Ich soll ausgedruckte Bewerbungsunterlagen mitbringen-wie Antrag auf Begründung stellen? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

juergen1958

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 April 2008
Beiträge
259
Bewertungen
34
Hallo,
ich habe kürzlich eine Einladung für Anfang Juni erhalten:

"Ich möchte mit Ihnen, Ihre Bewerbungsunterlagen durchsehen.

Bringen Sie bitte folgende Unterlagen zu diesen Termin mit:

- ausgedruckte Bewerbungsunterlagen
- ausgedruckten Lebenslauf"

Ich bin ja zur Mitwirkung verpflichtet, weiss aber nicht, wie weit diese geht. Daher habe ich hier im Forum und bei Google geschaut, ob ich dem Jobcenter die Bewerbungsunterlagen vorlegen muss, habe aber nur ein Urteil des SG Leipziges gefunden, dass ein Maßnahmeträger dieses nichts angeht. Zum Jobcenter selber habe ich nichts handfestes gefunden, nur ein paar unterschiedliche Meinungen. Dies ist mir jedoch recht unsicher.

Das Jobcenter ist ja zur Beratung verpflichtet. Daher möchte ich einen Antrag stellen, der mir Auskunft gibt, inwieweit diese Angaben von mir notwendig sind.

Mein Vorschlag wäre:

"Hiermit beantrage ich mir Auskunft darüber zu erteilen, inwieweit meine Mitwirkung auch die Vorlage von Bewerbungsunterlagen beinhaltet. Bitte teilen Sie mir dazu die entsprechenden substantiellen Daten schriftlich bis zum 25.5.2017 mit."

Sollte das Jobcenter wirklich triftige Gründe nennen, erfahre ich sie vielleicht hierdurch und kann die Unterlagen vorlegen. Andernfalls (womit ich eher rechne) nicht, und dann nehme ich nur die Bewerbungslsite mit und brauche wohl keine rechtskräftige Sanktion befürchten, weil es keine Gründe gibt oder die Auskunft/Beratung schlecht war.

Mein Antrag ist bestimmt verbesserungswürdig, hat hierzu noch jemand eine Idee?

Vielen Dank und viele Grüße
Jürgen
 

Passant

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 März 2010
Beiträge
564
Bewertungen
290
AW: Ich soll ausgedruckte Bewerbungsunterlagen mitbringen-wie Antrag auf Begründung stel

Hallo,

warum nimmst Du Deine Bewerbungsunterlagen nicht einfach mit und zeigst sie vor? Deinen Lebenslauf kennt das Jobcenter ja vermutlich ohnehin bereits, ein gut formuliertes Musteranschreiben an einen potentiellen Arbeitgeber noch dazulegen und fertig. Zeugnisse würde ich jedoch erstmal zurückhalten.

Passant
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.508
Bewertungen
1.969
AW: Ich soll ausgedruckte Bewerbungsunterlagen mitbringen-wie Antrag auf Begründung stel

Hallo Jürgen,

Nehme ein Muster Anschreiben wo du dich auf eine bestimmte Tätigkeit mit beworben hast,siehe unten.

Der Lebenslauf steht ja eh.

Unterlagen nur auf Verlangen vorlegen.

Wenn möglich mit einem Beistand zum Termin im Jobcenter gehen.



Jürgen 1958. Datum xx.xx.xx


Arbeitgeber xxx


Bewerbung als...


Sehr geehrte Damen und Herren,

Bewerbungstext

Mit freundlichen Grüßen

Anlagen:
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.914
Bewertungen
3.595
AW: Ich soll ausgedruckte Bewerbungsunterlagen mitbringen-wie Antrag auf Begründung stel

Die triftigen Gründe werden mit Mitwirkungspflicht höchstwahrscheinlich abgebügelt werden. Meiner Meinung nach ist das ohnehin ein Textbaustein. In meinen Fall steht das Standard mäßig bei Vorladungen drin, was aber nicht heißt, daß ich das Standard mäßig beibringe und auch gar nicht verlangt wird. Von 10 Einladungen wurde dies 1-2Mal angefragt. Lebenslauf kann sich der SB im PC selbst anschauen wenn er Langeweile hat, dafür werde ich keine sinnlosen Ausdrücke auf meine Kosten anfertigen. Fiktives Bewerbungsanschreiben habe ich einmal auf meine Kosten hin vorgelegt, daß sollte reichen.

Außerdem steht dort immer drin: Bitte bringen sie... mit.

Ich würde den Termin entspannt auf mich zukommen lassen. Fragt der SB nach den Unterlagen, fragst du nach einer Kostenerstattung für das erstellen in einem Internet-Kaffee und für das Ausdrucken der Unterlagen in einem Copy-Shop, du hast schließlich nichts zu verschenken, sind es auch nur 1-2 Mark.

Fahrtkosten für den Termin nicht vergessen zu beantragen, Antrag im Anhang:

Bei Punkt 3 könnte rein: § 309 Abs. 4 SGB III i.V.m. § 59 SGB II

Bei Punkt 5 Kreuzchen bei nein machen, man verzichtet nicht auf einen schriftlichen Bescheid.
 

Anhänge

krohne444

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Oktober 2016
Beiträge
339
Bewertungen
229
AW: Ich soll ausgedruckte Bewerbungsunterlagen mitbringen-wie Antrag auf Begründung stel

hi
ich würde aber ein Schmuckstück von Bewerbungsmappe mitnehmen . Wenn du da so eine 0815 Bewerbung mit nimmst kannst du Pech haben , dass erst mal zu einem Bewerbungstraining geht.
 
Oben Unten