Ich möchte dass jemand sich das schreiben anguckt und analysiert, danke vielmals

Leser in diesem Thema...

ashia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Mai 2013
Beiträge
34
Bewertungen
3
Maßnahme pausieren wegen Diogenes Syndrom - wie anstellen?

Könnt ihr mir Musterschreiben aufsetzen wie das aussehen kann, wenn man eine psychische Krankheit (zu deutsch Messie Syndrom) hat und eine Maßnahme pausieren will und das Jobcenter und diese Maßnahme sich einem quer stellt? Ständig zum Hausarzt rennen und sich Krankschreiben will ich nicht mehr, ich will komplett reinen Tisch, ich will auch dass das anerkannt wird dass ich krank bin. Psychiatrie Termin gibts aber erst im Juni.

Für jeden der meint, die Maßnahme wäre trotzdem zumutbar: bedauerlicherweise räumen bei mir keine Heinzelmännchen meine Wohnung auf, während ich in der Maßnahme sitze. Ich wache in einer dreckigen Wohnung auf und gehe zur Maßnahme komme heim zurück in meine dreckige vermüllte Wohnung und dieser psychische zustand macht mich fertig.
 

ashia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Mai 2013
Beiträge
34
Bewertungen
3
Ich habe hier schon mal ein Schreiben ans Jobcenter gepostet und jeder konnte mir sozusagen direkt die "Zukunft voraussagen" und genau erklären, wie das Jobcenter auf welche Textzeile reagierten wird.

ich hätte gerne das selbe Spiel nochmal. Einfach um abzuschätzen was jetzt passiert. Und Gegenvorschläge, wie das besser gemacht werden sollte, könnt ihr gerne hier schreiben - oder in dem anderen Thread von mir, habt vielen Lieben Dank! Bitte keine zu harte Kritik, keine Beleidigungen mir gegenüber und kein auslachen.

So nun hier die Kopie des Briefes Nummer 2:

sehr geehrter Her...

Sie haben mich Angeschrieben wegen Abbruch der Maßnahme.
Ich war heute bei der Kolping Maßnahme um die Sache zu klären, zusammen mit dem Überweisungsschein zum Psychiater. Ich habe leider erst im Mai einen Termin beim Psychiater, früher ging es einfach nicht. Vielleicht haben Sie ja einen Termin für mich bei einem Amtsarzt oder psychiatrischen Dienst?

Jedenfalls hat mir Frau .. mitgeteilt, dass ich offiziell da raus bin und die Maßnahme nun als Abgebrochen gilt - diese Beendung aber von Ihnen gewünscht war. (kleiner Hinweis für euch, das war nachdem die 1. Abmahnung der Maßnahme kam wegen Fehlstunden) Ich habe die Maßnahme heute aufgesucht, weil ich wollte um eine Pause bitten. Ich habe mich mit allen meinen ernstzunehmdenen Krankheiten geoutet und hätte Interesse daran, die Kolping Maßnahme durchzuführen - sobald ich komplett gesund und ausgeheilt bin, denn es ging mir dort nicht schlecht, nur ich habe einen Punkt in meinem Leben erreicht indem ich nicht mehr leugnen kann, dass ich gesund bin, wenn meine ganze Wohnung zugemüllt ist und ich im Dreck lebe und meine Mutter darunter leiden muss und ich Selbstverständlichkeiten wie täglich duschen, nicht über die Bühne bringe. Ich kann die tollste Bewerbung haben, ich bin gerade so ein Dreckschwein dass sogar diese Flüchtlinge sauberer sind als ich. Und ich bitte Sie, dies zu verstehen und zur Kenntnis zu nehmen.

Die Leiterin vom Kolping meint jedenfalls sie kann gar nichts mehr machen und sie will auch nicht mal was machen, ich bin wohl bei ihr abgeschrieben. Ich wünsche aber nicht dass das Wort abgebrochen in Verwendung mit Kolping genommen wird. Ich habe nichts abgebrochen, sondern der Dreck und der Müll hat mittlerweile mein Leben in Mitleidenschaft genommen. Ich musste zuletzt eine Zahnarzt Rechnung selber bezahlen, weil ich zum Termin zu spät gekommen bin und der Zahnarzt mich nicht mehr drannehmen konnte und die Zeit, in der er sich gelangweilt hat ohne Patient, musste ich ihm erstatten. Es ist kein Witz mehr, meine derzeitige Lebenssituation ist so dermaßen schlecht ich bin mit den kleinsten Dummheiten überfordert.

Und dies ist alles nicht irgendwie etwas dass ich aus Spaß tue oder weil es mir gefällt, sondern einfach weil ich das Messie Syndrom habe. Ich hatte dieses Syndrom und diese vermüllte Wohnung schon unter Herrn Eckert, habe dies ihm aber nie gebeichtet.

Es mag sein dass die Maßnahme zumutbar ist, aber sie ändert nichts an meiner vermüllten Wohnung, ich möchte die Maßnahme beenden sobald meine Wohnung sauber ist und ich wie ein kleines Kind gelernt habe, Ordnung zu halten und unnötiges Zeug wegzuwerfen. Solange ich dazu nicht in der Lage bin, gelte ich nunmal bei jedem Arzt dieser Welt als Krank. Denn wir reden nicht von irgend einem zugemüllten Schreibtisch sondern von unbegehbaren Wohnungsräumen.


Ich möchte die Maßnahme pausieren und fortführen und keine Sanktion wegen Abbruch aufgrund von Psychischen Problemen und Messie Syndrom. Ich bereue dass ich Ihnen nicht bei der ersten Begrüßung mitteilen konnte, was für ein Dreckschwein ich bin und in was für einem Dreck ich lebe, aber zu der Zeit war das Syndrom noch so, dass ich alles ignorieren konnte und nach außen hin alles bestens verstecken konnte und dem Umfeld ein normales Leben vortäuschen konnte.

Ich kann keine Arbeitsstelle anfangen, wenn ich kein Problem damit habe, mich 6 Tage lang nicht zu duschen. Sogar Müllmänner von der Stadtreinigung duschen sich. Nach jedem Arbeitstag und vor Antritt der Arbeit. Ich habe die selber gefragt. Ich tue dies nicht. Ich könnte also nicht mal aus den erwähnten Gründen deren Job machen.

Meine Mutter verbietet mir leider Ihnen Fotos von den ganzen vermüllten Räumen zuzusenden, aber sie würde es mir erlauben, diese dem Psychiater zu zeigen. Ich hoffe dieser kann den Zustand der Wohnung in noch treffenderen Worten beschreiben als ich. Falls es jedoch unumgänglich zu dieser Sanktion kommen muss, bekommen Sie einfach die Bilder, falls sie die Situation lieber mit eigenen Augen sehen möchten.

___

Ende ohne Verabschiedung.



Danke euch!
 
P

Pichilemu

Gast
AW: Maßnahme pausieren wegen Diogenes Syndrom - wie anstellen?

Das Problem dürfte sein, dass es sich beim Messie-Syndrom nicht um eine anerkannte psychische Erkrankung handelt. Deswegen gibt es hierfür weder eine Therapie (zumindest nicht auf Kosten der gesetzlichen Krankenkasse) noch kann man sich beim JC darauf berufen.
 

ashia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Mai 2013
Beiträge
34
Bewertungen
3
Es ist mir einfach wichtig dass ihr mich da bitte etwas unterstützt, weil ich möchte meine Freikarte in den Händen haben, dass ich zuhause sitzen kann in meinem Müll und nach und nach diese Wohnung aufräume und paar Gespräche bei einem Psychologen habe und nicht mit Gewalt jetzt in einen 1 Euro job gesteckt werde oder so eine sch....e. Ich habe die Hosen runtergelassen und soll trotzdem Sanktioniert werden. Irgendwas stimmt da nicht, irgendwo ist ein Fehler, ich sehe ihn nicht, ich finde ihn nicht. Bitte helft mir. Es muss doch so eine Möglichkeit geben, dass ich erst mal aufräumen lerne und erst danach in eine Maßnahme gesteckt werden kann / darf / soll. Ich bin ja nicht ohne Grund beim Jobcenter, anscheinend habe ich ja mein Leben nicht in Ordnung aber ich werde nicht verstanden.

Falls sich jetzt jemand fragt "warum erwähnst du deinen Zahnarzt Termin?? Bist du behindert?" - da wollte ich halt noch hinzufügen: Wikipedia sagt zudiesem Syndrom:

Die Betroffenen leiden an einem Defizit, ihre Handlungen geplant und zielgerichtet an der Bewältigung ihrer alltäglichen Aufgaben auszurichten. Dies kann sich äußern in:

Unordentlichkeit bis zu Geruchsbelästigung und hygienischen Problemen
zwanghaftem Sammeln wertloser oder verbrauchter Dinge
chronischen Problemen mit Zeiteinteilung und Pünktlichkeit
„Lähmung“ der Handlungsfähigkeit (Handlungsblockade) auch in wichtigen Situationen
Versäumen bzw. Nichterledigen (Aufschieben) normaler sozialer Verpflichtungen. (Es kann beispielsweise vorkommen, dass die gesamte Post – ob Werbung, wichtige Briefe oder Mahnungen – ungeöffnet liegenbleibt.)
eingeschränktem sozialem Umgang, den u. a. eine oft extrem unordentliche Wohnung mit hervorruft
Hilflosigkeit unter dem Druck des Chaos
Darüber hinaus haben Messies häufig Schwierigkeiten, Prioritäten zu setzen, Notwendiges zu erledigen und ihre Handlungen gemäß eigener Zielsetzungen effektiv zu steuern. Insbesondere die Umsetzung geplanter Handlungen, die nicht aktuell befriedigend sind, fällt ihnen schwer, ebenso eine aufgabengerechte Zeiteinteilung


Mein Berufsberater weiß davon, ich habe ihm diese Zeilen auch zugeschickt, er wird sich an meine Unpünktlichkeit bei ihm bestimmt erinnern
 

ashia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Mai 2013
Beiträge
34
Bewertungen
3
AW: Maßnahme pausieren wegen Diogenes Syndrom - wie anstellen?

Das Problem dürfte sein, dass es sich beim Messie-Syndrom nicht um eine anerkannte psychische Erkrankung handelt. Deswegen gibt es hierfür weder eine Therapie (zumindest nicht auf Kosten der gesetzlichen Krankenkasse) noch kann man sich beim JC darauf berufen.


dies ist nicht richtig dass das nicht anerkannt, es ist wirklich anerkannt unter dem Diogenes Syndrom, es zählt zu einer psychiatrischen Störung infolge einer Depression.
 
G

Gast1

Gast
ashia,

zur Info für andere User, der Wikipedia-Eintrag, aus dem Du zitiert hast, ist dieser:

https://de.wikipedia.org/wiki/Messie-Syndrom

Du schreibst:

ashia meinte:
Ich habe die Hosen runtergelassen und soll trotzdem Sanktioniert werden.

Stell bitte alle Schreiben hier ein, die Dich wegen der Sanktionsandrohung bereits erreicht haben, und die Du an das Jobcenter deswegen geschickt hast. Du kannst die eingescannten oder abfotografierten Schreiben hier hochladen, indem Du auf "Antworten" klickst, nach unten scrollst und dann auf "Anhänge verwalten" klickst.

Du kannst die Schreiben auch abtippen, falls Du keinen Scanner oder Smartphone hast. Bitte aber die Schreiben anonymisieren, bitte folgende Dinge weglassen/schwärzen:

- jegliche Ortsangaben, auch Teile davon
- jegliche Namensangaben, auch die des Arbeitsvermittlers im Jobcenter und von Personen, die beim Maßnahmeträger arbeiten
- den Namen des Maßnahmenträgers
- jegliche Unterschriften
- Deine BG-Nummer
- Deine Kundennummer
- möglicherweise vorhandene Barcodes
- möglicherweise vorhandene QR-Codes

Datumsangaben aber bitte nicht schwärzen bzw. abtippen.

Zu Deinem ersten Beitrag in diesem Thread:

Ich würde es besser unterlassen, den Namen des Maßnahmeträgers zu nennen.

Außerdem hast Du den Nachnamen einer anderen Person komplett ausgeschrieben in Deinem ersten Beitrag, im 8. Absatz, er fängt mit dem Buchstaben "E" an. Diesen Namen würde ich entfernen. Dritte haben auch ihr Recht auf Anonymität bzw. das Recht auf informationelle Selbstbestimmung im Internet.

Vielleicht kannst Du Deinen ersten Beitrag in diesem Thread ja noch bearbeiten, irgendwann geht das nicht mehr. Falls das nicht geht: @Moderatoren/Redaktion, bitte den ersten Beitrag von ashia entsprechend bearbeiten.
 
G

Gast1

Gast
AW: Maßnahme pausieren wegen Diogenes Syndrom - wie anstellen?

Ständig zum Hausarzt rennen und sich Krankschreiben will ich nicht mehr,

Das solltest Du aber besser machen, denn ansonsten besteht die sehr große Gefahr, dass das Jobcenter Dich wegen Fehlzeiten in der Maßnahme sanktioniert. Das Jobcenter will stets stichhaltige Beweise. Einfach zur Maßnahme nicht zu gehen ohne eine AU-Krankschreibung vom Hausarzt oder besser vom Facharzt (hier: Psychiater) unter Hinweis auf ein Messie- oder Diogenes-Syndrom wird wahrscheinlich zur Sanktion führen, wenn Du nicht den Nachweis erbringst, dass Du krank bist.

Weiteres siehe Dein anderer Thread von heute:

https://www.elo-forum.org/alg-ii-sa...reiben-anguckt-analysiert-danke-vielmals.html
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.802
Bewertungen
2.356
Warum willst du dem JC überhaupt Briefe schreiben ? Ist eine Sanktion angekündigt oder möchtest du nur " schon mal vorbauen "?
Macken , ticks , psychische Probleme kennt wohl jeder von uns , und doch ist wieder jeder
fall anders . Ich merke schon bei mir wie sich diese menschenverachtende Elo verwaltung den allerletzten Nerv raubt , wenn man dringend auf einen Bescheid wartet , das JC sich aber drei oder 6 Monate Zeit läßt , und das sogar legal . auf der anderen Seite aber erwartet , das man alles fallen läßt , nur weil herrn xy einfällt , er wolle über meine berufliche situation sprechen .Das aber immer sehr kurzfristig ...
Das system jobcenter ist immer sehr einfach gehalten - der elo muß aktiviert werden .und ist man messie , container bestellen , alles weg .Das Messie syndrom bestimmt gleich mit .Ähnlich mit Maßnahmen .für die ist der Zweck schon erreicht wenn du jeden Tag zur gleichen zeit erscheinst . Damit bekommst du einen Rhytmus , das du den einhälst sichern die Sanktionen , die sonst kommen , und alles ist gut .Jetzt haben sie gemerkt das nur Leute die im Schnitt 2100 Euro lebenslang monatlich verdienen mehr Rente als Grusi haben .Und da soll man sich bei der ZAF noch anbiedern ? Komisch nur das es so viele arme Socken gibt , die immer noch den zufriedenen raushängen lassen .Wille zur veränderung - kaum vorhanden .Wenn du krank geschrieben bist , lass dich nicht hetzen .
Und mir gehts am besten wenn ich von den Gestalten nichts sehe .Würde ich also erst reagieren , wenn eine Anhörung kommt .
 

ashia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Mai 2013
Beiträge
34
Bewertungen
3
ja e ist eine Sanktion angekündigt.

Danke vielmals für das Drüber schauen, ist mein jetziges schreiben denn "schlecht" ? steht da was unpassendes, was das jobcenter als Sanktion nehmen könnte oder weiterhin die Meinung vertreten kann, dass ich für 1 Euro jobs geeignet wäre obwohl meine Wohnung verunstaltet ist?
 

Buchfan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
1.396
Bewertungen
963
Puh! Da hast Du Dir aber was von der Seele geschrieben. Sehr mutig! Ich find's etwas shocking, aber für die SB im JC gerade recht. Die kommen definitiv ins rödeln. Die andere Möglichkeit wäre durchaus erstmal krankschreiben.
 
G

Gast1

Gast
Puh! Da hast Du Dir aber was von der Seele geschrieben. Sehr mutig! Ich find's etwas shocking, aber für die SB im JC gerade recht. Die kommen definitiv ins rödeln. Die andere Möglichkeit wäre durchaus erstmal krankschreiben.

Vielleicht kommt das JC aber auch auf die Idee, den Außendienst zu ashia zu schicken, falls ashia keine AU-Bescheinigung vorlegt. Um zu schauen, ob ashia tatsächlich ein Messie ist.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.802
Bewertungen
2.356
Ich finde den Verweis auf den Psychiater immer ein wenig problematisch . Ich hatte selber mal mit Depressionen zu tun und irgendwann stand der soziale Dienst vor meiner Tür .Zu der Zeit hätte ich Angst vor Entmündigung gehabt .Die Gefahr irgendwo eingewiesen zu werden , oder wenigstens einen Vormund zu bekommen , ist doch immer gegeben , wenn du in die Schubladen der anderen Gesellschaft nicht mehr passt .Deswegen bin ich mit Diagnosen , und auch welche Ärzte mich weshalb behandeln , eher zurückhaltend .Geht die Genossen auch gar nichts an .
Aber so meine Überzeugung , deine kann eine andere sein , und muß damit nicht richtig oder falsch sein .
Hauptsache es passt für dich .
 

ashia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Mai 2013
Beiträge
34
Bewertungen
3
ich habe das originale schreiben nicht mehr. Tut mir leid.

es hieß aber "Anhörung zu einer möglichen Sanktion 30% nach Paragraf sowieso"
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.802
Bewertungen
2.356
ich habe das originale schreiben nicht mehr. Tut mir leid.

es hieß aber "Anhörung zu einer möglichen Sanktion 30% nach Paragraf sowieso"
Wichtig ist ja immer das Datum .Läßt man dir 14 Tage Zeit zum antworten , dann sollte man wissen wann die um sind .Warst du krank geschrieben ,ist es ja problemlos möglich ,gegen die Sanktionsdrohung anzugehen .
Hast du ärztlichen Rat eingeholt ,und hat man dir geraten da besser nicht mehr hinzugehen ,siehts auch gut aus .
Reagierst du nicht innerhalb der Antwortfrist , mußt du evtl die Sanktion aus dem Weg schaffen , also übers Sozialgericht gehen ,was ich für aufwändiger halte als eine gute Antwort auf eine Androhung .
 
G

Gast1

Gast
ashia,

ich habe mir noch mal Dein Schreiben durchgelesen. Wenn Du keine AU-Bescheinigung für Deine Fehlzeiten in der Maßnahme vorweisen kannst (sieht wohl so aus). dann wäre es einen Versuch wert, mit Deinem Schreiben die Sanktionsandrohung wegzukriegen. Vielleicht drückt Dein SB ja ein Auge zu.
 
E

ExitUser

Gast
@ashia

Hochachtung vor deiner Offenheit!

Der Text enthält manche Rechtschreibfehler, aber das ist irrelevant! Du kannst den Text durchaus so abschicken, wenn er widerspiegelt, wie du dich gerade fühlst. Du benutzt einige krasse Ausdrücke der "Selbst-Abwertung" (u.a. Dreckschwein), die imho schon deutlich machen, wie sehr du unter deiner Situation leidest.

Wie das JC genau auf deinen Text reagieren wird, kann dir sicher keiner garantieren, da es wirklich enorm darauf ankommt, wie empathisch dein Arbeitsvermittler ist. Wenn du einen Vermittler hast, mit dem man reden kann, wird dein Schreiben sicher als wichtiger Grund des sanktionslosen Maßnahme-Abbruchs akzeptiert. Wenn du einen hast, der immer auf Nachweisen beharrt, wirst du um Fotos nicht herumkommen.

Als unwichtig oder gar lächerlich wird dein Text im JC mit Sicherheit nicht aufgefasst werden. Es kommt nicht oft vor, dass "Kunden" so umfassend und inhaltlich heftig die Gründe für ihr Verhalten dargelegen. Umso mehr ist deine Handeln eines, was eigentlich keine Sanktion nach sich ziehen darf (und was mit Sicherheit auch ein JC-Teamleiter - und allerspätestens ein Sozialgericht - so sehen wird, sollte der Arbeitsvermittler selbst auf stur schalten und sanktionieren).

Was du durch das Schreiben, durch etwaige Fotos und durch die Überweisung zum Psychiater ja klar belegen kannst ist, dass du krank bist. Du brichst die Maßnahme nicht aus Faulheit oder aus der im Jobcenter gerne mal unterstellten Kein-Bock-Haltung ab, sondern krankheitsbedingt. Das sogenannte Messie-Syndrom (im Fachjargon: Compulsive Hoarding Disorder) ist seit 2013 im DSM V (Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders) anerkannt als psychische Krankheit.

Zudem bekundest du ja sogar deinen Willen, die Maßnahme wieder aufzunehmen, wenn es dir psychisch besser geht. Auch von daher bin ich überzeugt, dass ein wichtiger Grund für den Maßnahmeabbruch vorliegt und keine Sanktion erfolgen wird.

Ich weiß, dass die Frage, wie viel man gegenüber dem JC von sich preisgeben sollte (gerade von so hochgradig intimen Dingen), kontrovers diskutiert wird. Du bist ja offensichtlich bereit, solch intime Details deines Privatlebens zu offenbaren. Ich denke, dass das in deinem Fall auch eine richtige Strategie ist. Du spielst mit offenen Karten. Ich selbst bevorzuge ebenfalls diese Strategie und bin damit immer gut gefahren.

Sollte es tatsächlich zu einer Sanktion kommen, melde dich unbedingt hier (auch per PN, dann kann ich dir ganz konkret beim weiteren Vorgehen helfen).

Alles Gute!
 
Oben Unten