"Ich verschwinde, ich bin ein freier Mensch"

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Lecarior

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.350
Bewertungen
603
Der französische Filmstar Gérard Depardieu will im Streit über seine Steuermoral seine Staatsbürgerschaft aufgeben. Dies schreibt er in einem Brief an Regierungschef Ayrault. Eine Dokumentation.

[...]

"Ich verschwinde, nachdem ich für das zu Ende gehende Jahr 85 Prozent Steuern auf mein Einkommen gezahlt habe. Aber ich bewahre mir den Geist jenes Frankreich, das schön war und, wie ich hoffe, bleiben wird. Ich gebe Ihnen meinen Pass zurück und meine Sozialversicherungskarte, die ich nie in Anspruch genommen habe. Wir haben nicht mehr dasselbe Vaterland, ich bin ein wahrer Europäer, ein Weltbürger, so wie es mir mein Vater immer beigebracht hat."
Steuerstreit : "Ich verschwinde, ich bin ein freier Mensch" - Nachrichten Debatte - Kommentare - DIE WELT

Und mögen noch viele, viele folgen...
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 August 2009
Beiträge
2.004
Bewertungen
398
Hi @Lecarior...

...redest Du auch so, wenn sie Dir nach über 40 Jahren Tätigkeit schließlich den H4-Satz bezahlen und Deine Pension auf 43 % des Einkommens kürzen werden, oder meinste, Dich als kleinen Beamten werden sie verschonen?

MfG
 
X

xyz345

Gast
Wir würden alle gehen, wenn wir könnten.... :icon_sad:
Der Letzte macht dann das Licht aus.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
bei mit steht die abgabe meine dt. passes noch aus.

was soll das bringen ?

ich kann meine herkunft nicht verleugnen, will ich auch nicht

das derpardieu ein ********* ist, hat nix mit seiner staatsbürgerschaft zu tun. geld verdirbt eben den charakter. :icon_daumen:
 
X

xyz345

Gast
Es gibt viele schöne Flecken auf der Welt. Mit Geld ist die Schönheit sehr gut zu ertragen. :biggrin:

Ganz neidisch bin.... :icon_sad:
 
E

ExitUser

Gast
85% Steuern auf Einkommen sind allerdings auch happig.

Andererseits dürften selbst die ihm verbliebenen 15% noch deutlich mehr sein, als dem Durchschnittsfranzosen bleibt.

Wieder ein anderer Aspekt: wenn er mal längere Zeit kein Engagement hat, geht sein Einkommen rapide runter...


Wie immer eine Grauzone, ich kann verstehen, warum er das macht, ich finde es aber nicht unbedingt richtig.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Herr Depardieau jammert auf hohen Niveau - von den 15 % die er übrig hat, nachdem er 85 % Steuern gezahlt hat, könnten 10 Familien 10 Jahre lang Existenzsichernd leben.

Also - so what?

Roter Bock
 
E

ExitUser

Gast
Da tritt jetzt genau das ein, dass jeder, der nur das kleine 1x1 beherrscht, kommen sehen hat müssen.

Wenn einzelne Länder die Steuerschrauben anziehen, wandert das Kapital halt ab. Eine selten dämliche politische Entscheidung.

Selbst wenn in ganz Europa ein Spitzensteuersatz von 85% eingeführt werden würde, gäbe es noch genügend andere Schlupflöcher. Auf den niederländischen Antillen oder weiss der Geier wo.

Das würde nur bei globaler Handhabung funktionieren. Und das wird eben leider nicht eintreffen.

Ich kann Herrn Obelix verstehen. Von seiner Warte aus betrachtet eine absolut nachvollziehbare Handlung.
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.324
Bewertungen
1.155
Selbst wenn in ganz Europa ein Spitzensteuersatz von 85%
85%? Das dürfte so ziemlich unrealistisch sein.

Ich werd' nie begreifen, warum Leute von einem Extrem ins andere fallen. Mit Ausnahme bei der Qualität von Produkten ist solides Mittelmaß so manches Mal langfristig besser.
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Ich kann Herrn Obelix verstehen. Von seiner Warte aus betrachtet eine absolut nachvollziehbare Handlung.


Und er ist ja beileibe nicht der Einzige,aber dafür ein sehr prominenter,der dazu noch an die Öffentlichkeit getreten ist.
Schon länger siedeln viele reiche Franzosen in die Schweiz um,meist in die Gegend von Lausanne,da spricht man auch noch ihre Sprache.

Aber auch die US-Methode,daß jeder US Bürger,wo immer er auf der Welt lebt in den USA steuerpflichtig ist,verliert ihre Wirkung,wenn diese Bürger ihren US Pass gegen einen anderen tauschen.
Wer Geld hat,der kann überall in der Welt eine neue Staatsangehörigkeit bekommen.
So einfach läßt sich Kapitalflucht nicht eindämmen,davon träumt nur Monsieur Hollande in seinem sozialistischen Himmels Kuckucksheim!
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.073
Bewertungen
11.043
Und er ist ja beileibe nicht der Einzige,aber dafür ein sehr prominenter,der dazu noch an die Öffentlichkeit getreten ist.
Schon länger siedeln viele reiche Franzosen in die Schweiz um,meist in die Gegend von Lausanne,da spricht man auch noch ihre Sprache.

...

So einfach läßt sich Kapitalflucht nicht eindämmen,davon träumt nur Monsieur Hollande in seinem sozialistischen Himmels Kuckucksheim!

Da bekommt der Begriff "Wirtschaftsflüchtling", den man hier ja gerne für Asylbewerber benutzt, eine völlig neue Bedeutung ...


:icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast
hallo ihr lieben,

Ein wirklich erbärmliches Verhalten, für einen der aus armen Verhältnissen stammt. Eigentlich müsst er wissen wie es "Unten" aussieht.

Gérard Depardieu

Gérard Depardieu wurde als drittes von sechs Kindern eines Blechschmieds geboren. Nach schulischen Problemen aufgrund von Sprachstörungen galt er als labil und aufsässig. Im Alter von dreizehn Jahren begann er eine Druckerlehre, brach diese jedoch bald ab. In seiner Freizeit widmete er sich in einer US-Kaserne dem Boxsport. 1964 wurde er von einem Freund, dem Schauspielschüler Michel Pilorgé, überredet, mit ihm nach Paris zu ziehen. Nach einer .......

Der Rest ist weniger intressant, ausser für Fans.

Dieses Verhalten und leugnen der eigenen Herkunft legte ja auch schon ein deutscher "Gerhard" an den Tag, Gerhard Schröder.

Sind sie jung und arm, was wird propagiert? "Steuergerechtigkeit, Gleichheit, Sotialite`! Haben sie Geld, voll neoliberal....:icon_eek: alles vergessen.

LG von Barbara
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
hallo ihr lieben,

Ein wirklich erbärmliches Verhalten, für einen der aus armen Verhältnissen stammt. Eigentlich müsst er wissen wie es "Unten" aussieht.

Was hat das mit der Herkunft zu tun?

Die wenigsten Menschen wären bereit statt 20 % 85 % Steuern zu zahlen,wenn sie es verhindern könnten.
Das liegt nunmal in der Menschlichen Natur.
Und gerade wer es von ganz unten nach oben schafft,hängt meist besonders stark am Geld.
Es ist immer einfach sich darüber aufzuregen,wenn man selbst nicht in dieser Situation ist.
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
:icon_lol:


Volltreffer, Katzenkurt. :icon_daumen:

:icon_mrgreen:

Es begann bei uns mit den Schumi-Brüdern....


Nö,mit Helmut Horten,wenn ich mich recht erinnere.
Aber schon seit vielen Jahren verschwinden Sportler oder Schauspieler,sobald sie richtig Geld verdienen,in die Schweiz oder nach Monaco_Ob Vettel oder Jan Ullrich,alle haben erst die Deutsche Infrastruktur(Schulen etc.)genutzt,um dann ihrer Steuerpflicht zu entfliehen.
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
ahem,
warum sollten die denn auch so viel Steuern zahlen ?
Das Geld wird doch eh vom Staat verballert.

Also ich verstehe die schon. Und die die anders reden ,das sind die die noch nie richtig Steuern gezahlt haben.

Irgendwie sind hier einige träumer unterwegs die glauben das wenn die Reichen mehr Steuern bezahlen würden automatisch das Geld an die bedürftigen, die Schulen, die Universitäten fließen würde.

In diesem Land ist doch niemand für Anstand und Gerechtigkeit.Machen wir uns doch nichts vor.
Ich zahle doch auch lieber meine Steuern im Ausland als in Deutschland.
Ich bezahl doch nicht auch noch die Leute die mir auf den Kopf spucken.
Und ich habe keine Freibeträge bei der Steuer.
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
Tja wer die Möglichkeiten hat (besonders finanziell) und den Willen, der kann gehen wohin er will.

Wer schon Geld bis zum erbrechen hat, der tut alles um irgendwann daran ersticken zu können.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.674
Bewertungen
288
Also ich verstehe die schon. Und die die anders reden ,das sind die die noch nie richtig Steuern gezahlt haben.

Wer ist erst mal "Die Alle"?

Und alle bezahlen in diesem Land und auch in anderen Länder Steuern.

Du vergisst die MWST z.b...muss jeder bezahlen der konsumiert.....

Irgendwie sind hier einige träumer unterwegs die glauben das wenn die Reichen mehr Steuern bezahlen würden automatisch das Geld an die bedürftigen, die Schulen, die Universitäten fließen würde.

Wenn die Richtigen Menschen das Sagen hätten ....ja.Und das ist ja keine Träumerei....


In diesem Land ist doch niemand für Anstand und Gerechtigkeit.Machen wir uns doch nichts vor.

Was verstehst du denn denn unter Anstand und Gerechtigkeit?Definiere das erst mal.

Ich zahle doch auch lieber meine Steuern im Ausland als in Deutschland.
Ich bezahl doch nicht auch noch die Leute die mir auf den Kopf spucken.


Ach so...du bezahlst lieber deine Steuern im Ausland......profitierst aber von der Infrasturktur die hier aus Steuermitteln bezahlt wird.Schickst deine Kinder hier auf die Schule aber dich an dem Allgemeinwohl beteiligen möchtest du nicht?

Warum bist du denn dann noch hier?Wenn dir eh alle hier auf den Kopf spucken...Tschüss.....
 
R

Rounddancer

Gast
Da ist die Schweiz konsequent: Da muß man da seine Steuern bezahlen, wo man seine Kinder in die Schule schickt.

Aber: Ich denke, Frankreich wird da so konsequent sein, den, der nun Frankreich verläßt, kein Geld mehr in Frankreich verdienen zu lassen.

Der alternde Schauspieler, der ja die letzten Monate und Jahre nur noch negative Schlagzeilen machte (prügelte sich, beleidigte Flugpersonal, urinierte im Flugzeug, Auftritte im volltrunkenen Zustand), er ist eh kein Aushängeschild Frankreichs mehr.
Im Gegenteil, wäre ich Frankreich, ich wäre glücklich, ihn loszuhaben.

Überhaupt: Wer als Reicher wirklich 85 Prozent seiner Einkünfte an den Staat abliefert, der sollte sich einen neuen Bilanzbuchhalter und einen neuen Steuerberater suchen,- und jemand Neues, bei dem er denken läßt.

Denn bevor ein Unternehmer, richtig beraten, und völlig legal, Steuern zahlt, hat er zuerst alle betrieblichen Ausgaben von den Einnahmen abgezogen,- und viele private Ausgaben auch,- den Grenzbereich eh. Dazu die Freibeträge, die alle in den unteren Einkommensbereichen bekommen. Erst für das, was dann wirklich noch im Spitzensteuersatz übrig ist, fällt dann der Spitzensteuersatz an. Das ist ein relativ minimaler Betrag.

Es gilt nunmal: "Der eine trage des anderen Last",- und wer viel verdient, muß auch mehr Steuern zahlen.
Das sollte Ehrensache sein. Ehrensache wie auch, daß, wer vom Staat lebt, das nur so lange und in dem Maße tut, wie es unbedingt sein muß, wie er keine Alternative findet, sein eigenes Auskommen zu haben.

Wobei natürlich Unternehmer immer die Chance haben, zu investieren, statt Steuern zu zahlen. Zu investieren, was dann wiederum Arbeitsplätze schaffen kann.
Das verringert die eigene Steuerlast, und bringt Menschen Arbeit und Brot.

Ja selbst wenn ein Rentner, der neben der Rente Mieteinnahmen und ggf. Kapitalerträge hat, einen Gärtner bestellt, hat er die Wahl:
Entweder er verlangt eine Rechnung, zahlt den Betrag, und kann dann diese Rechnung dann an seinen Einkünften abziehen, zahlt so weniger (oft prozentual und nominal) Steuern, oder er zahlt BAT, also Bar auf Tatze, und spart formal z.B. die Umsatzsteuer,-
kann dann aber diese Ausgabe nicht am zu versteuernden Betrag absetzen,- und zahlt so mehr Steuern, als er eigentlich müßte.

Generell ist es mit der Kapitalflucht ähnlich, wie mit der Verlagerung der Produktion in andere Länder: Oft flüchten Firmen lautstark ins Ausland,- kommen dann aber nicht selten ganz leise und nach hohen Verlusten (schlechte Qualität, Falsifikate, Betrug, Imageverlust) wieder ins Heimatland zurück.

Darum: Der Volksmund sagt: "Reisende soll man nicht aufhalten!"

Wetten, daß in Depardieus Testament steht, er wolle in Frankreich beerdigt werden?
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
Sehr geehrter Forenschreiber, sehr geehrte User
oder auch
liebe Tagträumer

vor vielen Jahren, habt ihr alle euch entschlossen das es soetwas wie die europäischen veträge usw. gibt.
Ihr habt es legitimiert, ihr seit brav zur wahl gegenagen usw.

Ihr habt daran mitgewirkt das ein europäischer Wirtschaftsraum entsteht.
Nun weint ihr rum weil ein teil sich diese regelungen zu nutze macht.
Ich kommt mit extremst nationalistischen Sprüchen daher wie "dann wird er ja wohl in Frankreich kein Geld mehr verdienen können usw"
(sinngemäß)

Sind wir doch mal ganz ehrlich, wenn es nach euch geht, dann hat ein deutscher in Deutschland seine Steuern zu zahlen, er hat eine deutsche Frau zu haben, deutsche Kinder und deutsches Blut sowieso.

@druide65
selbstverständlich gehen meine Kinder eben nicht in Deutschland zur Schule.
Da die Kids doch sehr gute Anlagen haben,mehrsprachig aufwachsen sollen,gehen sie selbstverständlich im Ausland zur Schule.
Wir wollen doch nicht deutsche Schulen oder Kindergärten mit solchen Kindern belasten.
(Die dürfen sogar einfach mit anderen Kindern nachmittags ohne professionelle pädergogische betreuung ihrer sozialiesierung nachkommen, in dem sie einfach mit Freunden spielen)


Für mich ist es selbstverständlich das alle Kinder einer Schule gemeinschaftlich und kostenlos zusammen Mittagessen.
Für mich ist es selbstverständlich das für den täglichen Unterricht eben keine extra Kosten anfallen dürfen.
Für mich ist es auch selbstverständlich das die Klassen in der grundschule zwischen 5 und 10 Schülern groß sind.
Für mich ist es auch selbstverständlich das meine Kinder wenn sie gut sind einfach schon im Lehrstoff der nächsten Klasse unterrichtet werden, während die schwachen eben das normale Programm absolvieren.

Für euch scheint so etwas fremd zu sein, sonst wäre es ja schon längst Wirklichkeit.

Aber ich schrieb es schon in einem anderen Beitrag, ich bin es müßig gegen die blöden anzuschreiben, die die sich weigern, die nur labern können, die viel zu faul sind, die ihren Hintern nicht hochkriegen usw.

Was sind wir doch für Idioten:icon_neutral::icon_neutral:
Wir leben obwohl wir Leistungsempfänger sind eben in zwei verschiedenen Welten.
Ich möchte nicht in deiner Welt leben.
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
...............................
Es gilt nunmal: "Der eine trage des anderen Last",- und wer viel verdient, muß auch mehr Steuern zahlen.
..........................................................
Das täten die Reichen dann aber auch, wenn jeder genau den selben Steuersatz hat.

Also wenn jeder 15 % Steuern zahlt, dann zahlt ein Einkommensmillionär EUR 150.000,00, ein Facharbeiter mit EUR 50.000,00 Einkommen, EUR 7.500,00 usw.............

Der Reiche wird in der Regel auch mehr einkaufen und damit mehr Verbrauchssteuern zahlen.

Letzte Information: Putin hat Depardieu die russische Staatsbürgerschaft angeboten.

Da haben sich die Richtigen gefunden und unser ehemaliger Kanzler G.S. paßt auch dazu.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten