ich kann vielleicht meine sehr gewünschte arbeitstelle vergessen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Smile35

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo
Es geht um eine arbeitsplatz wo ich erstmal durch die Zeitsarbeitsfirma ausprobiert habe und mir sehr gefallen hat...aber dann waren die studenten ferien da und müssten wir leiharbeiter weg damit die Studenten arbeiten könnten..
Ich habe meine hoffnung trotzdem nicht verloren und habe mich beworben und meine bewerbungsunterlagen an der Chef persönlich abgegeben.
Nach einem monat da keine bei mir gemeldet hat habe ich versucht telefonisch zu klären ob meine Unterlagen angekommen sind und habe mit der zuständige personal angerufen und er hat mir gesagt er wird sich anschauen und mir anrufen falls arbeit gibt...aber jetzt kommt meine leichtsinnige satz "habe zu der gesagt diese wörte : "ich hoffe sind meine bewerbungsunterlagen nicht verloren gegangen"... und er: "die sind bestimmt nicht verloren gegangen".
Er wird dann mir Anrufen falls bedarf gibt...
Mit diese leichtsinnige satz habe bestimmt alle meine Hoffnung vernichtet... "ich hoffe sind meine bewerbungsunterlagen nicht verloren gegangen" mit diese satz kann ich bestimmt meine gewünschte stelle vergessen, denn er denkt vielleicht "was für ein Typ" oder "wir sind keine firma dass bewerbungs verliert..
Hat jemand eine idee wie ich jetzt alles wiedergutmachen kann?
Ich habe leider zu spät noch mal überlegt und daran gedacht...(wegen diese Satz)
 

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2009
Beiträge
1.697
Bewertungen
288
Ich glaub kaum das sie dich wegen dem einen Satz nicht einstellen werden, Eher deswegen, das Du schon über eine Leihsklavenbude bei dieser Firma als Lohnsklave tätig bist. Wozu also dich fest anstellen?

Nicht das ich dir die Hoffnung nehmen will, es gibt tatsächlich auch Festanstellunge über Leihfirmen - aber die sind so klein das man sie mit einem Mikroskop suchen muß.

Die Leiharbeit, das war und ist Dein Fehler.
 

Nachtschattengewächs

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Juli 2007
Beiträge
81
Bewertungen
1
Wie Du die Unterlagen abgegeben hast, wußte der Mitarbeiter vermutlich kaum. Wichtige Sachen verschicke ich z. B. äußerst ungern mit der Briefpost.

Nach einem Monat würde sich mir auch die Frage aufdrängen, ob meine Sachen eigentlich angekommen sind. Einen Bewerber so lange schmoren zu lassen, ist schon nicht nett, eine kurze Eingangsbestätigung das mindeste.
 

Smile35

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Ich glaub kaum das sie dich wegen dem einen Satz nicht einstellen werden, Eher deswegen, das Du schon über eine Leihsklavenbude bei dieser Firma als Lohnsklave tätig bist. Wozu also dich fest anstellen?

Nicht das ich dir die Hoffnung nehmen will, es gibt tatsächlich auch Festanstellunge über Leihfirmen - aber die sind so klein das man sie mit einem Mikroskop suchen muß.

Die Leiharbeit, das war und ist Dein Fehler.
Es geht nicht darum um die Zeitarbeitsfirma sondern um die Stelle wo ich durch die zeitarbeitsfirma geschickt würde...
 

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2009
Beiträge
1.697
Bewertungen
288
Nach einem Monat würde sich mir auch die Frage aufdrängen, ob meine Sachen eigentlich angekommen sind. Einen Bewerber so lange schmoren zu lassen, ist schon nicht nett, eine kurze Eingangsbestätigung das mindeste.
Wenn diese das machen, aber meist bekommt man leider nichts. Ist für die Firmen viel zu aufwendig.
 

