" über die "aktuelle gesundheitliche Situtation" zu sprechen. Das kommt ihr nicht zu. Wenn Zweifel an der Erwerbsfähigkeit bzw. deren Umfang bestehen, ist der med. Dienst einzuschalten. Bestehen keine Zweifel, ist jedes Gespräch diesbezüglich ohnehin müßig.

Ich würde jedenfalls mit keinem der argen Keinhirnhasen auch nur ansatzweise über meine Gesundheit sprechen.
 

Dante78

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Mai 2010
Beiträge
277
Bewertungen
42
Da ich das letzte Mal im April beim Clowncenter war, werde ich hingehen und jede Frage bezüglich meiner gesundheitlichen Situation abblocken.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.311
@Paolo_Pinkel: Deswegen meine Frage, ob es genau so geschrieben steht. Die gemeine arge Kreatur hat mit keinem seiner "Kunden" über die "aktuelle gesundheitliche Situtation" zu sprechen. Das kommt ihr nicht zu. Wenn Zweifel an der Erwerbsfähigkeit bzw. deren Umfang bestehen, ist der med. Dienst einzuschalten. Bestehen keine Zweifel, ist jedes Gespräch diesbezüglich ohnehin müßig.

Ich würde jedenfalls mit keinem der argen Keinhirnhasen auch nur ansatzweise über meine Gesundheit sprechen.
Ich versteh dich schon. Das Problem ist, dass wir nicht wissen, was SBchen will. Vielleicht will er sich auch einfach nur nach langer Krankheit des HE erkundigen, wie es ihm geht um mit ihm die weiteren Einzelheiten besprechen (EGV usw.). Das kann man aus der Einladung nicht ableiten. Ein Gespräch könnte man noch immer abbrechen, wenn Themen (Diagnosen usw.) angeschnitten werden, die das Gesindel nichts angeht. Aber ganz fern bleiben könnte am Ende vllt. sogar nach hinten los gehen, weil
Der Meldezweck muss wenigstens stichwortartig angegeben werden (LSG Baden-Württemberg vom 18.2.2005 - L 8 AL 4106/03).
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.311
Da ich das letzte Mal im April beim Clowncenter war, werde ich hingehen und jede Frage bezüglich meiner gesundheitlichen Situation abblocken.
Zwischen April und September liegen 6 Monate - Je nach Datum der letzmaligen Meldung. Und das heißt, dass das JC hier einfach ihrer Regelverpflichtung des § 15 SGB II nachkommen möchte d.h. EGV. Selbst bei missglückter Formulierung des Meldezwecks. Es ist klar was die wollen. Du warst lange krank, 6 Monate sind vergangen und du bist nicht weiter AU. Da muss man kein Prophet sein. Die wollen dein Bestes:icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
Da ich das letzte Mal im April beim Clowncenter war, werde ich hingehen und jede Frage bezüglich meiner gesundheitlichen Situation abblocken.
Meine gesundheitliche Situation bespreche ich mit meinem Arzt - und mit sonst niemandem, der keine Aprobation hat ... das hatte ich seinerzeit in Deiner Situation geantwortet.
Ende der Ansage.

Falls EGV-"Angebot" kommt - zur Prüfung mitnehmen (weißt Du ja sicher), und abwarten... :icon_pause:
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Habe für Freitag den 14ten eine Einladung bekommen wo ja meine Gesundheit "besprochen" wird....
(2) Die Aufforderung zur Meldung kann zum Zwecke der
1. Berufsberatung,
2. Vermittlung in Ausbildung oder Arbeit,
3. Vorbereitung aktiver Arbeitsförderungsleistungen,
4. Vorbereitung von Entscheidungen im Leistungsverfahren und
5. Prüfung des Vorliegens der Voraussetzungen für den Leistungsanspruch
erfolgen.
https://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A01-Allgemein-Info/A015-Oeffentlichkeitsarbeit/Publikation/pdf/Gesetzestext-59-SGB-II-Meldepflicht.pdf

Seite 2

Ob die Nr.5 passt? Von Erwerbsfähigkeit ist nicht die Rede...
 
H

hass4

Gast
ich würde jetzt mal nicht so dramatisieren!!

es geht ganz einfach darum dass man mal erfahren will in welche tätigkeiten du noch vermittelbar bist. du kannst deiner sb auch sagen dass es keine gesundheitlichen einschränkungen gibt oder dass es ihr nichts angeht, dann muss auch niemand rücksicht darauf nehmen und du musst jede zumutbare arbeit annehmen!

du kannst aber auch bekannt geben das du für diese oder jene arbeit aus gesundheitlichen gründen nicht mehr in frage kommst.

entweder akzeptiert man das dann so und berücksichtigt das in der egv oder man lässt deine erwerbsfähigkeit vom ärztlichen dienst prüfen.

deine sb wird bestimmt nicht an dir rumdoktoren oder deine befunde vom facharzt besprechen.

ich frage mich wirklich was daran so verwerflich ist wenn man erfahren will wie man jetzt weiter mit dir zusammen arbeiten kann ohne deine gesundheit weiter auf`s spiel zusetzen???
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo Hass4


wenn alles nur so harmlos ist...warum fordert sie ihn dann unter Androhung einer Strafe auf, sie zu besuchen?
wenn sie nur wissen will, wie es ihm geht, soll sie ihm einen netten Brief schreiben und fragen, was sie für ihn tun kann.

Hier in diesem Fall droht sie ihm mit Ungemach, wenn er nicht erscheint...und als Grund für diese Einladung gibt sie an, mit ihm über seine Gesundheit sprechen zu wollen..
das geht die Dame gelinde gesagt, ne..ähm. nix an....

somit ist die Einladung in m.A. auch völlig überflüssig...er muss ja nicht ihr über die Erkrankung sprechen..und einen anderen Grund..holen Sie ihre EGV ab..hat sie ja nicht geschrieben...

somit...keine off.Meldeaufforderung..

wenn man nun trotzdem hingehen möchte, dann würde ich Fragen zu meiner Gesundheit nicht beantworten und gehen...mit dem Hinweis, dass alle Fragen zu meiner Gesundheit von meinen Ärzten beantwortet wird...und Tschüss...


Hier versucht mal wieder ein SB seine Macht auszuspielen..

ich selber würde derzeit sogar soweit gehen, und mich beim Datenschutz und in Nürnberg oder eben beim Landkreis oder Kommune..jeweils den dortigen datenschützer beschweren...

so geht es ja nicht, einfach nen neuen Grund für die gesetzl.geregelte Einladung zu erfinden...

:icon_evil:
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo.

meine Empfehlung?

wenn möglich..hingehen...anhören, was sie zu sagen hat..selber nichts zum Thema Gesundheit sagen und wieder gehen...

oder...wenn derzeit AU dann natürlich gar nicht hingehen, sondern mit einer AU-Bescheinigung untermauern, dass du noch weiter au bist...

aber ich bin eher in ALG I "zu Hause" und würde im Bereich ALG I so handeln...eher vielleicht sogar noch eine AU-Bescheinigung wieder hinsenden..da ich ausgesteuert bin und nur weil ich ausgesteuert bin, natürlich noch nicht gesund bin...

vielleicht kommen noch brauchbarere Tipps von Betroffenen....
 
E

ExitUser

Gast
Termin wahr nehmen, wenn möglich mit Beistand.

An Ort und Stelle musst du Nichts unterschreiben, alles zum prüfen / überprüfen lassen mitnehmen.

Das Nicht unterschreiben von EGV, Schweigepflichtentbindung und Gesundheitsfragebogen darf Nicht sanktioniert werden.

Außerdem muss man diese Schriftstücke Nicht unterschreiben.

Spricht dich SB gesundheitliche Dinge an, sagst du er möge einen Termin beim ÄD für dich machen.
Mit deinem SB musst du nicht über deine gesundheitlichen Probleme sprechen, Diagnosen gehen den Nichts an, es reicht wenn der weiß, dass du gesundheitliche Probleme hast.

Hast du keine gesundheitlichen Probleme mehr, dann sagst ihm wenn er fragt, dass du fit wie ein Turnschuh bist.

Eine vorgelegte EGV Niemals an Ort und Stelle unterschreiben.

Das waren Tips aus dem ALG II :biggrin:
 
Oben Unten