Ich möchte eine Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen, weil mir trotz Arbeitsunfähigkeit Sanktionen angedroht werden

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Glossy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2018
Beiträge
57
Bewertungen
4
Hallo


es geht bei mir um folgendes ich möchte eine Dienstaufsichtsbeschwerde beim JC einreichen weil ich meine das das JC mit seinen Mitarbeitern mich völlig gegen die Wand fährt. Mir werden Sanktionen trotz AUB angedroht. Ich muss ständig Stellung nehmen zu erzwungen Meldeaufforderungen. Und mich beeinflusst das noch zusätzlich negativ ich kann nicht genesen.
Ich erhoffe mir das wenn der Chef der Mitarbeiter des JC davon Kenntnis hat,man auch darauf reagieren wird hoffentlich. So kann es nicht weiter gehen!

:welcome:
 

humble

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2014
Beiträge
1.400
Bewertungen
4.887
AW: Dienstaufsichtsbeschwerde / Drohende Sanktion

Sehe ich eher schwarz, nach eigenen Erfahrungen und anderer hier im Forum. War in der gleichen Situation wie Du. Meldeaufforderungen, trotz dauerhafter AUB. Verlangen von unsinnigen WUB. Beschwerden an Kundenreaktionsmanagement wurden mit der Behauptung abgewiesen, dass man dort keine Unterlagen zum Vorgang hätte. Beschwerden wurden an jc-Leitung bzw. Teamleitung weitergeleitet. Von dort war dann alles natürlich rechtens.

Erst über das SG wurden 2 Sanktionen abgeschmettert und jetzt ist erst mal bis Ende des Jahres Ruhe. Sinnlos waren die Beschwerden allerdings nicht, da vor dem SG es sich durchaus gut machte zu beweisen, wie lange das jc rumeierte und nicht reagierte, somit die Eilanträge und Klagen provozierte und verursachte.

Lass dich nicht fertig machen und zieh Dein Ding durch. Bei der ersten Sanktionsandrohung bzw. -verhängung kannst Dich hier melden, damit Dir geholfen werden kann.

P.S. Gib mal in die Suche "Wegeunfähigkeitsbescheinigung" ein und liess Dich gut ein. Wette, demnächst kommt das bei Dir auch. Ein Thema wie ein tiefer,breiter Fluß, aber man lernt viel.
 

Glossy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2018
Beiträge
57
Bewertungen
4
AW: Dienstaufsichtsbeschwerde / Drohende Sanktion

Hallo



ja hat mir eine 10 % Sanktion angesetzt. Ich habe mit einer SB vom JC telefoniert die meinte ich es sei alles ok. Es sei keine WUB gefordert in der RFB vom 1 und 2 Termin daher würde eine normale AUB ausreichen. Ich muss gestehen ich lese erst vor 2 Tagen hier alles zu diesen Bettlägerikkeit, Transportunfähigkeitsbescheinigung und dieser WUB . Ich wusste vor kurzem noch gar nicht was hinter diesen Formulierungen steckt. Ich konnte halt wieder nicht Genesen weil ich ewig lange am Computer sitze und Threads zu Hartz 4 lesen muss. Und ich mich während meiner AUB noch um Schriftverkehr mit dem JC kümmern soll.

Ich komme nicht zur Ruhe. Und was mich allermeisten aufregt ist. Das ich erst neue SB bekommen habe. Bei der ich 1 mal beim Termin war. Und ein anderer SB der für mich gar nicht zuständig ist bei dem ich früher war schreibt mich immer an. Während meine neue SB mich nicht berät sogar sagt ja unterschreiben sie eine neue EGV , sie leitet gleichzeitig ein neues ärzt Gutachten ein für 2018 . Das alte ist von 2016. Mir wurde gesagt das auch somit die neue EGV rechtswidrig sei. Und die neue SB lässt sich von mir Unwissenden die Sanktionstatbestände unterschreiben und meinte noch ja dann brauch ich sie nicht immer wieder einladen . Was ist das denn für eine Betreuung ? Deswegen auch die Dienstaufsichtsbeschwerde. Weil das auf Kosten meiner Gesundheit geht dieses wir machen nur unsere Arbeit. Und as ist nicht gegen sie gerichet. Das beste war die SB am Telefon vom JC meinte es hätte sich für erledigt. Ich bräuchte zum Folgetermin nicht kommen. Und ich bräuchte keine Angst haben wegen Sanktionen. ich wette das der andere SB wieder schreiben wird mit drohenden Sanktionen. Und das mache ich nicht mehr lange mit dieses 2 Gesichter Modell. Ich meine ich kenne die Variante mündlich was zusagen und schriftlich wiedersprechen. Hatte ich schon mal bei einer anderen SB. Da habe ich auch eine Dienstaufsichtsbeschwerde eingereicht der wurde stattgegeben.

Ich habe momentan kein Leben.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.354
Bewertungen
4.173
AW: Dienstaufsichtsbeschwerde / Drohende Sanktion

Beschwerden bringen meiner Ansicht nach wenig. Die ganze Situation ist von oben koordiniert. Wenn du dich beim Teamleiter oder Bereichsleiter über deinen SB beschwerst, dann geht die Beschwerde an die Person, die die eigentlichen Strippen zieht und das ist der Teamleiter bzw. Bereichsleiter.
 

Glossy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2018
Beiträge
57
Bewertungen
4
AW: Dienstaufsichtsbeschwerde / Drohende Sanktion

Hallo


aber das ist doch gut. Ich lasse mich von denen nicht kaputt machen. Dann geht ja eigentlich alles seinen gereglten Gang. Und ich müsste bei AUB rein gar nichts machen. Werde aber weiterhin angeschrieben vom JC. Ich bin nicht denen ihr Idiot.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.354
Bewertungen
4.173
AW: Dienstaufsichtsbeschwerde / Drohende Sanktion

Ich kann deinen Unmut nachvollziehen. Auch ich habe jetzt vor 2 Tagen eine erneute Einladung zum Meldetermin erhalten, wo ich am liebsten Galle spucken könnte. Und schau mal links, wie lange ich schon hier im ELO-Forum dabei bin.

Das ist nicht immer einfach - auch für mich nicht. Man kommt auch auf Grund des Hamsterrades nicht wirklich weiter.

Allerdings wäre es schlauer, wenn man sich nicht provozieren lässt. Die beim Jobcenter wissen, was für ein Spiel sie spielen. Alles gedeckt durch irgendwelche Landräte, Bereichsleiter, Rechtsabteilungen, wöchtenlichen Meetings usw.. Gezielte Schulungen im Umgang mit Kunden usw...

Eine Reaktion provozieren... Auf diese Provokation bauen die dann ein Konstrukt von Unmöglichkeiten und dichten dir u.A. auch noch Dinge an, an denen du zu lebzeiten nie gedacht hättest...

Versuche dich nicht provozieren zu lassen und bleibe auch beim Jobcenter auf sachlicher Ebene... Die unterste Schicht beim Jobcenter (das rotierende und fluktuierende Kannonenfutter) sind letztendlich auch nur arme Schweine, die an sich selbst und ihre eigene Familie denken...
 

Glossy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2018
Beiträge
57
Bewertungen
4
AW: Dienstaufsichtsbeschwerde / Drohende Sanktion

Hallo


ich bebe innerlich . Denn ich war lange krank bin flach gelegen und konnte meinen Haushalt nicht machen. Ich habe völliges Chaos und Saustall zuhause. Ausserdem habe ich familäre Probleme. War in Reha 2017

2017/18 3x3 wochen krank komme zurück mit Grippe .

2018 ist das ganze psychosmatisch, man nimmt mich nicht ernst...werde zuhause nicht unterstützt sondern ausgenützt

Dort überall Renovierung von Häusern , Lärm etc. Komme zurück einige Monate später Oma Tod. Ich musste auch für meinen Vater die Grabkosten vom Sozialamt bezahlen lassen. Da meine Familie diese nicht interessierten.Ich werde über das Sozialrecht über Wohnsitz, Rehamassnahme und KH über das JC ausgespielt. Während das Haus neben mir ( Familienangehörige ) zum 2 mal innerhalb 10 Jahren ihr Haus verputzen lassen. Und unseres seit 1960 nicht von aussen und Dach was gemacht wurde. Hab seit 2011 nur familäre Probleme und soziale Probleme. Soviel mal dazu.

Sorry musste mir da mal Luft machen. Ich lass von mir hören wenn ich wieder mehr Zeit habe. Danke für eure Posts.

Wollte gar nicht wieder so sehr ins Detail gehen. Nur damit man mich richtig versteht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.039
Bewertungen
10.837
Moinsen Glossy79 und willkommen hier ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
[FONT=Arial,Wide Latin]11. Themen/Threads erstellen
[/FONT]
[FONT=Arial,Wide Latin]Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder [/FONT]Dienstaufsichtsbeschwerde / Drohende Sanktion[FONT=Arial,Wide Latin], sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt![/FONT]
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

Glossy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2018
Beiträge
57
Bewertungen
4
Hallo


ja der MDK war zu Lebzeiten meiner Oma da. Und meiner Oma wurde die Pflegestufe abgesprochen. Ich hätte einen Widerspruch als Enkelin beim Sozialgericht einreichen müssen( oder die Kinder meiner Oma ). Mir wurden daraufhin dann Vorwürfe seitens der Familie gemacht. Man hätte das so alles gar nicht wollen. Ich habe da dann auch erstmal tief Luft holen müssen. Ich mache das ja nicht aus Langeweile. Das Schlimme ist ältere Menschen können recht schnell versterben. Meine Oma ist über einen ihrer Teppiche gestolpert und hat sich den Fuss gebrochen. Danach war sie fast 6 Wochen im Krankenhaus . Dazu kamen dann noch andere Sachen. Ich war am Sterbebett im Krankenhaus dabei. Das ist hart. Ich drücke dir die Daumen das alles für dich soweit reibungslos verläuft und man dich im JC nicht weiter stresst.

Ich habe auch aus den Erfahrungen bei mir immer mehr gemerkt das mir das so wie familiär gelaufen ist. Nicht gut tut. Denn ich werde zuhause ausgenützt und werde abweisend und manchmal wie fremd behandelt. Ich habe mir geschworen mit meiner Familie auf Abstand zu gehen. Weil mir dieser ganze Kontakt mit den Familiemitgliedern als sehr künstlich vorkommt. Und um ehrlich zu sein ich komme mir manchmal nicht willkommen vor . Und ich komme mir manchmal vor wie wenn man mir unterstellen will das ich eine Versagerin bin. Ich kann mir auch ja nichts leisten. Während meine Cousine die 10 Jahre jünger ist . Sich eingeregltes Leben leisten kann. Und ich fühle mich dann auch nicht mehr ernst genommen . Und ich bin auch genervt weil erstens dieser normale Kontakt in der Familie nicht mehr da ist. Und ich merke sobald ich mich wieder intensiver mit meiner Familie in Kontakt begebe. Ist es für mich dann wieder eher so das ich denke hättest es mal lieber sein lassen. Ich brauche niemand der sich mir gegenüber unverschämt und unfair verhält permanent. Oder sich ständig anmaaßt mir mit 2 Gesichtern zubegegnen. Bei herrscht zuhause ein Pseudo Diskurs. Und das was mich so müde macht . Ist meine Familie die es nicht mehr merkt das einfach keine Verbindung mehr da ist.


Und zum Thema JC noch eines. Für mich ist es sehr anstrengend wenn ich selber mein Haushalt kaum noch auf die Reihe kriege. Weil ich Briefe vom JC während der AU beantworten muss. Und ich kenne meine Familie und das JC die dann meine Verfassung ignorieren . Oder man bekommt wieder so unpassendes gesagt man muss einen Zahn zulegen.

Also ich finde es manchmal schon ne Frechheit wie Leute mit anderen umgehen denen es nicht gut ging. Und sie das überhaupt nicht interessiert. Das wollte ich loswerden.

Ich hoffe man missversteht mich jetzt nicht. Das ich mir nichts sage lasse oder sowas. Ich wollte nur zu verstehen geben. Das ich mich gegen Unrechtes , unfaires Verhalten zur Wehr setze. Denn ich habe auch seit geraumer Zeit das Gefühl als ich sei schon im betreeuten Wohnen und bin ansonsten neben der Spur sozusagen.


Und was ich mich in letzter zeit auch gefragt habe , in welchem Spiel stecke ich grad im JC. Denn was mich etwas ratlosig macht, ist einfach das ich letztes und dieses Jahr 3x3 Wochen an Grippe erkrankt bin. Und ich ja als ALG 2 Bezieher keinen Anspruch auf Krankengeld habe. Das habe ich auch erst wieder durch Rum Telefonieren müssen während meiner AU erfahren. Und dann kommen Briefe von einem SB der für mich in der Vergangenheit zuständig war ins Spiel. Der mich dann mit Sanktionen während meiner AUB unter Druck setzt. Und man meint mir gegenüber wäre das angebracht jetzt. Nachdem man immer menschlich reagierte im JC von wegen wenn es nicht gut geht dann ist mit einer AUB alles in Ordnung. 2 Gesichter Verfahren oder Hierachie Spiele der Geschäftsleitung ? Ich steige da nicht ganz durch. Und mal was anderes so wie letztes Jahr die Grippe hatte. Da wäre ich doch von jedem Arbeitgeber normal gekündigt worden? Ich finde diese Sachlagen für mich schwierig .

Auch das das vergangene Gespräch mit meiner Hausärztin ist ja auch problematisch zu sehen. Da ich inzwischen psychosomtisch erkrankt bin. War vor dem Urlaub mit meiner Ärztin abgesprochen das wenn sie wieder vom Urlaub da ist. Ein KH Aufenthalt für Psychsosomatik geplant ist. Sobald sie da ist will sie sich darum kümmern.

stattdessen musste ich von meiner neuen SB diese schweigepflichtsentbindungen unterschreiben und meine Ärztin meinte sie will jetzt erst mal schauen ob das JC diesen KH / Reha Aufenthalt befürwortet. Ich hatte zuvor schon selber einen Antrag für einen solchen psychosomatischen Rehaaufenthalt gestellt. Der wurde trotz Widerspruch abgelehnt. Und der Witz ist ja das das JC dieses alle nicht befürworten müsste. Was sie bestimmt auch nicht tun werden. Erst dann will meine Ärztin eine Anfrage bei der KK stellen diesbezüglich. Und sie meinte noch dann kann ich mich selber darum kümmern. Ich sass da schon im Zimmer meiner Ärztin und dachte mir nur ist halt für mich nicht sehr hilfreich. Man hat mir geraten ich solle selber was unternehmen. Also mir kommt es so vor als wenn man die Dringlichkeit der Dinge hier mir abschreiben will. Und das ich jetzt mit dem JC ein problem habe . Weil die ja wollen das ich arbeite, während man meine Beschwerden wie besprochen mit meiner Ärztin behandelt hat. Man hat mir auch schon gesagt einen normal Überweisung für das KH ( Psychosomatisch) würde auch genügen. Aber das glaube ich fast nicht. Wieso macht sie das dann nicht einfach. Ich komme mir an der Nase herumgeführt vor Spiel zwischen JC und Ärztin. Denn ob mir geholfen wird ist weiterhin offen und abzuwarten.

Hallo


ich frage mich ganz individuell gesehen wie das JC noch einem Kunden wirklich weiterhilft ? Obwohl er beim Sozialamt vielleicht besser aufgehoben wäre. Ich will nicht umbedingt zum Sozialamt. Aber meine SB´s vom JC gehen meines Erachtens fragwürdig vor ohne Sinn der dahinter steckt. ( Z.B man erzwingt Meldeaufforderungen und will diese wenn man nicht nachkommt sanktionieren , ist vielleicht in deren Sinn ) trotz AUB. So quasi man muss schon mitmachen.


Und das genau nervt mich auch. Und das sie nie was erklären, besonders die EGV nicht. Ich meine dieses dauer gestresse mit dem JC kostet mich nur nerven. Und ich habe auch das Gefühl das ich man im JC oft übergangen wird, nicht richtig beraten wird, ausgespielt wird. ich reagiere auch schon generell bissig. Weil ich nie wirklich mich erholen kann.

Mal ganz davon abgesehen ob man vom Sozialamt überhaupt Geld bekommt wäre ja dann die nächste offene Frage.

Und diese Stigmatisierungen in der Gesellschaft wenn man ALG 2 bekommt oder Geld vom Sozialamt sind hässlich.
 

Glossy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2018
Beiträge
57
Bewertungen
4
Das JC ist kein Wohlfahrtsunternemen. Die haben einen Auftrag, dich von der Strasse zu bringen, bzw. wenn das nicht geht, dir die Leistungen zu streichen.


Ich finde das schon echt übel . Mehr kann ich dazu nicht sagen. Es geht mir darum das das JC mir auch während der AUB doof kommt. Und das erzwingt.



Hallo


mir wurde auch von meiner mir neu zugeteilten SB im Gespräch gesagt es würde sie erschrecken das ich schon so lange ohne Arbeit bin. Ich finde ihr Verhalten schon nachvollziehbar. Nur sich beim ersten Gespräch gleich Sanktionstatbestände unterschreiben zu lassen hat nichts mit Unterstützung zu tun.Und so hat man hat mich reinlaufen lassen.

Und mit dem Kollegen Druck machen und Sanktionieren wollen trotz AUB empfinde ich als Schikane.
 

evelyn62

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
1.034
Bewertungen
707
Hallo
Nur sich beim ersten Gespräch gleich Sanktionstatbestände unterschreiben zu lassen hat nichts mit Unterstützung zu tun.Und so hat man hat mich reinlaufen lassen.

Und mit dem Kollegen Druck machen und Sanktionieren wollen trotz AUB empfinde ich als Schikane.
Tja, was hast du denn gedacht? Die machen das immer so. Besonders bei denen, die noch ganz neu sind.
Ich hab das hier gerade in der Familie. Extra vorher gewarnt, nix unterschreiben, Telefonnummer gibts nicht, deine Diagnose geht die nix an. "Du übertreibst, das dürfen die gar nicht, du immer mit deinem Verfolgungswahn.."
Und dann kommt er mit ner EGV nach Hause, dass er sich verpflichtet, über seinen Gesundheitszustand unaufgefordert monatlich zu berichten...:doh:
Und läuft direkt in die Sanktionsfalle.
Aber ich bin ja blöd.
 

Glossy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2018
Beiträge
57
Bewertungen
4
Hallo

habe deine Antwort erst jetzt gesehen durch Zufall , wieso werde ich da nicht informiert ?


ja ich werde morgen früh auf zum JC fahren und meine geschriebene Dienstaufsichtsbeschwerde und meine Stellungnahme zum § 24 Zehntes Sozialgetzbuch ( SGB X) abgeben. Ich denke das JC möchte mir meinen Regelsatz kürzen will weil ich ja nicht mitziehe. Und obwohl die SB vom Servicecenter mir mündlich versicherte es sei mit der AUB alles ok. Und ich brauche keine Angst haben sanktioniert zu werden. Und ich werde auch nicht mehr deswegen angeschrieben ? Ich kann das halt fast nicht glauben.


Bei mir ist es so das ich eine Zeit bei einem SB war der selber neu an der gleichen Krankheit erkrankte wie ich. Und wir unterhielten uns über unsere Krankheit. Und ich wurde einfach so einer neue SB zugeteilt. Die mit meinem ersten SB gemeinsam gegen mich richten. Ich bin nervlich schon wieder am Ende. Ich hoffe inständig das kein Papierkrieg auf mich zukommt.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.160
Bewertungen
28.601
Was meinst Du eigentlich mit "DIe SB läßt sich Sanktionstatbestände unterschreiben"? Nimand kann Dich zwingen, irgend etwas zu unterschreiben.

Und das JC hat auch nichts mit einer REHA oder einer Akutbehandlung in einer Klinik zu tun und musss da auch nicht befürworten. Die sind dazu da, dich in Arbeit zu bringen und sonst nichts. Und der äD kann Ausagen dazu machen, was Du trotz Deiner Beeeinträchtigungen noch arbeiten könntest, also kein Publikumsverkehr, kein Schichtdienst, nicht schwer heben, solche Sachen. Ob eine Reha oder eine Behandlung in einer Akutklibik für Dich git wäre, das wird Deine Ärztin ganz alleine entscheiden müssen.
 

Glossy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2018
Beiträge
57
Bewertungen
4
Hallo


ich meine damit das meine neue SB mit meinem Vorgänger SB gemeinsame Sache gegen mich macht. Sie lässt sich EGV , Schweigepflichtbindungen zeitgleich unterschreiben. Die unterschriebene EGV ist ( rechtswidrig). Sie will die alte EGV fortführen. Und das ärzt Gutachten ist noch offen . Ich bekomme erzwungene Meldeaufforderungen das man mir eine Arbeit anbieten möchte. Obwohl ich AU geschrieben bin . Der SB der nicht für mich zuständig ist. Droht mit 10 % Sanktionen und im Folgetermin mit weitern Sanktionen . Und demanch hätte auch die Folgeeinladung nicht ergehen dürfen. Und das ist für mich keine Hilfe. Und diese Briefe vom JC beantworten nervt mich enorm. Ich kann nicht abschalten. Ich habe das auch in der Dienstaufsichtsbeschwerde rein geschrieben das ich das so weiter nicht akzeptiere. Während meiner AUB Briefe beantworten zu müssen. Obwohl ich während ich eine AUB eingericht habe zu nichts verpflichtet bin.

Ich sitze ungern nächte lang am PC weil ich Sachen durchlesen muss wo ich mir Infos holen muss weil man mir aus Pflicht Bewusstsein an den Karren fahren soll / darf. Und soll das dan auch noch so weiter laufen lassen ? Ohne mich.


Meine Ärztin möchte das erst noch mit dem JC abklären ob die das befürworten . Wenn nicht möchte sie bei KK anfragen. Es bleibt also noch offen ob an mir helfen will.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.160
Bewertungen
28.601
Wie kgesagt, Du entscheidest, was Du unterschreibst und was nicht.

Und ob das JC irgend etwas befürwortet, was Deine Ärztin für sinnvoll hält, ist völlig gleichgültig. Das JC und der äD sind nicht für Deine Gesundheit zuständig.
 

MichaelBelek

Elo-User*in
Mitglied seit
8 April 2018
Beiträge
171
Bewertungen
197
Ich sitze ungern nächte lang am PC weil ich Sachen durchlesen muss wo ich mir Infos holen muss weil man mir aus Pflicht Bewusstsein an den Karren fahren soll / darf. Und soll das dan auch noch so weiter laufen lassen ? Ohne mich.
:welcome:hast du dir schon einmal überlegt einen anwalt und/oder begleitperson zu suchen die/der dich unterstützen kann? lg
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.245
Bewertungen
3.412
Meine Ärztin möchte das erst noch mit dem JC abklären ob die das befürworten.
Deiner Ärztin ist es wegen ihrer Schweigepflicht gar nicht erlaubt, irgend etwas mit dem JC-SB zu besprechen.
Und: Schweigepflichtentbindungen sind immer freiwillig und gehören schon gar nicht in die Hände von SB's. Wenn überhaupt, dann in die Hände des ärztlichen Dienstes des JC, und zwar direkt und nicht über den Tisch eines SB.
Das gleiche gilt für (freiwillig ausgefüllte) Gesundheitsfragebögen.
 

Glossy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2018
Beiträge
57
Bewertungen
4
Hallo


ich habe heute das Schreiben zu der Stellungnahme nach § 24 SGB abgegeben . Und die Dienstaufsichtsbeschwerde. Es hat alles schon ruppig im JC angefangen. Alle Leute haben sich darüber aufgeregt das man im Internet schreibt das JC macht um 7.30 H auf. Man kann am 7.30h rein aber gearbeitet wird erst ab 8 Uhr. Da war eine Frau mit Krücken . Man kann sich nirgendswo hinsetzen. Dann kam der Chef vom Kundenreaktionsmanagement der der nicht verstanden hat das es komisch ist das im Internet 7.30H steht. Aber erst ab 8 Uhr gearbeitet wird.


So jetzt erst mal warten was mir geschrieben wird.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Alle Leute haben sich darüber aufgeregt das man im Internet schreibt das JC macht um 7.30 H auf. Man kann am 7.30h rein aber gearbeitet wird erst ab 8 Uhr.

Was steht dazu konkret im Internet? Steht dort: Gebäudeöffnungszeiten oder steht dort Sprechzeiten?

Man kann am 7.30h rein aber gearbeitet wird erst ab 8 Uhr. Da war eine Frau mit Krücken . Man kann sich nirgendswo hinsetzen.

Wurde das Personal darauf aufmerksam gemacht und wie hat es reagiert?
 

Glossy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2018
Beiträge
57
Bewertungen
4
Hallo



da steht Öffnungszeiten 7.30 h. Er ( Kundenreaktionsmanagementchef )hat nicht gemerkt das wir alle nicht verstanden haben warum wir eine halbe Stunde warten müssen. Da können sie gleich 8 Uhr schreiben.


Und ich habe mal noch eine andere Frage . Was mich mal interessieren würde ist was passiert wenn ich eine AUB mal wieder abgeben muss. Und man mir ein paar Tage später eine Einladung vom JC mit WUB fordert oder Bettlägerikkeit, Transportunfähigkeit schickt ? Was passiert dann wenn ich wieder nicht komme ?
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.106
Bewertungen
19.020
Hallo
ich meine damit das meine neue SB mit meinem Vorgänger SB gemeinsame Sache gegen mich macht. Sie lässt sich EGV , Schweigepflichtbindungen zeitgleich unterschreiben. Die unterschriebene EGV ist ( rechtswidrig).
Bei allem Verständnis für deine Probleme, die hier die meisten auch mitmachen müssen, bist du selber daran
Schuld und nicht deine Sachbearbeiter wenn du so etwas unterschreibst. Niemand muss irgend etwas
unterschreiben. Wenn er es dennoch tut bezeugt er gleichzeitig damit sein Einverständnis zu dem Inhalt.
Das freut dann natürlich SB´chen aber das hat man selber in der Hand.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten