• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ich muss zum Amtsarzt!!!

rotherzi007

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Apr 2013
Beiträge
8
Bewertungen
0
hallo,

also folgende situation:

ich bin 32 jahre alt und leide seit meinem 12. lebensjahr an einer zwangsstörung und seit ca. 5 jahren an depressionen, deshalb gab es 2008 schon einmal ein med. gutachten, weil ich in der pflege als krankenschwester gearbeitet habe und dadurch sehr depessiv geworden bin und mein arbeitsvertrag aufgrund der fehlzeiten damals nicht verlängert wurde. im gutachten von 2008 steht drin das ich zwar vollzeit arbeiten gehen kann, jedoch nicht mehr in der pflege einsetzbar bin (KEINE PFLEGERISCHE TÄTIGKEITEN MIT PATIENTENKONTAKT,KEINE AKKORDARBEIT,KEIN NACHTDIENST). 2010 litt ich zusätzlich noch unter meiner zwangsstörung, hatte damals aber trotzdem versucht vollzeit arbeiten zu gehen (nicht in der pflege) , jedoch hat das bei beiden vollzeitstellen nicht geklappt, weil ich mit der arbeitssituation total überfordert war und wieder fehlzeiten hatte, ich wurde beides mal gekündgt. 2011 fand ich dann eine teilzeitstelle mit 15 stunden die woche und sogar sozialversicherungspflichtig. ich war beim jobcenter ein aufstocker und die haben mich in ruhe gelassen.mein krankheitsbild hat sich stabilisiert, war jedoch nicht verschwunden. 2 jahre (bis märz diesen jahres) hab ich in der firma gearbeitet, dann wurde mein vertrag nicht verlängert. letzten sommer merkte das meine depressionen wieder schlimmer wurden, die 15 stunden woche ließen mich plötzlich wieder an meine grenzen der belasbarkeit stoßen, also lies ich mich auf die warteliste eine therapeuten setzen. ich hab nun eine neue sachbearbeiterin beim jobcenter und die will das ich nochmal zum amtsarzt gehe , der soll entscheiden ob ich vollzeit arbeiten kann, oder ich aufgrund meiner situation nur teilzeit einsetzbar bin. der termin is im juni 2013. ich hab mich trotzdem überall (initiativ) beworben, aber nur für teilzeitstellen, weil ich momentan einfach nervlich am ende bin, meine zwangsstörung ist auch wieder da, ich ritze mich. gestern habe ich eine zusage erhalten, was mich wirklich freut, weil ich ja generell schon arbeiten möchte. aber ich hab nun angst, dass mich das jobcenter zwingt die stelle nach dem gutachten zu kündigen, sollte der amtsarzt befürworten das ich vollzeit arbeiten gehen kann. ich weiß nicht was ich tun soll???? abgesehen davon möchte...NEIN ICH MUSS im sommer meine gesprächsthearpie endlich beginnen (da wird ein platz frei) und das könnte ich mit einer vollzeitstellle gar nicht bewerkstelligen.
wer kann mir weiterhelfen?????? wie soll ich mich verhalten?????
danke lg rotherzi007
 

münchnerkindl

Neu hier...
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Bewertungen
108
Ich würde erst mal eine Reha beantragen und mich bis dahin krankschreiben lassen. Oder sehen ob es bei dir in der Gegend eine gute Tagesklinik gibt die Zwänge und Depressionen behandelt.

Ganz ehrlich, bist du derzeit fit genug um arbeiten zu gehen? Hört sich für mich eher nicht so an. Allerdings ist es auch eine Herausforderung ohne Job zuhause zu sitzen wenn man psychisch angeschlagen ist, das ist mir schon klar.
 
E

ExitUser

Gast
Allerdings ist es auch eine Herausforderung ohne Job zuhause zu sitzen wenn man psychisch angeschlagen ist, das ist mir schon klar.
Eine Herausforderung ist es nach eine weile wieder vor die Tür zu gehen.. dazu gehört was.. daheim hat man sich leicht eingesessen.. meine Mulde im Sofa wird immer Tiefer und Tiefer.. sollte ich mal das zeitliche segnen dann werde ich dies wohl sitzend tun und dank Mulde noch nicht mal umkippen.

Hüte dich nur davor das sie dich als Psycho abstempelt und abschieben.. auch das soll es schon gegeben haben.

LG
 
Mitglied seit
20 Feb 2011
Beiträge
1.899
Bewertungen
443
Ähm ihr könnt aber schon lesen dass ie nicht nur zuhause sitzt und Däumchen dreht?

Nimm die Stelle an wenns dir Spass macht, es kann dir keiner verbieten, es kann dir auch keiner sagen dass du diese Stelle wieder kündigen sollst nur um Vollzeit zu suchen, wenn du ja Glück hast dann sieht es der Amtsarzt genauso und wenn nicht ist es auch nicht schlimm, es darf dir keiner diese Halbtagsstelle kündigen deswegen.....
 

Steamhammer

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Okt 2012
Beiträge
1.505
Bewertungen
364
Eine Herausforderung ist es nach eine weile wieder vor die Tür zu gehen.. dazu gehört was.. daheim hat man sich leicht eingesessen.. meine Mulde im Sofa wird immer Tiefer und Tiefer.. sollte ich mal das zeitliche segnen dann werde ich dies wohl sitzend tun und dank Mulde noch nicht mal umkippen.

Hüte dich nur davor das sie dich als Psycho abstempelt und abschieben.. auch das soll es schon gegeben haben.

LG
Immerhin hätte sid dann Ruhe vor dem "Job"center und niemand würde sie dann aus einEr kleinen Stelle zugunsten eines fragwürdigen Vollzeitjobs rausdrängen wollen.
 
Oben Unten