Ich muss leider ALG2 beantragen, damit ich weiterhin krankenversichert bleibe und reicht es aus den Antrag am 09.06.2019 zu stellen, was muß ich beachten, ich bitte um Hinweise, Danke

  • Starter*in Gelöschtes Mitglied 666
  • Datum Start

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Hallo, ich bin über 25 Jahre alt und lebe derzeit bei meinen Eltern.

Ich erhalte bis zum 08.06.2019 noch ALG1, dann muss ich leider ALG2 beantragen damit ich weiterhin krankenversichert bleibe.
Ist es ausreichend wenn ich den Antrag auf ALG2 stelle, wenn ich dies am 09.06.2019 mache?

Ich war vor ca. 2-3 Monaten schonmal beim Jobcenter um ALG2 zu beantragen, und hätte noch die fehlenden Unterlagen nachreichen müssen um den Antrag final zu stellen. Da ich aber einen Job bei einer Leihbude hatte, aber nach einem monat dort gekündigt wurde (was ein Glück) habe ich damals die Unterlagen bzw den Antrag weggeschmissen.

Die Frau die, den Antrag bearbeitet bleibt das die selbe Sachbearbeiterin nach dem Antrag oder ist das dann eine andere? Weil die Sachbearbeiterin war mega unfreundlich, aber ich bin dann provokant freundlich um mich damit zu wehren.

Meine Eltern haben ein Einfamilienhaus welches die noch am abbezahlen sind, ich selber zahle meinen Eltern 250,- € monatlich damit ich dort weiterhin wohnen darf.
Habe diesbezüglich deshalb eine Kostenbeteiligungvereinbarung geschrieben und einen Zettel dass meine Eltern mich finanziell nicht unterstützen damit ich als eigenständige BG geführt werde und nicht als Haushaltsgemeinschaft.

Muss ich angeben dass meine Eltern auch für mich Lebensmittel kaufen, oder kann ich das einfach unterschlagen weil ich ja die 250 ,-€ im Monat zahle, sieht ja dann so aus als würde ich den Rest auch selber zahlen?

Mir ist wichtig dass meine krankenversicherung übernommen wird, die 250,- € die ich meinen Eltern zahle erhalte und halt den Regelsatz.

Habe am 07.06.2019 ein Probearbeiten und wenn alles klappt würde ich am 01.07.2019 wieder eine Arbeit haben. Soll ich das bei der Antragsstellung erwähnen damit die entspannter mit mir umgehen, und denkt ihr dass ich die selbe Sachbearbeiterin komme wie letztens?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.372
Hallo 180 und :welcome:

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder "ALG2 Erstantrag"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 
E

ExUser 2606

Gast
Ein Antrag auf ALG II wirkt immer auf den 1. des Monats zurück. Das heisst, dass Du das ALG II für Juni spätestens am 30.06. beantragen musst.
 
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Okay, ist es dann entscheidend wann der Antrag eingereicht wurde, oder nur ob das Datum (09.06.2019) im Antrag steht?

Wie sieht es mit den anderen Fragen aus?
 
E

ExUser 2606

Gast
Normal musst Du diech persönlich beim JC melden und das Datum wird dann vermerkt und gilt als Datum der Antragstellung. Den Papierkram kann man dann nachreichen.
 

apfelkuchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
565
Bewertungen
1.277
Du darfst dein Geld ausgeben, wofür du möchtest. Streng genommen müsste das Essen bei deinen Eltern bestimmt irgendwie als "geldwerter Zufluss" angerechnet werden. Aber du wirtschaftest mit Sicherheit getrennt von deinen Eltern. ;-) Das JC sitzt ja schließlich nicht mit am Tisch.
 
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Ganz genau ich wirtschafte komplett für mich allein 😏

Ist die Sachbearbeiterin die den Antrag bearbeitet, die die danach meine Sachbearbeiterin sein wird oder bekommt man dann eine andere Sachbearbeiterin?

Ehrlich gesagt finde ich die die wo ich letztens war ziemlich unfreundlich. Wäre froh wenn die nicht wieder meinen Antrag bearbeitet bzw ich danach jmd anderes bekommen würde.
 

jaykay19

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2018
Beiträge
426
Bewertungen
309
Ist die Sachbearbeiterin die den Antrag bearbeitet, die die danach meine Sachbearbeiterin sein wird oder bekommt man dann eine andere Sachbearbeiterin?

Ehrlich gesagt finde ich die die wo ich letztens war ziemlich unfreundlich. Wäre froh wenn die nicht wieder meinen Antrag bearbeitet bzw ich danach jmd anderes bekommen würde.

Kommt auf das JC und Team drauf an. Meist sind Sachbearbeiter und Fachassistenten einem bestimmten BG-Nummernbereich zugeordnet. Kann also sein, dass du wieder bei der Dame bist.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten