Ich soll einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen, die Schweigepflichtentbindung habe ich unterschrieben. Ist es richtig, daß "Reha vor Rente" geht und wer kann mir Tips geben? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Abc28

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 September 2019
Beiträge
11
Bewertungen
3
Hallo, liebes Forum, ich lese hier schon eine ganze weile mit und ihr habt mir auch oft genug so schon geholfen, vielen dank dafür!

heute habe ich allerdings auch mal eine frage, und zwar,
beim letzten jobcenter termin ging es um die rente ich sollte einen renten antrag auf erwerbsminderungsrente stellen, hier legte man mir auch eine schweigepflichtentbindung vor und da ich nichts zu verbergen habe und in ruhe gelassen werden möchte da ich massive gesundheitliche einschränkungen habe gebe ich dem jobcenter gern einblick in meine gutachten und dann habe ich diese eben unterschrieben,

nun hab ich mich allerdings etwas über den gestellten antrag bei der rente informiert und bin darauf gestoßen das es heißt "reha vor rente" bedeutet mir wird sehr warscheinlich eine reha angeboten die ich womöglich (aus welchen gründen auch immer) vielleicht nicht machen möchte kommt darauf an was sie mir denn anbieten (6 monate ambulante psychotherapie hat mir der hausarzt schon ans herz gelegt unter anderem),

jetzt stellt sich mir hier die frage was den das jobcenter dazu sagen würde wenn die davon wind bekommen das ich eine reha angeboten bekommen habe, ich denke sie werden mich dazu verpflichten diese zu machen um jeden preis alternativ streichen sie mir das geld, sanktion eben, was anderes können die ja nicht....

mein gedanke ist jetzt alle gültigen schweigepflichtentbindungen erstmal beim jobcenter zu wiederrufen und das ergebnis des gutachtens abzuwarten welches ich dem jobcenter dann natürlich auch zeigen möchte allerdings nur zensiert so das man dann nicht mehr erkennen kann was mir in hinsicht auf reha angeboten wurde so das das jobcenter mich deswegen nicht sanktionieren könnte (so in der art was sie nicht wissen...), würde das denn so funktionieren?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.532
Bewertungen
16.483
Guten Tag Abc28 und :welcome:

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "
"antrag rente, schweigepflichtentbindung jc wiederufen?"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Larsson

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
799
Bewertungen
1.434
Du verstehst da etwas falsch. Oder ich verstehe etwas falsch. Warum hast du dem JC Schweigepflichtsentbindungen unterschrieben? Das hat doch mit einem Rentenantrag nix zu tun, denn den stellst du bei der DRV nicht beim JC. Also macht es nur Sinn diese gegenüber der DRV zu unterschreiben.

Zum Rentenantrag. Entweder du sollst eine Reha machen oder du sollst zum Gutachter, das entscheidet die DRV.
Das weisst du im Voraus nicht. Wenn es soweit ist, ist es Zeit, sich Gedanken zu machen.
 

Abc28

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 September 2019
Beiträge
11
Bewertungen
3
Die Schweigepflichtsentbindung wurde mir vorgelegt und gesagt das ist nötig...
also bedeutet das jetzt ich kann problemlos warten bis das mit der Rente abgeschlossen ist, und ich dann alles per post bekomme und das JC kann da nicht vor mir ran kommen?
Also die bekommen das nur wenn ich ihnen das gebe das ist sicher ja?
 

Larsson

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
799
Bewertungen
1.434
Die Schweigepflichtsentbindung wurde mir vorgelegt und gesagt das ist nötig...
Nötig für was?
Wenn du einen Rentenantrag stellst, dann solltest du deine Ärzte gegenüber der DRV der Schweigepflicht entbinden, nicht aber gegenüber dem JC.
Als erstes also solltest du mal erfragen, warum du das hast unterschreiben sollen, bzw. wem gegenüber.

Hast du schon einen Rentenantrag gestellt?
 

Abc28

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 September 2019
Beiträge
11
Bewertungen
3
Es war eine vertretung, da meine betreuerin abhanden gekommen ist und sie damit beauftragt wurde sich mal um mich zu kümmern, und zu schauen ob noch alles ok ist... also hat sie mich nach 10 monaten mal eingeladen und mir das vorgelegt weil sie sonst wohl kein zugriff auf die sachen von mir hat?

Der Antrag ist gestellt, alles wurde abgegeben, auch das zeug was die ärzte ausfüllen müssen ist schon weg mit der post, man sagte mir ich muss jetzt warten bis ich post bekomme wo ich mich dann vorstellen muss.

Ich mache mir nur große sorgen das das JC später nicht vor mir das ergebnis in die finger bekommt :(
 

Larsson

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
799
Bewertungen
1.434
Ich mache mir nur große sorgen das das JC später nicht vor mir das ergebnis in die finger bekommt
Das Einzige, was das JC etwas angeht ist, ob du nun Rente bekommst oder nicht. Das teilst du Ihnen einfach mit, wenn es soweit ist. Denn wenn du tatsächlich berentet wirst, dann ist garnicht klar, ob das JC überhaupt noch für dich zuständig ist.
 

Abc28

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 September 2019
Beiträge
11
Bewertungen
3
eigentlich ging es garnicht um die rente sondern um das gutachten welches da gemacht wird und welches das JC nicht bezahlen wollte. die wollen am ende das gutachten, und da ich nicht für arbeitunfähig erklärt werden wollte (beim ärztlichen dienst beim JC) hab ich zugestimmt ohne zu ahnen was auf mich zukommt. also eigentlich wusste ich das ich wenn ein gutachten gemacht wird für arbeitsunfähig erklärt werde, allerdings wurde ich an dem tag überrumpelt und die hat sogar in die egv als pflicht reingeschrieben das ich den antrag stelle .... auch wenn ich die nicht unterschrieben habe..... ist nun so passiert und mit arbeiten wird dann nichtmehr viel sein, und das mit 28 ....
 
Zuletzt bearbeitet:

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.151
Bewertungen
21.332
Die Frage die sich mir stellt, wen hast du von der Schweigepflicht entbunden und wem gegenüber?

Ich würde der DRV untersagen das Gutachten an jemand anderen als an dich auszuhändigen.
 

Abc28

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 September 2019
Beiträge
11
Bewertungen
3
weis ich nicht, wen ich hab, und wem gegenüber. sie sagte sie brauch das um mein zeug ansehen zu dürfen und wollte direkt eine unterschrift, als ich den zettel drehen wollte hab ich groß Schweigepflichtsentbindung" gelesen und schon kam die hand und hat es wieder gedreht "da unten müssen sie unterschreiben" :S
jetzt wo ich so drüber nach denke war es natürlich total dumm das nicht zu lesen... ist mir auch noch nie passiert aber irgendwann tun die etwas womit man übervordert ist und dann kommt man nichtmehr mit und dann passiert sowas eben .... ich war 1,5h dadrin und am ende hatte die auf einmal stress gehabt und dann sollte alles ganz schnell gehen .....

die drohung war auch ganz klar, entweder antrag auf rente stellen, oder zum ärztlichen dienst beim jc oder sie werden in irgendwas vermittelt, ich hab rente gesagt und daraufhin hat sie mein ganzes profil gelöscht so das nichts mehr mit der post kommt von irgendwelchen firmen ... "sie sollten jetzt ihre ruhe haben"

"Ich würde der DRV untersagen das Gutachten an jemand anderen als an dich auszuhändigen." wie tu ich das? würde ich sofort machen
 

Larsson

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
799
Bewertungen
1.434
eigentlich ging es garnicht um die rente sondern um das gutachten welches da gemacht wird und welches das JC nicht bezahlen wollte. die wollen am ende das gutachten, und da ich nicht für arbeitunfähig erklärt werden wollte (beim ärztlichen dienst beim JC) hab ich zugestimmt ohne zu ahnen was auf mich zukommt. also eigentlich wusste ich das ich wenn ein gutachten gemacht wird für arbeitsunfähig erklärt werde, allerdings wurde ich an dem tag überrumpelt und die hat sogar in die egv als pflicht reingeschrieben das ich den antrag stelle .... auch wenn ich die nicht unterschrieben habe..... ist nun so passiert und mit arbeiten wird dann nichtmehr viel sein, und das mit 28 ....
Schweigepflichtsentbindungen kann ma auch widerrufen, zumindest für mein Rechtsempfinden.
Weder der äD des JC noch die DRV entscheiden über eine Arbeitsunfähigkeit, sondern über eine Erwerbsminderung. Nur die Entscheidung der DRV ist rechtsverbindlich für alle Sozialleistungsträger.
Du selbst bist an diese Entscheidung auch nicht lebenslang gebunden. Selbst wenn die DRV dich für voll erwerbsgemindert hält, heißt das nicht, dass du nicht arbeiten darfst. Wenn du arbeiten gehen willst, dann kannst du das jederzeit tun, nur dann fällt halt die Rente weg.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Wer hat denn den rentenantrag ausgefüllt und abgeschickt?
Hatte ich auch schon gefragt
 

Abc28

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 September 2019
Beiträge
11
Bewertungen
3
ok vielen dank erstmal für eure Hilfe :)(y) ich bin leicht überfordert mit dem ganzen.
Den Antrag habe ich ausgefüllt, gutachten und alles was ich hatte habe ich angehängt und weg geschickt.
Danach kamen auch schon zettel für z.b. den hausarzt zum ausfüllen (gab knapp 29€ für ihn stand da auf der letzten seite) diese ganzen sachen habe ich auch alle schon erledigt und weg geschickt
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.151
Bewertungen
21.332
Hatte ich auch schon gefragt
Ok.
Hintergrund ist ja wohl eher, das das jc von der ablehnung der emr ausgeht und dann kostenlos den beweis erhalten will, das TE voll Erwerbsfähig ist ohne den äD eingeschaltet zu haben..... so mein Eindruck.

Also die den Empfänger der Unterlagen anschreiben und das gutachten für alle ausser die TE zu sperren.
 

Abc28

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 September 2019
Beiträge
11
Bewertungen
3
gut möglich das sie von der ablehnung ausgehen weil sie auch nicht die gutachten hatten die ich hatte, allein der psychologische Abschluss bericht von meinem Psychologen hat es in sich, da wusste ich nichtmal was drin steht weil den mein hausarzt hatte und ich den erst letztens zu gesicht bekommen habe...
sie meinten auch, der erste antrag wird "immer" erstmal automatisch abgelehnt und ich sollte dann Widerspruch einlegen und sie wegen allem auf dem laufenden halten.

Also die den Empfänger der Unterlagen anschreiben und das gutachten für alle ausser die TE zu sperren.
könnte ich dafür einen vordruck haben? was genau soll ich denn da schreiben? kann ich per email an die person schicken?
 

Larsson

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
799
Bewertungen
1.434
Ok.
Hintergrund ist ja wohl eher, das das jc von der ablehnung der emr ausgeht und dann kostenlos den beweis erhalten will, das TE voll Erwerbsfähig ist ohne den äD eingeschaltet zu haben..... so mein Eindruck.

Also die den Empfänger der Unterlagen anschreiben und das gutachten für alle ausser die TE zu sperren.
Tja, so unterschiedlich kann es sein. Ich verstehe den Hintergrund so, dass der TE nicht begutachtet werden will, weder vom äD des JC noch von der DRV, weil er sich nicht für erwerbsgemindert hält.

Lieber TE
Vielleicht könntest du das mal aufklären, was genau du denn willst.
Und auch, ob du den Antrag bei der DRV selbst gestellt hast.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.151
Bewertungen
21.332
An die Rentenversicherung

Sehr geehrte Damen und Herren,

am xx.xx.xxxx habe ich einen Antrag auf Rente?/ Erwerbsminderungsrente gestellt.

Meine Versicherungsnummer lautet xx xxxxxx X xxx.

Hiermit untersage ich eine Weitergabe der Untersuchungsergebnisse / Gutachten an jede Institution oder Person, auch im Falle einer vorliegenden Schweigepflichtentbindung für die Weitergabe der Ergebnisse an Dritte.

Eine diesbezügliche Schweigepflichtentbindung widerrufe ich hiermit.

Das Gutachten darf ausschliesslich mir oder meinem Behandelndem Arzt Dr. Xxxxxxxx ausgehändigt werden. Ä
Mit freundlichen Grüssen
 

Abc28

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 September 2019
Beiträge
11
Bewertungen
3
Tja, so unterschiedlich kann es sein. Ich verstehe den Hintergrund so, dass der TE nicht begutachtet werden will,
weder vom äD des JC noch von der DRV, weil er sich nicht für erwerbsgemindert hält.
Lieber TE
Vielleicht könntest du das mal aufklären, was genau du denn willst.
Und auch, ob du den Antrag bei der DRV selbst gestellt hast.
Das verstehst du falsch. es geht um das gutachten vom drv. und eigentlich ging es nur darum ob ich die schweigepflichtentbindung wiederufen soll oder nicht. ich weis jetzt alles was ich wissen wolte vielen dank dafür.

Den Antrag habe ich ausgefüllt, gutachten und alles was ich hatte habe ich angehängt und weg geschickt.

An die Rentenversicherung
Vielen Dank! :)
 

Larsson

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
799
Bewertungen
1.434
Das verstehst du falsch. es geht um das gutachten vom drv. und eigentlich ging es nur darum ob ich die schweigepflichtentbindung wiederufen soll oder nicht. ich weis jetzt alles was ich wissen wolte vielen dank dafür.
Ok. ZynHH hat Dir ja einen super Vordruck geliefert.
Und dem JC musst du wirklich nur mitteilen, wie die DRV entschieden hat, evtl. welche Einschränkungen existieren.
Dass Gutachten geht das JC nix an.
 

Abc28

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 September 2019
Beiträge
11
Bewertungen
3
ok, kann ich den vordruck schon weg schicken? nicht die dann beim DRV nicht mehr mit meinen gutachten arbeiten dürfen
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.151
Bewertungen
21.332
ok, kann ich den vordruck schon weg schicken? nicht die dann beim DRV nicht mehr mit meinen gutachten arbeiten dürfen
Doch dürfen sie, sie dürfen es nur nicht ausser Haus geben. Wenn sie das wollen, müssen sie dich vorher fragen, ausser wenn es an dich oder deinen dort eingesetzten Arzt geht.

Vieleicht ist das schreiben ja sogar überflüssig, da du aber nicht weisst, wen oder was du da entbunden hast, ist das die sicherere Lösung.
 

Abc28

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 September 2019
Beiträge
11
Bewertungen
3
Ich werde es so übernehmen und habe nur das so geändert (Das Gutachten darf ausschließlich mir „*** ***“ ausgehändigt werden.), ausdrucken unterschreiben, einscannen und per email schicke ich das heute noch gleich weg
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.823
Bewertungen
23.285
Pper Mail ist sowas keine Gute Idee. Dann hast Du keinen Nachweis. MAch das per Fax oder per Einschreiben. Ind das mit der Ashändigung an dich und deinen behandelnden Arzt steht drin, weil gerade psychologische Gutachten machmal einen Sperrvermerk bekommen. Dann darfst Du das Gutachten nicht direkt bekommen, sondern nur über eeinen Arzt.
 
Oben Unten