Ich war beim Jobcenter, Eingliederungsvereinbarung unterschrieben, jetzt Vermittlungsvorschlag mit Rechtsfolgenbelehrung. Muß ich mich darauf bewerben? Will mir was besseres suchen.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Erwerbsloser412

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2015
Beiträge
67
Bewertungen
5
Hallo,

War vorgestern beim Jobcenter, musste dort eine EGV unterschreiben. In der EGV steht nur das ich mich 5x bewerben soll im Monat.
Heute hatte ich 2x Vermittlungsvorschläge im Briefkasten. 2x Sch...e sozusagen. Ich suche zur Zeit etwas besseres, aber auch nur wieder in der Zeitarbeit.

Ps. Mist, da ist eine RFB hinten an der Seite eben erst gesehen. Die haben dieses schreiben am 15.09.20 losgeschickt. habe den Threadtitel angepasst

Grüße, Erwerbsloser412
 
Zuletzt bearbeitet:

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
3.497
Bewertungen
6.858
War vorgestern beim Jobcenter, musste dort eine EGV unterschreiben.
Musstest? Die Unterschrift ist zu 100% freiwillig und es darf keine Sanktionen oder sonstige Strafen geben, wenn du nicht unterschrieben hättest....
Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen. Falls man dir in Zukunft wieder eine EGV vorlegt, einfach nehmen, einstecken und sagen "Die werde ich erstmal in Ruhe zu Hause prüfen."

Muss ich mich darauf bewerben? Muss ich auch diesen Rückmeldezettel vom Jobcenter ausfüllen und dort hinschicken? Bekomme ich sonst eine Sperre?
Lad die EGV am besten mal anonymisiert hoch. Es hängt davon ab, was du unterschrieben hast, ob du dich auf einen VV ohne RFB bewerben musst und ob du den Rückmeldebogen einreichen musst oder ignorieren kannst.
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
3.497
Bewertungen
6.858
Es ist eine RFB dabei, die war hinten auf der Rückseite.
War die RFB auf der Rückseite vom VV oder der EGV?

Am besten mal die EGV hochladen, wenn du wissen möchtest, ob du dich auf VVs ohne RFB bewerben musst und ob du den Rückmeldebogen ignorieren kannst.

Was mache ich jetzt, kann sein das die gestern schon im Briefkasten war...
Falls Bewerbungszwang besteht: Schau mal im Anti ZAF Thread nach. Also per Post bewerben, ohne Mailadresse, ohne Telefonnummer, ohne Foto, ohne Anhänge, nur 0815 Anschreiben (nicht an die Firma angepasst) und Lebenslauf hinschicken. Pflicht erfüllt.
Der VV kann auch erst morgen oder übermorgen mit der Post gekommen sein - so lange der nicht per Einschreiben kam, kann das JC da nichts beweisen. ;)

Was ist denn beim JC passiert, dass du schreibst du "musstest" die EGV unterschreiben? Hat der SB dich "bedroht" mit Sanktionen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Erwerbsloser412

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2015
Beiträge
67
Bewertungen
5
Hier ist die EGV.

Für Post fehlen mir die Mittel wie Drucker und Geld für Bewerbungen, glaube das zahlen die erst nächsten Monat. Da komme ich an der Sperre wohl nicht mehr vorbei.

Die meinte nur zu mir das ich das unterschrieben muss. Ich dachte wenn ich das nicht unterschreibe bekomme ich direkt eine Sperre.
 

Anhänge

  • 20200917_155933.jpg
    20200917_155933.jpg
    76,7 KB · Aufrufe: 76
  • 20200917_155456.jpg
    20200917_155456.jpg
    125,1 KB · Aufrufe: 77
  • 20200917_155716.jpg
    20200917_155716.jpg
    103,1 KB · Aufrufe: 70
Zuletzt bearbeitet:

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
3.497
Bewertungen
6.858
Nochmal die Fragen, die du leider noch nicht beantwortet hast:
1. War die RFB auf der Rückseite der Vermittlungsvorschläge (oder meintest du EGV)?
2. Warum "musstest" du die EGV unterschreiben? Nur ungünstig formuliert, oder Nötigung durch den SB?

Gemäß dieser EGV gibt es KEINE Pflicht dich auf VVs OHNE RFB zu bewerben. Nur wenn ein VV eine RFB hat, musst du dich bewerben. Ansonsten musst du monatlich 5 Bewerbungen verschicken. Da hast du 100% Freiheit - sofern du die Stelle realistisch bekommen könntest. Da kannst du problemlos die Einschränkung "Helfertätigkeiten" ignorieren, wenn du z.B. eine Ausbildung in einem Beruf hast, kannst du dich auch für vollwertige Stellen bewerben. Aber halt nicht als Klempner für ne Stelle als Raketentechniker.....

Die Kostenerstattung ist Mist. Hier könnte der SB verlangen, dass du für jeden Briefumschlag, jede Kopie und Briefmarke eine Quittung einreichen musst..... Und du musst vorher die Kostenübernahme für Bewerbungen zuerst einmal allgemein beantragen.

Bei den Gesprächen legst du natürlich nur die Tabelle vor. Auf keinen Fall Anschreiben o.ä. vorlegen.
Die erfüllt die Anforderungen der EGV als Nachweis.....
 

Erwerbsloser412

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2015
Beiträge
67
Bewertungen
5
@abcabc: 1. Hatte die RVB auf der Rückseite der VVs gefunden.

2. Ich kannte mich nicht aus, die SB meinte das ich das wohl tun sollte. Da war noch ein Lehrling dabei, das bedeutet die hat noch einen Zeugen...
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
3.497
Bewertungen
6.858
Für Post fehlen mir die Mittel wie Drucker und Geld für Bewerbungen, glaube das zahlen die erst nächsten Monat. Da komme ich an der Sperre wohl nicht mehr vorbei.
Es würde ja reichen jeweils 2 Seiten in einem Copy-Shop zu drucken (sollte max. 1€ für 4 Seiten kosten). Je einmal 0815 Anschreiben und einmal Lebenslauf. Das jeweils gefaltet im 80 Cent Briefumschlag verschicken, schon hast du die Bewerbungspflicht erfüllt. Und dann sind es nur noch 3 Bewerbungen, die du diesen Monat verschicken musst. Da kannst du dich dann aber auch bei echten Arbeitgebern auf echte Stellen bewerben (nicht bei Sklaventreibern) und es Online oder per Mail machen (wie viele Arbeitgeber es inzwischen bevorzugen).

Wäre sehr ungeschickt dich nicht zu bewerben aufgrund von Geldmangel. Das würde dann 390€ als EGV Verstoß kosten (3 Monate je 30%). Für das Geld könntest du mindestens 300 Zwangsbewerbungen verschicken.....

2. Ich kannte mich nicht aus, die SB meinte das ich das wohl tun sollte.
In Zukunft besser NIE wieder etwas unterschreiben, wenn du nicht 100% sicher bist, dass es dir NUR Vorteile bringt und keine Nachteile bringen kann. Ansonsten immer alles einstecken und sagen, dass du es erst in Ruhe zu Hause prüfen wirst. Anschließend kannst du in Ruhe entscheiden ob du es a) unterschreibst b) Gegenvorschläge einreichst (EGV) oder c) komplett ignorierst,...
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.982
Bewertungen
4.894
Was mache ich jetzt, kann sein das die gestern
War die per PZU (gelber Umschlag) bei Dir im Briefkasten oder mit normaler Post? Selbst wenn die gestern per PZU im Briefkasten war, ist das Kind noch nicht in den Brunnen gefallen. 3 Tage für eine Bewerbung solltest Du haben. Also einfach im Anti-ZAF-Thread nachlesen und dementsprechend bewerben. Hast Du keinen Drucker, schreibst Du die eben mit der Hand.

Bei normaler Post ist sowieso kein Grund für Panik.
 

Erwerbsloser412

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2015
Beiträge
67
Bewertungen
5
War die per PZU (gelber Umschlag) bei Dir im Briefkasten oder mit normaler Post? Selbst wenn die gestern per PZU im Briefkasten war, ist das Kind noch nicht in den Brunnen gefallen. 3 Tage für eine Bewerbung solltest Du haben. Also einfach im Anti-ZAF-Thread nachlesen und dementsprechend bewerben. Hast Du keinen Drucker, schreibst Du die eben mit der Hand.

Bei normaler Post ist sowieso kein Grund für Panik.

War zum Glück per Post. Ich hoffe nur nicht das die SB von der Komischen Bewerbung Wind bekommt. Hatte mir schon ein 6 Monatiges Bewerbungscoaching angeboten. Muss ich zum Glück noch nicht hin.
 

Erwerbsloser412

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2015
Beiträge
67
Bewertungen
5
In einem Vermittlungsvorschlag steht, das man sich Online über ein Portal bewerben soll. Muss ich das oder kann ich es auch per Brief machen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.936
Bewertungen
9.229
Teste mal das Portal an und wenn es Lockerungen zu Sicherheitseinstellungen deines PC
haben möchte = Abbruch, Notiz darüber anlegen und per Brief bewerben (Kurzbewerbung ?)

Habe das auch mal so gemacht und JC auf Nachfrage geantwortet, das das entsprechende
Portal im Verdacht geriet, im meinem PC rumschnüffeln zu wollen.. Deswegen per Post
beworben.. ;)

Die EGV ist relativ human und würde sie nur angreifen, wenn SB nun mit einer Maßnahme
um die Ecke käme ( Punkt 4 letzter Satz ). Dann könnte man sie auf Basis des § 119 BGB
(Irrtum) anfechten / kündigen..
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten