• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ich kann nicht mehr - wie umgehe ich die Sperre

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Cosmos

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Dez 2007
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ich bin alleinerziehende Mutter eines 3 1/2 jährigen Sohnes und bin mittlerweile seit fast 10 Jahren im Unternehmen (3 Jahre Babypause inkl.). Insgesamt arbeite ich nun wieder ein halbes Jahr aber ich muss sagen, der Druck ist mir einfach zu groß. Wir sind nur zwei Angestellte, ich habe keine wirkliche Einarbeitungszeit bekommen (schon nach 4 Wochen wurde mir gesagt, sie seien unzufrieden mit mir, ich solle Quantität und Qualität steigern, etc.) Von mir selbst angebotene Überstunden, damit ich mich besser reinarbeiten kann, werden von vornherein ständig abgelehnt. Wenn ich sage, ich tue jeden Tag mehr als mein Bestes und ich kann nicht schneller arbeiten sonst passieren mir wieder nur Fehler (die mir mittlerweile durch den Druck sowieso ständig passieren) wird nur der Kopf geschüttelt. Hinzu kommen private Probleme (der Vater zahlt keinen Unterhalt mehr, ich habe niemanden zur Unterstützung in meiner Nähe) sowie auch gesundheitliche. Durch den ganzen Streß habe ich mittlerweile nur noch Magenschmerzen, Ohrensausen, Herzrasen, einen Nervenzusammenbruch nach dem anderen (habe schon mehrmals heulend auf der Arbeit gestanden), Schlafprobleme. Meine Ärtzin wollte mich schon krank schreiben aber dadurch lösen sich meine Probleme auch nicht. Nun gehe ich bald in Kur aber ich weiß nicht, wie ich die Zeit noch durchstehen soll bzw. gehts danach ja genauso weiter auf der Arbeit.

Selbst kündigen kann ich nicht (oder doch??) weil ich sonst eine Sperre bekomme. Wie soll ich mein Kind ernähren?? Ständig krankschreiben lassen möchte ich mich auch nicht um damit eine Kündigung zu provozieren. Geschriebene Bewerbungen sind bisher nur im Sande verlaufen.

Derzeit ist mein Sohn im Ganztageskindergarten. Wenn ich nicht mehr arbeite, verliere ich dann den Anspruch auf den Ganztagskindergarten bzw. muss ich diesen für die Zeit der ARbeitslosigkeit (die hoffentlich nicht lange dauert) selber bezahlen? Wird momentan vom JA übernommen.

Momentan bekomme ich zu meinem Gehalt (weil es so wenig ist) noch ergänzend Hartz IV und UVG für mein Kind. Meine Vermittlerin sagte, dass es sein kann, dass ich wenn ich arbeitslos werden sollte (ich sagte ihr dass meine Chefs etwas angedeutet hätten (was sie aber scheinbar nicht in die Tat umsetzen!)), ich evtl. wieder Anspruch auf ALG I hätte. Stimmt das? Und wenn ja und ich selber kündige, bekomme ich für die Zeit der Sperre dann Hartz IV? Mit welchen Sanktionen muss ich rechnen als alleinerziehende Mutter?

Wie gesagt.. ich habe alles gegeben, ich habe so extrem gekämpft, habe jeden Tag extra einen langen Fahrtweg in Kauf genommen.... meine Kraft ist erschöpft und ich weiß heute schon, dass wenn ich morgen auf der Arbeit wieder angeschnautzt werde, ich wieder losheulen muss.....

Cosmos
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#2
Geh zum Arbeitsamt und lass Dir den Vordruck "Sperrzeitprüfung Arbeitsaufgabe auf ärztlichen Rat" aushändigen,den sollte Dein Arzt ausfüllen.
Gleichzeitig melde Dich schon vorsorglich arbeitslos.So könntest Du eine Sperre umgehen.Kündigen würde ich erst danach!!!
Warum lässt Du Dich nicht krank schreiben,wenn Du so fertig bist?
Eventuell könntest Du die Zeit nutzen,um etwas Neues zu finden.
 

Cosmos

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Dez 2007
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#3
Hallo,

also arbeitsuchend bin ich eh schon gemeldet, weil ich noch ergänzendes Hartz IV bekomme. Dann werde ich wohl mal zu meiner Vermittlerin gehen und dieses Formular holen. Vielen Dank für den Tipp.

Naja... ich habe mich nicht krankschreiben lassen, weil dies ja nichts an dem Problem ändert.... Im Gegenteil. Ich weiß, dass meine Arbeit mir "aufgehoben" wird und dass ich genau da weiter machen muss, wo ich aufgehört habe, wenn ich wiederkomme. :(

Cosmos
 
E

ExitUser

Gast
#4
also arbeitsuchend bin ich eh schon gemeldet, weil ich noch ergänzendes Hartz IV bekomme. Dann werde ich wohl mal zu meiner Vermittlerin gehen und dieses Formular holen. Vielen Dank für den Tipp.
Hallo Cosmos,

und den Tipp, und auch nur den Tipp von Silvia V solltest Du umsetzen. :icon_smile:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten