Ich ziehe bei meiner Mutter ein und bin mir unsicher wie ich den Antrag auf Arbeitslosengeld ausfüllen soll

MaWe123

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 September 2020
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo an alle!

Ich muss einen neuen Antrag stellen, dazu habe ich ein paar Fragen, bei denen ihr mir vielleicht helfen könnt:

1. Ich ziehe bei meiner Mutter ein(bin über 25). Sie würde mich so aufnehmen, sprich ohne dass ich erstmal Miete an sie zahlen müsste(sie ist Eigentümerin des Hauses) Brauche ich dann trotzdem einen "Mietvertrag" mit ihr? Oder kann ich das einfach weglassen? Ich finde in dem Antrag nur die Auswahlmöglichkeit "Ich wohne zur Miete" □ja
Was soll ich da eintragen?
Ich würde bei ihr in einem Zimmer wohnen und halt Bad, Küche mitbenutzen.
Wir bilden eine HG, ist das korrekt?

2. Muss ich eine spezielle Anlage ausfüllen, wenn ich bei meiner Mutter einziehe?

3. Ich habe die letzten zwei Monate meine Krankenkasse selbst gezahlt, sprich ich war freiwillig versichert. Laut Antrag soll ich jetzt Anlage SV ausfüllen. Dort finde ich das Feld "Ich beantrage einen Zuschuss zu den Beiträgen..."
Bekomme ich das Geld nicht komplett vom Jobcenter?

Vielen Dank im Voraus und einen schönen Tag!
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.945
Bewertungen
17.880

Hallo MaWe123 und :welcome:



Moderation Themenüberschrift:

Hallo ,

Ich möchte dir Forenregel 11 in Erinnerung bringen, immer eine aussagekräftige Überschrift für neue Themen zu erstellen.
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage, die sich auch auf den Inhalt deines Erstpostings, bzw. dein Anliegen bezieht, soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verlinke ich auf Forenregel #11 und den Hinweis der Administration dazu...

Um dein Thema wieder allgemein für weitere Antworten zu öffnen, kannst du rechts oben, über deinem Beitrag, in dem 3 Punkte Menü "Deine Themenüberschrift bearbeiten" wählen und selbige aussagekräftiger gestalten.
Danach informiere bitte hier im verlinkten Forum einen Moderator
dass das Thema wieder geöffnet werden kann.

Wir bitten zukünftig um Beachtung und wünschen dir weiterhin einen angenehmen und hilfreichen Aufenthalt im Forum.


Stell dir einfach folgende Situation vor und frage dich selbst, ob du so auch mit deinen Mitmenschen kommunizierst:

@MaWe123 : "Hey du, ich brauch mal Hilfe."
Helfer: "Was gibt's denn?"
: "

@MaWe123 Probleme bei Antrag(Miete, HG)

"
Helfer: "Und weiter? Und hast du auch eine Frage dazu?...."
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
24.532
Bewertungen
27.799
1. Du könntest zum Beispiel eine Kostenbeteiligungsvereinbarung mit deiner Mutter abschliessen, in der ihr festlegt, dass du monatlich einen bestimmten Betrag an sie zahlst für Wasser, Strom usw.

2. Eine HG seit ihr nur, wenn ihr tatsächlich zusammen wirtschaftet. Wenn du Dein Essen usw. selber kaufst, dann seit ihr keine HG. Bei einer HG wird vermutet, dass Deine Eltern dich unterstützen. Das muss aber das JC beweisen.

Ich glaube, das Formular ist für privat versicherte.
 

MaWe123

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 September 2020
Beiträge
9
Bewertungen
0
Ok, also wir würden getrennt wirtschaften.
Wie soll ich denn das Formular dann ausfüllen? Ich habe ja nur die Auswahlmöglichkeit "Ich wohne zusammen mit..."
Soll ich das dann komplett frei lassen?
Und auch das Feld "Ich wohne zur Miete" nicht ankreuzen?
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.266
Bewertungen
6.500
Wir bilden eine HG, ist das korrekt?
Nein, eine WG. Bei einer WG wirtschaftet ihr getrennt. Bei einer HG müsste sie ihr Einkommen und Vermögen offen legen und du würdest nur ALG II bekommen, wenn sie so wenig verdient, dass ihr beide unterm ALG II Satz wärt.

Wie soll ich denn das Formular dann ausfüllen? Ich habe ja nur die Auswahlmöglichkeit "Ich wohne zusammen mit..."
Könnte man bei "sonstige Personen" eine 1 eintragen. In Klammern steht ja schließlich dahinter, dass (zum Beispiel andere Personen in einer Wohngemeinschaft).
Würdest du bei "Eltern" eine 1 eintragen, müsstest du die Anlage HG beifügen und die Anlage HG ist laut Überschrift bei Vorliegen einer HG auszufüllen.
Damit wäre rein logisch betrachtet "sonstige Personen" die korrekte Antwort.

Und auch das Feld "Ich wohne zur Miete" nicht ankreuzen?
Du meinst die Frage 3.3 ob dir durch die Unterkunft Kosten entstehen? Da natürlich ja ankreuzen und eine Kopie der Kostenbeteiligungsvereinbarung beifügen (nicht die Anlage KDU).
Gibt zwei Gründe für eine Kostenbeteiligung: Kostenloses Wohnen könnte als Indiz für eine HG missbraucht werden. Und warum nicht einfach 150-250€ zusätzlich abgreifen bei den eh schon rechtswidrig zu niedrig gerechneten Regelsätzen. Geht dann an deine Mutter, wo das Geld viel besser investiert ist als in Mautgeschäfte von Vollidioten (Andreas Scheuer). ;)
 

Früchtemüsli

Elo-User*in
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
37
Bewertungen
77
Ich rate dir einen Mietvertrag zu machen und da folgendes reinzuschreiben:
Vermietet wird 1x Zimmer, soundsoviele Quadratmeter, Kaltmiete dafür XXX Euro.
Dem Mieter wird die Mitbenutzung von Küche, Bad etc. im Rahmen einer Wohngemeinschaft gestattet.
Dafür beteiligt sich der Mieter an den anfallenden Kosten. Diese werden durch die im Haus lebenden Personen geteilt.
- 1/2 der gesamt anfallenden Heizkosten
- 1/2 der anfallenden Stromkosten
- 1/2 der anfallenden Wasserkosten
usw.

Und hab da mal keine bedenken das Jobcenter die Miete und die Nebenkosten zahlen zu lassen. Diese gesetzliche Leistung steht dir zu, darauf hast du ein Anrecht.
Und deine Mutter wird sich sicher über etwas mehr Geld dank Mieteinnahmen auch freuen.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.852
Bewertungen
2.278
Als ich ALGII bekam wohnte ich mit meinem ,mit Arbeit, zusammen.
Mir wurde automatisch vom JC von allem nur die Hälfte gezahlt.
Neben Wasser und Heizkosten waren das:
Zinsen für die Abzahlung des Hauses,
Gebäudeversicherung,
Städt. Abgaben (Grundsteuer, Müllabfuhr, Straßenreingung, Entwässerung),
Heizungswartung,
Schornsteinfeger,

Bei der Frage: "Wieviel Personen leben noch in meiner BG" muss eine 0 geantwortet werden.
Genau so wie bei der Frage: "Wieviel Personen leben nicht in der BG, aber in der HG."

Bei der Frage nach :" Wieviel Personen leben in der Wohnung"
Muss 2 eingetragen werden.
 

VogelimKopf

Elo-User*in
Mitglied seit
2 August 2020
Beiträge
54
Bewertungen
0
Da es bei mir gerade ähnlich verläuft (Wohnen bei den Eltern), hatte ich auch bezüglich der Anlage HG nachgefragt und den folgenden Ausfülltipp bekommen, um das Vorliegen einer HG zu widerlegen:

1. Deine Angaben
2. Name von Mutter/Vater
3. Durchstreichen (da niemand in deiner BG ist)
4. Die unter 2. genannte Person zahlt KEINE Leistungen an die BG
5. Die unter 2. genannte Person ist Eigentümer/Mieter der Wohnung + Monatliche Zahlung in Höhe von xxx€
Monatliche Gesamtzahlung frei lassen (du kennst sie offiziell NICHT und es ist optional)
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
24.532
Bewertungen
27.799
Dafür beteiligt sich der Mieter an den anfallenden Kosten. Diese werden durch die im Haus lebenden Personen geteilt.
- 1/2 der gesamt anfallenden Heizkosten
- 1/2 der anfallenden Stromkosten
- 1/2 der anfallenden Wasserkosten
Das hat aber den Nachteil, dass man dem JC die ganzen Abrechnungen vorlegen muss.
 
Oben Unten