Ich habe zwei Widersprüche (1 gegen Egv, 1 gegen Maßnahme) in ein schreiben gepackt, kann das Jobcenter dies wegen der Form beanstanden? Anders gefragt: Muss jeder Widerspruch auf einem eigenen Schreiben stehen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

FlipTeaMix

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
36
Bewertungen
21
Ich habe vor kurzem Widerspruch gegen die EGV per Verwaltungsakt und gegen die Maßnahme die ich laut egv besuchen sollte, eingelegt. Ich habe dafür aber keine gesonderten Schreiben angefertigt, sondern beide Widersprüche untereinander auf ein Papier gedruckt, unterschrieben und abgeschickt. Ist das von der Form zulässig oder kann mir das Jobcenter ans bein pinkel weil ich beide schreiben nicht gesondert geschickt habe?
 

Babbel1

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2019
Beiträge
291
Bewertungen
537
Da reicht das eine Schreiben.
Die Maßnahme ist im VA geregelt, also ist das ein Widerspruch gegen den VA.
 
Oben Unten