Ich würde mein Hobby gerne zum Beruf machen. Habt ihr Tips? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Kiwilein

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Mai 2014
Beiträge
5
Bewertungen
1
Hallo ihr Lieben,

ich bin frisch im Forum, und habe mich auch einigen Beiträgen gewidmet, dennoch bin ich verzweifelt.

Mal was zu meiner jetzigen Situation:

Ich bin 25 Jahre alt, leider ohne Ausbildung (habe eine angefangen, aber verstand mich mit meinem Chef nicht mehr, da ich seine Menschenmoral nicht akzeptieren konnte bzw. wollte. Und wurde daraufhin gekündigt. Tätigkeitsfeld Altenpflege). Ich bin nun beim JC gemeldet und die machen mir jetzt natürlich "Druck", ich verstehe es ja, aber warum man da wie ein Hund behandelt wird - ich weiß nicht.. Naja. Ich gelte nicht als faul, nur weil ich nicht jede Arbeit, die sie mir an die Nase binden, ausführen will. Man muss ja schließlich davon leben können..

Nun zu meinem Problem/Frage:

Ich bin es leid, mich dauerhaft zu bewerben und absagen zu bekommen und kam auf die Idee, dass ich mich Selbstständig machen könnte. Es war früher auch meinen Traum, mein eigenes kleines Foto-Geschäft zu haben, was in meiner Wohngegend nicht umbedingt das schlechteste wäre, da ich evtl. die einzige wäre. Erfahrungen mit Kunden, Verkauf habe ich bereits gesammelt, da ich vor meiner abgebrochenen Ausbildung im Einzelhandel tätig war.

Nun frage ich euch, habt ihr irgendwelche Ratschläge für mich, die hilfreich wären? Was ich beachten muss? Etc..

Ich würde mein Hobby gerne zum Beruf machen..

Liebe Grüße aus Chemnitz,

Kiwi.

Achja, vielen Dank schonmal für die Antworten! :)
 

Sani73

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2012
Beiträge
612
Bewertungen
215
AW: Selbstständigkeit

Hallo,

ich denke das du da ohne entsprechender Ausbildung keine Chance haben wirst.

Ich habe 2 Ausbildungen in dem Bereich in dem ich jetzt tätig bin und mir wurden anfangs von Seiten des JC nur Steine in den Weg gelegt.

Gruß
Sani
 

Kiwilein

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Mai 2014
Beiträge
5
Bewertungen
1
AW: Selbstständigkeit

Ich verstehe das nicht.. Da will man was machen und dann wird es einem erschwert? :icon_sad:
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.981
Bewertungen
4.963
AW: Selbstständigkeit

Moinsen Kiwilein,

und erstmal willkommen hier im Forum.

Aber auch Dir, als Newbie hier, möchte ich die Forenregel #11 ...
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit Überschriften wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Selbstständigkeit, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
... wärmstens ans Herz legen!

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

Maxenmann

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.850
Bewertungen
522
AW: Selbstständigkeit

Mach an die Sache mit dem Fotogeschäft einen Haken, was glaubst du warum du die einzige wärst?

Im Zeitalter der Digitalfotografie wo man übers Internet oder in vielen Läden Bilder direkt von der SD Karte oder USB Stick ausdrucken lassen kann ist damit kein Blumentopf mehr zu gewinnen

Eine Bekannte bietet das von zuhause an, sie ist aber gelernte Fotografin, hat Equipement und Studio dessen Beschaffung und Einrichtung eine hohe 5-stellige Summe gekostet hat, sie kommt rum weil sie keine Miete bezahlen muss und die Kohle für die Investitionen flüssig hatte als das Fotogeschäft das es seit dem kriegt gab wegen Unrentabilität geschlossen wurde
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
Mit Digitalfotos, wo jeder halbwegs anständige Drucker schon gute Arbeit wird das nichts aber...

Wie sieht es analog aus? Kannst Du Filme besorgen, die entwickeln und vergrößern. Häng an das Teil nen Internethandel dran mit der kompletten Versorgungskette für analoge Fotografie. Dann machst Du von dem Laden aus im Einzugsgebiet BRD dein Geschäft. Ob es Konkurrenz gibst musst Du rausfinden.

Die Ex - DDR ler sind oft begnadete Fummler und Friemler - es ist alles noch da, Practica, Pentacon, Exakta und im Westen Rollei und Leica. Die Leute haben die noch aber bekommen keine Software, sprich Filme und Vergrößerungen.

Ich baue analoge Audio - Verstärker für Schallplattenwiedergabe - etliche sind in Benutzung - ja es geht. manchmal muss man in der Technik einen Schritt zurückgehen umd vorwärts zu kommen.

Roter Bock
 
E

ExitUser

Gast
Naja. Ich gelte nicht als faul, nur weil ich nicht jede Arbeit, die sie mir an die Nase binden, ausführen will. Man muss ja schließlich davon leben können..
Und gerade das wirst Du als Selbständige(r) nicht können, mit einem Fotoladen gleich gar nicht.

Nun zu meinem Problem/Frage:

Ich bin es leid, mich dauerhaft zu bewerben und absagen zu bekommen und kam auf die Idee, dass ich mich Selbstständig machen könnte. Es war früher auch meinen Traum, mein eigenes kleines Foto-Geschäft zu haben, was in meiner Wohngegend nicht umbedingt das schlechteste wäre, da ich evtl. die einzige wäre.
Ach so. Träum weiter. Auch in Deiner Wohngegend ist das Internet schon erfunden worden. Und in der Waldenburger Str. 63a sitzt einer der profiliertesten Versender von Fotokram. pixxass.de Online-Shop aus Chemnitz: Daten, Meinungen und Angebote bei idealo.de
Die haben oder hatten auch ein Geschäft am Roten Turm.

Zur Selbständigkeit gehörte es früher mal, sich über die Marktsituation zu informieren ...

Erfahrungen mit Kunden, Verkauf habe ich bereits gesammelt, da ich vor meiner abgebrochenen Ausbildung im Einzelhandel tätig war.
Dann bewirb Dich beim Blödmarkt.

Ich würde mein Hobby gerne zum Beruf machen..
Aha. Dann ist das die längste Zeit Dein Hobby gewesen.


Liebe Grüße aus Chemnitz,
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Ich baue analoge Audio - Verstärker für Schallplattenwiedergabe - etliche sind in Benutzung - ja es geht. manchmal muss man in der Technik einen Schritt zurückgehen umd vorwärts zu kommen.
Ein oder ein paar Tausend Euro für einen Verstärker-mit oder ohne Phono-Eingang ist was anders als ein (oder auch mehrere) analoges Foto für einige Cents...

Die Nachfrage,von einem Fotofilm zu drücken ist nicht viel größer als nach Röhrenverstärkern.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Ich würde sie mittlerweile für erheblich kleiner halten.
Etwas Altes ist mit Neuem gut kombinierbar, ich habe noch eine Nikon, die Vollmechanisch ist. Ein entwickeltes Film kann man in den Scanner schieben.

36 Fotos kommen viel scheller als 36 Röhrenverstärkern...
 

Sauregurke

Elo-User*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
349
Bewertungen
178
Es kann nicht schaden, dir einen Überblick über deine Chancen zu machen.
Bussiness- Plan erstellen, IHK/ Handwerkskammer kontaktieren und und.
Hast du Referenzen- also Fotos etc? Es gibt einige Netzwerke von Fotografen/ Filmern.
Schau mal, was es an ESF- Möglichkeiten gibt.
Allerdings ohne Ausbildung- das dürfte schwierig werden.
 
S

Snickers

Gast
Ich würde Handwerksfirmen die oft keine Homepage haben eine bauen.......inkl. Fotos.

Schaue was du verkaufen kannst anbietest, in dem Fotos ein Faktor sind.
 

flandry

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
1.190
Bewertungen
209
Hallo Kiwi,
in der Wohngegend nicht die einzige ist für eine Bäckerei gut, aber nicht für eine Fotografin. Wenn dann musst du einen Standort im Zentrum mit viel Laufkundschaft haben. Von Hochzeitsfotos usw. alleine zu leben halte nicht für sehr aussichtsreich. Wenn, dann brauchst du Aufträge aus der Wirtschaft. Bei den Bildern kommt es nicht unbedingt auf die Zahl der Pixel an (die ist heute eh groß genug), sondern darauf, was du mit deiner Kamera zaubern kannst.
Weiteres gerne.
Gruß, Flandry
 

Kiwilein

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Mai 2014
Beiträge
5
Bewertungen
1
Ach so. Träum weiter. Auch in Deiner Wohngegend ist das Internet schon erfunden worden. Und in der Waldenburger Str. 63a sitzt einer der profiliertesten Versender von Fotokram. pixxass.de Online-Shop aus Chemnitz: Daten, Meinungen und Angebote bei idealo.de
Die haben oder hatten auch ein Geschäft am Roten Turm.

Zur Selbständigkeit gehörte es früher mal, sich über die Marktsituation zu informieren ...

Kleine Randinfo:

Mein Wohnort gehört zu Chemnitz, heißt aber Neukirchen. ;) Kann da schonmal nichts sein. ;) Und daraus schließt man, dass ich mich informiert habe. :)
 

edelweiß

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Juli 2013
Beiträge
485
Bewertungen
417
Hallo Kiwilein,
mal davon abgesehen das man als "ungelernter" sicher viel mehr Aufwand treiben muss um sich zu etablieren - einen Rat kannst du sicher gebrauchen:

NIE dem Amt deine "Absicht" mitteilen sich selbst. machen zu wollen
Der Ärger mit dem Jokecenter geht früh genug los,wenn du dein Vorhaben wirklich durchziehst gibts mit der Gewerbeanmeldung die komplette Bandbreite an Papierkrieg vom JC.
...es sei denn ,du brauchst keine Leistungen mehr wenn du startest.
 

Sani73

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2012
Beiträge
612
Bewertungen
215
Hallo,

ich würde mich erstmal mit sehr vielen Leuten (auch unbekannten) und Unternehmern unterhalten und fragen wie deine Idee ankommt.
Da kannst du bereits eine Tendenz bekommen.
Dann solltest du dich unbedingt beraten lassen und dir evtl. Hilfe beim Businessplan holen. Das ist das wichtigste Stück bei einer Gründung und du brauchst ihn bei vielen Stellen.

Bevor es wirklich zu einer Gründung kommt, musst du erstmal vieles bedenken und beachten.

Wünsche dir alles Gute für den Schritt.

Sani
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.641
Ohne jetzt etwas zum Thema Fotografie sagen zu wollen, es kommt nicht darauf an, ob es am Ort "schon jemanden" gibt. Ausschlaggebend ist viel mehr, ob man gut ist, seine Zahlen im Griff hat und der Kundschaft begreiflich machen kann, dass man gut ist.

Kleines Beispiel hier aus Köln - da betreute ich eine Nagel- und Fußpflegerin. Sicher nicht "die tolle, innovative Geschäftsidee" schlechthin. Sie hat sich bei Gründung ein Ladenlokal angemietet, wenig Parkplätze in der Straße und, sicher auch nicht gerade optimal, exakt eine Haustür weiter ..... ein seit gut 10 Jahren ansässiges Nagel- und Fußpflegestudio.

Inzwischen ist die Dame raus aus dem Bezug, dem Vernehmen nach geht es aber dem "alteingesessenen" Laden eine Tür weiter gar nicht mehr so gut.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.860
Bewertungen
1.115
eine Verwandte von mir hat eine Fortbildung
gemacht (Webseiten gestalten) und wollte
es eigentlich nebenher machen. Mittlerweile
hat sie so viel zu tun, daß sie sehr gut davon
leben kann. ABER:
sie hatte erst mal eine Stelle, bevor sie sich
ganz auf ihre Selbstständigkeit verlassen hat
und hat erst aufgehört, als sie Vollzeit in der
neuen Tätigkeit zu tun hatte.
Also, erst mal eine Stelle und eine Nebentätigkeit
aufbauen. Sicher ist sicher.
 

Caso

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Mein Wohnort gehört zu Chemnitz, heißt aber Neukirchen. ;) Kann da schonmal nichts sein. ;) Und daraus schließt man, dass ich mich informiert habe. :)
Aber du möchtest doch in Chemnitz, oder?
Oder doch in Neukirchen?

Meine Empfehlung:
Betreibe dein Hobby weiterhin und guck, ob du in einem *Foto-Geschäft* einen Job kriegst.
Da nehmen viele solche Geschäfte auch inzwischen engagierte Hobbyisten. Wer braucht schon ausgebildete Fotografen?

Nebenbei mach dich schlau, was alles dazugehört, wenn man sich selbständig machen will außer Kohle.Das ist nämlich jede Menge.
Auch VHS bieten solche BWL-Kurse an.
 
Oben Unten