Smile35

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Ich meine ok, die Zeitsarbeitfima ist eine grosse Thema wegen die geschichte von Armenlohn aber es ist immer eine möglichkeit durch die Zeitsarbeitsfirmen in verschiedene Stellen Erfahrung sammeln.
und ich war für eine monat in eine Firma wo die aufgaben waren: Computerteile montieren, Etikettieren, die MB (megabyte) aufkleber , und die Code aufpeppen, verpacken, auspacken, man könnte sogar der arbeit Sitzend tätigen (der Leiter hat mir auch gesagt: wenn du willst kannst du auch sitzen arbeiten, nimm dir eine stuhl) , es gab eine gutes arbeitsklima, fast familiärische Betriebsklima ...also so eine stelle wird bestimmt schwer zu finden, da alles Heutezutage so Hektisch und sehr Kalt in die Arbeit ist...
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.920
Bewertungen
868
1.) wäre es sehr interessant, wie die Leiharbeitsfirma heißt.

2.) "Dein Satz" war in keiner Weise leichtsinnig, sondern durchaus berechtigt und ange-
bracht.

3.) Wenn Du dich bei einem Kunden der L'Firma beworben hast, bei dem Du einen Einsatz in den vorangegangenen 6 Monaten hattest, muß er (der Kunde) Ablöse für Dich bezahlen !

-Nicht unter 1.500 Euro - meistens mehr. - Darum wird es gehen. Bei der Nichtbeantwortung Deiner Bewerbung.

Berenike
 

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2009
Beiträge
1.697
Bewertungen
288
Ich meine ok, die Zeitsarbeitfima ist eine grosse Thema wegen die geschichte von Armenlohn...
Es ist nicht nur der Armutslohn, auch das rauhe Klima und die schlechten Bedingungen die in Leihfirmen herschen. Und und und. Dazu gibts genug negatives was Du auch hier im Forum findest. Ich gebs zu, ich bin erklärter Gegner dieser Leihversklavung.

...aber es ist immer eine möglichkeit durch die Zeitsarbeitsfirmen in verschiedene Stellen Erfahrung sammeln.
Also hat die Gehirnwäsche bei dir schon funktioniert. Das ist ein Werbespruch den man dir in jeder Leihfirma, jedem Arbeitsdamt und jeder ARGE vorsäuselt. Welche beruflichen Erfahrungen sammelst du denn? Fachliche Qualifikationen? Vergiss es, als Leihsklave bekommst du nur Hilfheinzjobs und kaum Förderung. Und auf dem Level wirst du auch gehandelt wenn Du die Leiharbeit hinter dich läßt. Deine Berufserfahrug beschränkt sich dann darauf das Du Erfahrung als Leiharbeiter hast. Keine schöne Aussichten.

...es gab eine gutes arbeitsklima, fast familiärische Betriebsklima ...also so eine stelle wird bestimmt schwer zu finden, da alles Heutezutage so Hektisch und sehr Kalt in die Arbeit ist...
Da geb ich dir recht .. das ist auch als Leiharbeiter selten zu finden.

1.) wäre es sehr interessant, wie die Leiharbeitsfirma heißt.
Anfangs udn Endbuchsatabe der einzelnen Wörter des Namens reichen. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste - für Smile und auch dem ELO Forum. :wink:

3.) Wenn Du dich bei einem Kunden der L'Firma beworben hast, bei dem Du einen Einsatz in den vorangegangenen 6 Monaten hattest, muß er (der Kunde) Ablöse für Dich bezahlen !
Genau auch das. (Danke, hatte ich vergessen mit zu erwähnen). Damit ist Smile dann erstmal zu teuer als Festangestellten. Er wird weiter auf der Verleihschine arbeiten müssen. Und dazu ersetzt man ihn jetzt schon durch Studenten - also welchen Grund sollten die haben jemanden fest einzustellen?

Das ist die Krux an der Bewerbungsgeschichte und Leiharbeit - beides zusammen sind ein paar riesige Stolpersteien die eine Einstellung eher verhindern als begünstigen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten