Ich lebe zur Miete im Elternhaus - Nebenkostenabrechnung?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

miatha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2011
Beiträge
108
Bewertungen
13
Hallo.

Ich wohne im Haus meiner Eltern zur Miete. Dies ist dem JC bekannt, es existiert auch ein Mietvertrag der vorliegt. Die Miete wird bisher komplett übernommen.

Nun sprach mich mein Vater Anfang Juni an, ob ich 50€ mehr Miete (Nebenkosten) zahlen könnte, da die Ausgaben im vergangenen Jahr stark gestiegen sind und die bisherige NK-Pauschale (bisher: 85€) meinen Anteil nicht mehr abdeckt.

Eine Auswertung mittels entsprechender Software ergab, dass ich fast 600€ "mehr" koste im Jahr, als ich derzeit zahle. Ein normaler Vermieter würde nicht fragen, sondern dieses Geld einfach verlangen...

Wir haben nun bedenken, dass wenn er auf einmal eine NK-Abrechnung erstellt und einreicht, das ich Probleme bekomme mit dem Amt, von wegen Hausbesuch und soweiter.

Weiß da jemand mehr? Stehen die Herrschaften plötzlich auf der Matte, wenn es eine NK-Abrechnung gibt, die es vorher nie gab?

danke schon mal für die infos
miatha
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
AW: Miete im Eltenrhaus - Nebenkostenabrechnung

Ist das ein Pauschalmietvertrag, also Miete inklusive aller Kosten? Aus dem Grund wurde dann auf eine BK-Abrechnung verzichtet?
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
AW: Miete im Eltenrhaus - Nebenkostenabrechnung

Ich hab' mal gegoogelt. Wenn's wirklich eine Pauschale und keine Vorauszahlung ist, dann wäre eine Erhöhung dieser Pauschale seitens des Vermieters wohl nur möglich, wenn dies ausdrücklich so in Deinem Mietvertrag vereinbart ist (§ 560 Abs. 1 BGB), sonst nicht ... aber ob die Jobcenter-SB so etwas wissen? Deshalb würde ich's versuchen, auch wenn in Deinem Mietvertrag nichts dazu stehen sollte.

Anstelle Deiner Eltern würde ich einen "Zweizeiler" aufsetzen und den Grund für die Erhöhung der Pauschale kurz erläutern (so steht's in § 560 Abs. 1 BGB) und ab wann sie gilt (geht wohl auch nicht von einem auf den anderen Monat, lässt sich aber rauskriegen) ... eine NK-Abrechnung in dem Sinne ist ja bei einer Pauschale nicht vorgesehen.
 

miatha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2011
Beiträge
108
Bewertungen
13
AW: Miete im Eltenrhaus - Nebenkostenabrechnung

Ist das ein Pauschalmietvertrag, also Miete inklusive aller Kosten? Aus dem Grund wurde dann auf eine BK-Abrechnung verzichtet?

Ne, nicht Pauschalmiete, sondern ganz regulär Kaltmiete + Heizung + Nebenkosten (ist im JC Bescheid auch so aufgegliedert). Habe mich wohl falsch ausgedrückt.

Im Haus gibts 3 Wohneinheiten, die eine ist Ihre, die zweite ist vermietet und die dritte ist meine... Bisher hat nur der Mieter jährlich eine BK-Abrechnung bekommen. Mein Anteil haben sie aus eigener Tasche bezahlt, was halt irgendwann (also jetzt) nicht mehr geht.
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
AW: Miete im Eltenrhaus - Nebenkostenabrechnung

Kaltmiete + Heizung + Nebenkosten (...) Im Haus gibts 3 Wohneinheiten (...). Mein Anteil haben sie aus eigener Tasche bezahlt, was halt irgendwann (also jetzt) nicht mehr geht.

Die Eltern brauchen doch nur über die von Dir geleisteten BK- u. HzK-Vorauszahlungen für 2012 ordnungsgemäß und nachvollziehbar abrechnen. Diese Abrechnungen übermittelst Du dem JC und im Falle von Nachzahlungen beantrage dessen Übernahme - einfacher geht's doch nicht.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Für 2012 müssen die das ja sowieso für den anderen Mieter machen und dann machen die das eben für Dich auch. Und dann erhöhen sie die monatlichen Pauschalen oder holen sich das bei der nächsten NK-Abrechnung wieder.
 

miatha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2011
Beiträge
108
Bewertungen
13
AW: Miete im Eltenrhaus - Nebenkostenabrechnung

Die Eltern brauchen doch nur über die von Dir geleisteten BK- u. HzK-Vorauszahlungen für 2012 ordnungsgemäß und nachvollziehbar abrechnen. Diese Abrechnungen übermittelst Du dem JC und im Falle von Nachzahlungen beantrage dessen Übernahme - einfacher geht's doch nicht.
Genau das tue ich heute.
Abrechnung mit Nachzahlung liegt vor, NK+HK Erhöhung ist darin ausgewiesen und im Fortzahlungsantrag ebenso.

Dann geb ich den Spaß heute mal ab. Aber erst mal die Lebensgeschichte des Reha-Sachbearbeiters anhören dürfen.... *gähn*
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten