Ich muß jeden Monat Gehalt nachweisen, obwohl es immer das gleiche ist/Bescheid auch nur vorläufig für sechs Monate

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.624
Bewertungen
2.117
Hallo, Leute,

seit längerem muß ich jeden Monat die Höhe meines Gehaltes nachweisen, obwohl es immer das gleiche ist. Ausnahmen waren bisher nur der Wegfall der Lohnfortzahlung bei längerer Krankheit.

Den Mini-Job habe ich seit 2014, und anfangs mußte ich nur bei Änderungen etwas nachweisen.

Mein Bescheid ist auch nur vorläufig und mittlerweile nach zwei Ausnahmen nur ein halbes Jahr gültig.

Kann ich etwas dagegen tun, ohne meinen Arbeitgeber mit ins Boot zu nehmen?

LG

Mona Lisa
 
M

Mitglied 6000

Gast
Nein, s gibt keinen Grund für einen monatlichen Nachweis. Nicht einmal bei schwankendem Einkommen und einem vorl. Bescheid nach § 41a.

In deinem Fall ist ein vorläufiger Bescheid sogar rechtswidrig.
Der darf nur unter bestimmten Voraussetzungen erlassen werden. Auf keinen Fall aber bei gleichbleibendem EK.

Schreiben:
Seit tt.mm.jj. habe ich Einkommen in gleichbleibender Höhe.
Die Voraussetzungen für eine vorläufig Bewilligung gem. § 41 a SGB II sind nicht gegeben.
Es ist daher ein regulärer Bescheid mit einem Bewilligungszeitraum von 1 Jahr zu erlassen.

Auch für die monatliche Abgabe der Lohnbescheinigungen bietet § 41 a SGB II Abs. 3 Satz 2 keinen Raum, da die Feststellung der tatsächlichen Leistungen nach Ablauf des Bewilligungszeitraumes erfolgt und das tatsächliche Einkommen erst nach dessen Ablauf nachgewiesen werden muss.
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.624
Bewertungen
2.117
@ Mitglied 6000

vielen Dank für Deine Antwort. Das habe ich mir so gedacht.

Der kriegt doch nix davon mit, wenn du deine Gehaltsabrechnungen beim JC vorlegst.
Nein, das nicht, aber ich dachte, ich bräuchte eine Bestätigung durch den AG, daß ich jeden Monat das gleiche Gehalt bekomme.

LG

Mona Lisa
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
Auf Einkommensbescheinigug 6b "Das Einkommen ist monatlich gleich hoch" ankreuzen bzw. unterstreichen, dann ist die Vorlage jeden Monat nicht mehr erforderlich.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten