• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ich möchte gerne eine weiterbildende Schule besuchen, aber das Jobcenter schießt quer. Was kann ich da machen?

ilo85

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Jan 2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#1
Hallo..

Ich habe ein kleines Dilemma..

Ich habe vor Schule zu machen und zwar die Fachoberschule klasse 11 und 12.

Ich habe einen Realschulabschluss und eine Abgeschlossene Lehre. Leider nur ein Abgangszeugnis der Berufsschule und somit kein direkter Einstieg in Klasse 12.

Die Klasse 11 ist

2x die Woche Schule
3x die Woche Praktikum

Klasse 12 ist dann Vollzeit!

Leider bekomme ich le in BAföG mehr da ich 32 bin!

Das Jobcenter sagt das die das nicht tolerieren und w0rde aus dem Leistungsbezug fliegen denn ich muss Vollzeit arbeiten !!

Ich bin kein Sozial Schmarotzer aber es ist unmöglich meine Wohnung zu finanzieren meinen Lebensunterhalt die Schule und dann meine Kinder . Ich habe eine temporäre Bedarfsgemeinschaft also somit das Anrecht auf eine größere Wohnung..

Kann ich nicht tagsüber zur Schule gehen und dann danach nebenbei arbeiten ? Also einen Nebenjob? Oder kann das Jobcenter mich sperren?

Weil die Schule muss ich privat bezahlen ? Kriege ich so Probleme??

Die meinten zu mir nebenbei Arbeiten und Schule geht nicht ! Wobei eine bekannte nebenbei Arbeitet und Abends zur Schule geht ohne Probleme haben die beim Amt das zugestimmt aber muss dazu sagen in einer anderen Stadt.

Bei uns gibt es auch ein abendgymansium und abendkolleg.

Abend Kolleg ist mit einem vorkurs gekoppelt und nach den Sommerferien von 8.00 bis 15 Uhr Schule

Abendgymnasium ist von 16.45/17.45 bis 21.40


Ist es denn egal ob man tagsüber zur Schule geht und dann einen Job macht oder ob man tagsüber arbeitet und abends zur Schule geht?


Bitte um eure Hilfe

Mir geht's gesundheitlich auch nicht unbedingt gut und ob ich Vollzeit arbeiten kann ist eine andere Sache.

Ich möchte so gerne Schule machen und studieren!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#2
Hallo ilo85,

ich habe deinem Thread eine aussagekräftige Überschrift gemäß Forenregel 11 verpaßt, schließlich hat sich unser TechAdmin die Mühe gemacht, den Editor für Überschriften auf 110 Zeichen zu erweitern. Außerdem erhöht eine aussagekräftige Überschrift zu einem Thread stets die Aufmerksamkeit und Hilfsbereitschaft der anderen User.:icon_cool:

Ich wünsche dir noch einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum. ;)

meint ladydi12
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.447
Gefällt mir
3.837
#3
Welches Ziel verfolgst du mit der Schule? Außer, dass ich anhand deiner Rechtschreibung und Grammatik starke Zweifel hege, daß du erfolgreich abschließen kannst: ein Studium würde doch auch nicht gefördert werden aufgrund deines Alters. Ich sehe den Sinn und Zweck nicht.

Ansonsten ist es im Prinzip so, dass die Schule quasi dein Hobby ist. Lehnst du deswegen Arbeit oder eine Maßnahme ab, kann das sanktioniert werden

Einstellen kann man deine Leistungen jedoch nicht, da es im SGB II nicht auf die Verfügbarkeit wie z. B. im SGB III ankommt.
 

Nena

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Okt 2015
Beiträge
880
Gefällt mir
490
#4
Es ist egal, wann Du zur Schule gehst. Das Ziel ist, dass Du arbeitest - und zwar so, dass Du möglichst ganz aus dem Bezug fällst. Die Schule - egal ob abends oder tagsüber - wird für das JC also niemals ein Grund sein, dass Du Dich nicht auf Vollzeitstellen bewirbst.
 

Birgit63

Elo-User/in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
489
Gefällt mir
306
#5
Mit 32 Jahren braucht das JC deinen Willen, einen weiterführenden Schulabschluss zu machen, nicht mehr tolerieren. Beim JC hat man nur einen Anspruch auf einen Hauptschulabschluss. Alles andere ist Privatvergnügen. Im Alter von 32 Jahren noch die Fachhochschulreife machen zu wollen ist sowieso ein Unding. Wenn du damit studieren willst, bist du ja über 40 wenn du das Studium abgeschlossen hast. Wie willst du dein Studium finanzieren? Mit Bafög kenne ich mich nicht aus. Aber gibt es da nicht ein Höchstalter? Es gibt aber die Möglichkeit, die Fachhochschulreife berufsbegleitend in Abendschule zu machen. Meine Tochter hat ihre Fachhochschulreife ausbildungsbegleitend gemacht. Auch an einer Abendschule. Das ist in meinen Augen, die einzige Möglichkeit, die du hast.
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.575
Gefällt mir
462
#6
nimm den Rat von Birgit an. Es ist absolut möglich, die
Fachhochschulreife in Abendkursen zu machen. Dann kann
man an der Fachhochschule ein berufsintegriertes Studium
machen, d.h. arbeiten und das Studium abends und Samstags machen.
Zwei Fragen: was hast Du für eine Ausbildung?
Als was will das JC Dich vermitteln?
 

vidar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.557
Gefällt mir
1.166
#7
Das Jobcenter sagt das die das nicht tolerieren und w0rde aus dem Leistungsbezug fliegen denn ich muss Vollzeit arbeiten !!
Was ich auch als richtig empfinde. Du hast bereits einen abgeschlossen Schulabschluss, und daran anschließend auch noch eine erfolgreiche Berufsausbildung erzielt. Suche dir einen Job und bemühe dich deine Fachhochschulreife durch den Besuch eines Abendgymnasiums nachzuholen. Obwohl dies dann für dich eine Doppelbelastung darstellt sollte es trotzdem auch für dich möglich sein, mit dieser Form der Fortbildung zu einem Abschluss zu gelangen. Dies haben schon viele Leute vor dir genauso gemacht
Ich möchte so gerne Schule machen und studieren!
Was du gerne möchtest ist erst einmal vollkommen sekundär. Entscheiden für dich ist nur, was du jetzt wirklich mit deinen eigenen Mittel realisieren kannst. Unabhängig davon, wer soll dann überhaupt für die Kosten deines Studiums aufkommen, falls dir die Fachhochschulreife zuerkannt wird.
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.575
Gefällt mir
462
#8
Du hast für Kinder aufzukommen, denke ich.
Da versucht man zu arbeiten.
 
E

ExitUser

Gast
#9
Hallo ilo85. Lass dich von den Unkenrufen nicht verrückt machen.
Es ist eine Schande, dass Weiterbildung nicht nur nicht gefördert sondern auch regelrecht behindert wird. Das Angebot an willigen Niedriglöhnern soll halt nicht zu klein werden.

Abendschule sollte auch im Alg-II-Bezug möglich sein und ist zudem kostenlos. Wenn du allerdings eine Arbeit angeboten bekommst, die mit den Ausbildungszeiten kollidiert, wirst du abbrechen müssen.

Das beste wäre, du fändest selbst eine Stelle, wo das nicht der Fall ist.

Rechtschreibung und Grammatik kannst du online sehr gut trainieren.

Nur Mut!
 

vidar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.557
Gefällt mir
1.166
#10
Es ist eine Schande, dass Weiterbildung nicht nur nicht gefördert sondern auch regelrecht behindert wird.
Aber klar doch! Der Staat, also jeder Bürger diese Staates, soll jedwede (Aufstiegs-) Förderung finanzieren. Selbstverständlich auch dann, wenn bereits abgeschlossene Ausbildungen vorhanden sind. Dein Ansinnen ist einfach nur realitätsfremd.
Das Angebot an willigen Niedriglöhnern soll halt nicht zu klein werden.
Blödsinniger Einwand, denn der/die TE hat schließlich eine abgeschlsossene Berufsausbildung.
Das beste wäre, du fändest selbst eine Stelle, wo das nicht der Fall ist.
Genauso muss es sein!
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.575
Gefällt mir
462
#11
ich kenne Arbeitgeber, die
durchaus Weiterbildungen unterstützen,
z.B. ein Studium, das samstags und in der Woche einen
Abend und einen Nachmittag braucht.
Die Arbeitgeber stellen den wöchentlichen Nachmittag bei
Gehaltsausgleich frei, da kann man also studieren
und für die Familie aufkommen. Außerdem gibt es
Arbeitgeber, die die Gebühren der Fern-Uni in Hagen
übernehmen. Macht nicht jeder, aber doch einige.

Es gibt solche Stellen.
 
E

ExitUser

Gast
#12
Aber klar doch! Der Staat, also jeder Bürger diese Staates, soll jedwede (Aufstiegs-) Förderung finanzieren.
Natürlich sollte er das, tut er ja auch über Meisterbafög z.Bsp. Die Abendschule, ein erstes Hochschulstudium sind auch gebührenfrei. Wir haben Fachkräftemangel! :cheer2:

Blödsinniger Einwand, denn der/die TE hat schließlich eine abgeschlsossene Berufsausbildung.
Spielt keine Rolle, wenn damit keine Arbeit zu finden ist.

Genauso muss es sein!
Das wäre optimal. Leider ist das bei unserem Arbeitsmarkt nun wirklich in den meisten Fällen realitätsfremd.

@Gaestin Solche Arbeitsverhältnisse werden immer mehr zur Ausnahme. Gerade bei einfacheren Tätigkeiten ist das auch gar nicht gewollt.

Beispielhafter Kommentar aus einem Bewerbungsgespräch:

- Sie sind zu alt für Weiterbildung. Ich kann auch kein Technikergehalt zahlen.
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.575
Gefällt mir
462
#13
Hallo..
Ich habe einen Realschulabschluss und eine Abgeschlossene Lehre. Leider nur ein Abgangszeugnis der Berufsschule und somit kein direkter Einstieg in Klasse 12.
Leider bekomme ich le in BAföG mehr da ich 32 bin!
!
also, er ist 32. Bestimmt nicht zu alt für Weiterbildung. Und
da er eine abgeschlossene Ausbildung hat, muss es nicht unbedingt so eine einfache Tätigkeit sein. Aber er muss erst einmal Vollzeit arbeiten und abends zur Schule gehen.
 
Mitglied seit
7 Aug 2014
Beiträge
356
Gefällt mir
176
#14
Leider hast du nicht geschrieben, in welchem Bereich du deine Lehre gemacht hast. Wie wäre es mit einem "Meister" ? Dieser wird hauptsächlich berufsbegleitend am Abend und samstags angeboten. Soweit ich weiss gibt es dazu über die KfW auch noch eine Förderung. Allerdings Voraussetzung ist natürlich, dass du einen Job hast. Es ist anstrengend berufsbegleitend eine Weiterbildung zu machen, aber mit Organisation und Fleiss ist diese zu schaffen.
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.575
Gefällt mir
462
#15
kann man dem JC auch sagen, dass man das möchte, den
Meister machen. Und dass man eine Stelle sucht, wo das geht.
 

vidar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.557
Gefällt mir
1.166
#16
Natürlich sollte er das, tut er ja auch über Meisterbafög z.Bsp. Die Abendschule, ein erstes Hochschulstudium sind auch gebührenfrei...:
Einverstanden; sofern die Voraussetzungen hierfür auch noch gegeben sind. Wie vom TE selbst angemerkt wurde, trifft dies aber nicht mehr zu.
(Ausbildung) Spielt keine Rolle, wenn damit keine Arbeit zu finden ist.
Womit / wovon willst du das in diesem Fall herleiten, kennst du denn die Ausbildung des/der TE.
 

ilo85

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Jan 2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#17
Welches Ziel verfolgst du mit der Schule?

Liebe Helga ja meine Rechtschreibung ist nicht die Beste icj weiss und meine Grammatik sicherlich auch nicht. Aber es hat damit zu tun das ich vom Smartphone nie fehlerfrei schreibe und gar nicjt auf groß und klein Schreibung achte bköde Angewohnheit!

Nein ich lehne keine Arbeit ab ich bin kein Sozial Schmarotzer! Ich habe jahrelang gearbeitet !!!! Bin durch meine ex Frau und ihre psychospiele druck mit kinder etc krank geworden !

Studium würde ich studentenbafög bekommen das geht bis zum 35 Lebensjahr der Antrag muss nur vorher gestellt werden .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.575
Gefällt mir
462
#18
es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass
Bafög für den Unterhalt der Kinder reicht.
Und wie willst Du in drei Jahren Abitur und Studium
schaffen? Bis Du 35 bist, hast Du vielleicht auf
der Abendschule das Abitur geschafft, wenn Du
tagsüber arbeitest. Und dann gibt es noch Bafög???
 

ilo85

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Jan 2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#19
Ich habe vor 12 Jahren eine Lehre als Verkäufer gemacht.

Das Jobcenter sagt mir ich muss Arbeiten und was es ist ist den egal!!!

Find das komisch bei einer bekannten ging das ohne Probleme Nebenjob und Schule!

Ihr denkt alle ich bin so ein sozial Schmarotzer das stimmt nicht.

Ich kann unmöglich Vollzeit Schule Vollzeit arbeiten mich finanzieren meine Kinder auch meine Kinder sind regelmäßig bei mir und erhält das gesamte Kindergeld und derzeit Unterhaltsvorschuss! Hinzu kommt noch das die mir völlig auf die Nerven geht ganzen Tag!

Bei uns gibt es das Abendkolleg da ist Schule von 16.45 bis 21.40 so am Wochenende habe ich meine Kinder in der Woche so einfach ist das alles nicht

Deswegen war meine Idee halt tagsüber zur Schule zu gehen!


Nein wenn ich jetzt zum Februar in die Klasse 11 gehe bin ich fertig mit 34 Jahren und Bafög also für Studenten kann man beantragen bis 35!

Nein das Schüler Bafög bis 30 Jahren und Studenten b. 35!

So oder so muss ich arbeiten um Gotteswillen ich will nicht die nächsten 6 Jahre nur kassieren !

Ich habe meinen Job durch meine ex verloren meine Umschulung auch ! Ich will was für mich tun ich habe jahrelang geblutet ich bin hier weil ich dachte bekomme Hilfe aber habe das Gefühl ich werde als so einer der kassieren will hingestellt !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

vidar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.557
Gefällt mir
1.166
#20
... Bin durch meine ex Frau und ihre psychospiele druck mit kinder etc krank geworden !
Wer hat denn die Kinder zugesprochen bekommen, du oder deine Ex? Steht dir Unterhalt von deiner Ex-Frau zu?
...würde ich studentenbafög bekommen das geht bis zum 35 Lebensjahr der Antrag muss nur vorher gestellt werden .
Wie denn nun? Du widersprichst dir selbst. Siehe hier:
Leider bekomme ich le in BAföG mehr da ich 32 bin!
Wie wäre es denn auch, wenn du der geneigten Leserschaft zur Information auch mal mitteilen würdest, in welchem Ausbildungsberuf du überhaupt den Abschluss gemacht hast.
aber habe das Gefühl ich werde als so einer der kassieren will hingestellt !
Da siehst du leider falsch. Es wird dir nur hier auch manchmal zu verstehen gegeben, dass nicht alles "rosarot" ist. Je mehr Information du uns über dich gibst, desto eher kann dir ggf. auch Hilfe oder Unterstützung zuteil werden.
 
Mitglied seit
7 Aug 2014
Beiträge
356
Gefällt mir
176
#21
Hier will dich keiner als Sozialschmarotzer bezeichnen. Dir wurden nur mehrere Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt und die Übereinstimmung mit der Realität vermittelt. In der Tat ist es verdammt schwierig den Job und eine berufsbegleitende Weiterbildung unter einem Hut zu bringen und wenn dann noch Kinder dazukommen, dann ist es noch schwieriger.
Du darfst nicht den Fehler machen und auf andere gucken. Ich würde fast behaupten, dass der Fall sich ein wenig von deinem unterscheidet.
Gibt es nicht die Möglichkeit den Handelsfachwirt oder ähnliches zu machen? Ich glaube dieses baut doch auf die Ausbildung eines Verkäufers auf.
Auch wenn du über Handy schreibst, kann man seine Texte kontrollieren und verbessern bei Fehlern, denn schliesslich helfen dir die Leute hier in ihrer Freizeit und du möchtest doch auch Hilfeposts annähernd fehlerfrei haben, um diese flüssig lesen zu können.
 

ilo85

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Jan 2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#22
1. Die Kinder leben bei deren Mama. Wir haben aber eine temporäre Bedarfsgemeinschaft. Meike ex Frau ist halt ständig unzufrieden und behauptet ich tue zu wenig !

Meine Kinder sind jedes Wochenende bei mir im Wechsel .

Woche 1 Mittwoch und Freitags zum Sport und dann beide Jungs bis Sonntag 15 Uhr bei mir

Woche 2 Mittwoch meine Jungs zum Sport und von Freitag auf Samstag meine kleine Tochter

Woche 3 Mittwoch und Freitag meine Jungs zum Sport und dann kommen meine Jungs bis Sonntag zu mir und meine Tochter von Samstag auf Sonntag

Hinzu kommt noch das ich in der Woche meine Kids mal aus der Kita abhole oder ich mal zum Arzt gehe oder halt mal nach der Kita was esse und sie dann zurück bringe .

Wenn ich meine Kinder mittwochs oder freitags abhole sind sie such von 14 Uhr bis 18/ 19 Uhr bei mir

Also das zum Thema von meiner noch Frau ich bin ein schlechter Vater !

2. Gelernt habe ich Verkäufer 2 Jahre ging die Ausbildung

3. Eigentlich ist es kein Widerspruch, denn Schüler Bafög ist bis maximal 30 Jahre und Meister oder Studenten Bafög bis 35 Jahre!

Für den Wirt muss ich eine mindestens 3 Jährige Ausbildung haben, 3 Jahre Berufserfahrung und dann kann man z.B den Handelsfachwirt machen . Bei einer 2 jährigen Ausbildung muss ich 5 Jahre vorweisen und ich habe nie in dem Bereich gearbeitet.

Danach war ich 3 Jahre bei vw im Werk tätig.Leider nie fest angestellt und bei Daimler im Werk auch 3 Jahre aber das hat meine ex Frau mir kaputt gemacht ! Genauso wie meine Umschulung abgebrochen!!!

Und damit ist Schluss. Egal was sie macht es ist mir egal geworden ! Ich kann nicht mein ganzes Leben bluten und mich unterdruck setzen lassen !!!

Wie gesagt das mit der Fachoberschule wäre optimal gewesen da es zum Februar los geht mit 2x die Woche Schule und 3x die Woche Praktikum ! In der Klasse 12 Vollzeit und ist kostenpflichtig ( klasse 11 120 Euro und klasse 12. 200 Euro)

Andernfalls gibt es noch das abendgymnasium und Abend-kolleg das eine ist tagsüber und das andere abends! Aber halt noch 7 Monate bis dahin

Eine Umschulung würden die mir auch evtl. Finanzieren...

Aber da gibt es nicht viel was mich reizt!

Mein Plan war auch mal Steuerfachangedtellter zu machen und dann den Steuerfachwirt aber mir würde das abgeraten , da niemand heutzutage einen steuerfachwirt braucht ( zu teuer ) nach dem steuerfachwirt kann man nach 4 Jahren zum Steuerberater Examen nur der Weg dahin ist heftig und hinzu kommt das selten Männer eingestellt werden eher Frauen !

Was mich halt interessiert sind:

Gesetze
STEUERN
Finanzen

JURA /Rechtsanwalt

WIRTSCHAFTSINGENEUR DA DER ZWEIG AUS WIRTSCHAFT UND TECHNIK BESTEHT
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.575
Gefällt mir
462
#23
Wirtschaftsingenieur ist eins der allerallerschwierigsten
Studiengänge, Doppelstudium Ingenieur und Wirtschaft.

Vielleicht meint die Ex-Frau ALGII wäre nicht das Richtige.

Verkäufer werden überall gesucht, nimm eine Stelle an
und mache erst einmal abends Fachabitur.
Du müsstest als Verkäufer sofort etwas finden.
 

ilo85

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Jan 2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#24
Wirtschaftsingenieur ist eins der allerallerschwierigsten
Studiengänge, Doppelstudium Ingenieur und Wirtschaft.
Wie ex Frau und ALG 2 nicht das richtige?

Ja das mit dem Ingeneur ist mir klar das es extrem schwer ist ! Deswegen sind auch Alternativen aufgelistet . Ich habe überhaupt keinen Bezug zum Verkäufer mehr und die Ausbildung ist 12 Jahre her !!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
7 Aug 2014
Beiträge
356
Gefällt mir
176
#25
JURA /Rechtsanwalt

WIRTSCHAFTSINGENEUR DA DER ZWEIG AUS WIRTSCHAFT UND TECHNIK BESTEHT
Da hast du dir zwei der schwierigsten Studiengänge am Markt ausgesucht. Sind natürlich beide schaffbar, jedoch erfordert dieses sehr sehr viel Zeit und Fleiss. Aus meiner Sicht ohne es böse zu meinen bist du für Jura bereits zu alt. Denn einzig und allein das 2. Staatsexamen zählt bei Jura und dieses kannst du frühstens in 7 Jahren machen. Dazu solltest du das für einen guten Job mindestens mit befriedigend machen. Voraussetzung ist natürlich das Abitur.
Im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen hast du es erstmal fast nur mit Mathematik ab Klasse 15 zu tun. Aus meiner Sicht ist fast schon eine Zwei im Mathe Leistungskurs unabdingbar. Sicherlich wird sich das ein wenig unterscheiden, ob du an einer Universität oder vorherige Fachhochschule gehst, aber ich kann dir versichern, dass man an beiden nichts geschenkt bekommt und dir wird das Abitur dagegen wie ein Witz vorkommen. Wie gesagt das ist meine subjektive Meinung gepaart mit eigenen Erfahrungen aus dem Bekanntenkreis.
Ich kenne mich im Bereich der Kaufleute nicht wirklich aus, ich würde jedoch auf den Verkäufer aufbauen. Als erstes eine Weiterbildung zu einem dreijährigen Berufsabschluss und danach die nächste Instanz in Angriff nehmen.
 

vidar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.557
Gefällt mir
1.166
#26
AW: Ich möchte gerne eine weiterbildende Schule besuchen, aber das Jobcenter schießt quer. Was kann ich da machen?

Moin @ilo85,

wenn ich mir so deinen Terminkalender anschaue ist es nicht verwunderlich, wenn du Probleme mit deiner Zeiteinteilung bekommen könntest, sobald du einer bezahlten Beschäftigung nachgehen würdest. Aber mit dieser Situation müssen sich auch viele andere Mütter und Väter auseinander setzen. Warum musst nur du dich darum kümmern, dass die Kids zum Sport gebracht werden oder aus der Kita abgeholt werden? Kann dies nicht auch deine Ex erledigen. Dass deine Kinder sich wöchentlich im Wechsel bei dir aufhalten finde ich super. Unabhängig davon, müsste nach eurer Scheidung sowieso das Sorgerecht über die Kinder noch eindeutig geklärt werden. In wieweit dann auch Unterhaltsansprüche für dich oder deiner (noch) Ehefrau geleistet werden müssen, vermag ich nicht zu beurteilen und gehört auch hier nicht weiter erörtert.

Leider hast du nur den IHK-Abschluss eines Verkäufers erreicht (bitte nicht als Bewertung deiner Person betrachten). Hier wäre ein Abschluss als Einzelhandelskaufmann als Grundlage einer Fortbildung z.B. zum Handelsfachwirt oder zum staatlich geprüften Betriebswirt bestimmt dienlich gewesen. Falls dich das interessieren sollte, nimm Kontakt zur IHK auf.

Falls du doch lieber einen Studiengang belegen möchtest, wäre es interessant zu wissen, welches Fach du belegen möchtest. Hast du auch geklärt, ob dieser Abschluss dich künftig auch schnell zu einem Job führt. Bedenke bitte, ein erfolgreiches Studium ist nicht alles. Was nützt dir ein Studienabschluss, wenn du anschließend trotzdem keinen Job findest. Beispiele gibt es hier genug, schau dich einfach mal um.
... Bwl mit Schwerpunkt?? Oder keine Ahnung aber das ist das kleinste Problem Sondern der Grunbaustein ist das Abitur in meinen Augen.!
Falsch, du kannst zwar dann kein Studium beginnen, aber es gibt auch Berufe mit BWL-Inhalten, ohne dass du ein Studienfach diesbezüglich belegt und erfolgreich absolviert haben musst. Informiere dich bitte bei der IHK.

Nachtrag: Schaue dir diese Seite mal an, näheres ist dort selbsterklärend: Fachhochschulreife Wirtschaft und Verwaltung
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
13 Okt 2017
Beiträge
44
Gefällt mir
33
#27
@ilo85

Die Durchfallquote von Steuerberaterprüfungen liegt bei über 50%. Da ist das Geschlecht erst einmal zweitrangig.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ilo85

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Jan 2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#28
Da hast du dir zwei der schwierigsten Studiengänge am Markt ausgesucht. Sind natürlich beide schaffbar, jedoch erfordert dieses sehr sehr viel Zeit und Fleiss

Nein alles gut. Du meinst das ja nicht Böse :)

Ja wie gesagt der Ingenieur ist kein Zuckerschlecken ! Allgemein Studieren, da sollte man was tun und selbst für das Abi . Aber ich bin auch jemand, der dann auch was dafür tut.

Ein Bekannter war Jahrelang im Gefägnis hat da seine Realschule gemacht und dann als er draußen war sein Abi! Heute ist er Leiter einer großen Firma ( Maschinenbau ) und Dozent an einer bekannten Uni!

Ich sehe mich einfach nicht im Bereich des Verkäufers also die Stelle reizt mich nicht . Alleine die Ausbildung war die Hölle !Nur stehen , das war nicht meins !

Klar habe ich viele Jahre verschenkt, das ist mir bewusst.

Nur sehe ich vieles für nicht zu alt.Klar mit 46 will ich auch nicht mehr unbedingt STUDIEREN.

Aber finde bis 40 Jahre ist das alle mal noch drin .

Meine Interesse liegen halt an bestimmte Zweige..

STEUERN oder Gesetze

Es gibt viele Möglichkeiten was man während des Studiums machen kann .

Bwl mit Schwerpunkt?? Oder keine Ahnung aber das ist das kleinste Problem

Sondern der Grunbaustein ist das Abitur in meinen Augen.

Ich meine wenn ich zum Arzt gehe würden meine Ärzte es bestätigen das ich nur Nebenjob oder auf Teilzeit Basis arbeiten kann . Was ich nebenbei mache hat das Amt ja nicht zu interessieren oder ?außerdem muss ich die Schule selber bezahlen !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.575
Gefällt mir
462
#29
tut mir leid, es wird das Amt interessieren.
Kein Arzt wird sagen, Schule geht aber Vollzeit
arbeiten nicht. Das Amt wird Dich zum Amtsarzt schicken.

Such Dir eine Stelle als Verkäufer und mach abends
das Fachabi. Oder mach nebenher Einzelhandelskaufmann.

Ich habe viele Jahre Kurse unterrichtet, glaub mir, ich weiß,
wie schwer es ist, nach der Arbeit abends zu lernen.
Versuch es erst mal mit dem Fachabi, dann Abi. Vorher
geht sowieso kein Studium. Und es geht eben nur abends und am Wochenende.
 

ilo85

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Jan 2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#30
tut mir leid, es wird das Amt interessieren.

Ich will ja nur auch fachabi machen auf dem Gymnasium würde ich auch nur bis klasse 12 machen

Hier bei uns gibt es nur das abendgymansium was anderes gibt es für abends nicht

Halt zum Februar wäre perfekt gewesen 2 Jahre und dann studieren aber so wie es aussieht habe ich Pech gehabt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.575
Gefällt mir
462
#31
Du musst eine Stelle annehmen, wo Du abends
arbeiten kannst. Viele Verkäufer fangen früh an und
haben früher Schluss. Man muss aber wollen. Und die
Rechtschreibung und Grammatik gehen so wirklich nicht.
 
Mitglied seit
13 Okt 2017
Beiträge
44
Gefällt mir
33
#32
Vielleicht das Abitur im Fernstudium nachholen?

Da kenne ich mich nicht aus und ist wohl auch nicht kostenlos. Scheint aber machbar zu sein.
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.399
Gefällt mir
14.046
#33
@ilo85

mal ein Hinweis in eigener Sache, schau dir bitte mal diesen Thread an
zum Thema richtiges zitieren, hier wird das Schritt für Schritt erklärt.

Anleitung: Richtiges Zitieren von Beiträgen... und Mehr ;)

Bedenke richtiges zitieren spart dem Forum Ressourcen
(Server) daher schau dir mal diesen Beitrag aus dem Forum an, hier ist
Schritt für Schritt und bildlich gut von @Texter50 erklärt zum
Thema richtiges zitieren.

Auch sollte man an die user denken die mit dem Handy in das Forum kommen und ggf.erst "ellenlang" Zitate lesen sollen.

Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.447
Gefällt mir
3.837
#34
Eigentlich ist es kein Widerspruch, denn Schüler Bafög ist bis maximal 30 Jahre und Meister oder Studenten Bafög bis 35 Jahre!
7

Das ist Blödsinn. Nur bei einem Masterstudium ist die Altersgrenze 35, vgl. § 10 Abs. 3 i. V. m. 7 Abs. 1a BAföG. Ansonsten 30. Und die anderen Ausnahmen werden wohl auch nicht greifen, oder hast du bis jetzt ohne Unterbrechung Kinder betreut usw?

Also, wie willst du ein Studium finanzieren? Wie eine Familie?

Nach wie vor halte ich das Ganze angesichts deiner Ausbildungs- und Erwerbsbiografie für Nonsens und realitätsfernes Wunschdenken.
 

ilo85

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Jan 2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#35
Da habe ich mich ja mal richtig verguckt!!

Mein Bafög würde ja Freitag abgelehnt obwohl ich die Kinder oft bei mir hatte und auch habe. Sie müssen anscheinend durchgehend bei mir Sein, damit dies möglich ist !

So wie ich es verstanden habe gibt es nur einen Studienkredit bis zum 36 Lebensjahr.

Ich weiss zwar nicht wieso du hier schreibst das ich indirekt an Realitätsverlust leide aber nun gut . Nur weil meine Rechtschreibung nicht perfekt ist , bin ich kein Kind von nebenan oder etwas zurück !

Mir ist schon klar das mein ganzes Leben im Eimer ist aber ich habe keine Lust als Verkäufer zu arbeiten oder arbeiten zu gehen damit meine noch Frau sich mit dem Geld der Kinder vergnügt ! Es ist einfach zum Kotzen das ich knapp 10 Jahre verschwendet habe und ich heute mit nichts da stehe !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

erwerbsuchend

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
2.858
Gefällt mir
1.706
#36
Mir ist schon klar das mein ganzes Leben im Eimer ist aber ich habe keine Lust als Verkäufer zu arbeiten oder arbeiten zu gehen damit meine noch Frau sich mit dem Geld der Kinder vergnügt ! Es ist einfach zum Kotzen das ich knapp 10 Jahre verschwendet habe und ich heute mit nichts da stehe !
Wieso ist dein Leben im Eimer, nur weil du nicht auf Staatskosten studieren darfst?
Wieso ignorierst du die Alternativen, die dir hier im Thread genannt wurden?
 

ilo85

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Jan 2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#37
Wieso ist dein Leben im Eimer, nur weil du nicht auf Staatskosten studieren darfst?
Wieso ignorierst du die Alternativen, die dir hier im Thread genannt wurden?
Weil es so unmöglich ist .

Aber ich habe zwei Möglichkeiten!
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.575
Gefällt mir
462
#39
Mir ist schon klar das mein ganzes Leben im Eimer ist aber ich habe keine Lust als Verkäufer zu arbeiten oder arbeiten zu gehen damit meine noch Frau sich mit dem Geld der Kinder vergnügt ! Es ist einfach zum Kotzen das ich knapp 10 Jahre verschwendet habe und ich heute mit nichts da stehe !
es wird das Amt nicht interessieren, ob Du Lust hast, zu arbeiten oder nicht. Und ob Deine Frau sich mit dem Kindergeld vergnügt oder nicht. Sie werden Dich in eine Verkäuferstelle vermitteln, weil es sehr viele Stellen gibt. Hier wurden Dir sehr viele Möglichkeiten genannt. Jetzt ist Deine Frau an allem schuld oder habe ich es falsch verstanden??
 

vidar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.557
Gefällt mir
1.166
#40
Mir ist schon klar das mein ganzes Leben im Eimer ist ...
So ist es nun mal, "jeder ist seines Glückes Schmied"! Nur weil du deinen Lebens- und Berufsweg nicht in die Bahn gelenkt bekommen hast, wie du es dir mal erträumt hast, sollen dich anscheinend alle hier erst einmal ordentlich bemitleiden. Dir haben aber mittlerweile genügend Nutzer verschiedene Wege aufgezeigt, wie du selbst mit deinem jetzigen Bildungsstand deinen künftigen (aufstiegs) Berufsweg lenken könntest. Nimm es doch einfach mal hin, dass dein angedachtes Ziel nicht mehr durch irgend eine komplette staatliche Förderung, von hier sogar 2 Bildungsmaßnahmen (Abi und Studium), zu realisieren ist.

Solltest du es, zu deiner egoistischen Selbstbefriedigung und/oder/auch Selbstfindung, weiter es für nötig Ertrachten unbedingt studieren zu wollen, dann musst du halt sowohl deinen Lebensunterhalt als auch deine Weiterbildungskosten durch das Nachgehen einer bezahlten Beschäftigung selbst finanzieren.

Sorry, aber irgendwie kommst du mir allmählich wie ein trotziges Kind vor, welches mit den Füssen auf den Boden scharrt, nur um irgend etwas sowieso unrealistisches bekommen zu wollen.
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.575
Gefällt mir
462
#41
@ilo85

Die Kinder leben bei deren Mama. Wir haben aber eine temporäre Bedarfsgemeinschaft. Meike ex Frau ist halt ständig unzufrieden und behauptet ich tue zu wenig !
wir haben alle als Eltern die Betreuung der Kinder organisieren müssen, damit wir berufstätig sein konnten. Man kann nicht erwarten, dass der Staat Unterstützung zahlt, damit man die Kinder abholen kann.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.070
Gefällt mir
1.854
#44
Lass deine Ohren nicht hängen. Du schafft das schon. Ich habe meine Abi erst auf dem 2, Bildungsweg ablegen dürfen, so dass ich dass das 1. Jahr auf der Abendschule und dann den Rest noch mal auf der Tagesschule machen durfte. Mein Abschluss war nicht schlecht und ich konnte meinen Traum erfüllen.
 

Wholesaler

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jan 2017
Beiträge
1.013
Gefällt mir
322
#45
@ilo85: Leg deine Pläne mit dem Studium ad acta. Wenn du unbedingt etwas mit Gesetzestexten machen und die dann auch praktisch anwenden möchtest, ist der Beruf des Steuerfachangestellten eine Alternative. Da musste zwar noch einmal eine Ausbildung machen, aber der Beruf bietet wesentlich bessere Aufstiegsmöglichkeiten als der des Verkäufers.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.070
Gefällt mir
1.854
#46
AW: Ich möchte gerne eine weiterbildende Schule besuchen, aber das Jobcenter schießt quer. Was kann ich da machen?

Das Finanzamt sucht bei uns Leute und bildet aus:
Karriere | FINANZVERWALTUNG
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.575
Gefällt mir
462
#47
das wäre zum Beispiel eine Möglichkeit,
wenn der Realschulabschluss gut genug ist.
 

llyr

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Dez 2017
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#48
Hallo, ich habe selbst das Abitur nachgemacht und studiere zur Zeit.

BAföG gibt es bis zum 30. Lebensjahr bzw. 35. Lebensjahr bei Masterstudiengängen.
Da du Kinder hast, könntest du diese als "Hinderrungsgrund" angeben und einen Härtefallantrag bei deinem zuständigen BAföG-Amt stellen. Hier ist eventuell noch zu beachten, dass du Schülerbafög beantragen solltest und nicht wie ich beim 1. Antrag zum Studentenwerk rennst. :peace:
Wenn du dann dein Abi hast, ist Studenten-BAföG kein Problem mehr, da du dann erst die Zugangsberechtigung zu einer Hochschule erlangt hast und ganz normal gefördert wirst. :cheer2:

Solltest du die Möglichkeit haben, an eine BOS/FOS oder an ein Kolleg gehen zu können, dann würde ich dir den Besuch einer solchen Schule empfehlen.

Hoffentlich klappen deine Zukunftspläne. Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg dabei und lass dich nicht unterkriegen!
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.575
Gefällt mir
462
#49
7

Nur bei einem Masterstudium ist die Altersgrenze 35, vgl. § 10 Abs. 3 i. V. m. 7 Abs. 1a BAföG. Ansonsten 30. Und die anderen Ausnahmen werden wohl auch nicht greifen, oder hast du bis jetzt ohne Unterbrechung Kinder betreut usw?
/QUOTE]

Er ist 32. Er hat vor längerer Zeit einen Realschulabschluss und eine 2jährige Verkäuferausbildung gemacht. Warum nicht erst einmal im Abendkolleg Abitur und tagsüber arbeiten?
Bitte um Begründung, das wäre doch der logische Weg.
 

Wholesaler

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jan 2017
Beiträge
1.013
Gefällt mir
322
#51
Wenn ich mich für Steuern interessiere und die Wahl zwischen einer Ausbildung bei einem Steuerberater oder einer Ausbildung beim Finanzamt habe, ist die Entscheidung leicht. Die Frage ist jedoch, ob man mit 32 noch eine realistische Chance hat, um bei der Finanzverwaltung eine Ausbildung beginnen zu können. Da sind die Erfolgsaussichten bei einem Steuerberater höher.
 

Birgit63

Elo-User/in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
489
Gefällt mir
306
#52
Für mich ist der logische Weg der, den ich aus eigenen Mitteln finanzieren kann.
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.447
Gefällt mir
3.837
#53
Der logische Weg ist immer noch der, mit dem man sich am wohlsten fühlt.
Oha. Wenn man es sich leisten kann. Nur dann.

Er ist 32. Er hat vor längerer Zeit einen Realschulabschluss und eine 2jährige Verkäuferausbildung gemacht. Warum nicht erst einmal im Abendkolleg Abitur und tagsüber arbeiten?
Grundsätzlich ja. Aber was kann er dann mit dem Abitur anfangen, wenn es kein Bafög mehr gibt?
 

Jamaz

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Aug 2015
Beiträge
36
Gefällt mir
1
#54
Einstellen kann man deine Leistungen jedoch nicht, da es im SGB II nicht auf die Verfügbarkeit wie z. B. im SGB III ankommt.
Gibt es dazu auch einen §?

Es geht ja auch nicht um die Verfügbarkeit, sondern darum dass mit der Schule keine Gelder erzielt werden.
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.575
Gefällt mir
462
#55
wenn er in seiner Freizeit abends Abitur machen will,
kann er eventuell damit eine bessere Ausbildung bekommen
(Steuern?) Er muss das Abitur nur selbst finanzieren.
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.447
Gefällt mir
3.837
#56
Gibt es dazu auch einen §?

Es geht ja auch nicht um die Verfügbarkeit, sondern darum dass mit der Schule keine Gelder erzielt werden.
Es gibt keinen Paragrafen für Verfügbarkeit im SGB II und über § 7 ist eindeutig herleitbar, dass er zum leistungsberechtigten Personenkreis gehört.

Dass er mit der Schule kein Geld verdient, ist unrelevant. Er würde sanktioniert werden, wenn er wegen der Schule Arbeit oder Maßnahmeangebote ablehnt. Aber von vornherein das Alg 2 verweigern, das geht nicht.
 

llyr

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Dez 2017
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#57
Sobald er sein Abitur nachgemacht hat, kann er ganz normal BAföG beantragen und erhält es dann auch, weil er erst dann eine Hochschulzugangsberechtigung hat.
 
Oben Unten